ForumGolf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Probleme mit dem Anlasser

Probleme mit dem Anlasser

Themenstarteram 14. August 2002 um 8:23

Hallo,

dieses Forum habe ich durch Zufall entdeckt, über die Suchmaschine weil ich für ein Problem mit dem Anlassen eine Lösung suche.

Also erst mal zu dem Problem.

Ich habe einen GOlf 3 GT Yachting (Italienischer Reimport) BJ 1996 mit 101PS 1,6l und seit einiger Zeit läuft beim betätigen des Zündschlosses nur der Anlasser und greift nicht mehr in die Schwungscheibe am Motor ein. Erst nach mehrmaligen Anlassversuchen dreht der Anlasser den Motor und der springt sofort an.

Meine erste Vermutung war, dass der Magnetschalter das Anlasserritzel nicht mehr weit genug vorschiebt um in die Schwungscheibe einzugreifen, schalten macht er ja, da der Anlasser sich dreht.

Der Austausch des Schalters (der neue Schalter wurde erstmal auf Funktionstüchtigkeit getestet und ist in ordnung) hat aber auch keine Besserung gebracht.

Der Anlasser selbst scheint in Ordnung, die Lagerbuchsen sind OK, die Kohlen sind OK, die Ritzel sind nicht ausgeschlagen.

Ein Freund von mir, der Automechaniker bei VW war steht auch vor einem Rätsel, so ein Verhalten hatte er bis jetzt noch nicht gehabt.

Hat vielleicht hier jemand schon so ein Problem gehabt, oder weiss eine Lösung, oder Hilfe.

grüsse ramazzotti

Ähnliche Themen
15 Antworten

@ramazzotti

Hi , willkommen bei uns .

Könnten der Schwungscheibe Zähne fehlen ?

Wenn er nich greift , mal den Wagen mit eingelegtem Gang etwas 'schunkeln' und noch mal probieren .

Themenstarteram 14. August 2002 um 10:36

hi Bötti,

die Zähne der Schwungscheibe hab ich schon überprüft, zumindest soweit wie ich sie sehen konnte. und da der Anlasser jedesmal erst so 2 - 5mal leer durchdreht müssten ja ne ganze menge Zähne fehlen, denk ich mir zumindest.

Die sieht aber pfennigguat aus.

Das mit dem Schwungscheibedrehen hab ich auch schon ausprobiert, funktioniert aber eher selten.

ist auch nicht so toll, wenn mal an der Ampel der Motor ausgeht, was ja laut Murphy nur passiert wenn hinterher der Motor nicht mehr anspringt ;-)

Es hört und fühlt sich irgendwie so an, als würde das kleine Ritzel nicht in das grosse Ritzel einhaken, so als würde der Magnetschalter nicht angezogen, kann aber nicht sein da sich der Anlasser ja dreht und auch fühlbar auslöst.

Ich dachte auch schon daran, dass die Schwungscheibe zu weit vom Ritzel entfernt ist, aber wieso funktionuckelt es dann nach 2 - 5mal Anlasser laufen lassen.

Ich finde, mein VW-Mechanikerfreund übrigens auch , das ist ein sehr seltsames Verhalten vür einen Anlasser. Alle elektrischen Kontakte wurden auch noch peinlich gereinigt, die Batterie ist auch voll.

und danke für den Tipp :-)

gruss ramazzotti

@ramazzotti

War doch kein guter ! :(

Wenn das Ritzel vor die Schwungradzähne stoßen würde , dürft er sich aber nich drehen oder man sähe Spuren an der Schwungscheibe .

Wäre es möglich , dass das Ritzel auf der Welle nicht weit genug vorfährt und schon auslöst ? Habt ihr auch schon die notwendigen und vorhandenen Längen mal gemessen ?

Themenstarteram 14. August 2002 um 11:28

Hätt aber sein können !

Die notwendigen und vorhandenen längen hab ich noch nicht gemessen, werd ich heute abend mal machen.

Spuren auf der Schwungscheibe hab ich keine gesehen.

wegen den Abständen, kann es denn sein, das sich die Schwungscheibe verschiebt, also vom Anlasser weg?

Die Kupplung ist aber in ordnung, hat soweit ich das beurteilen kann genügend Spiel und verbintet und trennt auch ordentlich.

Das das Ritzel nicht weit genug vorfährt, könnte durchaus sein, es fährt zwar bis zum Anschlag raus (zumindest im ausgebauten Zustand) aber ich sehs ja nicht im eingebauten Zustand der Magnetschalter schaltet aber eigentlich auch erst wen der Kolben ganz eingezogen ist.

gruss ramazzotti

@ramazzotti

Das würde dann aber auch bedeuten , dass das Ritzel die Zähne des Schwungscheibe nicht erreicht oder dass welche fehlen oder das Ritzel zu weit von den Zähnen weg is , vom Durchmesser her . Sonst dürfte der Anlasser ja nich anlaufen .

Oder hab ich nu nen Knick in der Logig ? :(

Themenstarteram 14. August 2002 um 12:24

nö, haste nicht. ;-)

erst wenn der Magnetschalter angezogen hat, also das Ritzel draussen ist, läuft der Anlasser an.

was er ja auch tut.

aber das Ritzel greift nicht :-( warum auch immer, ich such auf jeden noch weiter, denn der Zustand ist sehr nervig.

ich werd mal nur das ritzel ohne anlasser einbauen. hab zwar auch im eingebauten Zustand das Ritzel per Hand vorgeschoben und es hat auch gegriffen, war deutlich zu spüren, aber vielleicht find ich ja heute oder morgen was, schaumer mal.

gruss ramazzotti

@ramazzotti

Yep , halt uns auf dem Laufenden mit deinen neuesten Erkenntnissen , bitte ! ;)

Themenstarteram 14. August 2002 um 13:43

jo,

mach ich.

hab grad im Forum einen anderen Beitrag entdeckt mit einem ähnlichen, wenn nicht gar gleinen Problem, da hiess es Anlasser tauschen.

ich probier mal mir einen zu leihen.

ich meld mich dann wieder

gruss ramazzotti

nehmen wir mal an das Problem liegt nicht am Ritzel, oder am Magnetschalter, oder an der Welle, es kann ja auch sein das das Zahnrad vom Anlassermotor durchdreht, (also das selbiges nicht mehr sicher auf der Welle haftet) ich weiss nicht obs mit Nut und Feder, oder mit nem Stein (ja, die heissen so) festgemacht ist, das sollte man nochmal ueperpruefen.

@Caerus

Hat ich auch schon dran gedacht , aber wieder verworfen , da er hin und wieder ja geht . Wenn das Ritzel lose wäre , dann doch auch immer .

Themenstarteram 15. August 2002 um 14:00

so, ich hab jetzt informationen von autobastlern aus rumänien. der ist spezialist für anlasser und lichtmaschinen, dort wird nämlich erst repariert, und dann ersetzt.

der anlasser ist, so wie die symptome beschrieben sind, vollkommen in ordnung, der fehler liegt, evtl, da nur ferndiagnose, beim freilauf des anlasserritzels. das der nicht mehr greift und das ritzel leer durchdreht kommt relativ häufig vor, er hat auch eine ganz schachtel mit den rollen rumliegen die man zum reparieren eines freilaufes benötigt.

ich werd jetzt den motor abkühlen lassen und dann den anlasser zum 3. mal ausbauen ;-) den freilauf zerlegen, sofern ich das schaffe und mal schauen.

wenn er hi ist, kann man auch dieses teil einzeln kaufen, das werd ich dann morgen tun.

ich halt euch jedenfalls auf dem laufenden.

kann ja nicht angehen, dass man dann wegen so einem problem 179€+Märchensteuer + Einbau an ne werkstatt zahlt.

schönen feiertag wünsch ich.

bis denn

gruss ramazzotti

Einige VW Anlasser haben zwischen Elektromotor und Ritzel ein Planetengetriebe geschaltet. Auch hier kann die Ursache für einen Defekt liegen

Themenstarteram 15. August 2002 um 20:54

@polarbär

danke für den tipp,

mein anlasser hat kein planetengetriebe.

hab grad den freilauf zerlegt und festgestellt, das der nur 3 walzen hat, statt sechs, und die lagerschalen etwas ausgeschlagen sind, ich denke das das der übeltäter war, wird morgen ersetzt.

schönen abend noch allerseits

Themenstarteram 16. August 2002 um 16:06

hi,

der einbau des neuen freilaufes war ein voller erfolg :-)))))

das teil hat 20€ gekostet und ist, wenn alle schrauben sofort aufgehen, in ca 2 std. eingebaut.

danke für eure hilfe :-)

ich werde mich auf jeden fall noch weiterhin hier rumtreiben, vielleicht kann ich ja auch mal jemandem helfen

bis die tage

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Probleme mit dem Anlasser