ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Probleme im 2ten Gang?

Probleme im 2ten Gang?

Yamaha FZS 600
Themenstarteram 12. April 2017 um 16:46

Hallo Mopedfreunde,

ich habe folgende Frage an euch + vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

Seit kurzem habe ich mit meiner Yamaha Fazer FZS 600 RJ02 Probleme mit dem 2ten Gang:

 

1. Wenn ich von den 1ten in den 2ten Gang schalte und die Kupplung loslasse, springt manchmal der

Gang raus und ich bin im Leerlauf. Gefühlt kommt das in 2 von 10 Fällen vor. Oft ist der Gang also drin.

2. Wenn ich im 2ten Gang bin und mal ordentlich Gas gebe, passiert folgendes:

Ich höre ein "KRRRRRRRRRRRR-Geräusch" aus der Motorgegend (als würde etwas Durchdrehen) + ich habe keinen Schub, dann fängt sich der Gang und ich kann ganz normal weiter fahren. Wenn ich gefühlvoll Gas gebe und gemächlich fahre kommt dieses nicht vor. Nur wenn ich den Gasgriff zu 3/4 oder voll aufdrehe.

In den anderen Gängen habe ich keine Probleme. Nur im 2ten.

 

Nun bin ich in einer Motorradwerkstatt vorbei gefahren und habe dem Mechaniker das Problem erklärt.

Dieser meinte knallhart: Getriebeschaden auf den Zahnrädern im 2ten Gang. Was mich jedoch stutzig macht:

Der Mechaniker hat nicht mal eine Probefahrt gemacht und es kam mir vor

, als er hätte er im Moment keine Zeit und keine Lust sich mit meiner Maschine zu beschäftigen. Des Weiteren hat das Moped gerade mal 59.000 Km gelaufen und wurde immer gut gepflegt. Ein Getriebeschaden bei 59.000 Km, guter Pflege und gemächlicher Fahrweise klingt irgendwie merkwürdig?!?

Ein Getriebeschaden wäre in meinem Fall das Ende für meine Maschine, habt ihr daher eine Idee was noch als Ursache in Frage kommen würde?

 

Ich bin euch für jeden Tipp dankbar.

Gruß aus Köln!

 

 

Ähnliche Themen
22 Antworten

Schaltgestänge richtig eingestellt und Gelenke gefettet?

Ansonsten:

http://www.motor-talk.de/.../...igen-schlagartig-aus-t5999010.html?...

Der Mechaniker hat Recht!

Sieht mir auch danach aus. Das ist ein Folgeschaden, wenn z.B. einmal luschig in den 2. geschaltet wurde, der aber dann nicht richtig drin war. Unter Last rutschen die Zahnflanken aneinander ab und schon ist es geschehen - die Zahnflanken sind rund. Das ist ein Klassiker. Jeder Fachmann und versierte Hobbyschrauber wissen das. Es liegt ein Getriebeschaden vor. Man kann aber trotzdem noch fahren. Unter starker Last überschaltest Du den 2. einfach, und mit Teillast geht es ja noch. Reparieren kann man das schon.

Gruß

Wasi

Karmil und Selbstschrauber haben mir bei meiner Vmax bei einem ähnlichen(oder dem gleichen) Problem mit ihrem Sachverstand sehr geholfen (siehe karmils Link).

Wahrscheinlich habe sie auch dieses mal recht.

Schau Dir den o.g. Link mal an ... und

Befasse Dich doch mal mit den Videos übers Getriebe von ZAMschannel (YouTube oder auf seiner HP).

Dann kannst Du bestimmt eher sagen, ob das "gefühlte Problem" zum Getriebe passt.

Ich fürchte, daß es so ist...

Grüße,

Wunjo

Jetzt hat's ihm die Spache verschlagen.

Ich bin der Meinung, der "Mechniker" war zu kundenfreundlich.

Der Kunde war nicht zufireden sonst hätte er ja nicht das Prob hier geschildert.

Im Interesse der Firma hat der Mechaniker wohl nicht gehamdelt...??

"Tut mir leid, ich muss ersteinmal eine ausgiebige Probefahrt machen"

0,5Stunden a 70€/Stunde..... :-)

"Tja, den Fehler habe ich genauer lokalisieren können. Ein kleines Metallteil zur Führung und Rastung eines der Zahnräder ist verschlissen. Können wir machen. Selbstverständlich gibts nach genauerem Kostenvoranschlag (kostenpflichtig) die Rückerstattung des Betrages zum Voranschlag (0,3 Stunden a 50€/Stunde).

"Wir könnten sofort anfangen. Wollen Sie bis Repende ein Leihfahrzeug.........

Klar, der Kunde verlässt den Laden.. und ist auch unzufrieden.

Was passiert jetzt?

Hmmm. ich versuche mal im Forum ob ich da billiger wegkomme?

:-)

Wird auch nix.. die haben ja alle keine Ahnung.. mal sehen wie ich jemand finde der mir sagt, es ist nur eine Kleinigkeit. "Gib mal her, ich mache das für Dich"...

Oh.. leider nichts gefunden, Mopped läuft prima... macht 200 Ocken.

Schaltgabel verbogen beim brutalen Schalten, 1x neu und weitergehts. Wieviele km hat der Motor?

 

Grüße

Themenstarteram 13. April 2017 um 15:09

Danke für eure Tipps! Auch wenn der Gang nicht rausspringt, riecht das Ganze wirklich nach Getriebe... :-(

Was mich stutzig macht: Wenn ich von dem 1ten in den 2ten schalte, selbst bei geringer belastung, ist der gang machmal nicht drin. wenn ich im 2ten bin und ordentlich Gas gebe, hat der Gang keinen Schub, springt aber nicht raus.

Hast Du das Gestänge denn jetzt kontrolliiert (Freigängigkeit, Fett).

Die Andruckfeder für die Rastung an der Schaltwalze kann schon mal Spannkraft verleren bzw gebrochen sein (findest Du hinter dem Deckel des Schalthebels (neue Dichtung besorgen wenn du den Deckel entfernst! Motoröl gegebenenfalls vorher ablassen (ist besser für´s Grundwasser) Mopped stark auf die Seite neigen geht auch.

Die Krallen welche die Schaltwalze bewegen könnten auch beschädigt sein.

Kontrolliere mal richtig und berichte.

Wenn man da wirklich ran will, Motor aufmachen und Getriebe überprüfen.

Klingt nach verschlissener Schaltwalze oder verbogener Schaltgabel.

Dass da Zahnflanken aneinander abrutschen, wie oben beschrieben, ist völliger Blödsinn.

Die Zahnräder sind dauerhaft im Eingriff. Da verscheißt in der Regel nicht viel. Die Schaltgabeln schieben nur die Schaltmuffen hin und her.

Die können natürlich auch einen weg haben, ist aber eher ungewöhnlich.

Man muss allerdings sagen, dass bei einer ollen Fazer so etwas fast immer einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet, sobald man Lohnkosten einrechnen muss. Das ist viel Arbeit.

Gelöscht

Zitat:

@muhmann schrieb am 13. April 2017 um 22:30:21 Uhr:

Wenn man da wirklich ran will, Motor aufmachen und Getriebe überprüfen.

Klingt nach verschlissener Schaltwalze oder verbogener Schaltgabel.

Dass da Zahnflanken aneinander abrutschen, wie oben beschrieben, ist völliger Blödsinn.

Die Zahnräder sind dauerhaft im Eingriff. Da verscheißt in der Regel nicht viel. Die Schaltgabeln schieben nur die Schaltmuffen hin und her.

Die können natürlich auch einen weg haben, ist aber eher ungewöhnlich.

Man muss allerdings sagen, dass bei einer ollen Fazer so etwas fast immer einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet, sobald man Lohnkosten einrechnen muss. Das ist viel Arbeit.

du solltest Dir mal die Innereien eines Klauengeschalteten Getriebes ansehen.

Die Getrieberäder sind nicht dauernd im Eingriff..

Loseräder und Festräder.. die Loseräder werden direkt von den Schaltgabeln in die Klauen bzw Nuten der anderen Räder geschoben. Diese Klauen der Zahnräder verschleißen sehr wohl.

Schau Dir die Videos mal an und erzähle kein Blödsinn.. nachher glaubt das noch jemand! :-)

meinst Du evtl die Schaltmuffen in einem synchronisierten Getriebe?

Dann biste bei den Motorrad-Schaltklauengetriebe im falschen Thread. :-)

 

Also hier ein Ausschnitt aus dem WHB der Fazer.

Die Zahnräder sind dauerhaft im Eingriff.

Die Zahnflanken können durch unsensibles Schalten nicht verschleißen.

Die Zahnräder werden zwar tatsächlich hin- und hergeschoben. Da hast du recht. Aber sie befinden sich dauerhaft im Eingriff.

Was verschleißen kann, sind die Schaltklauen, die den Formschluss an den Zahnräder herstellen.

Die hatte ich als Schaltmuffen im Hinterkopf. Das war falsch.

Hier noch eine Animation dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=g76jmcDg5OM

Fzs

Zitat:

@karmil schrieb am 14. April 2017 um 12:33:49 Uhr:

 

du solltest Dir mal die Innereien eines Klauengeschalteten Getriebes ansehen.

Die Getrieberäder sind nicht dauernd im Eingriff..

Loseräder und Festräder.. die Loseräder werden direkt von den Schaltgabeln in die Klauen bzw Nuten der anderen Räder geschoben. Diese Klauen der Zahnräder verschleißen sehr wohl.

Schau Dir die Videos mal an und erzähle kein Blödsinn.. nachher glaubt das noch jemand! :-)

meinst Du evtl die Schaltmuffen in einem synchronisierten Getriebe?

Dann biste bei den Motorrad-Schaltklauengetriebe im falschen Thread. :-)

:) wollte gestern schon Ähnliches wegen des "Blödsinns" schreiben, hatte dann aber keinen Bock mehr.

Danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Probleme im 2ten Gang?