ForumInnenraumpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Innenraumpflege
  6. Polster/Dachhimmel/Teppiche (Sammelthread)

Polster/Dachhimmel/Teppiche (Sammelthread)

Hallo

Ich hab grad einen kleinen Teil einer alten Decke mit DashAway misshandelt. Jetzt weiß ich nur nicht mehr was da der originale Farbton war :D Muß erstmal in die Waschmaschine. Dauert aber noch...

ich frag, weil es mir so vorkam, als wenn DashAway den stoff leicht ins Gelbliche verfärben würde. Das wäre jetzt im Auto nicht so der Brüller, beim hellen Dachhimmel/Säulenverkleidung usw. Kann mich da jemand dahergehend aufklären bzw. eigene Erfarhungen mitteilen?

sonst ist das Zeug ja "für alles". Da fiel mir auch die Bescheibung wieder auf, wonach man auf die Stelle und nicht erst auf ein tuch sprühen soll. Wenn man damit im Auto am Dachhimmel anfängt, ist bald der ganze innenraum besprüht. Ich hätte auf den Kunststoffen aber lieber weiterhin "Spritz" drauf und daher nochmal alles abwaschen und neu machen... Uhh... :(

Wie handelt ihr das? Und welche Mittel nutzt ihr und wie angewendet auf die im Titel erwähnten Bereiche?

p.s.:

Ich würde mich pber eine ernsthafte Beteiligung freuen. Es ist immerhin ein Thema mit dem ich mich weiterhin nicht so beschäftigt habe und daher eher zuhöre und sonst frage, statt einen zu erzählen. Also nur keine Scheu oder Grimm bitte ;)

Ähnliche Themen
18 Antworten

wow wow wow :D ;)

Themenstarteram 2. Oktober 2012 um 15:40

Leute macht doch nicht schlapp ;) Ich bin komplett versorgt und informiert, aber das Thema ist hier noch nicht wirklich erforscht...

Verschmutzung ist eine gewöhnliche "Vergraung" der Verkleidungen und am Schiebedachverkleidung ein kleiner Fettfleck :(

Manche machen es mit Rasierschaum, kriegen aber den Schaum dann nicht weg. Es gibt einige Empfehlungen von Rasierschaumen für bestimmte Marken. Geht garnicht :) Nassauger kann nich leider nicht nutzen.

Ich hab an einer harten Decke einige Mittel getestet. Ich hätte auch gerne DashAway benutzt. Das wäre von den Eigenschaften und Wirkung brauchbar. Leider saugem die Stellen nach der Behandlung Wasser besser auf als die beste Trocknungstücher... Mit der "natürlichen" Feuchte samt zugaben im Innenraum wird es also nicht anders sein. Das scheidet als All-In-One Mittel daher aus. Leider.

Der FabricGuard von 303 als Nachbehandlung arbeitet fantastisch und hat eine ausgezeichnete Standzeit. Auf einem Regenschirm oder einer Regenjacke. Die kann ich für die Nacht erst auf dem Balkon ausdampfen lassen. Das dampft nämlich erstmal bestialisch aus. Es ist für den Innenraum daher nicht zu gebrauchen. Es sei denn man hat eine Einzelgarage und kann ein kleines Baugebläse auf 40°C 2 Tage lang im Hobel Durchzug machen...

p.s.:

Ich hab hier für JEDE Stelle am Auto gute Tipps oder Inspirationen bekommen. Nur Innenraum-"Gewebe" findet man keine echten Knaller und das Thema selbst bleibt auch so weitgehend unbeachtet. Warum? Es gibt ja 1001 Threads wie man sein Armaturenbrett frisch bekommt oder Leder voll auffrischt :(

Ich habe kürzlich auf die Schnelle im Drogeriemarkt zu einem Polsterreingier von "tuba" (mit dem Erdal-Frosch drauf) gegriffen und war sehr angenehm überrascht. Hatte ne leichte Citrusnote und sympathisch war mir auch, daß es nicht so sehr schäumte....daß man das Gefühl hätte, es würde nie wieder aus den Polstern gehen.

Müßte aber nachschauen, wie das Zeugs genau hieß...es gab da nur eine Sorte...

Ob das jetzt für hartnäckige Flecken taugt, weiß ich nicht, ging nur um Harmloses und das packte es ohne noch ewig die Nase mit Duftstoffen zu quälen. Imprägnierungen wird das aber sicherlich auch entfernen...

Themenstarteram 2. Oktober 2012 um 18:47

Ja da ist der DashAway auch nicht gleich furchtbar schlecht. Nur wie gesagt Gewebe saugt nachher Feuchtigkeit an wie ein Schwamm. Da hast du dir mit dem "tuba" wahrscheinlich nicht angeschaut oder?

Du schreibst, du HÄTTEST gerne Dash Away getestet, aufgrund der Untergrund Begebenheiten aber nicht probiert. verstehe ich das richtig ?

Ich hätte jetzt auch zuerst zu Dash Away gegriffen. Bisher habe ich noch keinen Himmel damit behandelt. Die Polster /Textilflächen die ich damit gemacht habe waren immer grau oder dunkel. Dort konnte ich keine gelbliche Verfärbung feststellen .. Wie auch bei der Farbe. Ich habe es bisher IMMER direkt auf die Fläche gesprüht und nie ins Tuch. so steht es auch in der Anleitung

Gruss

E

Themenstarteram 2. Oktober 2012 um 18:55

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Du schreibst, du HÄTTEST gerne Dash Away getestet, aufgrund der Untergrund Begebenheiten aber nicht probiert. verstehe ich das richtig ?

Jein. Ich hätte es gern im Auto genutzt. Getestet hab ich es an paar alten Decken. Was an sich relativ gut lief -> Bis eben auf den Effekt, daß die Stoffe hinterher stark Wasser ansogen.

Das ist im Auto natürlich großes Kaka :( Eine Imprägnierung im Inneraum scheidet bis jetzt aus, da die Ausdunstungen mind. 24h stattfinden und wortwörtlich brutal sind :)

Beim Gtechniq I1 Smart Fabric Stoffversiegelung steht ja auch gleich dabei :D

"Nur in gut belüfteten Bereichen anwenden! Stets Handschuhe und Mundschutz tragen um zu starke Inhalation zu vermeiden!"

Wie ist es mit etwas in Richtung Cabrioverdeck Reiniger Pflege ?

Gruss

E

Themenstarteram 2. Oktober 2012 um 19:30

Diese ganzen Zyklon-B ausdunstenden Imprägnierer kommen ja aus der Ecke. Ich such halt etwas was reinigt, die Stoffe aber nicht in Schwämme verwandelt.

Ich schätze am Ende werde ich mir wieder was aus 2-3 Mitteln zusammenmixen :D :rolleyes:

@sachte: Naja, ob das Tuba die Stoffe zu saugenden Schwämme verwandelt habe ich so konkret nicht probiert....

Themenstarteram 3. Oktober 2012 um 1:39

Ich hab mir das wieder fast schon gedacht...

3/4 DashAway und 1/4 FabricGuard (303) funktionieren. D.h. als Reiniger ist das nicht schlechter geworden, der Schwamm-Effekt bleibt aber aus.

Es verhält sich nicht grad als wäre es bestens imprägniert, aber das Abperlverhalten des Gewebes :D verschlechtert sich auch nicht.

Ich hab halt keine Lust drauf, daß die Luft, die Staub und andere Dreckpartikel samt der Feuchtigkeit durch das Gewebe angesogen wird und ich dann nach 6 Monaten einen "Stand" habe wie sonst nach 3 Jahren.

Das Gute dabei jetzt, DashAway neutralisiert zum größten Teil den Abgasduft von FabricGuard und die sowieso geringere Konzentration des Imprägnierers lädt auch nicht mehr sofort auf einen LSD-Tripp ein.

An den Säulen werden 2 kleinere Frotteelappen dran glauben. Mikrofaser taugen hier imho nichts. Sie "reissen" an diesem Gewebe rum. Himmel alternativ vielleicht erst mit damit angefeuchteten Schmutzradierer und nur mit Frotee abtrocknen. Mal sehen.

Wenn die Zeit stimmt wird es vielleicht 1 Tag nur mit DashAway (Schmutzradierer - Frottee) und Tag später nochmal mit der Mischung (Frottee - Frottee).

Tja. Mal wieder Vielen Dank euch beiden :) Ich werde wohl auch noch berichten. Bis zum WE ist noch ein Stück. Ich werde bis dahin noch paar Sachen austesten. Versteht sich wohl von alleine ;)

Themenstarteram 3. Oktober 2012 um 23:21

Ok. Konnte heute den Versuch am "Schiebedachverdeck" machen. Weiche Mfts "reissen" doch nicht. Kann ich also nutzen.

Mit einer nur mit DashAway angefeuchteten Kante vom Schmutzradiere hab ich den Striemen mehrmals "abgestrichen". Dann nur DashAway auf den Mft und leicht gerieben. Ging komplett raus. Super.

Danach hab ich das Mft großflächiger mit DashAway besprüht und das komplette Teil leicht eingerieben. 2x. Anschliessend mit der trockenen Seite des Tuches nochmal.

Später (fingertrocken) nochmal 1x vom Mft mit der 2/3 DashAway und 1/3 FarbicGuard (303) Mixtur leicht bestrichen und so gelassen. Ich hab die Menge von 303 also erhöht. Verhält sich wie bei den Tests. Saugt hinterher nicht mehr an wie ein Schwamm und der Geruch des Imprägnierers ist kaum wahrnehmbar und auch das wieder schnell verflogen. Zufrieden!

Übrigens mögen sich die beiden nicht besonders und trennen sich wieder alle 2 Minuten :) Es muß also vor der Nutzung immer geschüttelt werden. Sonst keine Nebeneffekte feststellbar.

Von der Reinigunswirkung des Durchgangs nur mit DashAway kann ich erzählen, daß meine Holde sich nach der Begutachtung bereit erklärt hat beim Rest mitzuhelfen :) Es sieht wirklich feststellbar sauberer aus als der Rest. Was da jetzt fehlt kann man auch klar auf den Mfts sehen ;)

 

Wird also auf die nächsten Tage verteilt, da es nicht soviel Arbeit, aber doch relativ viel Zeit kostet.

Obere Innenraumverkleidung direkt besprühen ist leider nicht, weil man nicht verhindern kann, daß alles andere im Auto damit befeuchtet wird. Vor allem bei der Mixtur scheidet diese Methode klar aus. Ich will kein 303 vom Leder oder Armaturenbrett wegwischen müßen.

Naja, wie auch immer. Auch für die letzte "Stelle" am Auto ist nun eine Behandlung gefunden worden. Ich denke aber nicht, daß ich mir die Arbeit öfters als einmal in drei Jahren machen möchte.

Ciao.

Also... ich schreib mal meinen Arbeitsablauf für Polster, Teppiche und Fussmatten. Ich habe Teil-Ledersitze.

 

1. Fussmatten raus und Reinigen.

Fussmatten ausschütteln, aussaugen. Mit einem starken Textilreiniger einsprühen (ValetPro Heavy Duty Carpet Cleaner oder CG Lightning Fast C+U Stain Extractor) und mit einer guten groben Textilbürste ausbürsten. Danach mit viel Wasser ausspülen (In der Dusche oder mit dem Gartenschlauch).

Trocknen lassen und versiegeln. Hab bis jetzt immer die Versieglung von Chemical Guys verwendet... mach ich aber nicht mehr und schau mich nach was anderem um, ich denk ich nehm das 303er.

2. Das Auto grob aussaugen.

Ohne weiteren Erklärungsberdarf.

3. Sprühextraktion: Phase 1

Mit dem Sprühextraktionsreiniger und einer 1:40 Mischung ValetPro Heavy Duty Carpet Cleaner alles aussaugen. Nicht sparen, 5 Liter können da durchgezogen werden.

4. Sprühextraktion: Phase 2 Alles nochmal mit dem Sprühextraktionsreiniger ausspülen, diesmal jedoch mit klaren Wasser und vieleicht mit einem Geruchskiller als "Neutralisation". CG New Car Scent. Nehm ich weil ich keine fruchtigen Gerüche im Auto mag.

4. Versiegeln.

Joar, und dann halt auch ordentlich versiegeln. Trocknen lassen und fertig.

Dachhimmel hab ich nicht nötig.

 

Für deinen Fall:

CG Lightning Fast C+U Stain Extractor ist übrigens auch super effektiv wenn man kein Sprühextraktionsgerät hat. Das Zeug ist 1:4 zu mischen, aber trotzdem unglaublich brutal.

Auf dreckige Polsterstücke aufsprühen, mit einem MFT Abreiben... Heftiger als jeder Polsterschaum den ich kenn.

Bei meinem BMW E46, Opel Corsa B, VW Multivan T4 gabs keine Verfärbungen.

Aber der Nassauger bleibt das 0 Plus ultra. Benutz ich übrigens auch alles so für den Teppichboden in der Wohnung.

Aber bitte bitte Handschuhe anziehen... die Hände werden es euch danken :D

Danach aber unbedingt weiter den SoFast Odor Eater von CG aufsprühen.

Das Lightningfast hat einen heftigen Eigengeruch, riecht nicht gut sondern macht nur sauber. Daher nochmal mit einem Geruchskiller einsprühen. Ich hab damit den Hundedeckentest gemacht... eine vollgesabberte Hundedecke eingenebelt mit einer 1:10 Verdünnung.

Es stinkt zuerst abartig nach künstlichem Apfel... eigentlich möchte man fast kotzen...

Wenn der Geruch aber verflogen ist und alles lüften/trocknen konnte... dann riecht das stinkigste Textil sanft nach Apfel. Hab's selbst kaum geglaubt :D

 

Für meinen Compact gibt's Dachhimmel in gutem Zustand für 50 - 70€ in eBay... den Stress das zu putzen mach ich mir so oder so nicht.

Themenstarteram 5. Oktober 2012 um 14:13

Die "Innensäulenverkleidung" finde ich aber nicht so einfach ;)

Ja ok. DANKE für den Tipp. Das scheint mir aber echt ein brutales Zeug zu sein. Ich behalte das gerne im Hinterkopf. Danke.

@Sir Grosskotz: Warum bist Du mit der Versiegelung von CG nicht zufrieden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Innenraumpflege
  6. Polster/Dachhimmel/Teppiche (Sammelthread)