ForumOst-Fahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ost-Fahrzeuge
  5. Polski Fiat Astra 125P

Polski Fiat Astra 125P

Themenstarteram 14. Juni 2011 um 6:55

Hallo an Alle!

Meine Oma hat in der Garage einen Polski Fiat Astra 125P stehen. Dieser ist noch in einem sehr guten Zusatand, sodass meien Oma ihn gerne verkaufen möchte. Das Problem ist nur, dass weder sie noch ich eine Vorstellung haben, was so ein Fahrzeug heute noch wert ist...

Polski Fiat Astra 125 P

Typ: 115C176

BJ: 1977

KM: 3600

1. Hand

Schlüssel, Papiere und Ersatzteile vorhanden. Kein Rost.

Das Fahrzeug wurde funktionsfähig in die Garage gestellt und vergessen. Nach so vielen Jahren ist schwer zu sagen, ob es noch fahrbereit ist. Mängel sind aber nicht bekannt.

Kann mir jemand helfen, einen Preis grob zu ermitteln?

Vielen Dank.

Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Juni 2011 um 8:50

Ihr habt mich ein bisschen falsch verstanden... ich hatte nicht vor den Fiat hier zu verkaufen, da ich ja auch garnicht der Eigentümer bin und meiner Oma nur helfen wollte, damit diese nicht übers Ohr gehauen wird.

Das regionale Zeitungsinserat hatte zwei Interessenten gelockt und der eine wird wohl morgen den Fiat doch für ca. 1000€ holen.

Fotos: geht leider nicht, da das digitale Zeitalter bei meiner Oma noch nicht angekommen ist, aber sie hat mir versprochen, analoge Fotos zu machen(vom Bergen und Verladen), damit ich diese später hier einstellen kann.

 

55 weitere Antworten
55 Antworten

In welchen Zustand ist denn der Trabant? Baujahr?

am 21. Juni 2011 um 21:31

Zitat:

Original geschrieben von ibiza98

In welchen Zustand ist denn der Trabant? Baujahr?

:confused::confused::confused::confused: Trabant?

Der Trabi der auch auf dem Hof steht, hat er doch aufgelistet!

am 21. Juni 2011 um 23:17

Der Opa hatte den Hof mit Schätzen voll, wenn man der Liste glauben schenken kann, ist der Fiat das letzte verbliebene Schätzchen, das zum Verkauf ansteht.

Den Star hätte ich gern gesehen und vielleicht auch für gut befunden und nach Preisermittlung via Gutachten auch gern genommen.

Zumal die Stare im Westen selten und in Polen am Aussterben sind.

Themenstarteram 24. Juni 2011 um 9:48

Entschuldigung für die lange Abwesenheit:

Es ist richtig, dass der Fiat einer der letzten Schätze ist. Trabant ist weg.

Der Star ist nach meinen letzten Informationen aber tatsächlich noch übrig (muss nocheinmal nachfragen). Allerdings ist der Zustand nicht optimal (viele Roststellen). Ein Simson-Sammler, der aber die Schwalbe wollte, hätte max. 100€ noch gegeben. Allerdings sind auch hier Ersatzteile vorhanden. Falls der Star noch da ist, werde ich mehr Details reinschreiben.

Viele Grüße.

am 24. Juni 2011 um 11:03

Den Star werde ich mir gerne genauer ansehen..

Themenstarteram 24. Juni 2011 um 11:27

Also der Star ist schon weg....

Der Fiat hingegen wartet bisher vergeblich auf einen Käufer.

am 24. Juni 2011 um 13:19

Ohne Bildern wird das auch nicht! Du hast die Möglichkeit, das Auto sehr günstig jemanden zu vermachen und ihn sofort zu verkaufen oder du wartest ab, bis irgendwann mal jemand so ein Ding sucht. Aber die vielen Euros kannst du vergessen.

Mach lieber jemand eine Freude und werde nicht reich dabei.

am 24. Juni 2011 um 13:30

Mit Bildern ist nichts getan, da der Wagen festsitzende Bremsen hat, Fotos aus enger Garage sind eh sinnlos. Es reicht per PN alle wichtigen Dinge abzusprechen, um vor Ort einen Gesamteindruck zu bekommen.

Autos nach Bildern kauft man bei ebay, um anschliessend zu motzen..

am 24. Juni 2011 um 13:55

Quatsch! Bilder sind wichtig! Innen und Motorraum, Zustand Chrom und Aluteile. Das kann man auch in einer engen Garage machen.

Wenn ich was verkaufen will, dann gebe ich mir Mühe!

Bei den Spritpreisen fährt keiner mal schnell paar hundert Kilometer nur um zu gucken.

am 24. Juni 2011 um 14:23

Naja, wenn man ehrlich ist und verträumte Nostalgie beiseite lässt, ist nun mal keine Citroen DS-Limo und kein TR6 der aus dem Schneewittchenschlaf erweckt werden soll. Mit den alten Lada-Modellen und deren Anhängerschaft hat der 125P auch wenig gemeinsam! Vor 30 Jahren stand ich mit dem 125P auf Kriegsfuß, schön wenn er fuhr, aber der hatte ständig irgendwas:D Meine diversen 311er waren da schon gemütlicher, was Reparaturen und Unterhaltung betraf, wobei ein paar Eigenschaften natürlich auch für den Fiat sprachen, zumal der auch im Vergleich zu anderen "Ostkisten" mit "Mossis" zusammen als 4-Takter recht günstig zu haben war! Heute zählt wirklich nur noch der nostalgische Hauch und als straßentauglicher Oldtimer in Schönwetter-Alltagstauglichkeit, gibt es wohl besseres als einen Fiat-Nachbau! Ich freue mich sogar, wenn Leute anderer Meinung sind, aber die muss der Themenstarter erst mal finden und noch schwerer wird es einen Käufer zu finden, dem man das Auto mit guten Gewissen in die Hände gibt. Der TS hängt wohl eher nicht mit dem Herzen an den Wagen und hat letztlich nur etwas "abzuwickeln". Ich verstehe ihn sehr gut, denn ich wäre nicht bereit dafür "Entsorgungskosten" zu tragen, womit der Entsorger dann doppelten Reibach macht. Nun möchte er auch verständlicher Weise nichts zur Veräußerung investieren.:( Dann meine ich, dass kein Weg vorbei führt, ein paar Fotos digital zu schießen und dann rein in die e-Bucht! Es werden nur n paar Hunderter, aber ohne Investition wird jede Alternative teuerer! So nichtssagend die Fotos im Endeffekt sein mögen, ohne Fotos keine Reaktion, ist nun mal so!:rolleyes:

am 24. Juni 2011 um 14:33

Vor gar nicht langer Zeit, verkaufte man mit Erfolg über die Kleinanzeige in der Regionalpresse, ausser Kurzvorstellung und Tel. Nummer nannte kein Verkäufer weitere Details.

Fotos?

Wer hat bis 520DM für ein Schwarz/Weiss Fotoinserat bezahlt?

Keiner, und das war damals und ist auch heute nicht nötig..

In der Markt war es etwas günstiger zu inserieren, oft sind es aber Unikate die mit Fotos inseriert werden, sodass die Inseratkosten zum Gegenwert gar nicht auffallen

am 24. Juni 2011 um 14:40

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Vor gar nicht langer Zeit, verkaufte man mit Erfolg über die Kleinanzeige in der Regionalpresse, ausser Kurzvorstellung und Tel. Nummer nannte kein Verkäufer weitere Details.

Fotos?

Wer hat bis 520DM für ein Schwarz/Weiss Fotoinserat bezahlt?

Keiner, und das war damals und ist auch heute nicht nötig..

In der Markt war es etwas günstiger zu inserieren, oft sind es aber Unikate die mit Fotos inseriert werden, sodass die Inseratkosten zum Gegenwert gar nicht auffallen

Alles völlig richtig, aber der 125P wird wohl kaum was für eine regionales Zeitungsinserat sein und für alles andere ist das Foto mittlerweile ein muss! Du kannst es ja ignorieren, aber wer ohne Foto verkauft, wird ignoriert!:eek:;)

am 24. Juni 2011 um 14:41

Wir leben aber nicht mehr vor ein paar Jahren! Wer heutzutage etwas verkauft, der braucht Bilder. Früher hat man seine Autos auch nicht Deutschland weit gekauft, sonder wie du schon sagtest, in der Nachbarschaft. Aber heute hat man viel mehr Möglichkeiten. Warum soll man diese nicht nutzen?

am 24. Juni 2011 um 14:58

Ich liess und lass mich nicht von Fotos blenden, ich verschaff mir lieber einen Blick vor Ort und wenn es sein muss, riskier ich auch eine Rückfahrt mit der Bahn, oder eine 2. Leerfahrt mit dem Trailer, wenn sich nicht bewahrheitet, was angeboten wird..

Es gibt aber viele, die sich von Fotos blenden lassen, ein bischen Blech, ein bischen Lack, fertig ist der Hanomag.

Ob ein Auto gespachtelt oder heiss geklebt wurde zeigt kein Foto.

Oft verrät es nicht mal der Magnet, da man Dosenblech mit eingespachtelt hat. Auf Fotos lässt es sich schlecht klopfen, um zu hören, ob es Blech oder gespachtelte GFK- Matte ist.

Fotos haben nur bei Raritäten oder Fahrzeugen mit hohem Wert einen Sinn, um als Eyecatcher zu wirken.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ost-Fahrzeuge
  5. Polski Fiat Astra 125P