ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo ohne Radio bestellen und nachrüsten?

Polo ohne Radio bestellen und nachrüsten?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 4. Dezember 2010 um 11:36

Die Preise ab Werk für Radios sind überhöht, wie überall, -das wird wohl keiner in Abrede stellen. Wenn man einen Import-Polo sucht, gibt es zwei Möglichkeiten: Lieferung immer mit Radio oder immer mit Radio-Vorrüstung.

Bei uns gibt's keine Vorrüstung. Frage daher: Wie umständlich/aufwändig wäre denn ein kompletter nachträglicher Radioeinbau in einer Fachwerkstatt? Vermutlich so, daß es sich kaum lohnt. Weiß

jemand mehr als nur Vermutungen?

MfG Walter

Ähnliche Themen
16 Antworten

ich weiß nur, dass wohl auch alle! kabel für antenne und boxen fehlen, heißt man muss bestimmt einiges ausbauen damit es vernünftig wird, an deiner stelle würde ich mir nen FM-Transmitter für den Zigarettenanzünder kaufen

Als ich mir damals mit 19 meinen ersten Neuwagen bestellt hab, hab ich auch den Fehler gemacht, ohne Radio zu bestellen. Wenn du das nachträglich in einer Fachwerkstatt machen läßt, wirds teurer als wenn du es gleich mitbestellst. Ich hab damals Radio Antenne, Lautsprecher und die ganze Verkablung selbst eingebaut - einmal und nie wieder!!

Bestell gleich mit Radio und du ersparst dir ne Menge Ärger. Hab meinen Golf auch gleich nit dem RCD 510 bestellt - die rund 500 € würd ich jederzeit wieder investieren.

am 4. Dezember 2010 um 13:25

Vor allem findet man selten die passenden Lautsprecher. Und man muss den Dachhimmel ausbauen, die Teppiche hochschlagen, Kabel legen und kürzen etc. Wenn man nicht vorhat, seinen Kofferraum in eine Diskothek umzubauen, dann sollte man sich das Serien-Radio ruhig gönnen. Das Geld hat man schnell wieder vergessen, aber das Flickwerk um ein selbst eingebautes Radio ärgert einen das ganze Autoleben lang.

Zitat:

Original geschrieben von bm_schwarz

Wenn du das nachträglich in einer Fachwerkstatt machen läßt, wirds teurer als wenn du es gleich mitbestellst.

Soweit zum Thema "Die Preise ab Werk für Radios sind überhöht". :rolleyes:

Naja, die Preisgestaltung für die Werksradios ist wirklich sehr selbstbewußt. Das steht ja wohl mal fest. Wer nicht allzu überzogene Ansprüche hat, kann fürs heimische Wohnzimmer ganz leidliche Kompaktanlagen von renommierten Herstellern wie Yamaha, Denon oder Teac erwerben, deren Preise teils erheblich unter denen der Standardradios diverser Pkw-Hersteller liegen. Für mich ist das einfach ein Unding, die Kunden so zu nötigen, anständig in die Tasche greifen zu müssen.

Beim Polo TEAM ist das Radio, wie bei VW-Sondermodellen üblich, ja serienmäßig. Gut so... machen viele andere Hersteller, auch aus dem VW-Konzern (soweit mir bekannt Seat beim Ibiza z. B.) ja sowieso.

Meiner Meinung nach sollte anno 2010 ein einigermaßen akzeptables Radio mit CD-Teil sowieso USB- zumindest aber AUX-Anschluß serienmäßig sein wie ein Lenkrad auch. Natürlich kann VW es sich leisten, dafür Aufpreis zu verlangen aber andere Hersteller, beispielsweise Hyundai sind in diesem Punkt einfach fairer. Dort gibt es oben genannte Features serienmäßig. Bei dem Preisverfall für Elektronikartikel mag ich mir nicht vorstellen, wie die Gewinnspanne bei den Werksradios aussieht. Ob ein Handy, ein neues Laptop, die Digicam mit was weiß ich wievielen Pixels oder der schöne neue Flat-Screen-TV... alles wird regelmäßig preiswerter. Nur für Werksradios werden die Kunden bei den üblich Verdächtigen immer noch zur Kasse gebeten.

500,- € ist das Standard-VW-Radio im Leben nicht wert.

VW sollte zumindest die Vorverkabelung incl. Dachantenne anbieten wie es französische Hersteller schon jahrelang machen.

Ich will jedoch den Polo auf keinen Fall schlecht machen. Der ist mit Sicherheit ein Superauto aber die Preise für die Radios sind total überzogen. Aber solange die Kunden das mitmachen, wären die Strategen bei VW ja schön blöd, mit anderen Marken gleichzuziehen.

nun, nur weil es bei Renault in den Topversionen serienmäßige Radios gibt, heißt das nicht, dass sie nicht versuchen einen ordentlichen Reibach zu machen: beim Clio in der Basisversion kostet das Radio ebenfalls ungünstige 450 Euro und im Gegensatz zu VW gibt es nicht mal was anderes zur Auswahl, genauso wie beim Top-Clio scheinbar ein Navi serienmäßig ist (zumindest kostet dort eine Europa-DVD 120 Euro extra), ob man´s braucht/will oder nicht ;)

Persönlich finde ich, jeder sollte die multimediale Ausstattung wählen, die er gerne möchte, teuer wird es in jedem Fall; sei es, weil es keine vernünftige Radiovorbereitung gibt und man eine entsprechende Radioanlage quasi "from scratch" aufbauen muss, oder weil schon viel unnötiger Krams drin ist, den ich bereits mit dem Fahrzeugpreis bezahlt habe und zu 80% wieder zurück rüsten muss, um die Soundanlage meiner Wahl einbauen zu können :rolleyes:

Dem TE soll jedoch noch gesagt sein, dass der Einbau einer hochwertigen Soundanlage in ein Fahrzeug durch einen Fachbetrieb (und ich meine damit weder den Freundlichen noch die "das ist mein Laden"-Läden oder die Märkte mit dem Namen aus dem Planetensystem) nicht so teuer sind, wie allgemein immer gesagt wird. Ich würde mir vor der Bestellung des Fahrzeuges einfach mal ein entsprechendes Angebot machen lassen, und danach entscheiden ob mit, oder ohne Radio. Selbst wenn man die Verkabelung und den Einbau dann selber machen möchte, hat man so einen Anhaltspunkt für den Aufwand. Speziell bei den hochwertigeren Systemen von VW würde ich aber behaupten, dass die soo schlecht nicht sind und den Aufwand des Selbstein/umbaus möglicherweise nicht lohnen ;)

am 4. Dezember 2010 um 15:03

Mir fehlt ehrlich gesagt auch ein SD-Slot oder USB beim RCD-310. Und nachrüsten ist zu teuer, so etwas sollte heute Standard sein. Aber man darf nicht nur das Radio sehen, wenn man die Preise sieht. Hier gibt es eine Antenne, Lautsprecher und Kabel dazu. Und beim RCD-310 ist sogar ein Antennenverstärker dabei.

Ich denke, Autohersteller versuchen immer, den Basispreis niedrig zu halten und schlagen dann etwas bei den Funktionen drauf. Manchmal reicht schon eine Umprogrammierung, um eine zusätzliche Funktion zu bekommen. Und das lässt man sich halt gern bezahlen. Der Preis des Radios ist sicherlich so gewählt, dass der Käufer zwar schluckt, dann aber doch zahlt. Denn die Alternative ist Frickelei oder ein teurer Werkstatt-Aufenthalt. Jeder hat halt sein eigenes Business-Modell

Zitat:

Original geschrieben von nilsmenne

ich weiß nur, dass wohl auch alle! kabel für antenne und boxen fehlen, heißt man muss bestimmt einiges ausbauen damit es vernünftig wird, an deiner stelle würde ich mir nen FM-Transmitter für den Zigarettenanzünder kaufen

Du hast vergessen zu erähnen das die Antenne auch fehlt,und das Loch mit einer Kappe abgedeckt ist :rolleyes:

Keine Kabel für Lautsprecher,Antenne und Radio

Themenstarteram 4. Dezember 2010 um 16:40

Zitat:

Original geschrieben von Nepumuk924

Zitat:

Original geschrieben von bm_schwarz

Wenn du das nachträglich in einer Fachwerkstatt machen läßt, wirds teurer als wenn du es gleich mitbestellst.

Soweit zum Thema "Die Preise ab Werk für Radios sind überhöht". :rolleyes:

Nicht ganz klar, was Du mit diesem informativen Beitrag ausdrücken wolltest. :rolleyes:

Wenn es nachträglich mehr kostet, ist das doch noch lange kein Beweis dafür, daß die Werkspreise

gerechtfertigt sind.

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Walter4

Zitat:

Original geschrieben von Nepumuk924

 

Soweit zum Thema "Die Preise ab Werk für Radios sind überhöht". :rolleyes:

Nicht ganz klar, was Du mit diesem informativen Beitrag ausdrücken wolltest. :rolleyes:

Ist nur ein kleiner Denkanstoß. Wenn das Nachrüsten eines Radios teurer als das Original ist, dann kann der Preis so schlimm nicht sein.

man sollte nicht vergessen das bei Montage ab Werk nur ein Kabel mehr eingezogen wird.

Im Prinzip ist es nur der Mehrpreis vom Kabel.

Die verbauten Lautsprecher in der Qualität kosten fast nichts

Der Wert des Radios liegt bestimmt auch nur bei 100.-.,wenn überhaupt

Hinzurechnen muß man ab Werk die Logistik für den Ablauf.Diese umgehen viele Hersteller bei denen ein Radio schon serienmäßig ist

Ab Werk ist teuer,aber nachrüsten kostet das gleiche.Vermutlich ist die Qulität bei einer Nachrüstung aber besser

Unser RNS 310 klingt für mich nicht so doll

Das serienmäßige in meinem BMW schlägt das vom Polo um Längen

Hallo

Nur für Kabel nachrüsten würd ich ca 200 - Euro aufwärtz mindestens einplanen.

Es kommt nun wieder auf deine HiFi wünsche an.

zb.

Wo soll die Antenne hin ? Dach ? Scheibe ?

Wieviele Lautsprecher ? Und wo sollen diese Verbaut werden ?

Da der aufwand LS Kabel in die Tür nachzuziehen etwas aufwändiger ist.

MfG

PS: Media in Nachrüsten kostet ca 270 Euro Original VW wenn ein RCD 310 oder höher vorhanden ist.

MFG

 

Am meisten würde mich die Nachrüstung der Antenne abschrecken. Das Verlegen der Kabel vom hinteren Dach bis zum Radio ist sehr mühsam, zumal der Antennenverstärker auch noch untergebracht werden muss.

Ich finde, das RNS 310 klingt gar nicht soo schlecht. Am Besten ist der Radioempfang. Ich hatte in meinen Vorgängerautos das Zenec 2040 und davor das Pioneer der AVIC F900BT Serie selbst eingebaut. Zwischen der Empfangsqualität dieser Radios und dem original Radio lagen Welten. Am schlechtesten war der Empfang im Zenec (ist auch dafür berüchtigt), obwohl alle anderen Komponenten im Zenec weltklasse sind. Und ja, ich hatte den Phantomeinspeis-Adapter angeschlossen.

Das Verlegen der Lautsprecherkabel ist auch schwieriger, als früher, als es noch offene Faltenbälge in den Türen gab. Heutzutage kann man durch die Faltenbälge nicht mehr so leicht Kabel durchziehen, da davor Stecker gesetzt sind.

Die Media-In Box habe ich im Polo selbst nachgerüstet. Aus der Bucht hatte ich mir die original Box, zum draufschrauben auf dem Handschuhfach, für 95,- Euro den plug and play Kabelsatz für 40,- Euro, das USB-Kabel für 12,50 Euro und das i-Pod Kabel für 25,- Euro ersteigert.

Der Einbau war kinderleicht. Das einzige Problem war, dass ich das Handschuhfach ausbauen musste und dabei das Airbagkabel abzog. Zum Testen des Media-In schaltete ich bei dem abgezogenen Kabel die Zündung ein. Das war allerdings ein großer Fehler, dann seit dem brannte die Airbag-Kontrollleuchte im KI, die der :D (zum Glück umsonst) wieder deaktivieren musste.

Gruß, Bernd

am 9. Mai 2011 um 5:25

Hey Jungs und Mädels...

Mal eine ganz blöde Frage bzw. ein alternativer Ansatz:

ich höre immer viel Musik, aber NIE Radio (kommt doch nur Bullshit drin).

Ich habe vor in dem Polo dann mein Smartphone gleichzeitig als Navi und Musikgerät zu verwenden. Im Grunde bräuchte ich dafür nur einen Elektroanschluss damit dem Phone der Saft nicht ausgeht (aber Strom ist im Auto ja eh vorhanden).. Und dazu dann nur Lautsprecher mit einem stinknormalen 3,5mm Audio-Jack, und natürlich ein Paar Teilen dazwischen, aber jetzt ohne ein ganzes Radiogerät mit 2839749823 Funktionen, es soll nur das laut machen was mein Smartphone oder halt ein anderes externes Gerät mit einem 3,5mm Anschluss abspielt.

Meint ihr dass eine Werkstatt sowas macht, und zwar billiger als der Preis für Radios bei VW?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo ohne Radio bestellen und nachrüsten?