ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Frage zur Aufbereitung - speziell Politur

Frage zur Aufbereitung - speziell Politur

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 22:23

Hallo zusammen,

 

ich habe diese Woche meinen Wagen bei einem Aufbereiter abgeholt. Dazu habe ich drei Fragen:

 

a) Ich habe ziemlich viele Steinschläge auf der Motorhaube und Kotflügel bemerkt, die in dieser Anzahl nicht da waren bzw. mir nicht so aufgefallen ist. Kann das sein, das nach der Politur diese erst zum Vorschein gekommen sind (der Aufbereiter sprach auch von einer Schleifpaste)?

 

b) Ist der Lack nach einer Politur nicht glatt? Ich kenne das so, das wenn man mit den Fingernägeln auf den Lack streicht, dass es ziemlich glatt ist. Mein Lack ist ein wenig glatt, aber nicht so glatt, wie ich damals mal selbst mal mit einer Sonax-Politur gemacht habe.

 

c) An den Kunststoffleisten sind an ein paar Stellen leichte Politurreste. Ich soll nochmal reinkommen. Er hat wohl ein "Lack", mit dem das weggeht. Lack???

 

Danke vorab.

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von bmw320i

Hallo zusammen,

ich habe diese Woche meinen Wagen bei einem Aufbereiter abgeholt. Dazu habe ich drei Fragen:

a) Ich habe ziemlich viele Steinschläge auf der Motorhaube und Kotflügel bemerkt, die in dieser Anzahl nicht da waren bzw. mir nicht so aufgefallen ist. Kann das sein, das nach der Politur diese erst zum Vorschein gekommen sind (der Aufbereiter sprach auch von einer Schleifpaste)?

Ich könnte mir vorstellen, dass dir die Steinschläge vorher nicht aufgefallen sind. In solchen Situationen war ich auch schon mal.... "Schleifpaste" könnte er benutzt haben, dass heißt aber nicht das er damit vorhandene Steinschläge vergrößert hat o.ä.

b) Ist der Lack nach einer Politur nicht glatt? Ich kenne das so, das wenn man mit den Fingernägeln auf den Lack streicht, dass es ziemlich glatt ist. Mein Lack ist ein wenig glatt, aber nicht so glatt, wie ich damals mal selbst mal mit einer Sonax-Politur gemacht habe.

Es gibt diverse Mittel die das unmittelbare Glättegefühl bedeutend steigern oder eben senken können. Der Dodo Juice Acry Spritz Detailer z.B. erzeugt auf einem sauberen ohnehin natürlich glatten Lack, ein nochmal um einiges gesteigertes Glättegefühl. Der Sonax Brilliant Shine Detailer der unter den Profis hier gerne, aufgrund seiner enormen Standzeit verwendet wird, soll sich nicht besonders Glatt anfühlen.... Kann also durchaus sein, dass der Aufbereiter in deinem Fall eben solche oder solche Mittelchen benutzt hat.

c) An den Kunststoffleisten sind an ein paar Stellen leichte Politurreste. Ich soll nochmal reinkommen. Er hat wohl ein "Lack", mit dem das weggeht. Lack??? Also, lackieren lassen würde ich den Aufbereiter nicht ;), kenne die Politurreste nach einer Aufbereitung aber auch von Aufbereitern. Denk dran, die Jungs arbeiten einfach für Geld und nicht weil ihnen dein Auto heilig ist. Ich glaube kaum das sie das ganze Auto vorher mühevoll abkleben... Ein WIRKLICH GUTER Aufbereiter würde die Flecken vielleicht entfernen, bevor der Wagen ausgegeben wird. Nichts gegen dein Aufbereiter, wie gesagt....

Danke vorab.

Gruß Stefan

Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 23:15

Wie bekommt man denn die Leisten wieder sauber? Gibt es spezielle Reiniger?

am 15. Oktober 2012 um 0:04

Du fährst zu dem Fuscher und läßt dir das entfernen. An sich hast du schon bisschen zu lange gewartet damit. Also nichts wie hin.

Bzw. nach einer Politur ist der Lack SPIEGELGLATT. Alles andere ist Fusch.

maverickson hat schon 500 Beiträge verfasst und merkt immernoch nicht, wenn sein Quoten mißlingt. Ob der je mit Politurresten was zu tun hate? Die muß man erst bemerken ;)

Guten Morgen,

was wurde denn vertraglich vereinbahrt, sprich Umfang der Arbeiten durch den Aufbereiter?

Wenn Lack nicht glatt ist, dann hat der vllt die Schleifpaste im Schrank stehen - mehr aber nicht. Mit der Schleifpaste werden die Unebenheiten auf dem Klarlack abgeschliffen. Dadurch entsteht die Glätte und der Glanz. Dass man Steinschläge danach besser sieht ist nicht verwunderlich, da der Lack rundum sauber ist (sein sollte) und die somit stärker auffallen. Habe ich bei mir auch schon erlebt. Einen Steinschlag vergrößert man mit Polieren nicht --> Bullshit! Mach am besten mal ein paar Detailbilder vom Lackbild. Dann kann man sagen, ob poliert wurde oder nicht.

Diese Politurreste könnten auch Wachsreste sein, wenn denn welches verarbeitet wurde.

Was ich mich aber immer wieder frage: Wie kann man solche Arbeiten akzeptieren, wenn man sein Auto wieder abholt?? Das ist mir ein Rätsel. Ich bezahle doch keine Leistung, die nicht erbracht wurde!

Und noch was: Fingernägel haben auf dem Lack nichts zu suchen!!!!!

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Du fährst zu dem Fuscher und läßt dir das entfernen. An sich hast du schon bisschen zu lange gewartet damit. Also nichts wie hin.

Bzw. nach einer Politur ist der Lack SPIEGELGLATT. Alles andere ist Fusch.

maverickson hat schon 500 Beiträge verfasst und merkt immernoch nicht, wenn sein Quoten mißlingt. Ob der je mit Politurresten was zu tun hate? Die muß man erst bemerken ;)

Kannste du bitte näher auf meine Kommentare eingehen, damit die Kritik auch bei mir ankommt? Ich bin sicher nicht der erfahrenste in diesem Segment, aber anhand von diversen gelesenen Beiträgen in der letzten Zeit kann ich mit Sicherheit sagen, dass meine Aussage über die DJAS oder den Sonax Detailer nicht aus der Luft gegriffen sind (siehe Celsi Blog)! Schließlich ist das fühlen von Glätte im Falle des TE's ja auch eine relativ subjektive Sache!

Mag natürlich sein das der Lack tatsächlich nicht poliert wurde und von Unreinheiten übersät ist...

Abgesehen davon frage ich mich, was du mir mit dem letzten Teil deines Posts sagen willst!? Ob WER je mit Politur-/ Wachsresten zu hatten?! Ich aufjedenfall, ich weiß ja nicht wie es bei dir aussieht. Wenn du dich Zeit deines Lebens hier im MT-Fahrzeugpflege Forum aufhälst, warst du vielleicht noch nie bei einem Aufbereiter.... ;)

Gruß Stefan

 

EDIT: Um das hier nicht ausarten zu lassen... Kann es eventuell sein, dass du dich mit dem letzten Satz darauf beziehst, dass solche Politurreste evtl. erst nach einer gewissen Zeit sichtbar sind? Selber veruarsacht habe ich solche "Schäden" nämlich noch nie, aber das Auto schon mal abgeholt und Zuhause dann wie verrückt versucht die weißen Flecken auf den Einsteigsleisten zu entfernen... :D:o

Politur auf Kunststoff Teilen kommt alles noch :D , bin ja noch jung :) !

Warum das Zitat jetzt soosss misslungen ist, weiß ich allerdings immer noch nicht..

Wenn es wirklich Politurreste auf nicht lackierten Teilen sind, dann kommen wir doch in Richtung Pfusch-Betrieb. Denn jeder Aufbereiter sollte wissen, dass abgeklebt wird - das machen und wissen ja hier die ambitionierten Nicht-Profis. Selbst beim Wachsen kleben einige hier ab um Auskreidungen bei bestimmten Wachsen, wie z.b. dem Collinite, zu verhindern.

Doch ohne Bilder und vertragliche Details bleibt hier nur der Blick in die Glaskugel. Und damit kommen wir nicht zum Ziel.

mfg

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 12:18

Danke für eure Antworten. Es war so, dass ich in 2 Wochen nochmal hin muss zur Kontrolle der neuen Windschutzscheibe, dann bessert er nach. Also poliert scheint er zu sein, was ich an den Regentropfen sehen kann - siehe Bilder. Nachher mache ich ein paar bessere Bilder im Freien, wenn der Regen aufgehört hat. Nur weil der Lack nicht spiegelglatt ist, hat mich stutzig gemacht.

20121015-104357
20121015-104349

Was verstehst du denn unter "nicht spiegelglatt". Ist der Lack rau oder eher stumpf? Ein sich stumpf anfühlender Lack kann durchaus durch eine Versiegelung verursacht werden, auch wenn dieser vorher sehr gut poliert wurde.

Die Räder an der Wand sind aber dreckig:eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Frage zur Aufbereitung - speziell Politur