ForumS40, V40
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S40, V40
  6. Platz für den Zahnriemenwechsel

Platz für den Zahnriemenwechsel

Volvo V40 1 (V/644/645)
Themenstarteram 28. März 2019 um 2:27

Hey Leuds!

Mein V40, Bj. 97 braucht so langsam einen neuen Zahnriemen. Hab mich natürlich belesen, wird alles getauscht, inklusive hydraulischem, automatischem Riemenspanner (für das alte Motormodell) und Wasserpumpe (ich weiß nicht, ob die beim letzten Mal gewechselt wurde - vor 18 Monaten beim Händler gekauft).

Gewechselt wurde der ZR im Juni 2011, bei 41t km, jetzt hat er 141t km.

Nu meine Frage ist: wie kann ich mir Platz dadrin schaffen? Scheint super eng zu sein neben dem Zahnriemen. Das eine davon ist die Servopumpe-Leitung, das andere weiß ich noch nicht.

Kann man die Leitungen problemlos irgendwie abschrauben oder meint ihr, es geht auch mit denen montiert? Laut Haynes Buch muss man die nicht entfernen, sieht aber echt eng aus. Vor allem um die WaPu zu tauschen. Ich hänge mal paar Bilder an.

 

Grüßle vom Entchen :)

Sehr eng!
1.8 Benziner eben
Beste Antwort im Thema

Ich gehe so vor:

Motor an der Schloßplatte fixieren (Seil/Kette) damit er nicht nach hinten rutscht, sobald das Motorlager ausgebaut ist.

Fahrzeug vorn rechts so weit anheben, dass man von unten gut an die KW-Riemenscheibe rankommt.

Mit einem Bock am Längsträger (noch im Bereich Bodenblech) sichern.

Oberes Motorlager ausbauen.

Vorher Motor mit einem (am besten) Scherenwagenheber an der Ölwanne abstützen. Brett dazwischen legen. Ich habe einen hohen Scherenwagenheber für SUV´s, kostete bei Ebay 20,-

Jetzt kannst du den Motor nach Bedarf anheben und absenken, je nachdem, wo du gerade ran mußt.

Spannrolle des Keilrippenriemens ist eine Automatik? Dann SW 14 oder 15, je nach Baujahr.

Kurbelwange blockieren (Bohrung ist in der Nähe Anlasser), Schraubendreher mit d 7 - 8 mm reicht.

Evtl. Nockenwellen (getriebseitig) blockieren. ZR-Werkzeugsatz gibt's im I-net für unter 20,-

Sicherheitshalber die NW-Räder noch markieren, falls der neue Zahnriemen beim ersten Durchdrehen versetzt. 1 - 2 Zähne Versatz können da schon mal drin sein. Falls das passiert: Entspannen und neu auflegen - dabei bereits den Versatz berücksichtigen.

Hydraulikspanner ist wiederverwendbar. Ausbauen und mit Schraubzwinge zurückdrücken: Druckgeschwindigkeit = ca. 1 mm pro Minute. Wenn zurückgedrückt: Für den Einbau mit Bildernagel, Splint etc. fixieren.

Blech an Kurbelwellenriemenscheibe abschrauben, dann bekommt man (mit 3 Minuten Fummelei) den ZR rein, ohne die Riemnscheibe zu demontieren.

Dayco-ZR kannst du 180.000 km oder 12 Jahre drauflassen. Dayco ist mittlerweile Zulieferer von PSA, VW, MB (BMW?)

Wenn die Nockenwellen getriebeseitig blockiert werden, müssen dort hinterher neue Dichtungen unter die Deckel drauf.

Ich habe auch das Haynes-Handbuch. Damit brauchte ich am 2,0-Motor ca. 4 Stunden, war halt das erste mal an diesem Motor.

Seit mich mal jemand (hier) draufgelupft hat, welche Intervalle im Ausland für Nebenaggregate und Rollen usw. gelten, tausche ich, wie z. B. die USA-Werkstätten, die WaPu auch nur noch jeden 2. Intervall. Falls der ZR an deinem Wagen bei Volvo getauscht wurde, kannst du Gift drauf nehmen, dass eine neue WaPu reinkam.

Wenn man mit dem Motor rauf- und runterfährt, sind Klima- und Servoleitungen gar nicht mal so störend.

Mehr geärgert hat mich da die kleine Kühlwasserleitung, die in das Rohr (am Längsträger) übergeht, aber wirklich schlimm war auch das nicht.

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Wie weit ist der Zahnriemenwechsel fortgeschritten?

Bist du schon am Schrauben oder erstelltst du noch die Stellenausschreibung für einen Projektmanager mit Erfahrung in Netzplantechnik?

Themenstarteram 4. April 2019 um 21:06

Der wartet auf einen wolkigen oder sonnigen Tag an einem Wochenende, an dem wir keinen Besuch haben :D also voraussichtlich in einer Woche am Samstag oder Sonntag.

Den INA und das Kühlmittel schicke ich aber zurück. Irgendwas in mir sagt mir, dass der INA vielleicht nicht Original ist und dass sich den 15€ Aufpreis für einen besseren Frostschutz eventuell in fünf Jahren lohnen. Also das Glysantin G48 bestelle ich wohl doch. Eigentlich halte ich Markenware immer für unnötig überteuert, aber bei 3€ Aufpreis pro Jahr ist das eventuell sinnvoll. Ich finde es absolut frech, dass die die Korrosions-Additive nicht draufschreiben! So kann man die Kühlmittel nicht vergleichen...

Der Bosch Keilriemen sieht aber original aus, den behalte ich und den Febi Riemenspanner auch (beides brandneu verpackt).

Andererseits frage ich mich, ob der Riemenspanner wirklich getauscht werden muss, bin aber sehr gespannt, wie der alte aussieht.

Der INA-Riemen wird länger halten als der Rest deines Autos.

Die Volvo-Spannrollen, wenn es automatische sind, werden in den wenigsten Ländern getauscht. Besonders in Deutschland ließ sich der Autofahrer aufgrund seiner überdurchschnittlicher Kaufkraft durch die Automobilindustrie gut darauf konditionieren, dass Wasserpumpe, Spannrolle und Keilrippenriemen mitsamt Spannrolle, bei jedem ZR-Wechsel raus müssen.

Was ist "gutes" und was "schlechtes" Frostschutzmittel? Billiges Frostschutzmittel, das der Herstellervorgabe entspricht, gemischt mit entmineralisiertem Wasser ist wohl kaum schlechter als teure Plörre mit allen unnötigen Additiven (das wichtigste ist das Marketing-Additiv), das mit hartem und nitrat-, magnesium- und schwefelhaltigem Leitungswasser gemischt wird.

Kannst auch hier reinschauen:

https://www.glysantin.de/zulassungslisten

Zitat:

Andererseits frage ich mich, ob der Riemenspanner wirklich getauscht werden muss, bin aber sehr gespannt, wie der alte aussieht.

So hat Prüfer der die Räder von den ICE seinerzeit sicher auch gedacht und dann kamm es wärend der Fahrt zum Bruch.

Soll heißen ich kann von außen nicht sehen ob das Material ok ist. Als ich in der Werkstatt die Kupplung wechsel ließ hatte ich eine neue Kurbelwellendichtung mitgebracht weil man kommt ja sonst nicht ran und die ist ja auch 20 Jahre alt.

Als ich das Auto wiederholte gab er mir die neue Dichtung wieder mit den Worten:" Die Alte sieht ja noch gut aus".

Ich sagte ja klar man kann ja auch mit dem Auge sehen wie fest das Material noch ist. Da hat er sich kleinlaut entschuldigt.

Themenstarteram 5. April 2019 um 13:32

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 5. April 2019 um 10:44:52 Uhr:

Der INA-Riemen wird länger halten als der Rest deines Autos.

Die Volvo-Spannrollen, wenn es automatische sind, werden in den wenigsten Ländern getauscht. Besonders in Deutschland ließ sich der Autofahrer aufgrund seiner überdurchschnittlicher Kaufkraft durch die Automobilindustrie gut darauf konditionieren, dass Wasserpumpe, Spannrolle und Keilrippenriemen mitsamt Spannrolle, bei jedem ZR-Wechsel raus müssen.

Was ist "gutes" und was "schlechtes" Frostschutzmittel? Billiges Frostschutzmittel, das der Herstellervorgabe entspricht, gemischt mit entmineralisiertem Wasser ist wohl kaum schlechter als teure Plörre mit allen unnötigen Additiven (das wichtigste ist das Marketing-Additiv), das mit hartem und nitrat-, magnesium- und schwefelhaltigem Leitungswasser gemischt wird.

Kannst auch hier reinschauen:

https://www.glysantin.de/zulassungslisten

Prinzipiell gebe ich dir beim INA Riemen recht, aber entweder er ist nicht original, oder er lag schon 10 Jahre im Lager. Er sieht einfach nicht gut aus, er wirkt spröde und alt. Ich sehe keinen Aufdruck, der Karton war eingedellt und definitiv schon mal geöffnet. Der Karton hat kein Datum, keine Prüfungsmöglichkeit auf Original-Teile und so weiter. KFZ-Teile werden immer öfter gefälscht. Aber hier ist es ja sau einfach, die INA Sachen aus dem Karton zu nehmen, billige China Nachmache rein und teuer weiterzuverkaufen. Ob das jetzt ein Lieferant oder der Shop macht, weiß man nicht. Jedenfalls hab ich ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Riemen. Fühlt sich so an, als würde er beim ersten Mal Starten reißen. Ich mache später mal Bilder.

Was die Kühlflüssigkeit angeht: hältst du also korrosionsschützende Additive für überflüssig oder meinst du, dieselben sind im billigen G11?

Was G64 angeht, das wird wohl in Volvos ab Baujahr 2006 und neuer benutzt. In die Älteren kam früher das G48. Ist ja beides silikathaltig, also nicht sehr unterschiedlich.

Themenstarteram 5. April 2019 um 13:44

Zitat:

@warfi schrieb am 5. April 2019 um 12:14:04 Uhr:

So hat Prüfer der die Räder von den ICE seinerzeit sicher auch gedacht und dann kamm es wärend der Fahrt zum Bruch.

Soll heißen ich kann von außen nicht sehen ob das Material ok ist. Als ich in der Werkstatt die Kupplung wechsel ließ hatte ich eine neue Kurbelwellendichtung mitgebracht weil man kommt ja sonst nicht ran und die ist ja auch 20 Jahre alt.

Als ich das Auto wiederholte gab er mir die neue Dichtung wieder mit den Worten:" Die Alte sieht ja noch gut aus".

Ich sagte ja klar man kann ja auch mit dem Auge sehen wie fest das Material noch ist. Da hat er sich kleinlaut entschuldigt.

Stimmt schon, aber wie ich neulich erfahren hab, hat dieses Hufeisen Teilchen zwischen Riemenspanner und Spannrolle eine Funktion. Sobald der Riemenspanner defekt sein sollte, läuft die Spannrolle nicht mehr mit dem hydraulischen Druck des Riemenspanners, aber sie kann sich auch nicht stark bewegen, weil da das Hufeisen Teilchen ist und deshalb sollte da nichts beschädigt werden.

Ich rede von diesem „Hufeisen“ (im Haynes nennen die‘s „horse shoe cap“): https://www.youtube.com/watch?v=w-ieZldUhX0 bei Minute 10:15

Andererseits sind die 50€ für einen neuen Riemenspanner auch nicht schlecht investiert.

Themenstarteram 5. April 2019 um 19:28

So, hab eben Bilder gemacht. Irgendwie hab ich den ZR nicht genau angeschaut, steht ja doch INA und die Nummer drauf. Zwar nur an einer Stelle, aber könnte doch Original sein. Aber ist das normal, dass man die Verstärkung (das bräunliche) an manchen stellen sieht und an anderen nicht? Ich hänge mal ein Bild an. WaPu und Rollen wirken Original.

Das Kühlmittel sieht besser aus als ich dachte. Ethylenglykol und noch was. Wird schon passen für das alte Auto. Steht drauf, dass ein Korrosionsschutz drin ist; ich denke mal, dass das dann auch stimmt. Einzig das „zugelassen für *“ fehlt, aber die Tests kosten ja auch nur unnötig Geld.

Schönes Wochenende euch!!

E8f15940-fde9-429b-9886-194d961aae0d
09b86944-a601-45fc-a232-ea8ba4a47031
E3b0ce32-dc47-43e4-a9f4-338fa2c94e0e
+3

G11?

Darf das überhaupt noch verkauft werden?

Steht da ein Verfalldatum drauf?

Themenstarteram 5. April 2019 um 20:22

Ja. 3 Jahre is es haltbar und Datum steht drauf, Februar 2019 hergestellt.

Ich habe blaugrüne Suppe im Behälter, also ist es wahrscheinlich G11 oder G48 oder nicht?

Der Zahnriemen bzw. das Set haben keinen MAPP Code, obwohl INA eigentlich welche haben sollte, stellt sich die Frage, ob die MAPP Codes nur auf Bremsscheiben etc. sind oder auf allen Teilen.

Schraub den Sch....zahnriemen drauf, der ist ok. Zahnriemen fühlen sich immer um Nummern steifer als Keilrippenriemen an. Und Zahnriemen haben offene Flanken, sodass man das (braune, graue) Gewebe sieht.

MAPP-Codes sind auf vielen, aber nicht allen Teilen und können ebenfalls gefälscht werden :-)

Themenstarteram 5. April 2019 um 21:46

Mich hat das offene Gewebe nicht gestört, aber dass es teilweise aufhört und wieder anfängt ist eigenartig. Wirkt halt nicht so hochwertig auf mich, muss ich mal ehrlich sagen :D habe auch oben gefragt, ob es normal ist, dass man das teilweise sieht und teilweise nicht. Dass man das Gewebe sieht, ist ja normal.

MAPP-Codes sind relativ fälschungssicher, so sagen die Hersteller. Man würde sehen, wie oft der Code eingegeben wurde und deshalb könne er nicht einfach kopiert werden. Dumm natürlich, wenn Hersteller den nicht auf jeden Artikel drucken. Aber selbst wenn. Der Karton war nicht versiegelt, nicht mal Tesastreifen haben ihn verschlossen. Hätte also jeder in der Lieferkette den originalen rausnehmen und ein Imitat in den Karton packen können.

Unnötige Gedanken, die ich mir mache :D „Vertraue niemandem“ und so! Am Samstag in einer Woche kommt er rein, wenn es nicht regnet.

Zitat:

@QuakendesEntchen schrieb am 5. April 2019 um 21:46:01 Uhr:

Mich hat das offene Gewebe nicht gestört, aber dass es teilweise aufhört und wieder anfängt ist eigenartig.

Nein, das ist nur für dich eigenartig, aber für Millionen KFZ-Mechaniker im Rest der Welt normal :-)

Wirkt halt nicht so hochwertig auf mich, muss ich mal ehrlich sagen :D habe auch oben gefragt, ob es normal ist, dass man das teilweise sieht und teilweise nicht. Dass man das Gewebe sieht, ist ja normal.

MAPP-Codes sind relativ fälschungssicher, so sagen die Hersteller. Man würde sehen, wie oft der Code eingegeben wurde und deshalb könne er nicht einfach kopiert werden. Dumm natürlich, wenn Hersteller den nicht auf jeden Artikel drucken. Aber selbst wenn. Der Karton war nicht versiegelt, nicht mal Tesastreifen haben ihn verschlossen. Hätte also jeder in der Lieferkette den originalen rausnehmen und ein Imitat in den Karton packen können.

Klar, Betrug mit einem Zahnriemen bringt einen Gewinn von mindestens -,99 Eurocent!

Unnötige Gedanken, die ich mir mache :D „Vertraue niemandem“ und so!

Genau, deshalb sollte man auch an grünen Ampeln vorsichtshalber im Schritttttttttempo in die Kreuzung einfahren :-) Und nie wieder Klopapier benutzen, das könnte vergiftet sein!

Am Samstag in einer Woche kommt er rein, wenn es nicht regnet.

Themenstarteram 6. April 2019 um 21:31

Bin halt keine gelehrnte KFZ-Mechanikerin, deshalb frage ich lieber nach, statt mir meinen 500€-wertvollen 1.8-Motor zu zerfetzen. Billig-ZR-Sets kriegst für 50€ auf dem deutschen Markt, aus China kriegst so n Set für 35€ und weniger ( https://s.click.aliexpress.com/e/bRRLYkGo ) macht ne Gewinnspanne von 35€ zum Set ohne WaPu. Weit entfernt von „0,99 Eurocent“.

Traust du also der grünen Ampel, ohne zu schauen, ob da einer die Ampel übersieht? Augen, die grün und keine Autos auf der Kreuzung sehen, sind vertrauenswürdig. Lieferungen von polnischen Zahnriemen mit fragwürdiger Verarbeitung aus den Augen einer Laiin nicht ganz lol

In Polen sitzen Zulieferer von BMW, Mercedes, PSA: Bremsklötze, Anhängerkupplungen, Zahnriemen/Keilrippenriemen.

Mein Dayco-ZR hat mit Umlenkrolle (ohne Spannrolle, ohne WaPU) 26,- beim deutschen Onlinehändler gekostet. Dayco hat übrigens sehr lange Wechselintervalle.

Falls du nicht weiterkommst, kannst du für kleines Geld mein Arretierwerkzeug haben. Brauche es nicht mehr, da kein ZR mehr am Volvo gewechselt wird.

Themenstarteram 7. April 2019 um 21:31

Ja, hat mich aber gewundert, dass die deutsche Schaeffler Group, da gehört INA dazu, ihre Teile in Polen fertigen lässt.

Das ist verdammt günstig für den Dayco. Klingt ja schon fast nach Fälschung :D der billigste Zahnriemen ohne alles lag für meinen Motor bei ca. 30€

Ich habe schon das rot/schwarze Universal-Arretierwerkzeug von der Bucht von der ersten Seite hier in diesem Thema gekauft. Das hat 12€ gekostet und ich hoffe mal, dass es nicht zerbricht. Trotzdem danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S40, V40
  6. Platz für den Zahnriemenwechsel