ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Pit-Stop für Achsvermessung okay?

Pit-Stop für Achsvermessung okay?

Themenstarteram 16. Juli 2014 um 15:03

Hallo,

wollte mal wissen ob ihr denkt das Pit-Stop fähig ist eine Achvermessung richtig durchzuführen. Hab ja schon viel schlechtes gehört, aber normalerweise kann man da ja nicht allzuviel falsch machen.

Pit-stop waren leider ziemlich die einzigsten wo mir von der Uhrzeit entgegenkamen und die auch einen vernünftigen Festpreis (59Eur )haben. Andere Reifenhändler oder Werkstätten waren entweder zu teuer (80-100 Eur)oder zu weit weg.

Sollte normalerweise schon okay sein oder?

Beste Antwort im Thema

Ja ganz toll.

Als ob er weis, was man einstellt, welche Toleranzen, ob der Luftdruck richtig geprüft wurde, das Fahrzeug richtig beladen wurde, die entsprechenden Achsteile evtl. Vorgespannt wurden, usw. usf...

Wenn er das alles beurteilen könnte, würde er so eine Frage nicht stellen...

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Wer ist denn Pit Stop?

Das sind Deutschlandweit über 1.400 Mechaniker.

Wie soll nun einer quallifiziert mitteilen, welcher davon eine Achsvermessung machen kann oder nicht?

Wieso sind 80-100€ zu teuer?

am 16. Juli 2014 um 15:34

Warum eine Werkstattkette wählen, wenn man beim Reifenhändler besser aufgehoben wäre?

Von PIT-Stop halte ich persönlich nicht viel- gilt aber für ATU gemauso.

Themenstarteram 16. Juli 2014 um 15:35

Jo hast Recht dumme Frage. Hab gedacht es hätten schon welche das bei Pit-Stop machen lassen und hätten Erfahrungsberichte.

Geb mal in Google Achsvermessung ein, da bekommt du zig antworten das 80-100 Eur viel zu teuer sind.

 

Zitat:

Original geschrieben von Mark-86

Wer ist denn Pit Stop?

Das sind Deutschlandweit über 1.400 Mechaniker.

Wie soll nun einer quallifiziert mitteilen, welcher davon eine Achsvermessung machen kann oder nicht?

Wieso sind 80-100€ zu teuer?

am 16. Juli 2014 um 15:46

Stundensatz sollte aktuell für eine Werkstatt zwischen 45 und 55€ liegen. Je nach dem wie lange es dauert und wie gut die Verschraubungen zu öffnen sind, daraus setzt sich der Preis zusammen. Ich persönlich hate auch von Achseinstellung nicht viel. Gibt nämlich nur zwei nachvollziehbare Gründe warum dies überhaupt notwendige wird.

Also für 45-55€ gibts hier in Werkstätten ne halbe Stunde, und wenn man genau weis warum das alles nötig ist und schon "solche" Werkstattstundensätze kennt, dann soll man es doch einfach lassen ;)

Geh mal zu Europäer gut und günstig und machen es gut warum musst du die achsvermessen?

Ich meinte Euromaster

wenn du dabeibleibst und den brüdern auf die finger siehst, kannst du überall hingehen.

die neueren prüfstände sind schimpansensicher aufgebaut mit hübschen displaybildchen, wo 'schlecht' knallrot wird oder es im satt-wiesengrünen bereich bleibt:D

aber unbedingt schauen, ob sich nach wilden anziehorgien nicht wieder was verstellt hat.

also nicht schraub,schraub runter von der bühne, sondern nochmal einstellung überprüfen:cool:

Hi,

genauso wird es gemacht und schön dabei bleiben, sowie nicht Ablenken lassen. Nicht zu vergessen, unbedingt den Prüfbericht/Messbericht aushändigen lassen.

MfG

Super-TEC

Ja ganz toll.

Als ob er weis, was man einstellt, welche Toleranzen, ob der Luftdruck richtig geprüft wurde, das Fahrzeug richtig beladen wurde, die entsprechenden Achsteile evtl. Vorgespannt wurden, usw. usf...

Wenn er das alles beurteilen könnte, würde er so eine Frage nicht stellen...

Das Problem ist nicht das Werkzeug sondern wie sorgfältig der Monteur damit arbeitet. Das Problem ist das Einer der langsam arbeitet nicht zwangsläufig Sorgfältiger ist als Einer der das täglich macht und Alles flott von der Hand geht.

Der Monteur macht den Unterschied.

Zitat:

Original geschrieben von coupe1120

Pit-stop waren leider ziemlich die einzigsten wo mir von der Uhrzeit entgegenkamen und die auch einen vernünftigen Festpreis (59Eur )haben. Andere Reifenhändler oder Werkstätten waren entweder zu teuer (80-100 Eur)oder zu weit weg.

Immer daran denken, auch PitStop hat nichts zu verschenken. Da ist bestimmt hinterher ein Stoßdämpfer defekt :D

Gleiche Festpreise? Hier macht Pitstop auch solche Angebote, Reifenhändler für ca. 40€ mehr. Allerdings PitStop nur Messen, Reifenhändler inkl. evtl. nötiger Einstellarbeiten. Bei Markenhändlern kostet es teils nochmals mehr, die haben aber i.d.R. auch genauere Vorgaben. Bei den meisten - nicht lachen - müssen vor der Vermessung tatsächlich 75kg auf den Fahrersitz. Teils, z.B. Mercedes, geht es mit Werksfelgen über spezielle Aufnahmen der Felge an der Radnabe, da sind Fehlmessungen durch eine beschädigte/verzogene Felgenkante wie bei den billigen Systemen ausgeschlossen.

Gründe kann es viele geben, insbesondere wenn man nicht Erstbesitzer des Fahrzeuges ist. Neue Federn, Tieferlegung, Unfall, Ersatz von Achsteilen, ...

am 16. Juli 2014 um 22:41

Nicht nur der. Die wenigsten Monteure räumen vorher den Kofferraum leer- FZ- Besitzer erst recht nicht. Habe schon Achsvermessungen erlebt mit Bierkisten auf dem Rücksitz und dem Monatseinkauf im Kofferraum. So etwas geht natürlich nicht.

ich geh damit in meine vertrauenswürdige vergölst werkstatt, wo ich auch meine reifen kaufe oder im zweifelsfall zum meinem FOH, je nach auto und alter des kfz.

war in 38 jahren nur 2mal nötig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Pit-Stop für Achsvermessung okay?