ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Pirelli Sottozero 3 vs. Dunlop Winter Sport 5

Pirelli Sottozero 3 vs. Dunlop Winter Sport 5

Hallo Zusammen,

ich hatte auf meinem bisherigen BMW 4er im Winter die Sottozero 3 (18'', 225er, V) drauf. Die ersten zwei Jahre war ich sehr zufrieden, wobei das dritte Jahr nicht so optimal war. Ich hatte jetzt überlegt, wieder die Sottozero 3 zu nehmen, jedoch als 235er und alle 2 Jahre zu wechseln. Die Sottozero 3 gelten ja als sehr gute Winterreifen.

Der Verschleiß, Geräusche, Preis usw. sind zweitrangig. Mir kommt es vor allem auf die Sicherheit an. Sprich Grip, Aquaplaning, etc.

Nun bin ich auch über die Dunlop Winter Sport 5 gestoßen und da diesen Winter neue Reifen anstehen, bin ich am überlegen, ob ich bei den Sottozero 3 bleiben soll, oder auf die Dunlop wechseln soll. Ich bin aber auch offen für Ganz neue Vorschläge.

Danke und beste Grüße

n3

Beste Antwort im Thema

Ich bin etwas sprachlos beim Dunlop WS5 Nass/Trocken/Kurven/Grip - bisher keine Schwächen. Ich bin schon auf Schnee gespannt. Das liegt aber vielleicht auch ein Stück weit am gutmütigen Fahrwerk und der bleischweren Karre. Der Falken Eurowinter HS449 war im ersten Jahr nicht viel schlechter, in der 2. Saison aber ein Fall für die Tonne.

 

Ich fahre ihn in 215/60 R16.

 

Auf meinen damaligen Octavia hatte ich die Michelin Alpin A4 den A5 vorgezogen. Was anderes bin ich aber nicht gefahren.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Moin!

Ich habe bei meinem E350 Bluetec gerade die Goodyear Ultragrip Performance Gen-1 in 245/45/17 montieren lassen. Da ich die Räder aber erst am Wochenende aufs Auto packe, kann ich aktuell noch nichts zur Qualität der Reifen sagen. Ich hatte allerdings vorher die Pirelli Sottozero II auf meinem Wagen und würde diese nicht wieder empfehlen.

Goodyear ist übrigens die Mutter von Dunlop und die Reifen werden sogar in Deutschland produziert...

ATU hat übrigens gerade sehr gute Preise für die Räder und ab und zu findet man ja auch gute Betriebe...;)

Auf meinem MB SLC fahre ich Nokian WR A4...

Wohne auf 850 m ü. M. In schneereichem Gebiet in der Schweiz

3d498a39-2aaa-42ac-86e2-990922bf6f3f

Ich hab mal geschaut und erstaunlicherweise schneiden die Goodyear nicht so gut ab wie die Dunlop. Das Problem ist, dass ich nirgendswo test von 235er Reifen finde, oder bei 225er werden nur die H und nicht V geprüft. Ob es hier unterschiede gibt? Was mir aufgefallen ist, der Continental WinterContact TS860 schneidet bisher am besten ab.

Der Nokian hat eine gute Performance bei Schnee, schwächelt aber scheinbar bei Nässe, was bei mir eher der Fall ist.

Ja, das ist interessant. In meiner Größe (also fast 225/40/18 und 225/50/17) haben die Goodyear sehr gut abgeschnitten... hier hast Du eine ganz gute Übersicht über die verschiedenen Testergebnisse - Klick und hier

Ich fahre seit Jahren im Winter Conti. Pirelli waren Erstausrüstung. Ohne Schnee Super, mit Schnee Schei....! Bin dann wieder auf den 830P gewechselt. Mir ist bei Schnee auch das gute Bremsen wichtig!! Beim Pirelli ist bei ein bißchen Schnee trotz ASR das Heck reichlich rumgeeiert.

Ich war mit den Pirelli im ersten Winter im Schnee und bin in den Bergen zugeschneite Hügel hoch gekommen. Alles super, aber letzten Winter... Liebäugle jetzt doch mit den Conti 860.

Tja, wie das nunmal so ist, der eine findet den Dunlop besser, der andere GY und der nächste Pirelli.

Ich persönlich fahre mit dem Pirelli am besten, bzw. der funzt auf unserem Omega bis jetzt als einziger, den ich bisher gefahren bin. Allerdings der SZ2 als H, als V war der deutlich schlechter auf Schnee.

Den SZ3 in V kann ich nur bedingt empfehlen, da der nur im 1. Jahr gut war.

 

Dunlop/Goodyear fällt bei mir aus, da mir Dunlop damals ganz blöd gekommen war, als ich bei denen reklamiert hatte. Da hatten sich die Abdrücke der Schneeketten nicht mehr rausgefahren und ich konnte die Reifen wegschmeißen. Dunlop meinte nur, dass deren WR für Schneeketten nicht getestet sind.

Dumm nur, dass man in den Hochalpen ja oft mit Ketten fahren muss.

 

Nokian hatte ich auch schon, die waren aber extrem schneescheu.

Das galt auch für Nexen und Fulda.

Ach ja, alles in 235/45R17.

 

VG

Ich würde persönlich sich eher nicht zu Dunlop greifen.

 

Fand den zwar auf Schnee und Eis sehr gut. Aber bei Nässe Ü10Grad und Trockenheit fand ich den WS5 besonders in Kurven nicht so gut. Fuhr ihn auf 205/55 16 H

 

Sägezahn hab ich auf Audi A3 zwar damit auch. Aber das hat ja keine Allgemeingültigkeit.

Die in Foren berichteten, 100% gegenteiligen Meinungen, sind immer wieder interessant ;)

Ist eben so ... :D

Deshalb muß ich immer lachen wenn ich in den Meinungsumfragen lese dass so viele nur auf Meinungen der User hier hören, aber wehe bei einem Test gibts unterschiedliche Ergebnisse mit unterschiedlichen Testern, da kann man natürlich null vertrauen..

Was soll ich sagen...? Dunlop, Pirelli, Goodyear, Conti, alles schon im Winter gefahren und selten was Schlechtes dabei erwischt. Böse waren nur die älteren Michelin und der mittelmäßige Dunlop Winter Sport 3.

Allerdings blieb mir wohl vieles erspart da die Reifen bei mir nicht so lange halten wie beim Durchschnitt.

Jeder hat ein anderes Empfinden, daher ziehe ich ja die Test mit heran und sehe das bei einigen Benutzern bestätigt, bei anderen wieder nicht. Aber das Gesamtbild wird dann deutlicher und man kommt auch auf neue Alternativen, wie den Conti.

Bei den Premiums gibt es eigentlich meist was Gutes, nur Bridgestone zählen für mich nicht mehr dazu. Michelin auch nicht immer, wenn man dort wieder mal auf ewig haltenende Reifen setzt statt auf Haftung.

Ein ganz anderes Thema ist dann die Lautstärke, das ist doch oftmals fahrzeugspezifisch, da halte ich mich zurück

Zweitmarken mögen für viele Fahrer auch Alternativen sein, nicht jeder braucht den ultimativen Reifen. Semperit, Fulda und Uniroyal laufen hier auf einigen Autos und gibt wenig schlechtes zu vermelden.

Ein Problem mit Usererfahrungen ist, dass man nicht alle Empfehlungen der einzelnen User durchlesen kann um zu sehen wie sie ticken. Besonders jene, bei denen jeder gekaufte Reifen der beste Reifen aller Zeiten ist, sollte man eher mit Argwohn betrachten. Muß nicht heißen dass sie lügen, aber ich kann niemanden als Referenz sehen der brandneue Reifen mit abgefahrenen Reifen hohen Alters vergleicht.

Also ich hatte 2 Winter lang den Sottozero 3 auf nem BMW F30 und bin nicht zufrieden mit dem Reifen.

Bei Trockenheit und Nässe durchaus ganz gut, aber auf Schnee(matsch) und winterlichen Bedingungen wirklich schlecht, wenig Grip und Seitenführung, die fliegen diesen Winter runter.

Hatte gehofft das der SZ3 abgelöst wird, aber bisher wars leider nicht der Fall.

Zumindest im Neuzustand war der SZ3 ein guter Reifen, wie er mit wenig Profil bei Schnee ist weiß ich leider nicht.

Würde eher zum Dunlop, Goodyear oder Conti tendieren, ist derzeit die bessere Wahl

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Pirelli Sottozero 3 vs. Dunlop Winter Sport 5