ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflege neues Auto

Pflege neues Auto

Themenstarteram 31. Mai 2014 um 16:50

Hallo,

habe versucht mit den bereits bestehenden Beschreibungen klar zu kommen. Nur frage ich doch lieber nochmal nach ,insbesondere da ich gelesen habe ,dass es für bestimmte Lacke extra

Wachs gibt. Situation: Meine bisheriger Golf Plus geht fort (da habe ich mich zuwenig um den Lack gekümmert). Mein neuer VW Sportsvan in Tungstensilver Metallic kommt in ca.3 Wochen (je nach Transport). Ein Bekannter hat mir die Produkte von Swizoel empfohlen. Na , ja der Preis ist natürlich auch entsprechend. Kann ich als halber Lack-Pflege-Anfänger damit umgehen? Kann mir jemand von Euch eine Zusammenstellung empfehlen oder einen nicht zu aufwendigen effektiven Vorschlag machen.

Grüsse.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Moin,

wie sieht es aus, bezüglich Deinem Grundwissen der Autopflege?

Hast Du Dich hier schon belesen?

http://www.motor-talk.de/faq/fahrzeugpflege-q90.html

Hast du schon die hiesige FAQ (Link in meiner Signatur) entdeckt? Dort sind die Grundlagen erklärt und du findest auch Einkaufsempfehlungen. Die dort genannten Produkte basieren auf einer Umfrage unter den Usern hier. Die genannten Produkte sind deutlich günstiger als die Swizöl-Produkte ohne unbedingt schlechter zu sein.

Themenstarteram 31. Mai 2014 um 19:01

Ja ,aber einiges nicht verstanden. Soviel habe ich verstanden: Ich soll Politur und Lackreiniger bei neuen Autos meiden und mehr mit Wachs arbeiten. Als fast noch Anfänger soll ich auch Poliermaschinen meiden.

Nur bei der Produktsuche habe ich gedacht , dass mir da jemand gute Hinweise geben kann ( welches Shampoo , welches Vorprodukt , welcher Wachs ) und wann wäre nach Übernahme von Neufahrzeug das erste Mal sinnvoll. Ich habe gedacht die Produktreihe soll gut sein und nicht allzu schwierig zu händeln sein.

Danke .

Grüsse.

Wenn du noch nicht alles verstanden hast, dann frag doch hier gezielt nach. Es bringt überhaupt nichts, wenn du dir irgendwelche Produkte kaufst, die dann irgendwie auf den Lack klatscht und am Ende mit dem Ergebnis unzufrieden bist, weil du sie schlicht falsch angewendet hast.

Davon abgesehen hast du einiges falsch verstanden. Wo hast du denn in der FAQ gelesen, dass du "mehr mit Wachs arbeiten" solltest? Wachs und Polituren schliessen sich nicht gegenseitig aus sondern ergänzen sich. Und warum solltest du eine Poliermaschine meiden?

Was die Produkte angeht, so kann ich nur nochmals auf die Einkaufsempfehlungen der FAQ verweisen. Ein wenig Eigeninitiative musst du schon aufbringen, sonst wird das mit der Autopflege eh nichts.

Themenstarteram 20. Juni 2014 um 6:33

Ja nun habe ich mich mit d. FAQ genau befasst. Bringt einerseits wirklich viel.

Die Vielfalt d. Produkte hatte ich mir so nicht vorgestellt. Vieles habe ich nun verstanden.Allerdings sollte die Anmerkung erlaubt sein ,dass durch die Vielfalt die Entscheidung nicht gerade leichter wird.

Bin noch am überlegen ob ich mich für die Produkte von einem Hersteller entscheide oder zusammenstelle von verschiedene Hersteller.

Gruß

Dann mach doch bitte mal Folgendes:

In den FAQ findest du einen Fragenbogen. Damit du nicht länger suchen musst, klickst du hier

Hier kannst du angeben, was genau dein Ziel ist und was du erreichen willst. Das macht es uns einfacher, dir gezielt zu helfen.

Edit ergänzt noch, dass es nicht alles vom gleichen Hersteller sein muss. Das bietet nicht zwingend Vorteile. Außer bei Versiegelungen, wo vielleicht der Pre Cleaner und Detailer eines Herstellers auf die Versiegelung aus der gleichen Serie abgestimmt ist, kannst du frei wählen.

Themenstarteram 20. Juni 2014 um 9:59

- Hersteller? VW

 

- Typ? Golf Sportsvan

 

- Farbe? Tungsten Silber

 

- Metallic (j/n)? ja

 

- Alter des Fahrzeugs? Neu

 

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Bisher Waschanlage und ab und an mal mit Sonax Speedwachs. (Daher kein guter Lackzustand an dem Altwagen .(Golf Plus 4 J.alt)

 

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

keine Kratzer

 

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen.

keine Defekte

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

Sonax

 

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

keine

 

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

kaum was.

 

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

200-300 Euro

 

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

entfällt

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

noch nicht sicher

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Mit dem Neuwagen wollte ich nur noch in diese SB-Waschbox.

 

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

Wasser zapfen geht.

 

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

max.2 Sdt.

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

max. 3 mal

- Wo kommst du her (Ungefähre Region reicht aus. Vielleicht ist ein erfahrener User in Deiner Nähe, der Dich mit Rat und Tat unterstützen kann. Dies ist eine freiwillige Angabe, Du musst hier nicht antworten.)?

Saarland

- Was soll erreicht werden?

gepflegtes Auto mit gutem Lackschutz.

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

2) Extremer Glanz und möglichst Neuwagenlook, auch wenn es mehr und häufigere Arbeit bedeutet?

Hinweis: Beide Punkte gehen fließend ineinander über und müssen sich nicht ausschließen.

Beides hätte ich schon annähernd gerne.

 

Eine Frage noch: Denkst du über den Kauf einer Poliermaschine nach - so für die Zukunft? Wenn du schreibst, mit möglichst wenig Aufwand, dann vermutlich eher nicht. Wenn du aber pro Woche 2 Stunden an dein Auto gehen willst und 3 mal pro Jahr intensiv pflegen willst, könnte die Anschaffung einer solchen Maschine lohnenswert sein.

Ich fang aber schon mal an - kommt gleich...

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasidiot

- Hersteller? VW

 

- Typ? Golf Sportsvan

 

- Farbe? Tungsten Silber

 

- Metallic (j/n)? ja

 

- Alter des Fahrzeugs? Neu

 

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Bisher Waschanlage und ab und an mal mit Sonax Speedwachs. (Daher kein guter Lackzustand an dem Altwagen .(Golf Plus 4 J.alt)

Empfehlung: Kannst bei deinem Neuwagen gleich alles richtig machen und auf Handwäsche umsteigen. Hierfür Folgendes:

Zwei Eimer mit mind. 10 Litern. Habe bis vor nicht allzu langer Zeit Speiseimer 20 Liter benutzt für 3,50 EUR ausm Baumarkt.

Mind. 1 Waschhandschuh - z.B. Microfibre Madness Incredimitt

Schampoo: Z.B. Born to be mild von Dodo Juice, alternativ das Surf City Garage Pacific blue wash & wax

Trocknungstuch: Z.B. WoG Moby Dick in XL und evtl. zum Nachtrocken für die kleineren Stellen das Tuch in Größe S. Dann vielleicht noch ein paar günstige MFT zum Einstiege auswischen oder sonstige Drecksnester.

 

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

keine Kratzer

 

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen.

keine Defekte

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

Sonax

Empfehlung: Falls Handpolitur, Meguiars Ultimate Compound. Für den durchaus harten VW-Lack würde sich auf Sicht aber sicher eine Poliermaschine anbieten. Da der Wagen neu ist, ist eine Politur aber sicher erst mal nicht nötig.

Aber vor dem Wachs einen netten Precleaner. Glättet den Lack und schafft beste Voraussetzungen für den folgenden Wachsauftrag. Hier wäre der Prima Amigo meine erste Wahl, da nicht abrasiv. Lässt sich auch per Hand auftragen. DRei weiche Handpolierschwämme und drei MFT, z.B. WoG Bibo, würdest du dafür brauchen.

 

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

keine

 

Empfehlung: Meguiars Mirror Glaze #16. Habe es vor ein paar Wochen man wieder raus geholt und den Wagen meiner Frau gemacht. Bei drei mal Aufbereiten pro Jahr, kommst du damit gut klar. Alternativ Collinite 476 s, da es aber immer empfohlen wird, habe ich das Meg. mal als erstes genannt, weil es ein wirklich gutes Wachs ist. 4- 5 Auftragspads und weitere 3-4 MFT, z.B. auch hier die Bibos, zum Abnehmen.

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

kaum was.

 

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

200-300 Euro

Für den Preis wäre bei der ersten Empfehlung auch noch eine Exzentermaschine drin. Allerdings kommen dann weitere Tücher und Polituren dazu. Daher noch keine konkrete Empfehlung, da erst mal nicht nötig. Nur mal als Anreiz für die Zukunft.

 

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

entfällt

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

noch nicht sicher

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Mit dem Neuwagen wollte ich nur noch in diese SB-Waschbox.

Daumen hoch

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

Wasser zapfen geht.

 

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

max.2 Sdt.

Kommst du locker mit klar

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

max. 3 mal

- Wo kommst du her (Ungefähre Region reicht aus. Vielleicht ist ein erfahrener User in Deiner Nähe, der Dich mit Rat und Tat unterstützen kann. Dies ist eine freiwillige Angabe, Du musst hier nicht antworten.)?

Saarland

- Was soll erreicht werden?

gepflegtes Auto mit gutem Lackschutz.

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

Widerspricht sich etwas mit deinen Angaben mit 3 mal jährlich aufbereiten. Extrem langen Schutz bieten eher Versiegelungen und hier ganz besonderes Glascoatings oder Keramikversiegelungen. Da ist zum Teil von einem Jahr (lt. Hersteller gern auch mal länger) die Rede. In der Regel sind sie aber etwas schwieriger zu verarbeiten. Wenn du wirklich 3 mal im Jahr intensiver ran willst, reicht eines der beiden oben genannten Wachse aus.

2) Extremer Glanz und möglichst Neuwagenlook, auch wenn es mehr und häufigere Arbeit bedeutet?

Hinweis: Beide Punkte gehen fließend ineinander über und müssen sich nicht ausschließen.

Beides hätte ich schon annähernd gerne.

Sollte ich noch was vergessen haben? Ach ja, den Innenraum. Zum Neuwagenlook gehören auch die inneren Werte. Vielleicht kannst du auch da mal posten, was du dir da vorstellst. Hat der Wagen Ledersitze?

Ansonsten ist das Surf City Garage Dash away eine der häufigsten Empfehlungen für den Innenraum. Als zusätzliche Pflege noch das Auto finesse Spritz und 4 - 5 MFT, z.B. WoG Nemo.

Mit der Ausstattung lägest du erst mal locker unter deinem gesteckten Budget und kannst bei regelmäßiger und korrekter Pflege lang einen neuwertigen Zustand erhalten.

Themenstarteram 20. Juni 2014 um 12:36

Vielen Dank, das hilft. Die Frage nach dem Innenraum ,ja überwiegend schwarz und ich mag es gerne sauber und matt.

Vielleicht geht auch noch eine Empfehlung zu den Alu`s und Reifen.

Bei dem empfohlenen Wachs muss ich wohl Kunststoff un Gummiteile abkleben??

Wenn ja welches Band.

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasidiot

Vielen Dank, das hilft. Die Frage nach dem Innenraum ,ja überwiegend schwarz und ich mag es gerne sauber und matt.

Vielleicht geht auch noch eine Empfehlung zu den Alu`s und Reifen.

Bei dem empfohlenen Wachs muss ich wohl Kunststoff un Gummiteile abkleben??

Wenn ja welches Band.

Alu Teufel grün, oder wie ich Valet Pro Bilberry Safe Wheel Cleaner, lässt sich bis 1:10 verdünnen und ist somit sehr ergibig.

Für die Reifen nutze ich das Zaino Z16. Für mich die beste Reifenpflege, die ich bisher benutzt habe. Hält ca. 2 Wochen, erzeugt ein dunkles, mattes Finish.

Und bzgl. Innenraum, mit dem Auto Finesse Spritz bleibt alles schön matt...

Themenstarteram 21. Juni 2014 um 20:50

Da habe ich mir das gut überlegt ,obwohl ich noch etwas Zeit habe möchte ich mich mit dem Gedanken befassen auch eine Maschine zu kaufen .Bin halt nur noch nicht im klaren ,welche.

Für Reifen empfehle ich DIESES Produkt...gibts im Woolworth für 1,99€, da dachte ich kann man nichts falsch machen und zur Not hätte ich die Stoßstangen/Unterlippen damit gepflegt, was übrigens auch toll funktioniert...

Hab es nach der Wäsche auf meine neuen Reifen aufgetragen und es hält seit dem unverändert...schönes seidenmattes schwarz, auch noch nach dem Regen...Staub bleibt auch nicht haften...

Mal sehn ob es das auf den älteren (6 Jahre) mit Bürste und Shampoo gereinigten Reifen auch kann...

Es kommt wie allerhand andere Mittel als milchig weißes wässriges Spray daher, welches ich mittels eines alten Cocpitschwammes (hat ideale Größe/Form/Griffmöglichkeit) auf die Flanken auftrage...wenn man direkt auf den Schwamm sprüt, versaut man sich nicht die Felge mit dem Reifenpflegemittel...Auftrag sollte nur so dick erfolgen, dass man keine weißen Tropfen an den Schriftkanten erzeugt; lieber weniger und dann nen zweiten Durchgang oder vorsichtig nachdosieren bzw. nach ein paar Minuten trocken nachwischen...

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasidiot

Da habe ich mir das gut überlegt ,obwohl ich noch etwas Zeit habe möchte ich mich mit dem Gedanken befassen auch eine Maschine zu kaufen .Bin halt nur noch nicht im klaren ,welche.

Ich würde Dir empfehlen, erst einmal nichts zu überstürzen. Probiere erst einmal aus, ob Dir die engagierte Fahrzeugpflege überhaupt liegt und Spaß macht. Erst wenn Du das, auch nach einem längeren Zeitraum, uneingeschränkt mit „ja“ beantworten kannst, solltest Du über den Kauf einer Maschine nachdenken – schließlich geht es hier dann um eine Investition von mehreren hundert Euro und dann wäre es wenig sinnvoll, wenn Du nach dem Kauf des Equipments feststellen solltest, dass das Thema letztendlich doch nicht so Dein Ding ist. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen