ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflege-Einsteiger stellt sich vor und ein paar Fragen

Pflege-Einsteiger stellt sich vor und ein paar Fragen

Themenstarteram 26. Januar 2014 um 19:15

Hallo zusammen,

da ich noch neu bin hier im Pflegeforum, will ich erstmal vorstellen was denn überhaupt gepflegt werden soll:

  • Passat CC, 2.0 TDI, Bj. 2009 in „Light Brown Metallic“
  • Audi A6 4F Avant, 2.7 TDI, Bj. 2007 in „Phantomschwarz Perleffekt“
  • Passat 3C Limosine, 2.0 FSI, Bj. 2006 in „Kaschmirbraun“

Zur Vorgeschichte:

Den CC habe ich mir nach sehr langer Suche kurz vor Weihnachten gegönnt und ich liebe ihn - mein absolutes Traumauto. Das Fahrzeug war vorher Außendienstler und KM-Fresser, wurde aber immer gewartet und scheinbar gut gepflegt. Mal abgesehen von den obligatorischen Steinschlägen, sieht der Lack für mich noch ziemlich gut aus. Leider kann ich wegen des Wetters aktuell keine Bilder davon machen.

Der A6 gehört meinem Vater und war vorher ebenso auf der Autobahn unterwegs. Wartung ist auch immer erfolgt, aber der Lackzustand ist meiner Meinung nach nicht mehr top, was bei Schwarz aber schnell passieren kann. Also es sind definitiv leichte Kratzer und Swirls sichtbar.

Die Passat Limo gehört meinem Bruder, zur Vorgeschichte kann ich nichts sagen, aber der allgemeine Zustand entspricht dem des Audis.

Die Fahrzeuge sind alle Daily-Driver. Die Passat Limo steht immer draußen und der A6 und der CC teilen sich eine Garage - wer zuerst zuhause ist, parkt zuerst. Hier wird dann auch die Pflege durchgeführt.

Mein Vater hat den A6 und den Passt bisher immer durch die Textilwaschstraße (keine Frage wo die Swirls etc. herkommen :eek: ) gejagt und dann zweimal im Jahr mit einem Sonax Wachs und Watte „poliert“ und das wars.

Folglich bin ich jetzt kurz vor den Minusgraden mit dem CC ähnlich vorgegangen, um den Lack zumindest etwas zu schützen. Also einfach durch die Wäsche und dann das Wachs auf- und abtragen. Sah zwar schon ganz ansehnlich aus, aber überzeugt war ich nicht. Zum einen habe ich mir mehr Glätte - der Lack war einigen Stellen noch sehr „rau“ und hatte die bekannten „Einschlüsse“ - und zum anderen mehr Glanz erhofft. Ich habe schon Autos mit diesem Lack gesehen, bei denen eine fantastische optische Tiefe und Glanz erreicht wurde und der Lack super schön war. Und genau das will ich auch erreichen - sofern es mein Geschick und Talent zulässt :cool:

Das gleiche will ich dann natürlich auch den beiden anderen Autos gönnen.

Was habe ich also gemacht? Da ich schon früher und auch während der Fahrzeugsuche in den diversen Foren bei Motor-Talk mitgelesen habe, habe ich mich natürlich hier schlau gelesen, das komplette Internet durchforstet und alle möglichen Infos aufgesogen bis sich nach und nach ein Bild von der Fahrzeugpflege an sich ergab und ich „angefixt“ war. Mein Problem dabei ist, dass ich eher der „Wenn-schon-denn-schon-Typ“ bin und zum Einstieg in die Pflege meines Autos wahrscheinlich etwas zu sehr aus dem Vollen schöpfe - die Auswahl ist ja nicht gerade klein. Nichts desto trotz möchte ich dem CC was Gutes tun und den Zustand und das Aussehen so lange wie möglich erhalten.

Ich möchte euch nachstehend nun meinen Plan vorstellen und um Anregungen und Verbesserungsvorschläge bitten, sowie noch einige ungeklärte Fragen stellen.

Fange ich also mal mit den Utensilien, die ich mir aus dem schier unendlichen Pflegeuniversum ausgesucht. Ich habe etliche Test, Blogs und Bewertungen gelesen, sowie diverse Videos angeschaut und bin relativ sicher, etwas vernünftiges gefunden zu haben.

Waschen:

  • ValetPro ph neutral Snow Foam
  • Dodo Juice Born to be mild
  • Gloria FoamMaster FM10
  • 2x FX 40 MF-Handschuh --> viele nutzen ja für den „guten“ Lack den guten Handschuh und für den „schlechteren“ Lack einen günstigeren Handschuh. Ich finde aber auch der untere Lackteil hat den gleichen Komfort verdient ist schließlich alles am gleichen Auto. Wie seht ihr das?
  • 2x 20L Eimer (evtl. mit Grid Guard)
  • Magic Clean Reinigungsknete --> diese werde ich zunächst einfach mal mit Shampoowasser testen, man muss ja nicht gleich alles kaufen.
  • WoG Moby Dick 1x Größe L / 1x Größe XL / 1x Crazy Wave für schwer erreichbare Ecken

Polieren:

  • Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 PRo CPS Einsteigerset XL --> bei den Polierpads in dem Angebot (und im Allgemeinen) bin ich immer noch nicht sicher wo genau die Unterschiede liegen und welche für mich passend wären. Hier bin ich für Empfehlungen sehr dankbar!
  • 3M Klebeband in diversen Breiten
  • Meguiars Ultimate Compound --> ich denke das sollte für den Einstieg erstmal mal ausreichen. Man kann immer noch auf andere Produkte bzw. Produktreihen umsteigen
  • Dodo Juice Lime Prime
  • WoG 4x El Trapo

Wachsen:

  • Chemical Guys Pete‘s 53 Pearl Siganature Wax --> Sommerwachs für alle Fahrzeuge. Ich hatte erst befürchtet, dass ein Black Pearl Wachs für meinen eher hellen Lack ungeeignet ist, aber diverse Threads haben meine Meinung, dass die oberste Lackschicht nunmal immer klar und nicht schwarz ist, bestätigt und so habe ich mich dafür entschieden.
  • Collonite 476s --> Winterwachs für alle Fahrzeuge, da das Wachsnachlegen im Winter vermutlich eher umständlich ist und das Collonite ja eine lange Standzeit hat.
  • WoG 2x Blue Fox 40x40 cm
  • Chemical Guys P40 Detailer --> Nutzung nach jeder Fahrzeugswäsche.
  • WoG 2x Blue Kangaroo 40x40 cm

Innen-, Gummi-, Plastikplege:

  • Surf City Garage Dash Away
  • Surf City Garage Black MAX
  • Jeffs Werkstat Satin Prot
  • WoG 3x Crazy Wave
  • Nevr Dull --> keine Plastikpflege, aber naja die Chromleisten und der Grill wollen auch glänzen.

Glasreinigung:

  • Zaino Z12
  • Ombrello
  • 2x WoG MFT

Felgenpflege:

  • Finish Care 1000P Hi-Temp --> mein Vorgehen hier wäre: Felgen waschen, kneten, ggf leicht polieren (DJ Lime Prime?) und dann das Finish Care drauf. Die Frage ist sollte man das im Laufe der Saison (Winterfelgen/Sommerfelgen) erneuern oder nur einmal jährlich gründlich machen.
  • 1x Lupus Premium Wash Mitt
  • eventuell wird noch ein Felgenreiniger besorgt, sollte Bedarf bestehen. Ich denke durch das Wachsen sollte das aber nicht der Fall sein.
  • Bürsten/Pinsel --> hab ich mir noch keine Gedanken zu gemacht, hat ja jeder Hersteller meistens auch im Programm. Irgendwelche Empfehlungen?
  • WoG 1x El Trapo / 1x Blue Fox 40x40 cm

--> Ich habe mir für den CC schöne neue Sommerfelgen von EtaBeta zugelegt - Tettsut X-Black 8x19. Diese liegen momentan noch original verpackt bei mir rum und werden dann von mir vor Montage gewaschen, geknetet um etwaige Anhaftungen zu lösen und gewachst. Macht Lime Prime hier auch Sinn? Und sollte ich das Ganze machen bevor die Reifen aufgezogen und erst hinterher weil das beim Aufziehen hinderlich wäre.

Den eigentlichen Ablauf der Aufbereitung - 2-Eimer-Wäsche, Kneten, Polieren, Wachsen - habe ich verstanden, aber wie macht ihr das über das Jahr. Ich denke ich werde mein Auto so alle 2-4 Wochen waschen können. Nun stellt sich die Frage des Wachserhalts. Wie gut arbeitet da der Detailer bzw. wie oft muss man Wachs nachlegen? Ich vermute das werde ich nur durch eigene Erfahrungen herausfinden. Würdet ihr beim Wachsnachlegen auch Polieren oder nur Kneten und mit Lime Prime drüber und dann das Wachs drauf. Das wäre mein Plan. Im Winter werde ich hoffentlich aufgrund der besseren Standzeit des Collonite nur mit dem Detailer klarkommen.

Wie handelt ihr eigentlich den Wachswechsel zum Winter? Zum einen gibts ja diverse „aggressive“ Shampoos um altes Wachs runterzuholen, zum anderen soll man auch APC ins normale Shampoo mixen können. Was wirkt, bzw. was ist besser?

Zum Winter habe ich noch eine kleine Frage. Aktuell haben wir ja wieder Minusgrade und Schnee und, da das Auto teilweise draussen steht, muss ich lt. Gesetzgeber das Auto vom Schnee befreien. Wie macht ihr das? Ich will jetzt nicht wie 80 % der Normalfahrer mit einem Handfeger/Besen drüber, wenn ich mir vorher die Mühe mit der Aufbereitung gemacht habe. Gibt es da irgendwelche coolen Tools?

Ich habe von meinem Händler noch einen Lackstift bekommen. Meint ihr ich kann damit die Steinschläge ausfüllen, damit wieder ein einheitliches Bild auf der Motorhaube entsteht? Ich werde sobald möglich mal ein Foto davon posten.

So, wie ihr seht, schreibe ich gerne Romane und plane gerne alles im Voraus, auch wenn es manchmal besser wäre einfach mal loszulegen. Habe ich vielleicht doch etwas vergessen, oder irgendwo übertrieben? Ich werde das Equipment natürlich nicht auf einmal kaufen, sondern nach und nach und mich erstmal mit den einzelnen Sachen vertraut machen.

Ich hoffe es haben sich zumindest einige bis zum Ende des Textes durchkämpfen können und haben eventuell noch Anregungen für mich.

Ich danke euch schon mal und halte euch natürlich auf dem Laufenden wie das ganze im Frühjahr so losgeht. Vielleicht mache ich das auch in Form eines eigenen Blogs.

MfG KarlHeinz

Ähnliche Themen
9 Antworten

Man sieht anhand deiner umfangreichen Produktliste, dass du dich schon sehr intensiv mit dem Pflege-Thema beschäftigt hast und offenbar auch vom "Pflege-Virus" angesteckt wurdest.

Viele dieser Produkte habe ich nach dem Studium der Pflege-FAQ vor kurzem auch eingekauft.

Da ich aber auch "Neueinsteiger" bin, möchte ich die Liste nicht kommentieren, sondern bin auch gespannt auf die Kommentare und Anregungen der hier vertretenen Fachleute.

Viel Erfolg bei der zukünftigen Pflege.

Themenstarteram 26. Januar 2014 um 20:48

Hallo,

infiziert bin ich bestimmt. Auch wenn das jetzt mein erstes Auto ist und dadurch der "Alles-neu-und-aufregend-Faktor" sicher auch gegeben ist, freue ich mich schon jetzt darauf den CC ordentlich einzuseifen, zu polieren und zu wachsen, um hinterher ein toll glänzendes Auto zu haben. Leider ist es noch etwas hin bis zum Frühling.

Dir auch viel Erfolg :)

Erst mal Kompliment, so gut eingelesen hat sich lange keiner, bevor er ein neues Thema aufgemacht hat:)

Zur Padauswahl: Im Angesicht der harten VAG Lacke bieten sich besonders harte Pads an. In dem Lupus Set sind das die Menzerna Pads. Die weißen sind wirklich brutal hart, damit lassen sich zusammen mit der Menzerna FG400 sogar mit dem kleinen Exzenter 3000er Schleifspuren in einem Durchgang entfernen.

Die Ultimate Compound ist eine gute Allzweck-Politur. Je länger du sie fährst, umso mehr Lack trägst du damit ab, da ihre Schleifpartikel während der Politur nicht zerfallen. trotzdem hinterlässt sie ein gutes Finish. Bei den ganzen garten Lacken, die du zu bearbeiten hast, rate ich dir dennoch zusätzlich zur FG400. Damit bist du einfach schneller. Wenn man das als Hobby macht, hat man zwar Zeit, aber vielleicht wirst du damit an einem Tag mit dem Lack fertig...

 

Mit dem Pete's 53 Wachs, wirst du etwa alle 2 Monate nachlegen müssen, dafür lässt sich das Wachs aber wirklich sehr angenehm verarbeiten. Wenn du nach der Zeit nicht dazu kommst, kannst du mit dem Detailer der Standzeit etwas nachhelfen. Der Detailer hält für sich etwa 1-2 Wochen.

Welche Schritte vor dem Wachs nachlegen sinnvoll sind entscheidet der Lackzustand. Wenn hin und wieder unter Bäumen geparkt wird, oder auch in Industriegebieten, befinden sich evtl Anhaftungen auf dem Lack, die mit einer Wäsche allein nicht entfernt werden können. In dem Fall sollte vorher geknetet werden. Dazu solltest du dir ein Gleitmittel anschaffen. Man kann mit Schampoowasser kneten, aber sicherer in Bezug auf Hologramme und feine Kratzer ist ein richtiges Gleitmittel wie Optimum No Rinse. Hast du dir beim Kneten Hologramme zugezogen (passiert, wenn die Knete trocken läuft) solltest du nachher mit Lime Prime, am besten mit der Poliermaschine nacharbeiten, das reicht um die Hologramme wieder zu entfernen.

Vor einem Wechsel auf ein anderes Wachs, würde ich das alte mit Lime Prime komplett entfernen. APC ins Waschwasser macht keinen Sinn. Wenn du nicht mindestens eine 1:10 Mischung im Eimer hast, wirst du das Wachs damit nicht sicher entfernen können. Und mit einer entsprechend großen Menge im Waschwasser hast du a) einen sehr hohen Verbrauch und b) APC im Eimer;) und solltest darum die Hände nicht dort hineinstecken (!):eek:

Um Wachs mit APC zu entfernen ist es besser direkt eine Mischung 1:4 auf den Lack aufzusprühen und mit einem feuchten Waschhandschuh + Schutzhandschuhe den Lack in Teilflächen abzureiben und abzuspülen.

Statt einem Handfeger benutze ich einen Fix40 Waschhandschuh, der ist schön weich und die Hand bleibt darin sogar weiterstgehend trocken. Besser ist noch eine Lederhandschuh + Fix40, dann bleiben die Hände warm und Trocken ;)

Steinschlagreparatur ist eine anspruchsvolle und langwierige Sache. Wenn es so viele sind wie du beschreibst, wartest du besser, bis das Wetter etwas besser ist und du dich mal einen ganzen freien Tag damit beschäftigen kannst. Wie es funktioniert, ist per Video in der FAQ beschrieben.

 

Deine Einkaufsliste sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Pinsel gibts ganz gute von ValetPro, ansonsten tun es auch welche aus dem Baumarkt mit Kunststoffeinfassung.

Das Lime Prime ist als Vorbereitung für das FK 1000P nicht ganz ideal, da es Öle enthält. Die Versiegelung 1000P haftet aber besser auf blankem Lack. Auf der anderen Seite hab ich auch schon von Gelesen, dass es sich verträgt, vielleicht entfernen die Lösungsmittel in der Versiegelung des Lime Prime wieder... wer weiß. Im Zweifelsfall kannst du bei einer Versiegelung den Lack vorher mit Isopropanol 30-50% abwischen.

Später wirst du vermutlich keinen Felgenreiniger mehr brauchen, aber für die Grundreinigung sollte man mMn einen zur Hand haben, z. B. den Sonax Xtreme Felgenreiniger Plus oder Tuga Chemie Aluteufel grün.

Ich für meinen Teil benutz für oben und unten nur verschiedene Waschhandschuhe, weil ich für oben einen Lammfellhandschuh nutze. Der darf nicht in die Waschmaschine und lässt sich nicht so einfach reinigen, darum benutze ich ihn nur für die verhältnismäßig sauberen Stellen. Für die unteren Regionen kommt dann ein Fix40 zum Einsatz. Wenn du hingegen alles mit dem Fix40 wäschst, brauchst du im Prinzip nur einen Handschuh. da du oben anfängst, schleppst du keinen Dreck von unten nach oben. Nach der Wäsche fliegt der Handschuh in die Waschmaschine und kommt wie neu wieder raus. Bereit also um wieder den "guten" Lack zu waschen.

So, ich hoffe ich hab alle Fragen aus dem Roman rausgepickt ;)

PS: Vertipper dienen der allgemeinen Belustigung:cool:

Hallo,

was für eine Einkaufsliste :eek: Das geht ja gleich von 0 auf 100 ;)

Ich sehe da ein paar Gefahren. Bist Du wirklich infiziert? Nicht dass Du damit eine halbe Saison arbeitest und dann die Lust verlierst. Ich habe persönlich "step by step" losgelegt. Erst alles für die schonende Handwäsche und ein Wachs, dann Handpolitur, gewechselt zur Maschinenpolitur, spezielle Mittelchen für Felgen usw. Unterm Strich bleibt etwa die gleiche Summe, aber wenn ich ausgestiegen wäre, hätte es nicht so viel gekostet. Bist Du Dir sicher, spricht aber nichts dagegen.

Ich gehe mal auf Deine Fragen ein ...

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Finish Care 1000P Hi-Temp --> mein Vorgehen hier wäre: Felgen waschen, kneten, ggf leicht polieren (DJ Lime Prime?) und dann das Finish Care drauf. Die Frage ist sollte man das im Laufe der Saison (Winterfelgen/Sommerfelgen) erneuern oder nur einmal jährlich gründlich machen.

Wenn eine Politur nötig ist, dann würde ich zum Ultimate Compound greifen. Das Lime Prime ist nur ganz ganz leicht abrasiv. Am Lack als Finale vor dem Wachsauftrag OK, auf den Felgen würde ich es mir sparen. Zumal ich gerade auch nicht weiss, wie sich das Lime Prime mit dem Finish Kare 1000P verträgt. Letzteres ist ja eine Versiegelung. Besser wäre da ein finaler Wisch IPA vor Auftrag des 1000P.

Die Felgen versiegele ich nur vor dem Aufziehen der Sommer- bzw. Winterbereifung, also bei demontierten Reifen. Zwischendurch wird nicht erneuert, die Versiegelung muss also die Saison halten. Wäsche nur mit Autoshampoo, keinen Felgenreiniger, der die Versiegelung angreifen könnte.

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Bürsten/Pinsel --> hab ich mir noch keine Gedanken zu gemacht, hat ja jeder Hersteller meistens auch im Programm. Irgendwelche Empfehlungen?

Ich habe mit günstigen aus dem Baumarkt gearbeitet (Rundpinsel, möglichst mit Kunststoff) und den einfachen ValetPRO Pinseln. Geht beides problemlos. Da die einfachen ValetPRO Pinsel aber auch nur 3,00 EUR bzw. 3,50 EUR kosten, kann man auch zu denen greifen.

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

--> Ich habe mir für den CC schöne neue Sommerfelgen von EtaBeta zugelegt - Tettsut X-Black 8x19. Diese liegen momentan noch original verpackt bei mir rum und werden dann von mir vor Montage gewaschen, geknetet um etwaige Anhaftungen zu lösen und gewachst. Macht Lime Prime hier auch Sinn? Und sollte ich das Ganze machen bevor die Reifen aufgezogen und erst hinterher weil das beim Aufziehen hinderlich wäre.

Zum Lime Prime siehe oben (Verträglichkeit?). Da ich noch nie Felgen ohne Reifen in der Hand hatte, kann ich die zweite Frage kaum beantworten. Leichter zu handhaben wären die Felgen ja ohne Reifen, aber kann man die Reifen so aufziehen, ohne dass die Versiegelung was abbekommt? Also ... es funktioniert gut bei aufgezogenen Reifen ;)

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Nun stellt sich die Frage des Wachserhalts. Wie gut arbeitet da der Detailer bzw. wie oft muss man Wachs nachlegen? Ich vermute das werde ich nur durch eigene Erfahrungen herausfinden. Würdet ihr beim Wachsnachlegen auch Polieren oder nur Kneten und mit Lime Prime drüber und dann das Wachs drauf. Das wäre mein Plan. Im Winter werde ich hoffentlich aufgrund der besseren Standzeit des Collonite nur mit dem Detailer klarkommen.

Wie handelt ihr eigentlich den Wachswechsel zum Winter? Zum einen gibts ja diverse „aggressive“ Shampoos um altes Wachs runterzuholen, zum anderen soll man auch APC ins normale Shampoo mixen können. Was wirkt, bzw. was ist besser?

Stimmt, da musst Du eigene Erfahrungen machen. Meist halte ich es so: Vor dem Winter das Wachs mit der langen Standzeit auflegen. Vorher wird hochdosiert mit einem billigen Autoshampoo gewaschen, geknetet wo nötig und PreCleaner mit der Maschine gefahren. Das kleine Programm also.

Nach überstandenem Winter folgt das grosse Programm inkl. Politur. Dann mit einem Wachs, auf das ich Lust habe. Häufig mit geringerer Standzeit.

Was ich an zusätzlichen Arbeiten vor dem Nachlegen eines Wachses ausführe, entscheidet der Zustand. Mal einfach nur Waschen und Wachsen. Mal mit PreCleaner, mal mit Kneten und einer Politurrunde.

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Zum Winter habe ich noch eine kleine Frage. Aktuell haben wir ja wieder Minusgrade und Schnee und, da das Auto teilweise draussen steht, muss ich lt. Gesetzgeber das Auto vom Schnee befreien. Wie macht ihr das? Ich will jetzt nicht wie 80 % der Normalfahrer mit einem Handfeger/Besen drüber, wenn ich mir vorher die Mühe mit der Aufbereitung gemacht habe. Gibt es da irgendwelche coolen Tools?

Auf jeden Fall geht bei mir Sicherheit vor Lackzustand. Einige befreien ihre Wagen ja gar nicht vom Schnee, weil Sie Angst um ihren Lack haben. Ich nutze aktuell einen Besen, "husche" aber nur über den Wagen, versuche irgendwie einen halben Millimeter Schneeschicht zu lassen und den Lack damit nicht zu gefährden. Andere nutzen einfach einen Waschhandschuh zum Schneeräumen.

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Ich werde das Equipment natürlich nicht auf einmal kaufen, sondern nach und nach und mich erstmal mit den einzelnen Sachen vertraut machen.

Das lese ich jetzt erst, siehe meine Bedenken oben :D

Gruss DiSchu

 

PS: Moe, es ist Sonntag Abend ... mach doch mal langsamer :D

Themenstarteram 26. Januar 2014 um 23:15

Hallo,

danke für die schnellen Antworten!

Zitat:

Erst mal Kompliment, so gut eingelesen hat sich lange keiner, bevor er ein neues Thema aufgemacht hat

Vielen Dank :D Ich lese mich immer lieber erst in die Materie ein, und mache mir mein eigenes Bild.

Zitat:

Steinschlagreparatur ist eine anspruchsvolle und langwierige Sache. Wenn es so viele sind wie du beschreibst, wartest du besser, bis das Wetter etwas besser ist und du dich mal einen ganzen freien Tag damit beschäftigen kannst. Wie es funktioniert, ist per Video in der FAQ beschrieben.

Werde ich machen. War auch eher langfristig geplant. Wenn das Auto neu ist, hat man immer viel vor :D

Zitat:

Zitat:

 

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Zum Winter habe ich noch eine kleine Frage. Aktuell haben wir ja wieder Minusgrade und Schnee und, da das Auto teilweise draussen steht, muss ich lt. Gesetzgeber das Auto vom Schnee befreien. Wie macht ihr das? Ich will jetzt nicht wie 80 % der Normalfahrer mit einem Handfeger/Besen drüber, wenn ich mir vorher die Mühe mit der Aufbereitung gemacht habe. Gibt es da irgendwelche coolen Tools?

Auf jeden Fall geht bei mir Sicherheit vor Lackzustand. Einige befreien ihre Wagen ja gar nicht vom Schnee, weil Sie Angst um ihren Lack haben. Ich nutze aktuell einen Besen, "husche" aber nur über den Wagen, versuche irgendwie einen halben Millimeter Schneeschicht zu lassen und den Lack damit nicht zu gefährden. Andere nutzen einfach einen Waschhandschuh zum Schneeräumen.

Ja Sicherheit geht definitiv vor. Bin letzte Woche hinter einer rollenden Schneewehe gefahren, und die ganze flog mir Schnee entgegen. Erstmal ist das verboten und zweitens ziemlich gefährlich. Ich werde dann mal mit einem weichen Handfeger ran und später den MF-Handschuh nutzen. Super Tipp.

 

Zitat:

was für eine Einkaufsliste Das geht ja gleich von 0 auf 100

Ich sehe da ein paar Gefahren. Bist Du wirklich infiziert? Nicht dass Du damit eine halbe Saison arbeitest und dann die Lust verlierst. Ich habe persönlich "step by step" losgelegt. Erst alles für die schonende Handwäsche und ein Wachs, dann Handpolitur, gewechselt zur Maschinenpolitur, spezielle Mittelchen für Felgen usw. Unterm Strich bleibt etwa die gleiche Summe, aber wenn ich ausgestiegen wäre, hätte es nicht so viel gekostet. Bist Du Dir sicher, spricht aber nichts dagegen.

Zitat:

Original geschrieben von KarlHeinzSteak

Ich werde das Equipment natürlich nicht auf einmal kaufen, sondern nach und nach und mich erstmal mit den einzelnen Sachen vertraut machen.

Das lese ich jetzt erst, siehe meine Bedenken oben

Also der Plan sieht auf jeden Fall vor, das ganze Equipment nach und nach zu kaufen. Eventuell auch nicht alles dieses Jahr, mal schauen. Ist ja auch finanziell eine gewisser Aufwand. Ich will mich erstmal langsam rantasten, mehr und mehr ausprobieren und testen, bis man schließlich bei der "Voll-Aufbereitung" angelangt ist. Ich hatte auch überlegt mit einer Handpolitur zu beginnen, aber da die VAG Lacke ja ziemlich hart und mit Handpolitur schlecht beizukommen sein sollen, habe ich mich dann dagegen entschieden, auch wenn das Maschinchen nicht gerade günstig ist. Ich bin mir aber sicher, dass ich dabei bleiben werden. Es kann zwar sein, dass am Ende aus Zeitgründen nur monatlich gewaschen wird, aber ich sehe in meinem Umfeld genug Fahrzeuge, die durch die Waschstraße gefahren und nicht so aufwendig gepflegt werden und für meinen CC will ich definitiv mehr. Der Lack hat ja auch die besten Vorraussetzungen um wirklich schön zu glänzen.

 

Ich danke euch für die Tipps und werde diese entsprechend in die Planung einfliessen lassen und umsetzen. Werde mir die nächsten Tage, dann mal überlegen was als erstes bestellt wird. Ich denke ich werde als erstes mit den Felgen anfangen. Die kann man bei den momentanen Temperaturen auch drinnen bearbeiten und wenn es beim Aufziehen der Reifen tatsächlich Probleme gibt, kann ich ja immer nochmal ran. Außerdem gibt es ja auch noch die Sommerräder der anderen Autos, die noch verdreckt sind. Dann hätte ich aber schon mal die ersten Produkte zuhause und schon etwas Erfahrungen gesammelt.

So schon wieder so viel Text. Ich halte euch wie versprochen auf dem Laufenden.

MfG KarlHeinz

Guten Morgen,

mein "Senf" zum A6 da ich die gleiche Farbe am gleichen Auto habe --> schau dir meinen Blog an. Dort habe ich meine Tätigkeiten/Arbeiten teils festgehalten. Alle von mir verwendeten Produkte sind dort aufgelistet.

Zum FK1000 mit dem Lime Prime:

Es verträgt sich gundsäztlich. Ich konnte keinen signifikaten Einbruch der Standzeit feststellen (knappe 5 Monate). Auch die Verarbeitung war problemlos. Ich habe den Test gemacht und meine Haube mal 50/50 mit dem Collinite und dem FK1000 behandelt (vorbereitet mit dem Lime Prime für beide Hältfen!).

Ich würde mir jedoch überlegen ob ich mir das Collinite nicht sparen würde, wenn du dir auch das FK1000 zulegen willst. Der Napf ist so gross, dass dieser womöglich Bestandteil im Testament sein könnte. FK1000 und das Collinite 476 sind in der Verarbeitung und von der Standzeit her nahezu gleich! Das FK1000 funktioniert hervorragend auf dem Lack. Aber, deine Entscheidung. Ich persönlich würde mir nicht beide zulegen.

Viel Erfolg...

mfg

Eigentlich ist ja schon alles gesagt. Nur ein paar kleine Anmerkungen:

- 2x FIX 40: Du hast recht mit dem untenrum. Andererseits willst Du den FIX40 nicht wirklich an den Felgen benutzen. Hier tut es auch ein billiger: LUPUS Basic oder Premium. Den Basic nutze ich dafür: Er ist einfacher auszuwaschen, da sich Bremsstaub in den kurzen Fasern nicht gut verstecken kann.

- Ich nutze ganzjährig das Collinite #476s, auch für die Felgen. Ich wüsste nicht, warum man da noch eine zweite oder gar dritte Konservierung bräuchte. Ein zweites Wachs kann man sich kaufen, wenn es einem mit dem einen zu langweilig wird... ;)

Deine geplante Ausstattung hat große Überschneidungen mit meiner, und auch die Vorgeschichte das Fahrzeugs ähnelt der von meinem. Biete daher auch meinen Blog untertänigst an. Habe letzten Sommer den Einstieg gewagt und meine Erfahrungen als Neuling festgehalten.

 

Themenstarteram 28. Januar 2014 um 6:01

Guten Morgen,

ja, ich glaube mittlerweile auch, dass ich mit drei Wachsen zum Start etwas übertrieben habe, auch wenn drei Fahrzeug eingecremt werden müssen. Dann werde ich wohl das Collonite erstmal streichen, weil ich mir vom Finish Kare doch die bessere Leistung speziell auf den Felgen erhoffe und dieses Wachs dann auch im Winter nutzen.

Zitat:

- 2x FIX 40: Du hast recht mit dem untenrum. Andererseits willst Du den FIX40 nicht wirklich an den Felgen benutzen. Hier tut es auch ein billiger: LUPUS Basic oder Premium. Den Basic nutze ich dafür: Er ist einfacher auszuwaschen, da sich Bremsstaub in den kurzen Fasern nicht gut verstecken kann.

Mein Plan war 2x Fix40 Handschuhe für den Lack (oben und unten) zu nehmen und einen Lupus Premium Handschuh für die Felgen.

Ich werde mir die angepriesenen Blogs in den nächsten Tage zu Gemüte führen und meine erste Einkaufsliste fertig machen. Mal sehen, was da so zusammen kommt.

Ich danke für die Tipps!

MfG KalrHeinz

Meine Meinung dazu:

Drei Waschhandschuhe halte ich für absoluten Overkill. Ich verstehe schon nicht die Notwendigkeit, zwei zu nutzen. Mit einem von oben nach unten waschen, am Schluss die Felgen und danach ab in die Waschmaschine. Funktioniert wunderbar.

Zu deiner Wachsauswahl: Wenn es dir um lange Standzeit, einfache Handhabung und Anwendbarkeit auf den Felgen geht, dann solltest du dich vielleicht mal bei Versiegelungen umschauen. Namentlich würde ich hier das Sonax Protect&Shine ins Spiel bringen. Du brauchst nur eine Schicht (und nicht mehrere wie beim FK1000P) und hast lange was davon.

Mach es dir für den Anfang nicht komplizierter als notwendig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflege-Einsteiger stellt sich vor und ein paar Fragen