ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Pfeifen gesunde Turbolader?

Pfeifen gesunde Turbolader?

Themenstarteram 24. September 2013 um 15:38

Hi,

wegen einer Geräuschdiskussion in einem anderen Thread mal eine Frage an die Experten:

Pfeift ein gesunder Turbolader? (Oder macht sonstige Geräusche?) Falls ja: Warum und wie?

Hintergrund der Frage: Bei den heute üblichen Drehzahlen > 200.000 U/min ~ 3000 U/sec und "Quantelung" des Gasstroms durch - sagen wir mal - 12 Turbinenblätter dürfte sich da eigentlich alles im Ultraschallbereich abspielen, unhörbar sein. Trotzdem liest man recht häufig, dass auch ein gesunder Turbo Pfeifgeräusche von sich gegen soll.

Das Nebenkomponenten wie Blow-Off-Ventile, Wastegates etc Zisch und Pfeifgeräusche verursachen können, soll hier mal nicht Thema sei.

Für meinen Teil kann ich halt keine Pfeifgeräusche, die nicht durch die Nebenkomponenten erklärbar wären, bestätigen.

Gruß und Dank im voraus

Martin

Beste Antwort im Thema

Ein Turbolader pfeift nicht und wenn er gesund ist, macht er auch sonst keine Geräusche.

Zu den "Nebenkomponenten" gehört allerdings auch der Ansaugtrakt und da pfeift's bei manchen Autos...

99 weitere Antworten
Ähnliche Themen
99 Antworten

Also mein Turbo, ich nehme mal an gesund. Pfeift auf jedenfall sobald er anfängt richtig mitzuarbeiten.

Denke mal das es entweder Strömungsgeräusche der Luft sind oder vielleicht von der Lagerung der Welle kommt.

Auf jedenfalls hört man es wenn man das Radio aus hat und Vollgas gibt.

Antwort ist ja, auch gesunde Turbolader Pfeifen.

Vermutlich hängt das mit dem Druck der Luft zusammen, denn dieser Steigt hinter dem Turbolader deutlich, wird also von seiner Geschwindigkeit auch deutlich reduziert.

Aber genau kann ich darauf auch nicht antworten, was genau das pfeifen auslöst.

Ein Turbolader pfeift nicht und wenn er gesund ist, macht er auch sonst keine Geräusche.

Zu den "Nebenkomponenten" gehört allerdings auch der Ansaugtrakt und da pfeift's bei manchen Autos...

Mein Turbo Pfeift . Ladedruck ist ei vollast 52 psi = 3.4bar

Bei 1200rpm baut der richtigen Druck auf und Pfeift. Motor, Cat 3406C grosseren Turbo +12mm, grosseren Ladeluftkuhler, Marine Intake, Marine Injectors. Dozzer rod in der Einspritzpumpe.

Volles Drehmoment von 1200-1800 rpm. Das Pfeifen kommt vom Turbo, nicht aus den Luftfiltern.

Rudiger

Ich denke das hängt vom Laderuck ab... im Serientrimm hab ich den Lader nur ganz Leise gehört, aber man hat ihn vernommen, und nach einer Leistungssteigerung mit höherem Ladedruck ist das Pfeifen schon ganz ordentlich, und auch nicht zu überhören... der Lader war da noch keine 5tkm alt, also kann altersbedingtes pfeifen, bzw ein defekt ausgeschlossen werden, ich fahre nun schon seit 20tkm mit der Leistungssteigerung...

ist doch ganz einfach:

er sollte gebraucht nicht mehr geräusche von sich geben als neu.

Moin

Pfeifen ist auch niegelnagelneu normal. Dies liegt dann aber zumeist an der Dämmung.

Du hast zwar Recht, das Turbos mit 200.000 Umdrehungen drehen, aber sie fangen ja auch mal mit weniger an, und das liegt dann auch im Rahmen deiner Rechnung im Hörbaren Bereich.

Außerdem kommt es dann auch noch darauf an welche Schwingungen sich wo und wie überlagern. So kann es durchaus sein das du eine hohe, eigentlich unhörbare, Frequenz hören kannst, weil sie sich im Ansaugtrakt reflektiert und überlagert. Dadurch können sich Frequenzen "halbieren" und werden damit hörbar.

 

Den Turbo an unserem 500 kW BHKW hört man trotz 2,3 bar Ladedruck kaum bis gar nicht, den vom 100 kW BHKW hingegen trotz nur 0,8 bar Ladedruck sehr deutlich. Beide sind keine 1000 Stunden alt, als quasie neu.

Beim Bus war es normal das man den Turbo hörte, das lag dann meist aber mehr an irgendeinem Loch im Auspuff ;-)

 

Moin

Björn

Hallo,

natürlich pfeift ein Turbolader!

Siehe hier:

http://www.youtube.com/watch?v=AwTYNAHTufE

Ist zwar ne Diesellok aber beim PKW ist das genau so, nur dass beim PKW mehr Wert auf die Schalldämmung gelegt wird.

Bei der Abfahrt des Zuges, wenn die Drehzahl des Motors nach oben geht, ist der Turbolader sehr deutlich als hohes Pfeifen über dem tiefen Wummern des V12-Diesels zu hören.

 

Grüße,

diezge

Themenstarteram 25. September 2013 um 0:07

Hi ,

erst mal Danke für die bisherigen Beiträge zu dem Thema.

Bitte aber auch die "Randbedingungen" meines Ausgangspost beachten.

Moderne kleinvolumige PKW-Lader mit extrem hohen Drehzahlen. Und eben nur der Lader als solches.

Eine Diesellok ist mir da definitiv die verkehrte Maschinendimension ;) Würde mich zumindest überraschen, wenn die Lader da mit solch einem Drehzahlniveau laufen würden. Brauchen Sie auch nicht, sind ja ganz andere Betriebsanforderungen. Ansprechverhalten z.B. dürfe da keine Priorität haben. ;)

Und was da nun konkret pfeift kann man ja nun nicht isolieren, kann auch irgendein Ventil sein.

Gruß

Martin

Das sollten sich einige der Schreiber hier mal ein wenig mit Akustik beschäftigen. Aber egal!

Körperschall ist in jedem Auto ein Thema, weshalb man einen Turbolader hören kann, obwohl er eigentlich kein Geräusch von sich gibt...

Themenstarteram 25. September 2013 um 10:44

Zitat:

Original geschrieben von burbaner

[...]

Körperschall ist in jedem Auto ein Thema, weshalb man einen Turbolader hören kann, obwohl er eigentlich kein Geräusch von sich gibt...

Wie funktioniert das mit dem Körperschall? Dass da was im hörbaren Bereich entsteht?

Gruß

Martin

Oh ha, jetzt geht's aber ganz tief in die Grundlagen!

 

Das, was wir hören, ist Luftschall, da, wie der Name es sagt, er über die Luft übertragen wird.

Schall kann aber ebenso in flüssigen und festen Stoffen übertragen werden. Entsprechend spricht man von Körperschall.

 

Beispiel:

Der alte "Indianertrick": Ohr auf die Eisenbahnschiene legen, um zu hören, ob ein Zug kommt. Die Schiene überträgt nämlich Körperschall. Und da im Stahl die Schallgeschwindigkeit deutlich höher ist als in Luft, kann man den Zug so früher wahrnehmen.

 

Auf's Auto übertragen:

Mechanische Schwingungen (z. B. vom Motor) werden per Körperschall über Lager und Karosseriestrukturen weitergeleitet. Im Fahrzeuginnenraum wird dadurch eine Oberfläche zum Schwingen angeregt und strahlt dann ihrerseits Luftschall ab, den wir hören können.

Themenstarteram 25. September 2013 um 13:55

Hi,

so ganz grundlegend ist mir schon klar, was Körperschall meint.

Ich kreise gedanklich aber immer noch um das Frequenzthema.

Wenn bei einem Turbolader was schwingt, kann das ja nur eine Folge der Rotation der Welle sein. Was anderes bewegt sich in dem Ding nicht. Wobei ich schon viel Mühe mit dieser Annahme habe, mir vorzustellen, wie so ein Ding zum einen überlebt, wenn es nicht absolut feingewuchtet ist und zum anderen wie es über den hydrodynamischen Keil der Wellenlagerung Schwingungen überträgt. Aber mal der Diskussion zuliebe angenommen.

In Folge kann die Schwingung ja nur einfaches oder vielfaches der Lader-Drehzahl sein. Ich weiß, dass es so was wie Oberschwingungen gibt, ganzzahliges Vielfaches der Grundschwingung. Ist z.B. bei Saiten-Musikinstrumenten ein normaler Effekt. Aber wie kommt über die Körperschall-Thematik die Reduktion der Frequenz zustande, die unter Umständen notwendig ist, damit dass dann im hörbaren Bereich raus kommt. Der bekannte Effekt der Subharmonischen dürfte dafür nicht taugen, oder!?

Ich sehe da in dem "akustischen System" im PKW irgendwo nicht den Weg, zumal da ja auch diverses noch über Schläuche entkoppelt ist. Als Körperschallträger kämen da ja nur Krümmer/Motorblock einerseits und Hosenrohr andererseits in Frage.

Andererseits, wenn man davon ausgeht, dass irgendeine Oberfläche mit dem - sagen wir mal - 1 bis 4 fachen der Wellendrehzahl schwingt, käme man tatsächlich im hörbaren Bereich raus, Frequenzwandlung gar nicht zwingend notwendig. Da fehlt mir jetzt aber jedes Gefühl ob und welche Oberfläche das da sein könnte. Die genannten Elemente sollten ja eigentlich sehr schlechte Resonatoren sein, denke ich.

Gruß

Martin

Ich hatte mehrere Turbos, Audi TT, Golf 2TD und Golf 3 TDI, noch nie habe ich irgendwas vom Turbo gehört .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Pfeifen gesunde Turbolader?