ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Peugeot - zwischen Umweltprämie und Partikelfilter // alternative?

Peugeot - zwischen Umweltprämie und Partikelfilter // alternative?

Themenstarteram 11. November 2017 um 10:00

Hallo,

derzeit suche ich für meine Mutter (49) und ihren Lebensgefährten (57) einen passenden Hochsitzer, da das einsteigen (für meine Mum) im alten Audi A3 8L 1.9 TDI zur Tortur wird!

Budget waren ursprünglich 10.000€, nachdem man für einen Nissam Qashqai beim Örtlichen Nissanhändler geliebäugelt hat (Probefahrt mit 1.2 DIG-T 115PS steht noch aus) wurde das Budget auf 12.000€ gehoben!

Der Qashqai stellt die absolute max. größe dar (Qashqai 2+ wäre für Tiefgarage/Stellplatz schon wieder zu groß).

Wegen der Umweltprämie war jetzt die Überlegung für einen minimalen Aufpreis -15.000€ (inkl. Überführung) einen Neuwagen zu erwerben, Austattungsmäßig gibt es quasi keine Ansprüche, wobei ich Persönlich auf jeden Fall Parkpiepser empfehlen würde (besser noch einne Rückfahrkamera sofern einfach dazu bestellbar/nachrüstbar). Hier ist uns der Peugeot 2008 (3008 ist schon zu groß) besonders ins Auge gestochen, der wäre mit dem 1.2 Puretech 130 an die Allure Ausstattung gekoppelt (mehr als nötig) + Rückfahrkamera für 280€ und fertig.

Wäre vor allem auch wegen dem bald möglichen Partikelfilter eine interessant Perspektive gewesen, leider leider gab es die Umweltprämie nur bis zum 30.9.17 und mir ist total schleierhafft wieso man die Umweltfreundlichkeit nicht koppelt (oder meint ihr da kommt vieleicht nochmal was)??

Welche Modelle mit ein bisschen PS könnten noch in Frage kommen? Also Flottigkeit sollten auf ähnlichem Niveau des 130PS 1.9 TDI´s sein (hier habe ich beim 1.2 DIG-T in so einem "SUV-Brocken" bedenken)!

Ein bisschen (möglischt ohne Einstigskante) Kofferraum sollte er haben und Fahrkomfort auch mal für längere Strecken (Urlaubsfahrten, uns Kinder/Verwandte besuchen) sollte nicht zu kurz kommen.

Ansonsten wird blos in der Region meist nur in der Stadt gefahren 10 - maximal 15.000km im Jahr!

- Wenn Neu dann bis 15.000€ (keine Finanzierung oder Leasing), sowie ich das aber gerade im Blick habe fällt selbst der C-Max 1.5 Ecoboost deutlich drüber (Citroen gefällt nicht, Prämie ist eh abgelaufen).

- Gebraucht, was fällt euch solides zum passenden Preis ein?

->Opel Meriva B (ohne oder zumindest überholtem M32 Getriebe)?
Zu diesem Vorschlag haben sie noch nichts wirklich gesagt, da die fokussierung gerade auf was neuem lag... Könnt aber zu "Rennter" mäßig sein (auch wenn sich hier wohl die besten Exemplare finden lassen würden).

Für eine heutige Automatik muss ich sie erst noch begeistern, hier liegt die einzige Erfahrung bei einer 90er Jahre Renaulte Automatik, welche schlecht in Erinnerung blieb (Renaulte Kangoo von 2005)!

 

Mal sehen was ihr noch so für Ideen habt!!

Hab ich Info-technisch i-was vergessen?

 

Schönes Wochende und vielen Dank euch Allen schonmal!

Grüßle Mopedcruiser

 

EDIT: Falls es noch nicht deutlich war, es wird ein Benziner gesucht!

Gibt's vielleicht auch was passendes mit wenig Umweltbelastung (Saugrohr vs. Direkteispritzung)... Vielleicht kann ich sie für LPG begeistern (für Erdgas ist das Netz leider zu dünn)!!

Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 12. November 2017 um 16:38

@Grasoman @206driver @carli80 @Knecht ruprecht 3434 @ricco68

Vielen vielen Dank schonmal!

Also ein Yaris ist jetzt auch ein wenig klein geraten, wobei mir die verhältnissmäßig hohe Sitzposition für einen Kleinwagen bekannt ist! Aber der Kofferraum lässt hier wie der B-Max zu wünschen übrig.

Prius + ist auch nicht als "spritziger" Van bekannt sondern eher als Ökokutsche (entweder oder) und der Kofferraum ist mit der 7-Sitzerversion etwas arg groß geraten, da wäre die fokussierung dann wieder auf was kürzeres zum besseren einparken!

Der Toyota Verso wäre hier das optimale Maß der Dinge den gibts aber nur mit 1.8 Valvematic (ich finde es wieder mal unerklärlich warum der Hybridpionier nicht für jedes Modell eine Variante anbietet, Verso Avensis????)

Also den Renault bin ich mit 17 vor 7 Jahren auch schon gefahren, ware wirklich fürchterlich, ich tippe auf automatisiertes Schaltgetriebe! Besonders in Erinnerung geblieben ist mir das Fahren bei 50km/h im dritten Gang, sobald die Nadel dann leicht abgefallen ist ca. 47km/h hat er einen Gang zurück geschaltet begleitet mit der unangenhmen Motorakustik bei der höheren Drehzahl...

Automatikerfahrung ist auf jeden Fall vorhanden, sie müssen nur dazu kommen, mal eine vernfünftige Wandler event. CVT Variante Probe zu fahren... Der Kangoo blieb vor allem wegen der 11-12l (geschätzem) Verbrauch im schwarzem Gedächtnis (gesoffen hat er jeden falls wie ein Schlot raucht).

Zitat"Aber warum sollte man den Turbo wollen? Gerade in der Stadt auf dem Kurzstreckengezuckel, wo das Öl nun auch nicht so flott warm wird."

Nicht jeder Otto-Normalverbraucher hat so viel technisches Verständniss (die beiden schon gar nicht). Das einzige womit die beiden was anfangen können ist die PS-Zahl sowie die Verbrauchsangaben (stimmen ja eh nicht). Mit Angaben á la Hubraum 1.2, 1.4 ect. können sie nichts anfangen geschweige denn von i-welchen Motorenbezeichnungen, welche einen Turbo (wissen vermutlich nicht mal das es so was gibt oder was es sein soll) bezeichnen!

Und da es mit einem Langstrecken propagierten Diesel die 6 Jahre keine Probleme gab, vor allem beim Motor nicht. Sind sie mit allem "Schmerzfrei".

Der Peugeot 2008 liegt als PT130 gebraucht bei 15.500€: 2008 PT130 autoscout24 - 2008 PT130 mobile

Als Neuwagen habe ich ihn passend bei 17.322€ konfigutiert:2008 PT130 12neuwagen

Von diesem Standpunkt lohnt ein Gebrauchter auf keinen Fall!!!

Als PT110 gebraucht geht auch erst richtig bei 15.400e los: 2008 PT110 autoscout24 - 2008 PT110 mobile

Neu 16.610€: 2008 PT110 12neuwagen

-> Da müsste dann natürlich die Probefahrt entscheiden, ob der 110PS reicht. Das 5-Gangschaltgetriebe wäre natürlich von Vorteil, da quasi keine eingewöhnung erfolgen muss!

..Ohne Umweltprämie aber wie es aussieht nicht machbar (vor allem nicht als GT-Line)

 

Der neue Citroén C4 Cactus sieht gar nicht mal schlecht aus (wusste gar nichts davon, der alte war ja gar nicht erst in überlegung): Der Neue CITROËN C4 Cactus - Design Legacy

Leider noch keine Preise veröffentlich aber er sollte sich ja eher auf Preisniveau des C4 Aircross befinden, also wieder deutlich zu viel...

 

Opel Mokka hat ich auch schon in der konfig, als LPG 19.100€ (inkl. Umweltprämie, ohne Sonderausstattung): Mokka X 1.4 ECOTEC LPG ON 12neuwagen - ohne LPG 16.562€: Mokka X 1.4 Ecotec 12neuwagen

...Aber ich glaube wir sollten bei der Unübersichtlichkeit, dem Auto und den anderen Verkehrsteilnehmern unbedingt die Rückfahrkamera geönnen, somit deutlich über 17.000€ --- wieder zu viel---

->Gebraucht scheint es erst ab 13-14.000€ los zu gehen (sonst eher recht viele Kilometer):Mokka 1.4 autoscout24 -Mokka 1.4 mobile

---> Was macht hier das M32 Getriebe?

2x wurde der Boosterjet 1.4 von Suzuki vorgeschlagen (wusste bisher nur vom 1.0 BJ im Baleno)...

Da gibt es zwar keine Umweltprämie aber EU-Neuwagen (manchmal Tageszulassungen) fangen bei erschwinglichen ca. 16.500€ an: Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BJ autoscout24 - Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BJ mobile

-> Mit Inzahlungnahme vieleicht machbar...

Vitara fängt erst bei 17.000€ an, aber eher auch zu groß...

-----------------------------------------------------------------

Genau 2 Dinge sind mir jetzt bei der ganzen sucherei/konfigurerei aufgefallen:

1) Wertverlust spielt keine rolle, da es als "hoffentlich letztes" Auto geplant ist/wird!

Aber man spührt nich nicht viel von Wertverlust, dafür habe ich ganz gute Beispiele geliefert!

Ich finde es nur merkwürdig, da gerade "Ausländer" was Wertverlust angeht zum einen Verschrien werden + der Wertverlust in den 1. 4 Jahren ja erstmal enorm sein sollte??

2) Gibt es bei keiner Marke die nackte Basisversion mit vernünftiger Motorisierung...

Man wird immer in eine höhere Ausstattungsvariante gezwungen (im Falle des 2008 Allure wegen der Rückfahrkamera vieleicht gar nicht so schlecht). Aber sonst Nervt es ziemlich und man müsste theoretisch wieder anfangen Ausstattung zu vergleichen, "wo bekomme ich mehr Ausstattung fürs selbe Geld"...

 

Ich weiß die Neuwagen für 16/17/18.000€ lohnen sich in der Regel mehr wie en paar Jahre alter Gebrauchter mit 30-60.000km auf der Uhr! Aber mehr wie 15.000€ scheint wirklich nicht Frage zu kommen... Da sind sie zu sehr auf den Qashqai 4-5 jahre mit dementsprechend Kilometern für ca. 11.000€ fixiert.

Die Probefahrt muss Kur-bedingt bis nach Weihnachten warten, man würde sich nur wegen der Umweltprämie jetzt noch davor beeilen...

Also man wird - denke ich - einfach momentan keinen besonders beliebten SUV mit kräftigem Benziner und brauchbarer Ausstattung für ünter 15000 Euro neu bekommen.

Wenn die Leutchen mit einem Diesel zufrieden waren, warum dann nicht wieder einen kaufen? Die bekommt man auch mit Euro6 und AdBlue zu günstigen Preisen. Versicherung ist auch nicht unbedingt teurer.

Den Cactus bekommt man dann fast in neu mit höchster Ausstattung für unter 12000 €

https://www.autoscout24.de/.../...e170-afdc-4b67-8547-50ee461dd043?...

Der 2008 ist etwas teurer, aber auch günstiger als die Benziner:

https://www.autoscout24.de/.../...4839-432b-439b-9a98-2c2b921af655?...

Themenstarteram 13. November 2017 um 17:11

@ricco68 Wird schwer ja, vieleicht auch nicht möglich, schade das manche Modelle erst so Jung sind... Wobei ich jetzt auch nicht Nachvollziehen kann, warum bspw. ein Mokka 2012 mit teilweise über 100.000km auf der Uhr immer 13.000€ kostgen kann! Beispiel: https://www.autoscout24.de/.../...d2d6-c5dc-4570-9d0f-e8bd59ab778b?...

Diesel ist defenetiv gestorben, selbst wenn sich ein vertrauenswürdiges Abgasreingungssystem gäbe mit realistischem Schadstoffaustoß...

Wie gesagt, Cactus 1. Generation sieht schonmal furchtbar aus...

 

Nachdem am Wochenende der erste 2008 live gesehen wurde (im örtlichen Peugeot Autohaus gab es nur 3/5008) ist das nun die fokussierte Größe!

-> Hier ist mir noch der Hyundai i20 ACTIVE eingefallen, hat aber leider nur den 1.0 T-GDI... Naja immerhin mit 120PS und von 0-100km/h in 10,2 Sekunden...

------

Leider gibts denn in keinem Konfigurator (ausser bei Hyundai natürlich) und sonst gehts auch erst bei 17.000€ los...

Meine Bekannte schwankte auch zwischen dem hyundai, allerdings dem IX20 Cross und dem 2008. Weil der IX20 Cross auch etwas höher sitzen ermöglicht. Geworden ist es dann der 2008.

Hier ein ix20 Cross:

https://www.autoscout24.de/.../...50d1-74e1-4f69-b349-bfea246ef97d?...

Themenstarteram 17. November 2017 um 3:43

Was es nicht alles gibt, ix20 Cross^^

Habe heute den Suzuki SX4 S-Cross live gesehen, wäre auch die passendere Größe, also mal sehen was zwischen dem 2008, C-Max, Qashqai und dem SX4 S-Cross machbar ist!!!

Den Soul gab's leider nur in Übersee mit dem 2.0l, ASX ist mit 1.6 auch kein Beschleunigungswunder...

Und der Rest gefällt eher nicht...

Danke nochmal an Alle!

Ich gebe dann entsprechend Rückmeldung, aber am Samstag geht's erstmal nach Stuttgart auf die Autotage Messe!

Dieses Jahr wohl eher mehr für meine Familie statt für mich *grins* Spaß werd ich trotzdem haben :))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Peugeot - zwischen Umweltprämie und Partikelfilter // alternative?