ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Peugeot Automatikgetriebe 1+2 Gang Rutschen

Peugeot Automatikgetriebe 1+2 Gang Rutschen

Themenstarteram 14. Januar 2014 um 9:16

Hi,

Ich fahre einen Fiat Ulysse 2001 2,0 Benziner mit 4 Gang Peugeot Automatikgetriebe (211.000km). Ich hab das Auto gebraucht vor ca 10.000km gekauft (zml billig dafür :) ). Seit ich es habe, schaltet er manchmal ein bisschen grob von der ersten in die zweite und umgekehrt. Gestern wollte ich in die Arbeit fahren, da rutscht plötzlich der erste und zweite Gang komplett durch (ich konnte ca 2km/h fahren. Unmittelbar danach ging es ins Notprogramm über (2ter Gang soweit ich weiß, schätze wg nichtzusammenpassen von drehzahl, gang und geschwindigkeit?). aber auch da gingen maximal 5km/h.

pannenhilfe & werkstatt konnten keine fehlercodes aus dem Getriebe auslesen. Manuell kann ich auf 3te und 4te schalten, die greifen fast normal soweit ich das innerorts feststellen konnte. Rückwärtsgang ebenso komplett normal.

Nach einem Neustart des Wagens greift das Getriebe normal wie immer, sobald ich in D gehe, aber nach 1 Meter rutscht es wieder durch.

So, nun zur Reparatur: Die werkstatt meinte "getriebe wechseln". Da ich kein freund von ahnungslosen Teiletauschern bin, mich selbst aber auch nicht sehr gut mit Getrieben auskenne wollte ich mal eure Meinungen dazu einholen.

Es wurde Getriebeöl plus Filter gewechselt, hat nichts gebracht (Öl war lt Werkstatt zml im Eimer sozusagen..).

Ich würde das Getriebe wirklich gerne reparieren bzw reparieren lassen, wenn ich doch nur wüsste was das Problem sein könnte..

Könnte es vl das Steuergerät sein? Jedoch würde dann doch ein Fehlercode aufscheinen, nicht wahr?

LG Ricado

PS: Type des Getriebes unbekannt, die Werkstatt meinte um das nachzusehen müsste man es vorher ausbauen, weil man es nicht erkennen kann...irgend eines von Peugeot dürfte das sein.

Beste Antwort im Thema

Durchrutschen einzelner Gänge, hört sich für mich nach verschlissenen Bremsbändern bzw. Reibscheiben an. Bei manchen Getrieben lässt sich da ein wenig mit der Vorspannung spielen (einstellschrauben am Gehäuse), allerdings kann ich nicht sagen, ob das bei deinem Getriebe auch geht

In Europa ist es nicht üblich ein AT-Getriebe zu reparieren, deshalb wird es wohl auf einen Austausch hinauslaufen. Oder Afrika bekommt einen "neuen" Olysse...

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Peugeot verbaut Automatikgetriebe von ZF, am besten mal da nachfragen.

Durchrutschen einzelner Gänge, hört sich für mich nach verschlissenen Bremsbändern bzw. Reibscheiben an. Bei manchen Getrieben lässt sich da ein wenig mit der Vorspannung spielen (einstellschrauben am Gehäuse), allerdings kann ich nicht sagen, ob das bei deinem Getriebe auch geht

In Europa ist es nicht üblich ein AT-Getriebe zu reparieren, deshalb wird es wohl auf einen Austausch hinauslaufen. Oder Afrika bekommt einen "neuen" Olysse...

Ich habe eine ähnliche Situation gehabt... Die normalen Vertragswerkstätten können nur tauschen. Die freien ebenso.... Ich habe in Köln einen Getriebespezialisten gefunden. Der hat massiv mehr Ahnung und will einem nicht direkt ein neues Getriebe verkaufen.... Tante Guugel weiß bestimmt auch einen in deiner Nähe.

Themenstarteram 15. Januar 2014 um 19:07

Hi Leute, danke für die zahlreichen Antworten!

Es wollen wirklich alle Werkstätten ein neues einbauen, darum gehe ich eine Nummer weiter, ich werd mich "einfach" selbst drüber trauen und es mal zerlegen. Hab mir jetzt einiges an Vorwissen über diese Getriebe angeeignet (schon alleine die Einleitung auf ericthecarguy.com ist ziemlich hilfreich um mal zu wissen, wie es funktioniert).

Ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass ich es wieder hinbekomme aber bevor ich es einer Werkstatt überlasse, will ich es mal versucht haben. Ein neues kaufen kann ich noch immer (nein, ich geb meinen Ulysse nicht her :D)

Als Elektroniker bin ich wenigstens nicht Technikfremd und ich habe auch schon ein paar Anhaltspunkte wie zb Bänder, Kupplungen und Ventile - bitte nicht lachen, die chance ist klein aber nicht 0 :D.

Gibt es denn keinen Getriebeinstandsetzer in deiner Gegend? Wo wohnst du denn?

Themenstarteram 16. Januar 2014 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von Mad_Max77

Gibt es denn keinen Getriebeinstandsetzer in deiner Gegend? Wo wohnst du denn?

Ich wohne in Wien, sollte jedenfalls was geben..nur der Preis ist hald die Frage, wie immer :D.

Zitat:

Original geschrieben von salzamt

Hi Leute, danke für die zahlreichen Antworten!

Es wollen wirklich alle Werkstätten ein neues einbauen, darum gehe ich eine Nummer weiter, ich werd mich "einfach" selbst drüber trauen und es mal zerlegen. Hab mir jetzt einiges an Vorwissen über diese Getriebe angeeignet (schon alleine die Einleitung auf ericthecarguy.com ist ziemlich hilfreich um mal zu wissen, wie es funktioniert).

Ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass ich es wieder hinbekomme aber bevor ich es einer Werkstatt überlasse, will ich es mal versucht haben. Ein neues kaufen kann ich noch immer (nein, ich geb meinen Ulysse nicht her :D)

Als Elektroniker bin ich wenigstens nicht Technikfremd und ich habe auch schon ein paar Anhaltspunkte wie zb Bänder, Kupplungen und Ventile - bitte nicht lachen, die chance ist klein aber nicht 0 :D.

Gibt leider nicht mehr viele "Spezialisten", die Schaltgetriebe oder (noch schlimmer) Automatik Getriebe zerlegen und auch wieder zum Laufen bekommen. In diesen Automatik sind meistens die Reibbeläge, Bremsbänder, Lager verschlissen und auch Hydraulikkanänle (Filter) verstopft.

Auf jeden Fall eine Rep Anleitung für diesen Getriebetyp besorgen.

th

Zitat:

Original geschrieben von salzamt

Zitat:

Original geschrieben von Mad_Max77

Gibt es denn keinen Getriebeinstandsetzer in deiner Gegend? Wo wohnst du denn?

Ich wohne in Wien, sollte jedenfalls was geben..nur der Preis ist hald die Frage, wie immer :D.

Frag' doch mal hier an:

http://www.getriebereparatur.at/

Ein Automatikgetriebe selber zerlegen und reparieren zu wollen, wenn man so etwas noch nie gemacht hat, grenzt an Wahnsinn!!! Lass es lieber!!!

Warum gibt es wohl Spezialisten, die sich nur mit Getriebereparaturen beschäftigen? Weil es eben nicht so einfach ist, dass es jeder kann!

Wenns 2 Gänge sind, ists wahrscheinlich n Bremsband.

Ansonsten wird wahrscheinlich was im Bereich Lamellenkupplungen tot sein.

Getriebe ausbauen, zerlegen, verschlissene Teile tauschen, neuen Dichtsatz verbauen, wieder zusammenbauen, einbauen, Öl nicht vergessen und fertig.

Wenn du für son Getriebe bei Fiat Einzelteile bekommst, ist das nicht so schlimm. Ich mach normalerweise Mercedes-Automatikgetriebe und gelegentlich schonmal für Opel, dein Fiatzeug pack ich nicht an :D Aber, so schlimm ist das alles nicht.

Servus mitternand,

ich mach mal hier weiter, weil ich das selbe Problem hab:

bei meinem MB 250TD W124 rutscht ein Gang durch... ich denke (wie hier auch schon geschrieben), das Bänder oder so verschlissen sind. Achja - der Gute hat 350tkm auf der Uhr.

Erstens: ich meine, das ein Tauschgetriebe (gebraucht) nicht viel billiger ist, als reparieren (lassen) - Vorteil dabei wäre, ich weiß dann, dass es paßt und muß nicht bangen, wie lange das "neue" hält.

Wie seht ihr das?

Zweitens: wenn tauschen- wo? Verbaut Mercedes auch ZF ? die sind in München... oder leiber nen Kleineren (billiger?) wer kennt ne gute Firma im Großraum München/ Oberbayern...Landshut/ Nby wär genauso weit... sagen wir mal grob diese Teile.

Selber machen trau ich mir nicht so ganz zu, außer mit kompetenter Hilfe...

Danke und Grüße Kone

Welcher Gang rutscht denn durch?

Mercedes-Benz hat damals eigene Automatikgetriebe verbaut, die bauen die selbst.

Das schöne ist, dass es alle Einzelteile gibt.

Wenn du mir nun sagst, welcher Gang durchrutscht und wie lange du den noch fahren willst...

Grundsätzlich sind die Parameter Modulierdruck und Steuerdruckzug zu prüfen, und der Ölstand, wenn letzerer nicht passt, rutschen die Gänge bei höheren Drehzahlen durch.

Ist das in Ordnung kann man Übergangsweise ein anderes Öl verwenden, und den Druck auf die rutschende Kupplung erhöhen. (Idr. 2. Gang). Das geht über ne Zwischenlage im Schaltschieberkasten oder ne stärkere Feder. Auch den Modulierdruck kann man erhöhen.

Hilft alles nichts mehr muss das Getriebe raus, und dann kann man die Lamellenbremsen erneuern, die werden bei dir verschlissen sein. Sollte alles in allem für um die 1000€ incl. Lohn, Ein und Ausbau machbar sein.

danke nochmal, bin gestern nicht mehr zum Antworten gekommen

hmm...lieg ich richtig, das Automaten in Fahrstufe D im 2.gang losfahren? somit wäre der erste Schaltvorgang auf 3 (der 3.Gang rutscht) ??

die Frage ist schon leichter zu beantworten: da ich den Dicken erst vor 2 Monaten mit der Absicht gekauft habe, ewig zu fahren, ist es meiner Meinung nach sinnvoller zu reparieren als zu tauschen (wer weiß, wielang das neue Getriebe hält/ bei Reparatur hast erstmal wieder Ruhe)

das mit dem Ölstand hab ich mittlerweile selbst erarbeitet, aber ehrlich gesagt noch nicht geprüft, da momentan die Glühanlage draußen ist (bekommt ne neue)

allerdings übersteigt 1000 meine Vorstellung...aber gut, ist ne erste Hausnummer und nicht endgültig...

prinzipiell könntest du das ? wie schon gesagt, Großraum München... Ober/Niederbayern gilt erstmal...

Grüße Kone

hab seit Ostern die neuen Glühkerzen drin und Ansaugbrücke wieder drauf... hab damals schon den Ölstand kontrolliert - der war etwa 5mm unter Minimum (allerdings hab ich ihn nur Warmlaufen lassen, was das Ergebniss verfälscht)

gestern hatte ich endlich die Möglichkeit, ihn warmzufahren...hab nach 10km erstmals gemessen und der Stand war knapp (1mm) über Min. Hab etwa 0,4l Öl eingefüllt und bin wieder 3km gefahren... bei der nächsten Messung waren es dann fast 3cm über Max.

hab mich auf den Heimweg gemacht, dabei ist mir aufgefallen, daß er anscheinend nicht mehr rutscht... hab ihn dann etwa 10x vom Stand auf 60km/h beschleunigt (schon zügig) und konnte kein rutschen feststellen.

daheim (insgesamt 17km) den hohen Ölstand nochmal bestätigt...

war bei der ersten Messung (10km) das Öl nicht warm genug ??

wie kann ich weiter vorgehen - bin etwas ratlos...

hilft es, das Getriebeöl zu wechseln und beim Befüllen auf die richtige Füllmenge zu achten ?

danke für Tipps

Kone

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Peugeot Automatikgetriebe 1+2 Gang Rutschen