ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Passender Traktor

Passender Traktor

Themenstarteram 11. Oktober 2012 um 10:21

Hallo zusammen,

ich beabsichtige mir für einen Pferdebetrieb einen Traktor zu kaufen.

Nun erhoffe ich mir von euch entsprechende Hilfe und Ratschläge, gerade wenn Ihr viel Erfahrung habt und entsprechende Tipps geben könnt.

Der Traktor wird zum Heben von Großballen ebenso wie zum Mist aufschieben genutzt, zudem für alles was man an Koppelpflege benötigt und zum Grasschneiden und einholen - nicht zu vergessen ist das Anhängen von einem Bahnplaner um die Halle und Plätze zu ebnen ebenso zum Einschlagen von Zaunpfählen mit einer Pfahlramme.

Was sollte der Traktor mitbringen:

Auf jeden Fall einen Frontlader einschl. Schnellwechselrahmen, Zapfwelle vorne und hinten, feste Kabine, Anhängevorrichtung

Wer kann mir sagen wie viel PS werden benötigt, was ist zu beachten und welcher Traktor eignet sich hierfür ?, der Preis sollte nicht über 30.000 Brutto hinausgehen evtl. etwas mehr !

Danke euch für jeden hilfreichen Beitrag

Ähnliche Themen
12 Antworten

servus,

ich setz auf meinem Pferdebetrieb einen New Holland T 5050 ein. (100ps)

mit einem Trima 3.1p frontlader, eigentlich würde dir fast schon eine stufe kleiner reichen,(die TD 5000 baureihe) aber damit kannst du dann die Großpackenballen nicht mehr so hoch stapeln, aufgrund des kleineren dazupassenden frontladers. 

 

aber dafür ist der wiederum billiger, 

 

ich empfehle dir einfach mal zu jeder traktorenausstellung in deiner nähe zu gehen und dir die schlepper mit 60-100ps  anzuschauen, probefahren, angebot einholen usw... 

 

 

Moin, ein Freund lebt auch auf dem Pferdehof seiner Eltern. Die haben einen Deutz-Fahr 100DT mit orig. Frontlader. Die sind recht zufrieden damit...

Ansonnsten wie schon gesagt wurde die Ausstellungen besuchen.

Themenstarteram 12. Oktober 2012 um 8:52

Hallo und Danke,

klar habt Ihr recht mit den Probefahrten und Messen nur wollte ich halt bevor ich in die Höhle des Löwen gehe Infos haben :-).

Die können mir als völlig unerfahrenen ja viel andrehen wollen und für mich würde dann alles gut aussehen aber in der Praxis dann doch nicht soooooo gut sein ! - deshalb wollte ich gerne die Meinung von euch was ich wirklich brauchen könnte und auf was ich achten sollte.

@weidner 24

Na der Preis liegt wohl deutlich über meinem genannten preis aber ich halte mal nach neueren gebrauchten ausschau und mal sehen wo da der Preis dann liegt !

@BMW

Werde mir auch den mal anschauen wenn er im täglichen Gebrauch gute Dienste leistet !

 

erzähl uns mal welche Geräte du besitzt, welche Arbeitsbreite, wo die Angehängt werden.

dann kann man dir  genau sagen was du alles brauchst, und wieviel ps.

 

mit denen Angaben kannst du dann zum Händler gehn, und dir ein genaues Angebot machen lassen.

 

meiner Erfahrung nach sind die Gebrauchten meistens ziehmlich teuer, aufgrund des geringen Wertverlustes von den Traktoren. 

 

mfg

New Holland TM 135  ist in GB gebaut (was man auch merkt) aber ansonsten ein zuverlässiges Arbeitstier.

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 15:07

@weidner 24

Also, ich besitze noch gar nichts.

Ich würde den Schlepper zum Mähen für Futtergras mit einem Frontmähwerk benötigen zusätzlich würde sich ein Ladewagen gut machen um das gemähte Gras gleich aufsammeln zu können.

Ich möchte später einen Zaun bauen und werde dazu ähnlich diesem

http://www.rabaud.com/.../mastpfahlramme-eleveur-turbofrap.html?...

TURBOFRAP 200, eine Pfahlramme verwenden.

Dann kommt das Aufschieben des Mistes, aufs Feld Fahren und ausbringen und das stapeln von Quaderballen, natürlich noch Sachen wie Schneeschieben für den Hof usw. aber keinesfalls große Ackerarbeiten oder so was.

Was haltet Ihr von sowas

http://www.ebay.de/.../280990306758?...

klar ist das kein New Holland oder so etwas aber für Privat mit 10 Pferden ?

Evtl. habt Ihr ja noch alternativen ?

 

Moin,

also ich denke mal, das du wenn du Frontmähwerk UND Ladewagen gleichzeitig fahre willst, auf jeden Fall min. 80-90PS haben solltest. Wenn du dann ne Steigung hochmusst, nen Maulwurfshügel erwischt oder einfach feuchtes Gras mähst, dann geht der dir nicht gleich sofort aus. Habe selber längere Zeit mit nem 78PS Fend 308LS mit nem Krone Easy Cut mit 3,20M Arbeitsbreite vom Nachbarn gemäht. Wenn dann was kommt, was die Klingen kurzzeitig bremst, muss man schon schnell auf die Kupplung springen, damit der Trecker nicht aus geht......deshalb denke ich mal, das du min 80-90PS bräuchtest.

Zum Angebot...: Ich würde davon abraten. So gesehen natürich okay, günstig, mit 10 Pferden kaum Belastung, aber 45PS ist viel zu wenig und wenn dann was zu brüche geht, musst du evt. lange auf Ersatzteile warten, weil es eben ein No Name Produkt ist. Daher meine Bedenken.

http://www.ebay.de/.../130783986488?...

Auf soeinem habe ich Stunden um Stunden verbracht, und kann nur Positives sagen. Es gibt natürlich auch welche mit Fronthydraulik etc....aber in die Richtung würde ich dich schicken.

oder soeinen...(das Modell mal als Beispiel....der steht als Defekt drinne.....)

http://www.ebay.de/.../130780932399?...

oder eben einen Deutz...

http://www.ebay.de/.../160900948001?...

Wie gesagt, ich würde in diese Richtung gehen. Markenschlepper, zwar bischl älter, aber man bekommt noch (fast) alle Ersatzteile, wenn was kaputt geht. Aber du kannst ja mal deine Wünsche (Frontkraftheber, Zapfwelle etc.) aufzählen, und mal sagen was so etwa deine Preisvorstellung wäre. Denn z.b. nen Fendt kannste nen alten für 2000€ bekommen, aber einen gepflegten und gleiches Modell dann für 10-15000€. Kommt immer drauf an was man haben will..... ;)

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 17:56

Zitat:

Wie gesagt, ich würde in diese Richtung gehen. Markenschlepper, zwar bischl älter, aber man bekommt noch (fast) alle Ersatzteile, wenn was kaputt geht. Aber du kannst ja mal deine Wünsche (Frontkraftheber, Zapfwelle etc.) aufzählen, und mal sagen was so etwa deine Preisvorstellung wäre.

.........naja, dies habe ich bereits geschrieben.

Also wenn es geht dann sollte die 25000-30000 nicht unbedingt überschritten werden, ich brauche auf jeden Fall einen Frontlader mit Schaufel und Gabel (gerne Schnellwechsler) sowie ein Kreiselmähwerk.

Aber wie gesagt das habe ich j schon alles hier beschrieben, auf keinen Falle will ich einen alten sondern schon was vernünftiges der mir dann viele Jahre gute Dienste leistet, mit den PS hast du wohl recht, es müssten aber nicht notwendigerweise beide Geräte (Mäher und Ladewagen) gleichzeitig laufen.

 

http://agcotrader.com/detail.php?...

Dann wäre sowas doch das richtige ?!

 

Hier wäre sonst noch eine "günstigere" Alternative...

http://www.traktorpool.de/.../

am 16. Oktober 2012 um 19:31

hi cocomo! wie wärs mit nem john deere der g baureihe? sehr kompakt und wendig und preislich denke ich in der region. und einen john deerehändler hat fast jeder in der nähe! naja,und ich denke die qualität ist für den preis alles andere als übel!

servus,

wenn du natürlich nicht unbedingt gleichzeitig mit mähwerk und ladewagen fahren willst oder musst, dann kannst du natürlich auf die fronthydraulik und die frontzapfwelle verzichten, was den traktor deutlich billiger macht!!!

und somit reichen auch dann nur ca. 60ps du könntest sogar aufs allrad verzichten.  nen altes trommelmähwerk mit 2,20 arbeitsbreite und vorallem die ladewagen werden dir in e-bay eh für fast nix hinterhergeworfen....

 

aber wie gesagt, einfach zum händler gehen und sagen ich brauch nen 60ps schlepper mit frontlader und fertig, ich würde eher zu einem neuen traktor tendieren aufgrund des geringen wertverlusts. 

bei gut gebrauchte sind vom neupreis immer nicht weit weg.

 

und achte darauf  das der fanghaken mit kategorie 2 hat. (das sind die hintere hubstangen um ein Gerät anzuhängen. ((kat 2 ist das gängigste))

 

aber die sache mitn ladewagen ist mir immer noch ein rätzel, du lässt ja großpackenballen machen, und frisches gras den pferden füttern ist wahnnsinnig gefährlich, wegen koliken etc. (darf nicht zu nasss sein, und nicht zu alt....)

 

mfg

Themenstarteram 25. Oktober 2012 um 11:10

@weidner24

hallo, sorry das ich erst jetzt antworte aber die Zeit rennt manchmal einfach davon :-)

Zitat:

frisches gras den pferden füttern ist wahnnsinnig gefährlich, wegen koliken etc. (darf nicht zu nasss sein, und nicht zu alt....)

Hmmmmmm, ich finde es gibt nichts besseres - wenn man das Gras direkt vor dem füttern mäht und dann gleich verabreicht was sollte daran schädlich sein ? ich nutze auch die Möglichkeit im Frühjahr die Pferde anzufüttern in dem ich frisch gemähtes Gras zum Heu dazugebe - am Anfang kleine mengen und dann immer mehr steigere - hmmmmmm

@cheater4

Kann ich unterschreiben aber ich muss mich damit noch mal genauer beschäftigen -- die Zeit eben --

Deine Antwort
Ähnliche Themen