ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Passat B7 kein BMT trotz BMT-Plakette auf der Heckklappe

Passat B7 kein BMT trotz BMT-Plakette auf der Heckklappe

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 27. Juli 2021 um 10:35

Hallo Gemeinde!

Ich bin gerade dabei einen B7 Baujahr 2012, 2.0 TDI mit 140PS und einer Laufleistung von 85.000km zu kaufen. Angezahlt ist das Fahrzeug bereits, in diesen Tagen wird vom Gebrauchtwagenhändler allerdings noch der TÜV erneuert, AU und eine Inspektion durchgeführt. Erst dann zahle bzw. kaufe ich das Fahrzeug final.

Eine Sache lässt mir keine Ruhe. Und zwar: Auf der Hecklappe des Passats befindet sich die BlueMotionTechn.-Plakette. Allerdings hat das Fahrzeug keinen AdBlue Tank obwohl dieser laut Fahrzeugbeschreibung im Ersatzrad-Laderaum unter dem Kofferraumboden zu finden sein sollte. Der Fakt dass es auf dem Fahrzeug steht, aber nicht im Fahrzeug verbaut zu sein scheint, beunruhigt mich ein wenig. Ob zurecht oder unbegründet ist für mich die Frage. Das Auto hat 2016 das Motorupdate erhalten weil wegen Schummel-Diesel. Ist das öfter der Fall? Wurde von VW standardmäßig die BMT-Plakette verklebt egal ob vorhanden oder nicht? Bin für eine Antwort sehr dankbar! Der Kauf wird wohl morgen bis Freitag geschehen.

Danke im Vorraus und liebe Grüße

Ähnliche Themen
14 Antworten

BMT ist ein "Konzept" bei VW. Der 2.0TDI mit 140PS und Euro 5 Norm hat kein AdBlue, den haben nur B7 mit Euro 6 Abgasnorm. Diese B7 sind nicht in so großen Stückzahlen gebaut worden...Also BMT sagt nichts über AdBlue aus, lediglich das eine Reihe von Maßnahmen zur Schadstoffreduzierung zum Einsatz kommen. VW meint hier z.B. Start/Stopp keine zu breiten Reifen...

Hallo

Die BMT-Plakette setzt kein Adblue voraus. Meiner Meinung nach haben nur die Blue TDI das Adblue und nicht die normalen BMT-Fahrzeuge.

Das BMT steht für Start Stop, rollwiederstandsoptimierte Reifen und so. Sei froh wenn Du kein Abdlue hast.

Da war wohl jemand ein paar Sek. schneller und konnte meine Gedanken lesen :D

Themenstarteram 27. Juli 2021 um 11:13

Einer schneller als der Andere. Danke euch, ihr habt mir echt geholfen!

In dem Kontext dann noch etwas anderes: Das Auto ist mit einer Euro4 Plakette beklebt…

Die Plakette sagt nichts direkt über die Schadstoffnorm aus, das heißt lediglich, dass das Auto in Gruppe 4 (Grün) eingestuft ist.

Schadstoffnorm findest Du im Fahrzeugschein.

BMT bedeutet lediglich (zu) lang übersetztes Getriebe und Start Stop mit Rekuperation. Hat euro 5b und zum Glück kein Adblue.

Genaues läßt sich nur mit der FIN darstellen.

Allerdings sollte dieses Fahrzeug aus 2012 KEIN Adblue haben.

In der CoC befindet sich die genaue Schadstoffeinruppierung (meist Euro 5 - auch in der FIN erwähnt und hat rein garnichts mit der grünen Plakette zu tun).

Mit Euro 5 kommst Du in fast keine Großstädte mehr, denn da haben die Euro 6b schon Schwierigkeiten.

Und wenn das mit dem Klima so weiter geht, kommt es mit Sicherheit so, dass bald gar kein Diesel (auch Euro 6) mehr in die Großstädte darf.

Auf dem Land ist der Euro 5 NOCH kein Problem!

Ich persönlich würde mir den Kauf dieses Fahrzeuges sehr gut überlegen, denn diese Fahrzeuge kauft eigentlich kein Mensch mehr...sie sind Ladenhüter...die bessere Alternative wäre ein B8 mit Euro 6!

Leider muss ich hier sagen: Jeden Tag steht ein Dummer auf...und der Gebrauchtwagenhändler freut sich sich...ist nicht bös gemeint, aber so ist die Realität...

Themenstarteram 27. Juli 2021 um 15:17

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 27. Juli 2021 um 13:00:16 Uhr:

Genaues läßt sich nur mit der FIN darstellen.

Allerdings sollte dieses Fahrzeug aus 2012 KEIN Adblue haben.

In der CoC befindet sich die genaue Schadstoffeinruppierung (meist Euro 5 - auch in der FIN erwähnt und hat rein garnichts mit der grünen Plakette zu tun).

Mit Euro 5 kommst Du in fast keine Großstädte mehr, denn da haben die Euro 6b schon Schwierigkeiten.

Und wenn das mit dem Klima so weiter geht, kommt es mit Sicherheit so, dass bald gar kein Diesel (auch Euro 6) mehr in die Großstädte darf.

Auf dem Land ist der Euro 5 NOCH kein Problem!

Ich persönlich würde mir den Kauf dieses Fahrzeuges sehr gut überlegen, denn diese Fahrzeuge kauft eigentlich kein Mensch mehr...sie sind Ladenhüter...die bessere Alternative wäre ein B8 mit Euro 6!

Leider muss ich hier sagen: Jeden Tag steht ein Dummer auf...und der Gebrauchtwagenhändler freut sich sich...ist nicht bös gemeint, aber so ist die Realität...

Danke für deine Antwort.

Leider nimmt die Qualität deines Kommentars zum Ende hin stark ab. Zwischen einem B7 und einem B8 gibt es zunächst mal einen gewissen preislichen Unterschied. Ich weiß nicht ob dir der derzeitige Markt bezüglich Gebrauchtwagen, gerade in ländlichen Regionen, bekannt ist. Dazu kommt der Fakt dass durch die Unwetterkatastrophen in Rheinland-Pfalz in den nächsten Wochen und Monaten noch mehr (Gebraucht-) Fahrzeuge benötigt werden. Dass ich so ein Fahrzeug aus privaten und vor allem praktischen Gründen brauche kannst du nicht wissen. Für meine momentanen Anforderungen an ein Auto bin ich mit diesem KFZ aus meiner Sicht gut aufgestellt, solange es sich nicht innerhalb eines Jahres als Mogelpackung und Fehlkauf wegen technischer Probleme entpuppt. Dass jeden Tag ein Dummer aufsteht…nehme ich dir trotz indirekter Bezeichnung für mich…mal nicht übel…aber…danke für den Blick in die Zukunft…und deine…Meinung.

Dass das Dieselthema in den nächsten Jahren nicht unter den Tisch fallen wird ist mir natürlich bewusst.

Für Tipps, Hinweise und Anmerkungen bin ich weiterhin offen und dankbar. Allgemeine Erfahrungswerte (vielleicht auch aufmunternde) zu dem B7 lese ich mir auch gerne durch. Aber realistische Berichte sind mir am liebsten.

Ich fahre seit 3 Monaten einen CC aus 2013 mit dem 2.0 TDI Schummeldiesel und bin mehr als zufrieden. Mit Euro 5, BMT und ohne AdBlue, dafür DSG und R-Line. Vorher hatte ich einen 2004er Alhambra mit dem 1.9 TDI und 130 PS. Der hatte nur Euro 3 und gelbe Plakette. Mich hat noch nie jemand in einer Umweltzone kontrollliert und es wäre mir auch egal. Mit einem Diesel ist man immer noch am besten unterwegs.....

Gruß Uwe

Themenstarteram 27. Juli 2021 um 21:42

Zitat:

@uwe0303 schrieb am 27. Juli 2021 um 19:50:58 Uhr:

Ich fahre seit 3 Monaten einen CC aus 2013 mit dem 2.0 TDI Schummeldiesel und bin mehr als zufrieden. Mit Euro 5, BMT und ohne AdBlue, dafür DSG und R-Line. Vorher hatte ich einen 2004er Alhambra mit dem 1.9 TDI und 130 PS. Der hatte nur Euro 3 und gelbe Plakette. Mich hat noch nie jemand in einer Umweltzone kontrollliert und es wäre mir auch egal. Mit einem Diesel ist man immer noch am besten unterwegs.....

Gruß Uwe

Danke dir!

Passat B7 Variant highline 2012 Handschalter BMT, gekauft 2016 mit 60.000km und frischem Schummelupdate. Solides und sparsames langststrecken Fahrzeug, eigentlich nie Probleme damit gehabt. Seit 2019 und Kilometerstand 138.000 dann wieder mit Original Datenstand+ Stage1+Agr off, danach viel sparsamer und fahrbarer. Der 6 Gang wurde endlich brauchbar, beschleunigt im 6ten wie vorher nichtmal im vierten. Scheiß auf Öko wenn man mit einem Diesel bei flotter Fahrweise bis zu 1150km weit mit einer Tankfüllung kommt.

Zitat:

@pinasco86 schrieb am 27. Juli 2021 um 22:12:23 Uhr:

Scheiß auf Öko wenn man mit einem Diesel bei flotter Fahrweise bis zu 1150km weit mit einer Tankfüllung kommt.

man kann auch über die Bauern schimpfen, da es kaum Elektrische oder Bio-Benzin betriebene Ernte-Maschinen gibt

es wird peinlich

 

Er sucht einen soliden Wagen der wenig verbraucht und haltbar ist. Da kommt man halt um einen ea189 gen2 nicht vorbei.

Nochmal zur Klarstellung für den B7

1) BMT = BlueMotionTechnology - die Standardbezeichnung von VW für jeden TDI und auch teilweise für den TSI. Ist eine reine Marketingbezeichnung für Start/Stopp, Generatorbetrieb bei Schubabschaltung usw. Gab meines Wissens nur ein Modell ohne BMT beim B7 und das war der VR6. Bei den TDIs hat das aber nichts zu bedeuten, es gab keinen TDI ohne BMT. Alle hatten Euro 5

2) Bluemotion: Speziell optimiertes Modell (Motorsoftware, längeres Getriebe, Aerodynamik) des 1.6 TDI auf Basis der Ausstattung "Trendline". Ziel war ein möglichst geringer Verbrauch. Ausschließlich erhältilch mit diesem Motor und eher selten. Zu erkennen daran, dass der Grill nur 2 statt sonst 4 Chromstreben hat. Ebenfalls Euro 5.

3) BlueTDI: Optionaler Adblue-Tank nur für den 140 PS TDI in allen Ausstattungsvarianten (Stauraum in der Reserveradmulde entfällt) gegen Aufpreis. Einziges Modell des B7 mit Euro 6 und ebenfalls eher selten. Keine optischen Unterscheidungsmerkmale zu den Euro-5-TDIs abgesehen von der Aufschrift "BlueTDI" hinten, wenn diese nicht abbestellt wurde.

Der B7 ist solide mit einigen Sollbruchstellen,

Undichtes Pano Dach und Wasserpumpe, Heckklappenschloss, Lagerböcke ab 150 tkm, das sind Dinge die wohl fast jeder früher oder später erlebt so wie ich auch, beim Diesel muss das Fahrprofil stimmen. Ca. 5 Prozent der Strecke ist bei mir Regeneration angesagt (20km Regeneration bei 400km Regenerationszyklus).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Passat B7 kein BMT trotz BMT-Plakette auf der Heckklappe