ForumPassat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat 35i Automatik BJ 03/91 1,8 Benziner

Passat 35i Automatik BJ 03/91 1,8 Benziner

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 18:30

Habe folgendes Problem mit meinem 35i. Er springt einfach nicht mehr an. Alle Kontrolllampen leuchten.

Batterie ist in Ordnung. Sollte lt VW-Monteur wie folgt testen: Fernlicht am FL-Hebel ziehen und in diesem Zustand versuchen zu starten. Sollte das Licht weniger werden, wäre die Batt. defekt. War aber nicht. Also ist die B. wohl in Ordnung. Anlasser ist auch o.k. Neuen Zündanlassschalter auch probiert. Springt trotzdem nicht an. Bin mit meinem Latein ziemlich am Ende.

Wer kann mir ggf. helfen?

Danke

Michael

14 Antworten

Woher weißt du, das Batterie u. Anlasser i.O. sind?

Leider ist aus dem Text nicht ersichtlich, was nun der Fehler ist.

Dreht der Anlasser nun oder macht er nur "klack" oder macht er garnichts?

Die Definition von "nicht anspringen" ist, das der Anlasser den Motor

dreht, der Motor aber nicht von sich aus weiter dreht.

Da du die 3 Dinge Anlasser, Batterie und Zündanlass-Schalter erwähnst,

gehe ich davon aus, das dein Auto "nicht startet".....

Die Definition von "nicht starten" ist, das der Motor halt garnicht erst

gedreht wird.

Hast du den Anlasser schon gebrückt? Das heißt Anschluß Klemme 30 und 50

kurzzeitig miteinander verbinden. Sollte das gehen, liegt der Fehler im

Zündanlass-Schalter oder in den Kabeln dorthin.

Sollte es nicht gehen, liegt der Fehler im Anlasser selber oder an der Batterie.

 

 

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 23:37

Danke Franz40 für Deine Antwort und Deine Korrektur der Definition -nicht anspringen-. Fakt ist, der Motor startet garnicht erst.

Den Anlasser habe ich gebrückt. Der funktioniert. Ich werde nun das Kabel zum Zündanlass-Schalter prüfen müssen, da ich den Zündanlass-Schalter bereits mit einem neuen Schalter ersetzt habe. Werde zur Sicherheit die Batterie noch mal eine Nacht nachladen. das kann ja wohl kein Fehler sein.

so richtig klar ist mir das jetzt noch nicht. Wie hast Du den Anlasser gebrückt? Dann dreht er also doch schon den Motor durch - nur der springt nicht an???

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 14:10

Hallo BBB,

habe die beiden Kontakte (rot/schwarzes Kabel und scharzes Kabel-direkt von der Batterie kommend) mit `nem Schraubenzieher überbrückt. Der Anlasser "schlägt mit lautem Geräusch". Somit sollte er lt. VW-Monteur o.k. sein. Der Motor dreht aber nicht durch.

Habe auch schon versucht über meinen VW-Monteur einen Stromlaufplan zu bekommen. Die Werkstatt hat aber keinen für das BJ 03/91 mehr.

Nur noch für Fahrzeuge ab BJ.1993. Hat sich da gravierend etwas geändert, oder kann ich damit ggf. `was anfangen?

Die Kabelfarben sind, wie ich festgestellt habe an den Aggregaten identisch mit denen aus dem Plan.

Würde liebend gerne das Auto wieder zum Laufen bringen !!!!!!!!!!!!!!!!

Ist für die Presse einfach zu schde. Hat im Feb. kpl. neue Radlager bekommen und HU bis 02/11 und jetzt so´n Sch.......!

Bin dankbar über jeden guten Tip.

....dann such dir erstmal einen anderen VW-Monteur.

So wie du das gebrückt hast, muss der Anlasser nicht nur ein

lautes Geräusch machen, sondern auch den Motor drehen.

Macht er das gleiche, wenn du normal den Zündschlüssel drehst?

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 15:28

Habe den Anlasser jetzt noch einmal bei eingeschalteter Zündung gebrückt. Motor startet und läuft stabil. kann mit dem Zündschlüssel den Motor ausschalten aber nicht mehr einschalten.

Wo könnte der Fehler deiner Meinung nach liegen ?

....du scheinst ein schwieriger Fall zu sein...erst ist der Anlasser i.O, dann

ist er angeblich i.O., dreht den Motor aber nicht und nun dreht der doch?

Das "Überbrücken" hat nichts mit der Zündung zu tun, das muss auch so gehen.

Dann ziehe das rot-schwarze Kabel vom Anlasser mal ab und prüfe, ob beim

Startvorgang, dort Spannung anliegt.

Da du einen Automatik hast, musst auch sicherlich die Bremse treten und den

Wählhebel in Position P haben, oder?

Irgendwo an der Spritzwand müsste auch das Relais 150 sein (Anlass-Sperre),

nicht das hier der Fehler liegt....oder am Sensor am Getriebe

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 17:01

Mit nicht mehr einschalten, meine ich natürlich nicht mehr starten. Hatte mir vorgestern von VW einen Zündanlassschalter ausgeliehen und getauscht. Hatte aber auch keinen Erfolg. Den Schalter habe ich natürlich schon wieder zurück gegeben. Kann ich also jetzt nicht mehr wechseln. Desweiteren habe ich mit einer Prüflampe alle Anschlüsse am Steckblock des Schalters auf Spannung geprüft.

Am Steckblock sind folgende Farben: rt/schw, rt (hat Dauerstrom), schw, grau, schw/gelb und rt/braun.

Wenn ich den Zündanlassschalter betätige, fließt Strom in die anderen Klemmen.

Somit müßte der Schalter doch eigentlich o.k. sein. !?!?

Die Frage stellt sich immer noch: Wo liegt bloß dieser sch..... Fehler????????????

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 17:43

Hallo franz40.

Das rot-schwarze Kabel habe ich abgezogen und an die Prüflampe angeklemmt. Weder beim Startvorgang noch ohne liegt hier Spannung an.

Zum Starten muß ich nur den Wahlhebel auf P oder N stellen. Bremse treten ist nicht erforderlich.

Das Relais 150 habe ich leider an der Spritzwand oder sonst wo nicht gefunden. Wo kann denn der Sensor am Getriebe sitzen und wie sieht das Ding aus?

Tja, jetzt hilft nur noch ein Schaltplan oder du verfolgst das rot-schwarze Kabel

mal. Das muss ja zu dem Anlass-Sperr-Relais gehen....

Ich bin leider nicht so der Passat-Experte, weiß nicht genau, wo dieses Relais sitzt.

Diese Information (Spritzwand) hatte ich auch nur aus dem Passat-Forum.

Bei so einem alten Auto hätte ich nicht lang überlegt, und ein neues Kabel

(4-6mm²) direkt vom Anlasser zum Zündschloß gelegt. Musst halt aufpassen,

das beim Starten, der Wählhebel immer auf P steht.

In der Zwischenzeit besorgst du dir einen Schaltplan oder eine Selbsthilfe-Buch.

Beim Zündschloss liegt aber Spannung auf dem rot-schwarzen Kabel beim Startversuch?

Vielleicht kann ja auch mal einer helfen, der so einen Passat besitzt......

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 23:12

Danke Franz für den Tip mit dem neuen Kabel. Werde mir nach dem Feiertag ein 4-6 qmm Kabel besorgen und den Versuch starten. Hoffe es klappt.

Nochmals Danke. Halte Dich auf dem Laufenden mit der Problemlösung.

Sollte jemand mein Problem gelesen haben, wäre ich dankbar, wenn mir jemand einen Stromlaufplan für meinen Passat 35i Variant Automatik BJ 03/91 1,8 MKB: 3ME, Getriebe KB: AARO besorgen kann.

Ggf. per e.mail an m.f.j.schmitz@-online.de.

Würde auch gerne wissen, wo dieses Anlass-Sperr-Relais zu finden ist.

Danke für eure Hilfe.

in diesem Beitrag habe ich den Link zu einem Schaltplan entdeckt...Zündschloss ist auf Seite 3 ("Starter")!

http://www.motor-talk.de/forum/schaltplan-zuendschloss-t1867464.html

Wenn der Anlasser trotz Spannung nicht mehr zuckt, ist auch gern das kleine Masseband zwischen Magnetschalter und Anlasser durchgegammelt. Aber bei Deinem Passat hat er sich ja noch gedreht.

Bei meinem war auch die Kontaktplatte am Zündschloss hinüber, da mußte man kräftig und ganz schnell mit viel Schwung den Zündschalter drehen bis zum Anschlag, nur dann sprang er noch an. Aber den Schalter samt Kontakten hattest Du ja auch schon probehalber getauscht.

Gruß

BB

Themenstarteram 1. Juni 2009 um 12:13

Hallo BBB, Hallo Franz40,

Danke BBB für den Tip mit dem Schaltplan. Hab´ ihn mir `runtergeladen und werde ihn jetzt mal studieren.

Deinen Rat Franz40 habe ich heute morgen umgesetzt und ein separates Kabel im richtigen Querschnitt vom Anlasser zum Zündanlassschalter gelegt. Das Auto startet wieder, als wenn nie etwas gewesen wäre.

Danke. Danke, Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG an euch beide

Micha1411

Schau mal am getriebe multifunktions schalter habe auch drei tage gesucht nach neuem schalter lief er wieder

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat 35i Automatik BJ 03/91 1,8 Benziner