ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Parkschaden / Fahrerflucht / Zettel an der Scheibe / Schadensregulierung der Versicherung Generalii

Parkschaden / Fahrerflucht / Zettel an der Scheibe / Schadensregulierung der Versicherung Generalii

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 18:59

Guten Abend ,

Jemand ist mir in meinem parkenden Honda BJ 2010 gefahren. Fahrerseite weist Beschädigungen an der Fahrertür und Schweller auf. Starke Deformierungen .

Verursacher machte Zettel an den Scheibenwischer und fuhr davon. Ich habe den Schaden erst einen Tag später bemerkt. Habe muehselig probiert die nummer zu entziffern. Es ist gelungen.

Die Dame in der selben Strasse wie ich .Ich in der 38 .Sie in der 40 .

Niemand von ihr kam auf die Idee selbst die Polizei zu rufen oder in der Nachbarschaft nachzu fragen .

Mein Auto hat 2 Tag mit Silberfolie gesanden wegen starkem Blütenstaub. Das hätte ihr auffallen können wenn sie es wirklich Intressiert haette,

Um es abzukuerzen. Es kam am 2 Tag zu einem Gespräch an den Fahrzeugen . Sie war reumütig. Sie war mit einer Summe in Höhe von 1000 Euro einverstanden ( ich Trottel ) . Allerdings kamen dann 9ihre Eltern dazu. Die ganze Famlie stammt aus Italy . Der Papa sagte mir das daß in Italien 150 Euro kostet. Ich erwiederte dann das wir nicht in Italien sind und auch nicht in Monza . Ergo es läuft über die KFZ Haftpflicht der Dame.Strafanzeige hat bestand .

Die Generali arbeiet sehr schnell und ist am Telefon schon fast zu freundlich . Das Gutachten beläuft sich fiktiv auf 2400 Euro . Die Generali hat das Gutachten schon. Ich bin jetzt in einer knappen Mail gefragt worden wie der Schaden abgerechnet werden soll.

Wie ist eure Einschätzung der Fakten ? Da die Versicherung der Verursacherin die Frau wahrscheinlich in Regress nehmen wird ( durch die bewiesene Fahrerflucht ) ist damit zu rechnen das die gesamte Summe von dem unabhängigem Gutachten an ausgezahlt wird oder wie handen KFZ Versicherungen bei dem Fakt Fahrerflucht ?

Danke !

Ähnliche Themen
46 Antworten

Das kann dir doch egal sein. Für Dich zählt nur, dass Du den Nettowert des Schadens ausbezahlt bekommst. Was alles zum Schaden zählt, das hätte dir dein Anwalt erklärt, wenn Du denn einen beauftragt hättest.

Motor-Talk ist billiger, so spart man sich die eigene RS-Versicherung bzw. das Honorar des Anwalts.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 19:43

Zitat:

@PeterBH schrieb am 26. Juni 2019 um 19:29:54 Uhr:

Motor-Talk ist billiger, so spart man sich die eigene RS-Versicherung bzw. das Honorar des Anwalts.

@Peter BH

Wenn du nix zu meiner Frage antworten oder beitragen kannst mach doch einfach den Schacht zu und spare dir Deinen Klugscheisserei ! Das gilt genauso fuer den anderen Kollegen. Was mir egal ist oder nicht entscheide ich schon selber.

@PeterB

Eines ist aber in Deiner Vollkommenheit völlig untergegangen. Wer eine Fahrerflucht begeht braucht sich als Geschädigter nichts sparen weil es eh vom Verursacher gezahlt werden muss!

Das gilt für Zivil und auch Strafrechtliche Angelegenheiten wie in meinem Fall.

Wenn ihr keine lust habt oder euch fundiertes Wissen fehlt so wie mir quatscht doch die Leute hier nicht so Primitiv an.

Wie es reinschallt schallt es raus .

Brain on !!

Lets start Shitstorm & Denunziantenmodous !

Geht's wieder? Ich schrobte Dir, dass Du den Nettowert von der Versicherung bekommst. Netto heißt, dass vom Brutto die Umsatzsteuer in Abzug kommt. Mehr Inhalt steckt in deinem Eingangsbeitrag nicht drin.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 20:08

Alles klar dann sry. Egal ist mir das trotzdem irgendwie nicht. Villt hab ich es auch nicht verstanden. Alle haben mir gesagt das ich keinen Anwalt brauch weil die Sachlage vollkommen klar ist !

Was alles zum Schaden zählt weiss ich im grossen ganzem. Der vorfall war letzte Woche. Dafuer bin ich recht schnell in die Puschen gekommen . Alles erledigt mit Polizei in Moabit. Das Gutachten liegt der Generaili vor und morgen bzw Freitag erfahre ich ob noch irgendwas zum Abzu gebracht wird was in dem Gutachten steht. Villt sagen die ja das es nicht erforderlich ist die Tür zu erneuern und die nur Zuzu Mumpen. etc.

Also dir @ berlin- Paul nochmal ein Sry

Moin!

Wo ist denn Dein Problem konkret??

Möchtest Du die Verursacherin/Nachbarin schützen??

Andernfalls bekommst Du die komplette Summe, wenn Du den Schaden auch wirklich reparieren lässt, also über den offiziellen Weg..

Solltest Du kein Interesse an einer richtigen Reparatur haben, kannst Du Dir, wie bereits berlin-paul schrieb, auch den Nettobetrag auszahlen lassen und dann kannst Du mit dem Schaden verfahren wie DU möchtest (so lassen, für kleines Geld reparieren etc.).

Die Fahrerflucht ändert doch nichts an Deinem Schaden und an dem Vorgehen seitens der Versicherung! Warum auch?

MfG

So, ok, die Lage hat sich ja schon mal beruhigt...;-)

Kommt der Gutachter von Dir?

Falls nein und Du hast das Gefühl, dass die Dir zugesprochene Schadenshöhe zu niedrig angesetzt ist, hättest Du das Recht auf einen eigenen Gutachter...

Die rechtliche Einschätzung ist nun mal nicht Aufgabe des Forum. Und irgendwann haben auch die Teilnehmer mit dem fundierten Wissen keine Lust mehr, absolut überflüssige Fragen zu beantworten.

@Trauma666: Das Recht zu entscheiden, was und worauf ich antworte, beanspruche ich auch für mich. Dabei achte ich (meistens) auf eine anständige Ausdrucksweise und bemühe mich sogar um ein gepflegtes Deutsch. Kannst du ruhig auch mal versuchen.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 21:39

Zitat:

@PeterBH schrieb am 26. Juni 2019 um 20:13:10 Uhr:

Die rechtliche Einschätzung ist nun mal nicht Aufgabe des Forum. Und irgendwann haben auch die Teilnehmer mit dem fundierten Wissen keine Lust mehr, absolut überflüssige Fragen zu beantworten.

@Trauma666: Das Recht zu entscheiden, was und worauf ich antworte, beanspruche ich auch für mich. Dabei achte ich (meistens) auf eine anständige Ausdrucksweise und bemühe mich sogar um ein gepflegtes Deutsch. Kannst du ruhig auch mal versuchen.

Und ich versuche anderen gegenüber gegenüber nicht Despektierlich zu sein @PeterBH .

Sowas machen eigentlich die meisten nur Online . Im RL würden sie das bei Leuten die sie nicht kennen mit Sicherheit nicht machen .

Woran erkennt man solche Leute ? Sie haben an die 15 000 Beiträge und unterstellen anderen sie suchen billige Ratschläge. Fu scheinst dich hier unter den Leuten die billg was suchen sehr wohl zu fühlen . Unter den Blinden ist der Einäugige König .

Das einzige was hier billig ist war Deine erste Antwort @ PeterBH . Und wenn Du keine Lust mehr hast Dein fundiertes Wissen mitzuteilen auf überflüssige Fragen dann lass es doch einfach ! Ansonsten kannst Du natuerlich sagen was und wie du willst. Bist wahrscheinlich schon ein grosser Junge .??

Und jetzt noch zu dem Oberlehrerhaften. Ich hoffe Du hast Familie und Kinder . Denen kannst du dann ja mal beibringen wie man sich verhält wenn man im Netz etwas überflüssig findet. Alles Gute du Onlineheld !

 

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 21:44

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 26. Juni 2019 um 20:12:03 Uhr:

So, ok, die Lage hat sich ja schon mal beruhigt...;-)

Kommt der Gutachter von Dir?

Falls nein und Du hast das Gefühl, dass die Dir zugesprochene Schadenshöhe zu niedrig angesetzt ist, hättest Du das Recht auf einen eigenen Gutachter...

@ DarkDarky

Ich wollte lediglich in Erfahrung bringen ob die Generali bei einer Fahrerflucht ihrtes Mandanten fiktiv 100% übernimmt . Unter dem Aspekt das der Vertragspartner wohl in Regress gehen muss würde sie ja die summe die sie auszahlen wieder bekommen .

Für mich ist das keine Rechtsberatung sondern eine normale Frage an Leute die sich auskennen.

Mir hier zu unterstellen ich will Geld sparen finde ich ....nun ja !! :(

Den Gutachter habe ich angerufen und ihn beauftragt .

Deine Frage wurde im ersten Posting zielführend und korekt beantwortet.

Zum Rest: komme mal runter, trink ein kühles Wasser

Ob Fahrerflucht oder nicht ist der gegnerischen Versicherung in der Regel völligstens egal.

Die Frage, ob eine Verkehrsunfallflucht besteht, ist eh relativ, offenbar waren die Maßnahmen ja geeignet dafür, dass du sie erfolgreich kontaktieren konntest...

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 22:19

Zitat:

@NDLimit schrieb am 26. Juni 2019 um 21:47:37 Uhr:

Deine Frage wurde im ersten Posting zielführend und korekt beantwortet.

Zum Rest: komme mal runter, trink ein kühles Wasser

@NDLimit

Wie Du vielleicht siehst oder gelesen hast habe ich mich bei berlin-paul entschuldigt !

Wie du villeicht siehst oder gelesen hat mir DarkDarky noch vor Deinem Comment 1-2 Fragen gestellt !

Die habe ich zielführend beantwortet ! Ansonsten Frage doch denjenigen der es sich gewagt hat mich was zu Fragen obwohl es Deiner Meinung nach ( LooL ) schon zielführend beantwortet wurde .

Wenn es Dir villt schwer fällt bei den Tempis das zu lesen was ich gefragt wurde von DarkDarky lege Dir ein kühles Handtuch in den Nacken und lies noch mal in Ruhe und korrekt.

 

 

 

alter verwalter.. wie bist du denn drauf @Trauma666 ? :o

wie die versicherung im innenverhältnis zu ihrer versicherten bzgl. einer möglichen fahrerflucht entscheidet, kann dir getrost egal sein. dazu muss der vorfall aber auch erst mal polizeilich gemeldet worden sein.

du hast 2 möglichkeiten: fiktiv nach gutachten abrechnen oder reparieren lassen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Parkschaden / Fahrerflucht / Zettel an der Scheibe / Schadensregulierung der Versicherung Generalii