ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Opfert GM die großen Chevy in Europa?

Opfert GM die großen Chevy in Europa?

Themenstarteram 23. Januar 2005 um 22:06

gestern lese ich im wirtschaftsteil der tageszeitung, dass GM seit dem namenswechsel von Daewoo zu Chevrolet mit dem problem konfrontiert sei, dass Chevy prinzipiell ein hochwertiges image in Europa habe, die ex-Daewoos aber die billigsschiene fahren sollen. aus diesem grunde würden die US Chevys praktisch nicht mehr nach Europa kommen, einige fahrzeuge, wie der Trailblazer, als GMC verkauft und andere, vor allem die Corvette, als eigenständige marke präsentiert.

macht sich da ein schreiberling wichtig, oder hat sonst wer davon gehört?

Ähnliche Themen
27 Antworten
am 24. Januar 2005 um 10:13

den selben artikel habe ich in der automobilwoche auch gelesen....

Wo hast du das her!?!?

Traurig aber wahr: Ein Klick hier drauf sollte wohl alle Unklarheiten beseitigen.

Wenn ich das sehe, finde ich es sogar gut, dass die Trucks als GMC angeboten werden...

Ich habe auch so änliches gehört. Statt Trailblazer und Tahoe wird es wohl die Marke GMC hier geben. Es soll aber auch der neue HHR nach Deutschland kommen, das wäre dann aber wieder ein Chevrolet. In Zukunft, denke ich, kommen mehr GM-US -Autos nach Europa, egal ob nun Pontiac, Chevy oder GMC. Der Pontiac Solstice soll übrigens auch kommen, noch dieses Jahr...

Themenstarteram 24. Januar 2005 um 20:33

Zitat:

Original geschrieben von bowtie

den selben artikel habe ich in der automobilwoche auch gelesen....

Wo hast du das her!?!?

ein kleiner artikel in der hier verbreiteten tageszeitung (www.nachrichten.at)

Themenstarteram 24. Januar 2005 um 20:36

Zitat:

Original geschrieben von ArmuS

Traurig aber wahr: Ein Klick hier drauf sollte wohl alle Unklarheiten beseitigen.

ist hier nicht viel besser, leider: http://www.chevrolet.at/

bislang war ich der großen hoffnung, dass Chevy US and Chevy KOR eben parallel geführt werden, schaut aber nicht danach aus.

Themenstarteram 24. Januar 2005 um 20:40

Zitat:

Original geschrieben von Denali

Es soll aber auch der neue HHR nach Deutschland kommen, das wäre dann aber wieder ein Chevrolet.

nicht zwangsläufig, so wie die autos umgetauft werden. der Chevy TransSport hier ist ja der Pontiac TransSport/Montana in US. die Chevy version hat drüben nicht die seitenbeplankung und einen anderen grill.

interessieren täte mich, wie lange die pläne schon bekannt sind. der örtliche GM händler hat sich schon im frühjar 2004 beklagt, dass er "bis auf weiteres" keine neuen TransSport mehr geliefert bekommt.

Das Umtaufen ist mittlerweile viel zu teuer und garnicht mehr so einfach, wie früher, da die Autos immer mehr markenspezifische Elemente haben. Aber nochmal zu Chevy, ganz und gar verschwinden werden die US-Chevys nicht, das sagt auch dieser Bericht aus dem Focus:

Wie die Fachzeitung weiter berichtet, will General Motors laut Entwicklungschef Bob Lutz in ein, zwei Jahren mit SUVs (Geländewagen) der Marke GMC kontern und damit seine siebte Marke in Europa anbieten. Die Marke GMC (GM Commercial) habe sich auf Geländewagen und Vans spezialisiert. Schon 2009/2010 strebe GM nach internen Planungen an, bis zu 15 000 GMC-Fahrzeuge in Europa zu verkaufen. Auch wolle Lutz verstärkt Chevrolet-Modelle von USA nach Europa exportieren.

Themenstarteram 25. Januar 2005 um 20:32

Zitat:

Original geschrieben von Denali

Das Umtaufen ist mittlerweile viel zu teuer und garnicht mehr so einfach, wie früher, da die Autos immer mehr markenspezifische Elemente haben.

naja, mein Chevy TransSport sieht genauso aus, wie der Pontiac in US, nur dass das logo fehlt, im frontstoßfänger Chevrolet eingeprägt ist und ein Chevrolet schriftzug in chrom auf der heckklappe pappt. und der lenkradpralltopf hat das Chevy logo, das wars dann schon.

der grill ist Pontiac, die seitenverkleidung ist Pontiac.

Zitat:

Original geschrieben von Denali

Auch wolle Lutz verstärkt Chevrolet-Modelle von USA nach Europa exportieren.

Aveo, Cobalt, Cavalier, die sind alle nicht groß.

am 25. Januar 2005 um 22:08

Das Corvette als eigenständige Marke ausgegliedert wird hatte ich auch schon gehört. Zu dem anderem kann ich nichts sagen...

Puh, da kommt man langsam nicht mehr mit was da alles bei GM abgeht. ;)

Umlabeln...

 

Der "Chevrolet" Alero war / ist auch ein umgeklebter Oldsmobile.

Stimmt, der "Chevrolet" Trans Sport ist ein umgeklebter Pontiac. Das Chevrolet-Modell dieser Baureihe (Venture) sieht in Amerika von den Anbauteilen ganz ander aus.

Zitat:

Original geschrieben von CTP

naja, mein Chevy TransSport sieht genauso aus, wie der Pontiac in US, nur dass das logo fehlt, im frontstoßfänger Chevrolet eingeprägt ist und ein Chevrolet schriftzug in chrom auf der heckklappe pappt. und der lenkradpralltopf hat das Chevy logo, das wars dann schon.

der grill ist Pontiac, die seitenverkleidung ist Pontiac.

Ich meine garnicht so sehr die Schriftzüge, sondern eher das Ursprüngliche der Autos. Ein Pontiac GTO kann man z.B. nur als Pontiac verkaufen, Chevy HHR oder SSR sind auch reine Chevys, da würde man niemals Pontiac draufschreiben. Oder bei Ford der Mustang, der würde auch immer ein Ford bleiben.

Die Hersteller bemühen sich immer mehr um das Traditionelle einer Marke, das war in den Neunzigern noch nicht so.

P.S. ich habe übrigens auch seit 4 Wochen einen TransSport. Ist echt ein Superteil, viel besser als Voyager oder gar Sharan...

Gruß

Denali

Zitat:

Das Corvette als eigenständige Marke ausgegliedert wird hatte ich auch schon gehört.

Anscheinend habe die neue Corvette auch kein Chevy-Schriftzug mehr, hab' ich mal gelesen.

Chevy hat ja auch in der Schweiz nur noch den Transsport (offziell nur noch als 4x4...), TrailBlazer und Tahoe im Angebot. alles andere sind Daewoos mit Chevrolet-Logo

Zitat:

Original geschrieben von Denali

Ein Pontiac GTO kann man z.B. nur als Pontiac verkaufen,

naja, ist auch nen Australier, Holden Monaro GT

Zitat:

Original geschrieben von Denali

Die Hersteller bemühen sich immer mehr um das Traditionelle einer Marke, das war in den Neunzigern noch nicht so.

Also das gefühl habe ich nicht... der GTO ist ein umgelabelter Holden, der aktuellste Impala (bzw. kommt erst noch) ist afaik aus dem arabischen Raum, auch Chevy, aber mit Amerika echt nix mehr am Hut, erst Recht nicht als top of the Line Modell einer Marke, der Charger (vllt vertue ich mich im modell) ist auch nen 4 Türer, der den meisten wohl nicht gefällt, und hat mit dem charger nix mehr gemein.

Was GM da immoment macht, würd ich eigentlich nur "verraten und verkauft" nennen.

GM ist ne Firma, klar, und deren Zeil ist es möglichst viel Gewinn einzufahren, aber das geht bestimmt auch anders, als ne Klasse Marke zu opfern, nur damit vorne aufm KunststoffBomber nen schickes Bowtie klebt.

Ich seh den Sinn auch nicht ganz (auch wenn da wohl einer versteckt sein muss)

Blubber Fans kaufen die ganz bestimmt nicht (zumindest nich wegen dem Bowtie).

Leutz, die sich auch nur minimal auskennen, wissen wohl das es die altbekannten Plastikbomber sind.

und die, die sich gar nicht auskennen, kaufen die wohl auch nicht wegen dem neuen Bowtie, sondern eher wegen Preis/Leistung. und Chey dürfte den wenigsten von den letzteren Personen was sagen.

 

~~~

Kevin, der kein Freund von umlabeln is

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Opfert GM die großen Chevy in Europa?