ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Opel Vectra 1,6 oder 1,8 auf Gas?

Opel Vectra 1,6 oder 1,8 auf Gas?

Themenstarteram 11. Mai 2005 um 23:37

hallo,

ich fahre jetzt einen Audi 80 TDI. Langsam wird es mir mit den fixen Kosten (steuer und Versicherung = 1300€) zu teuer. Da dachte ich mir, auf Gas umzusteigen. Ich dachte da so an nen Vectra B 1,6 mit 101 Ps oder 1,8 mit 115 bzw. 125 PS.

Kann mir jemand Erfahrungsberichtegeben bzw. sagen, was der Vectra verbraucht (Gas und Benzin)

Sollte ich bei dem Vectra auf etwas besonderes beim Kauf achten?

Danke im Vorraus,

 

Alex

 

PS: Bitte nciht böse sein, dieser Beitrag wird auch im Vectra bzw. alternative Kraftstoffe auftauchen!!!

Ähnliche Themen
11 Antworten

Na sowas, ich bin gerade vn Vectra auf Audi umgestiegen, es gibt also auch den umgekehrten Fall. Fakt: der 1.6-er und 1.8-er sind Sparer bei Opel. Billigst: Bis Euro2 kannst du eine Venturigasanlage verbauen z.B. Landi-Renzo-IGS/A1 zu ca 600€ + Tüv bei Artur Dec (PL), dazu ne Mulde mit 66l (55l netto) Reichweite 500km, dann besser 1.8 oder 2.0. Alternativ eine vollsequentielle Landi-Renzo Omegas zu 1300€ + TÜV. Aber ich dachte nicht, das der Audi80 TDI zu teuer sein kann. Wie wärs denn, die Versicherung zu canceln (VK,TK) bringt eh nix mehr und auf PÖL umzurüsten (Heizung, Rücklauf) ist billiger, spart wesentlich mehr und du hast weiterhin ein nichtrostendes Blech.

Themenstarteram 12. Mai 2005 um 8:46

Der Audi ist Versicherungsklasse 21 und bei 85% sind es dann 950€.

Da habich Fixe Kosten bei bei 30.000 km von 4,33 €auf 100 km. Wenn dann noch Pöl dazukommt, bin ich trotzdem bei 8€.

Und die Steuern steigen und steigen....

Was bedeutet dieses sequentiell? Hab schon im Forum von Autogasein- und umbau gelsen, aber nichts anständiges rausgefunden.

Ich wollte auch beim Artur umbauen lassen.

Weißt du, was die Vectras verbrauchen?

 

Gruß,

Alex

Sorry aber bei LPG kommst du definitiv nicht billiger, zum Vectra B-Kauf legst du noch drauf, Steuer Versicherung kostet auch und Verbrauch 5€/100km, unter dem ist nix, dazu Umbau+TÜV, rechnen!!

Es gibt drei Generationen von Autogasanlagen (4.i.V. für GDI, FSI-Motoren)

1. Venturi: zentrale Gaseinblasung

2. Lambdageregelte (LGS/A1) für zentraleinspitzende Benziner (Vectra A,B gut)

3. vollsequentielle für moderne Motoren bis Euro4, die blasen durch einzelne Ventile das Gas direkt vor jeden Zylinder, eben sequenziellgesteuert durch das Motor- und Gassteuergerät, die gekoppelt werden.

4. flüssige Gaseinspritzung in den Zylinder, das läuft aber z.Zt. selten schmerzfrei, z.B. Vialle LPI

1.) und 2.) ca. je 20% Leistungseinbußen/ Mehrverbrauch (l) , 3.) und 4.) ca.5%

Umweltmäßig absolute Spitze. Aber Achtung, Polenumbau ist nicht für jeden, vorher informieren!!

Viel mehr dazu im Autogasforum

http://www.autogas-einbau-umbau.de/

Darf einen Link ergänzen:

http://www.autogas-forum.de

Wenn ich mich nicht irre hab ich da schon verschiedene Vectra-Fahrer im Forum gelesen. bzw. mit einem im Chat Kontakt gehabt.

Direkt zum Chat:

chat.gas-tankstellen.info

Jemanden mit speziellem Modell im Chat zu treffen wäre natürlich Zufall, aber mir wurde da schon gut geholfen bei meiner Vorbereitung und Entscheidung.

am 12. Mai 2005 um 10:58

Vectra auf Gas

 

Ich hab zwar kein Vectra B auf Gas, sonder den A, aber vielleicht hilfts ja.

Fahre mittlerweile eine geregelte Venturi (BRC Verdampfer, Autronic AL700 Steuergerät) in meinem Wagen. Vorher war eine "Blitz" drin, welche nicht zum Wagen passte.

Venturi macht bei älteren Fahrzeugen durchaus Sinn, weil preiswert zu verbauen und teilweise auch gar nicht anders möglich.

Ich ärgere mich momentan nur etwas dass ich bei Fahrzeugkauf nix von Autogas wußte und mir deshalb nur den 71PS Vectra A zugelegt habe. Im Nachhinein hätte ich gern den 2.0er mit 115PS, der ist unverwüstlich und auch mit Gas dann relativ zügig unterwegs.

Wenn Du Dir nen Vectra B holst, dann pass auf dass Du nicht unbedingt einen der ersten Baujahre nimmst, die sind oft schlechter als die letzten A Vectra. Und nimm nicht unbedingt den 1.6 16V X16XEL mit 100PS, den hatte ich auch mal und der ist absolut nicht der Hit. Der 1.8er mit 115 PS im Vectra B ist ne gute Wahl.

Musst halt gucken was Du genau willst, wenn Du nicht viel Wert auf ein neueres Modell vom Vectra legst, dann schau nach nem schönen 2.0er A Vectra mit CDX Ausstattung. Ist absolut reparaturfreundlich und günstig im Unterhalt (Kaltlaufregler rein, dann D3 Norm...)

Gruss

Stefan

am 12. Mai 2005 um 13:56

Frag' mal GaryK (evtl. per PN?) - der fährt glaube ich genau das, was Du Dir anschaffen willst.

am 12. Mai 2005 um 20:39

Hallo Alex,

habe letzten Herbst meinen Vecci umrüsten lassen, kannst Du unten sehen.

Habe selbst den 1.8er mit 115 PS und würde auch nicht weniger Leistung nehmen.

Verbrauch: schwer zu sagen, habe leider vorher nie so genau nachgerechnet.

Würde sagen so zwischen 15 und 20 % auf Gas inkl. Startbenzin.

Bin meinen mit weniger als 7 l Super gefahren, oder mit fast 10 l. Insgesamt würde ich sagen ist der 1.8er für´n Benziner bei der Fahrzeuggröße schon sparsam.

Meine Prins schaltet nach ca. 300 m von Benzin auf Gas, merkt man gar nicht.

Der Motor läuft unter Gas merklich ruhiger, kann aber laut meinem Umrüster auch an unrund laufender Benzineinspritzung liegen.

Worauf Du beim Vecci-Kauf achten musst: siehe Opel Vectra Forum, wurde schon gepostet.

Gruß

Lars

Hi Alex,

ich fahre einen '99er Vectra B 1.8/16V (115PS) seit nun 45.000 km auf Gas, kein Ärger. Bei mir ist eine teilsequenzielle Anlage verbaut, eine Landi-Renzo IGS.

Verbrauch: recht genau 10..10.5l auf 100km, viel Autobahn mit 140..150 km/h. Unter 9.5 ist das Ding nicht zu bewegen und über 11.5 durchzujagen ist im Rahmen der STVO ebenfalls schwer. Mit einer moderneren vollsequenziellen Omegas kommst du wahrscheinlich auf 9.5 bis 10l LPG, die ist etwas sparsamer als meine teilsequenzielle IGS

Verbrauch unter Benzin: etwa 8..8.5l, unter 7.5 hab ich den auch im Schongang nie gefahren.

Wenn du auf den Cent schaust, so wird dir wohl ein Polenumbau nicht erspart bleiben. Eine Omegas bzw. Prins VSI kostet in .de etwa 2200€. Zusätzlich zur Anschaffung des Vectra glaub ich bei vergleichbaren Kraftstoffkosten zwischen Gas und Diesel nicht, daß du alleine durch die günstigere Versicherungsklasse viel sparen kannst. Bei Gebrauchtwagen zahlst du wenigstens keinen Blödsinnsaufschlag für Diesel, die sind im Vergleich zu Benzinern sackteuer. Mein gebrauchter Benziner incl. Umbau hat das gekostet, was im Schnitt für einen DTI gefordert wurde.

Im Rhein-Main Gebiet mit typisch 58 Cent/l LPG fahre ich recht genau für 6€/100km. Das ist etwa das, was ein Vectra B DTI an Diesel nehmen würde.

Achja, noch ein Tip aus dem Vectra Forum: Beim Vectra B (und allen XE/ZE Motoren bei Opel) wird alle 60.000 km der Zahnriemen getauscht und das bitte auch pünktlich. Prüfe das auf jeden Fall, sonst kann es teuer werden. Ansonsten ist der Vectra B ab dem Facelift 1999 meiner Erfahrung nach besser als der Ruf.

/GaryK

Themenstarteram 17. Mai 2005 um 9:16

Danke für die Beiträge. Werde mich diese Woche oder das kommende WE hinbsetzen und mal alles durchrechnen. Werde die rechnung dann online stellen.

Danke nochmals!!!

 

Alex

am 17. Mai 2005 um 18:11

wie wärs mit 2.0-16v

 

wie stehts mit dem 2.0-16v mit 100kw?

ist typklasse 15 in der haftpflicht und 19 in tk.

braucht den gleichen sprit wie die kleinen und macht mehr spass.

konnte 8,2 l Super/Super+ und 9,7 l LPG über 120 tkm realisieren.

multipoint mit 55l-netto-muldentank.

frank

Hallo,

fahre einen Vectra B 1,8 mit 125 PS. Ich habe einen mehr verbrauch von ca. 10%. Bei mir wurde eine vollsequenzielle Landi-Renzo OMEGAS verbaut. Ich bin sehr zufrieden da mir 100Km ca. 5,70€ kosten.:)

Gruß

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Opel Vectra 1,6 oder 1,8 auf Gas?