ForumAstra H & Astra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra H & Astra TwinTop
  7. Opel Astra H GTC // CD 70 Navi // CD Fehler/ungültig bei selbstgebrannte CD's..

Opel Astra H GTC // CD 70 Navi // CD Fehler/ungültig bei selbstgebrannte CD's..

Opel Astra H
Themenstarteram 18. April 2021 um 15:54

Guten Tag liebe Community,

vor kurzem habe ich mir einen Astra H gekauft. Bevor ich zu meinem Problem komme; Ich habe bereits sämtliche Foren zu diesem Problem durchgelesen & die Suchfunktion benutzt, jedoch ohne Erfolg. Mir ist bewusst, dass dies ein bekanntes Problem ist. Irgendwie sagt jeder irgendwas und alle Beiträge sind über 8-10 Jahre alt und ich komm nicht weiter.

Nun gut, ich habe folgendes Problem:

Wenn ich z.B eine originale Album CD in den Disk werfe läuft alles super. Keine Fehlermeldung oder sonst was, CD wird gelesen und Musik wird abgespielt. Alles okay

ABER:

Sobald ich selber eine CD Brennen will:

Bekomme ich die Fehlermeldung CD Fehler oder CD ungültig. Ich habe Ashampoo, Nero und Windows Media Player benutzt. Verschiedene Schreibgeschwindigkeiten versucht (niedrigste und höchste) aber es klappt einfach gar nichts. Auch habe ich eine Daten CD, ISO Format und eine Audio CD versucht zu brennen. Einfach alles was so in den Foren vorgeschlagen wurde (Beiträge von über 10 Jahren) Ich benutze Windows 10 und die CD Rohrlinge sind von Platinum, also keine No-Name CD's..

PS: Ganz alte CD's (andere Marke) wo ich früher gebrannt habe, davon gehen manche komischerweise aber generell habe ich das gleiche Problem. CD wird nicht gelesen..

Es ist einfach so komisch, meine aller erste gebrannte CD nach dem Autokauf hatte für ein Tag funktioniert, aber seitdem geht einfach gar nichts. Dieses Radio ist einfach wie ein Fluch..

Ich will jetzt nicht das Radio austauschen, da das Ding auch Navi hat..

Gibt es irgendwie aktuelle Lösungen oder überhaupt irgendeine Lösung zu diesem Thema? Ich finde einfach gar nichts im Internet :(

Kann ich irgendwie noch was anderes versuchen? Habt ihr irgendwelche Vorschläge?

Das Auto ist super aber ohne Musik geht nichts..

Ich hoffe ich kann das irgendwie noch regeln, ansonsten muss ich halt auf das Navi verzichten und ein Budget-freundliches Radio kaufen..

LG

ucanbetouched

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ist die CD denn auch "abgeschlossen" oder kopierst du einfach nur so die Daten drauf ?

Themenstarteram 18. April 2021 um 17:07

Zitat:

@-=TbMoD=- schrieb am 18. April 2021 um 17:05:48 Uhr:

Ist die CD denn auch "abgeschlossen" oder kopierst du einfach nur so die Daten drauf ?

Na natürlich abgeschlossen, fertig gebrannt. Laufwerk vom PC wirft die CD ja nach dem Brennen selber raus. Oder habe ich Sie falsch verstanden? :o

Nein hat mit dem nichts zu tun. Normal ist eine CD/DVD nach dem brennen nicht abgeschlossen und man könnte teoretisch noch weitere Daten brennen bis zur maximalen Speicherkapazität.

https://de.wikipedia.org/wiki/Finalisieren

Themenstarteram 18. April 2021 um 17:18

Zitat:

@-=TbMoD=- schrieb am 18. April 2021 um 17:16:53 Uhr:

Nein hat mit dem nichts zu tun. Normal ist eine CD/DVD nach dem brennen nicht abgeschlossen und man könnte teoretisch noch weitere Daten brennen bis zur maximalen Speicherkapazität.

https://de.wikipedia.org/wiki/Finalisieren

Wird damit Multi-Session gemeint? Falls ja, dann ist die Option aus bei Nero. Bei Ashampoo habe ich sowieso keine Option für sowas.

Versuch mal eine ganz einfache MP3 CD mit Windows 10 zu brennen.

https://www.windowspower.de/.../

Wenn du zusätzlich nach dem brennen noch Verwalten -> Brennvorgang abschliessen durchführst muss die MP3 CD defintiv laufen.

Brenngeschwindigkeit möglichst langsam.

Themenstarteram 18. April 2021 um 17:53

Zitat:

@-=TbMoD=- schrieb am 18. April 2021 um 17:36:42 Uhr:

Versuch mal eine ganz einfache MP3 CD mit Windows 10 zu brennen.

https://www.windowspower.de/.../

Wenn du zusätzlich nach dem brennen noch Verwalten -> Brennvorgang abschliessen durchführst muss die MP3 CD defintiv laufen.

Brenngeschwindigkeit möglichst langsam.

Okay, ich bin gerade dabei dies zu machen. Jedoch wird mir kurz vor dem Brennen 2 Optionen angezeigt. Einmal Audio-CD und das andere Daten-CD, da steht nichts von MP3. Ich wähle jetzt Audio-CD oder? Außerdem werde ich nach dem Vorgang direkt automatisch zu Windows Media Player weitergeleitet zum Brennen. Ist das normal?

Themenstarteram 18. April 2021 um 18:08

Also, ich war gerade beim Auto, hat nicht geklappt. Ich bekomme im DB die Meldung; CD ungültig

Es ist leider ein generelles Problem linearer CD-Laufwerke, daß die Leseleistung im Laufe der Zeit stark nachläßt.

Das liegt einmal an einer Niederschlagschicht auf der Linse (die sieht dann richtig "benebelt" aus), was man ja theoretisch noch irgendwie mit einem alkoholgetränkten Wattestäbchen reinigen kann.

Zum anderen liegt das an alternden Laserdioden, die im Laufe der Zeit immer dunkler strahlen.

Selbst gebrannte CD's haben prinzipbedingt ein deutlich geringeres Reflexionsvermögen, als industriell hergestellte Kauf-CD's. Oft reicht dann die nachgelassene Helligkeit der Laserdiode zur Signalgewinnung nicht mehr aus. Da hilft nur, mit verschiedenen CD-Rohlingen und möglichst niedrigen Brenngeschwindigkeiten zu experimentieren, die Optik zu reinigen (weiß der Fuchs, wie das bei den Opelradios geht...), oder im schlimmsten Fall das CD-Laufwerk auszutauschen. Den Laserstrom hochzudrehen, rate ich dringend ab, weil das die Laserdiode nur noch schneller killt.

Bei netzbetriebenen CD-Playern, auf deren Reparatur (Technics mit CDM4/19-Laufwerk) ich mich spezialisiert habe, kommen gealterte Glättungskondensatoren für die Laserbetriebsspannung noch hinzu...

Themenstarteram 18. April 2021 um 18:23

Zitat:

@OpiAsthma schrieb am 18. April 2021 um 18:13:09 Uhr:

Es ist leider ein generelles Problem linearer CD-Laufwerke, daß die Leseleistung im Laufe der Zeit stark nachläßt.

Das liegt einmal an einer Niederschlagschicht auf der Linse (die sieht dann richtig "benebelt" aus), was man ja theoretisch noch irgendwie mit einem alkoholgetränkten Wattestäbchen reinigen kann.

Zum anderen liegt das an alternden Laserdioden, die im Laufe der Zeit immer dunkler strahlen.

Selbst gebrannte CD's haben prinzipbedingt ein deutlich geringeres Reflexionsvermögen, als industriell hergestellte Kauf-CD's. Oft reicht dann die nachgelassene Helligkeit der Laserdiode zur Signalgewinnung nicht mehr aus. Da hilft nur, mit verschiedenen CD-Rohlingen und möglichst niedrigen Brenngeschwindigkeiten zu experimentieren, die Optik zu reinigen (weiß der Fuchs, wie das bei den Opelradios geht...), oder im schlimmsten Fall das CD-Laufwerk auszutauschen. Den Laserstrom hochzudrehen, rate ich dringend ab, weil das die Laserdiode nur noch schneller killt.

Bei netzbetriebenen CD-Playern, auf deren Reparatur (Technics mit CDM4/19-Laufwerk) ich mich spezialisiert habe, kommen gealterte Glättungskondensatoren für die Laserbetriebsspannung noch hinzu...

Naja also so viel will ich da nicht rummachen, ich habe über 20 CD's bereits verschwendet. Mit Platinum läuft da nichts. Ich werd mir wahrscheinlich ein neues Radio+Subwoofer mit Endstufe zulegen. Trotzdem vielen Dank!

LG

ucanbetouched

Zitat:

@ucanbetouched schrieb am 18. April 2021 um 17:53:11 Uhr:

Okay, ich bin gerade dabei dies zu machen. Jedoch wird mir kurz vor dem Brennen 2 Optionen angezeigt. Einmal Audio-CD und das andere Daten-CD, da steht nichts von MP3. Ich wähle jetzt Audio-CD oder? Außerdem werde ich nach dem Vorgang direkt automatisch zu Windows Media Player weitergeleitet zum Brennen. Ist das normal?

Daten CD logischerweise

Eine Audio CD macht aufgrund der begrenzten Möglichkeiten und Speicherkapazität wenig sinn.

Kann auch sein dass das Laufwerk defekt ist, wäre ja nicht das erste.

Einweg CD? Oder rw ?

Bei mir hat damals immer geholfen wenn ich max 4fach gebrannt habe

Zitat:

@Fatalyty schrieb am 20. April 2021 um 18:10:42 Uhr:

Einweg CD? Oder rw ?

Bei mir hat damals immer geholfen wenn ich max 4fach gebrannt habe

CDRW's haben ein noch geringeres Reflexionsvermögen als gebrannte CDR's. Selbst die lesestarken netzbetriebenen Technics CD-Player mit Schwenkarmlaufwerk CDM4/19 müssen CDRW's nicht lesen können. Manche mit sehr hell eingestelltem Laser können's zwar, aber die leben nicht ganz so lange....

Das Problem mit der Lesefähigkeit liegt in der völlig unterschiedlichen Herstellungsweise selbst gebrannter CDR's gegenüber industriell gepreßten CD's.

Industriell gepreßte CD's haben richtig scharf abgegrenzte Vertiefungen und Erhöhungen (pits and lands) auf ihrer metallischen, hervorragend spiegelnden Reflexionsfläche, die den einfallenden, genau fokussierten Laserstrahl ganz sicher ebenso fokussiert zurückwerfen oder die in einer anderen Höhenebene liegen und den Laserstrahl dadurch eben nicht fokussiert zurückwerfen, sondern zerstreuen.

Dadurch ergibt sich selbst bei alterungsbedingt nachlassender Laser-Helligkeit immer noch eine sehr große Flankensteilheit beim Wechsel zwischen der Reflexion des Laserstrahles und der Nichtreflexion. Deshalb können die Fotodioden, auf welche der reflektierte Laserstrahl letztendlich fällt, selbst bei einem älterem Gerät immer noch sicher zwischen 0 und 1 unterscheiden.

Selbstgebrannte Scheiben haben aber keine pits und lands, sondern lediglich vom Brennlaser verschmorte Flecke auf einer Reflexionsfläche aus organischem Material.

Erstens spiegelt diese Fläche aus organischem Material längst nicht so gut, wie die metallische Fläche einer industriell hergestellten CD.

Zweitens haben diese verschmorten Flecke längst nicht so scharfe Kanten, wie pits und lands untereinander.

Deshalb erfolgt hier der Übergang zwischen Reflexion oder Nichtreflexion nicht abrupt und klar, sondern allmählich und weniger klar. Je höher die Brenngeschwindigkeit, desto unschärfer die Flecke.

Es ist daher für die Auswerte-Elektronik viel schwerer, ganz klar zwischen 0 und 1 zu unterscheiden.

Erst wenn ein gewisser Schwellenwert über- oder unterschritten wird, was bei der Abtastung der Selbstgebrannten im Gegensatz zu den industriell hergestellten Scheiben eben leider sehr viel weicher geschieht, schaltet die Auswerte-Elektronik. Durch alternden Laser verschiebt sich diese Umschaltschwelle sogar immer weiter, bis im Extremfall der Umschalt-Schwellenwert zwischen 0 und 1 oft nicht mehr erreicht wird und sich die Lesefehler schließlich bis zur Unleserlichkeit der Scheibe häufen.

Daraus folgt also, daß sich die Alterung der Laserdiode zuerst und vor allem bei selbstgebrannten Scheiben zeigt. Außerdem gibt es bei der Produktion von Laserdioden schon eine gewisse Streuung, was sich im Preis niederschlägt. Sehr teuere Geräte bekommen dann die Superexemplare einer Herstellungs-Charge. HiFi-Geräte bekommen dann die "normalen" Exemplare und die "gerade-noch-so-Exemplare" gehen dann in den billigen Massenmarkt...

Die Hersteller sind auch dazu übergegangen, die Laserdioden bis zur maximal möglichen Belastung ausreizen, was deren Alterung beschleunigt. Was lange hält, das bringt kein Geld...

Sogar solch namhafte Hersteller, wie das deutsche Joint Venture aus Matsushita und Blaupunkt (Hersteller ganz vieler Technics-CD-Player) hatten erkannt, daß ihre Laser eigentlich viel zu lange halten.

Bei späteren Produktserien von CD-Playern wurde der Strahlstrom der Laserdiode dann einfach deutlich höher eingestellt und das Ganze dann auch noch frech mit der CDRW-Lesefähigkeit beworben. Damit wurde aber ganz bewußt eine geringere Lebensdauer der Laserdioden einkalkuliert.

Daß die Laserdioden dennoch nicht wie geplant früher kaputtgingen, lag an einem anderen Bauteil, welches ebenfalls bis an die Grenze des Belastbaren ausgereizt wurde und welches die Laserdiode beim Altern noch überholte. So fallen Technics-Player mit CDM4/19-Laufwerk nicht wie geplant wegen Laserdefekten aus, sondern wegen Versagens eines anderen Bauteiles. Da hat sich der Hersteller quasi selbst ausgetrickst. Wenn man das defekte Bauteil gegen ein besseres austauscht und gleichzeitig den Strahlstrom auf lediglich CDR-Lesefähigkeit reduziert, halten die Dinger ewig...

Ok, das nützt Dir nun leider alles recht wenig. Wenn ein Reinigen der Optik und der Schlittenmechanik nicht hilft, wozu man das Gerät leider ausbauen, öffnen und sogar teilzerlegen muß, was wiederum große Fachkenntnis erfordert - dann ist das Gerät leider fritte. Ein Austausch des Lasers ist zwar prinzipiell möglich, kostet aber auch einiges. Obwohl ich schon manchen Heim-CD-Player wieder zum Spielen bringen konnte, traue ich mich wegen der Miniaturisierung und wegen der auf engstem Raum zusammengepackten Bauweise an Autoradios mit CD-Laufwerk (noch) nicht ran...

Angeblich sollen das CD70 gut mit den Verbatim Rohlingen zurecht kommen.

Getestet hab ich es (noch) nicht, denn unseres "singt" auch mit Aldi CD´s völlig normal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra H & Astra TwinTop
  7. Opel Astra H GTC // CD 70 Navi // CD Fehler/ungültig bei selbstgebrannte CD's..