ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omi B FL Inspektionsintervall

Omi B FL Inspektionsintervall

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 7:36

Hallo,

bevor ich morgen losfahre, um mir den Nachfolger für meinen VFL anzuschauen, und ggfs auch mit in die heimische Garage zu nehmen:D, hab ich noch eine Frage bezüglich Inspektionsintervall. Der von mir anvisierte Omi ist ein FL, EZ 09/2002, ich habe gehört das die Inspektionsintervalle da auf 30TKM angehoben wurden, stimmt das so ??? Wär ja nicht ganz uninteressant, vor allem weil das Fzg 105TKM runter hat, Scheckheftgepflegt, das würde ja bedeuten, ich hab noch 15TKM "ruhe" (wenn man das beim Omi überhaupt so sagen darf/kann). Hab keine verlässliche Info gefunden... also schon mal danke vorab !

EDIT : Sind die Zahnriemenwechsel bei den V6 ern im FL auch noch bei 60TKM ???

Ähnliche Themen
36 Antworten

....was Du auch berücksichtigen solltest ist, dass Opel für den OMI die Wechselintervalle für den Zahnriehmen halbierte. Früher alle 120..000 Km, inzwischen alle 60.000 Km. Kosten beim Freundlichen - ab. 250.- €

Der von Opel genannte Grund:

Häufige Probleme mit dem Zahnriemen.

Der sonstige Inspektionsintervall ist meines Wissens nach alle 20.0000.

VG

Hobaum

 

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 8:11

Zitat:

Original geschrieben von Hobaum100

....was Du auch berücksichtigen solltest ist, dass Opel für den OMI die Wechselintervalle für den Zahnriehmen halbierte. Früher alle 120..000 Km, inzwischen alle 60.000 Km. Kosten beim Freundlichen - ab. 250.- €

Der von Opel genannte Grund:

Häufige Probleme mit dem Zahnriemen.

Der sonstige Inspektionsintervall ist meines Wissens nach alle 20.0000.

VG

Hobaum

Danke, das mit dem Zahnriemen ist bei meinem VFL auch so, allerdings hab ich die 120TKM auch gehört, und keine verlässliche Aussage ob das jetzt stimmt, oder auch die 60TKM Wechselintervall. Und das mit den 20TKM für den Service ist mir jetzt suspekt, den Wert hab ich noch nie gehört, bis dato nur 15 oder 30 TKM :confused:

Mit Longlife Öl sind es 30k.

Am Zahnriemen sollte sich nichts geändert haben.

Willste nicht lieber nach einem Passat schauen?

Nachher heulst du uns hier die Ohren voll! :D

*ichmussganzschnellweg*

 

Ich drück dir die Daumen!

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 8:37

Zitat:

Original geschrieben von DottiDiesel

Mit Longlife Öl sind es 30k.

Am Zahnriemen sollte sich nichts geändert haben.

Willste nicht lieber nach einem Passat schauen?

Nachher heulst du uns hier die Ohren voll! :D

*ichmussganzschnellweg*

 

Ich drück dir die Daumen!

*KLATSCH* , so den hattest Du verdient ;):D

Passat... nix da ! Mein alter Herr fährt so einen Sauhaufen als Firmenwagen und jammert ständig ! (2.0 TDI 4 Motion). Ich bräuchte ja kein solches Auto, wenn es nicht auch einen Grund gäbe... und für mich ist Hecktriebler in Verbindung mit meinem 1600kg WoWa allemal ein triftiger Grund für meine Fahrzeugauswahl. Ach ja, den Platz des Omis selbst (März ist Geburtstermin vom Junior = 3 Kids) ist der zweite Grund für den Raumriesen. - Zum Passat, während ich den WoWa locker hinter mir herschleppe, macht sich der Unterschied spätestens beim Anfahren an Steigungen bemerkbar, trotz "Möchtegern-Allrad" kratzt der Passat auf dem Asphalt und kriegts kaum bis gar nicht geregelt vom Fleck zu kommen, ich mit meiner Heckschleuder freu mich über die prima Traktion wenn der WoWa hinten dran hängt. Außerdem mag ich VW nich ! VW = Vorsicht Weiber ! :D

Axo, momentan stehen 2 Omis zur Debatte : 1 x 2.6 V6 Sport, EZ 04/02 106TKM, außerdem auch ein Heizölbrenner 2.5DTi, EZ 08/02 104TKM. HAb errechnet das ich letztes Jahr 32TKM abgespult hab, daher meine Idee vielleicht auch nach nem guten Selbstzünder ausschau zu halten

EDIT : Für die opamatik kann ich mich nicht recht erwärmen, ist mir subjektiv zu träge und macht keinen Spaß... UND ist im Anhängerbetrieb nicht das optimale

Zitat:

Original geschrieben von DottiDiesel

............. Willste nicht lieber nach einem Passat schauen?...........

Da stellt sich doch die Frage, warum du noch keinen hast. :D

LG r

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 8:42

der Dotti kann mim Passat nix anfangen... der is ihm zu komplex, so als alter "Drallklappenfummler" :D:D

Außerdem fährt er ja lieber so nen Baguette-Bomber als Zweitwagen :rolleyes: *harharhar

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

............... momentan stehen 2 Omis zur Debatte : 1 x 2.6 V6 Sport, EZ 04/02 106TKM, außerdem auch ein Heizölbrenner 2.5DTi, EZ 08/02 104TKM. HAb errechnet das ich letztes Jahr 32TKM abgespult hab, daher meine Idee vielleicht auch nach nem guten Selbstzünder ausschau zu halten

EDIT : Für die opamatik kann ich mich nicht recht erwärmen, ist mir subjektiv zu träge und macht keinen Spaß... UND ist im Anhängerbetrieb nicht das optimale

Ich hatte vor meinem Heizölbrenner einen 2,5 V6 auch mit "Opamatik" (steht mir auch zu, das 2. Enkel kommt auch im März :D ) und muß sagen, es fährt sich wesentlich entspannter - speziell im innerstädtischen Bereich. Der Benziner hat Leistung und der Diesel hat Drehmoment genug um das Schlachtschiff im Verkehr gut mitschwimmen zu lassen.:D.

 

Zum Verbrauch

10,8 lt mit dem Benziner (Schnitt über 4 Jahre)

9,0 lt. mit dem Diesel (Schnitt über 5 Jahre)

Da in Österreich Dieselkraftstoff z.Zt. teurer als Benzin ist ist der Verbrauchsvorteil nicht so groß.

Die Wartungskosten dürften in etwa gleich sein.

Zum Anhängerbetrieb (SG / AT) kann ich dir kaum etwas sagen, die letzten Hänger hatte ich mit einem B-Ascona (SG) und eine Rover SD1 (AT) gezogen

und das ist mehr als 20 Jahre her

LG robert

EDIT: Natürlich ist der Benziner das agilere Auto, und so wirklich träge ist er mit der Automatik auch nicht.

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 9:20

Entspannteres fahren mit Automatik ist klar, will ich auch nicht in Abrede stellen. Da ich aber meistens AB fahre oder Überland, und zudem oft Anhänger ziehe (WoWa seltener, umso öfter aber Tandemachser m. Plane), sehe ich beim Schalter da Vorteile. Zudem wohne ich in der Eifel (die glauben hier noch das man nach dem übernächsten Dorf von der Scheibe fällt :D;):eek::) ), heißt mit Stadtverkehr is da nix (für mich als eigentlich Kölner gibts hier keine "Städte" ;) ). Verbrauch und Drehmoment sind da eher insgesamt die ausschlaggebenden Argumente

Hallo!

 

Inspektionsintervalle der Benziner definitiv alle 30000km oder 1x im Jahr je machdem was zuerst Eintritt. Beim 2.5DTi alle 15000km oder 1x im Jahr.

 

mfg

FalkeFoen

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 9:43

Danke Falke, das is doch mal ne Aussage !

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Zitat:

Original geschrieben von Hobaum100

....was Du auch berücksichtigen solltest ist, dass Opel für den OMI die Wechselintervalle für den Zahnriehmen halbierte. Früher alle 120..000 Km, inzwischen alle 60.000 Km. Kosten beim Freundlichen - ab. 250.- €

Der von Opel genannte Grund:

Häufige Probleme mit dem Zahnriemen.

Der sonstige Inspektionsintervall ist meines Wissens nach alle 20.0000.

VG

Hobaum

Danke, das mit dem Zahnriemen ist bei meinem VFL auch so, allerdings hab ich die 120TKM auch gehört, und keine verlässliche Aussage ob das jetzt stimmt, oder auch die 60TKM Wechselintervall. Und das mit den 20TKM für den Service ist mir jetzt suspekt, den Wert hab ich noch nie gehört, bis dato nur 15 oder 30 TKM :confused:

Der verkürzte Zahriemenwechselintervall basiert auf einem internen Schreiben von Opel an die Vertragswerkstätten.

Mein Freundlicher zeigte es mir.

Kunden werden nicht gezielt von Opel informiert, sondern im Rahmen eines Besuches beim Freundlichen nachdrücklich darauf hingewiesen.

 

Gruß

Hobaum

Zitat:

Original geschrieben von Opel V6

Zitat:

Danke, das mit dem Zahnriemen ist bei meinem VFL auch so, allerdings hab ich die 120TKM auch gehört, und keine verlässliche Aussage ob das jetzt stimmt, oder auch die 60TKM Wechselintervall.

Hallo!

 

Zahnriemen beim Facelift wie schon geschrieben alle 60000km oder 4 Jahre je nachdem was zuerst Eintritt.Ich wechsle meinen Sicherheitshalber alle 2 Jahre, die 200€ ist es mir wert.

 

mfg

FalkeFoen

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 10:30

Naja, 4 Jahre wär mir auch zu lang, da würde ich das ebenfalls so handhaben wie Du. Da ich aber in den 2 Jahren die 60TKM schaffe, stellt das kein problem dar (Überalterung, Versprödung o.ä.). Aber danke für den Tipp !

Hallo!

 

Ich schaffe nicht mal 8-10000km in Jahr mit dem Omega. Ich bin was den ZR betrifft ein gebranntes Kind der erste hat nach 3 Jahren und 30 000km schlapp gemacht, besser gesagt die Spannrolle, ist zum Glück nix passiert. Der letzte ZR, das war im Feb 2008, hat grad mal 500km gehoben. Komische Schleifgeräusche, also nachgeschaut und siehe da die Spannrolle hat nicht das gemacht was sie sollte nämlich Spannen. End vom Lied Materialfehler und es war kein Billigmüll vom Auktionshaus.Ich denke da ist meine ZR-Paranoia:D wohl besser zu verstehen. Wenn Du Dich für den Ölbrenner entscheidest hat sich das Thema ZR ja erledigt.

 

mfg

FalkeFoen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omi B FL Inspektionsintervall