ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega C20NE und 1,2 t Anhänger ?

Omega C20NE und 1,2 t Anhänger ?

Themenstarteram 11. Dezember 2006 um 17:20

Hallo,

ich bin ein Schisser.

Ich will mit meinem Omega A 115PS C20NE Caravan einen Anhänger mit 650Kg Leergewicht ziehen . Ladung ca 550Kg also zusammen ca. 1200Kg. Der Anhänger darf das und die Anhängerkupplung auch und lt Kfz-Schein ist das auch OK.

Ich muss 2000Km durch Frankreich fahren. Nur Autobahn.

Geht das gut ?

Ich weiss die Leute sind "früher" mit einem Wohnanhänger herumgegurgt.

Kupplung und Motor sind mit 160.000Km entsprechend. Bisher bin ich mit einem max 750kg Anhänger gefahren und an vielen Autobahnsteigungen musste ich zurückschalten. Auch bemerkte ich sofort einen Temperaturanstieg (aber noch < 90 Grad).

Und jetzt habe ich quasi doppelt soviel an Gewicht. Dafür ist der Anhänger recht windschnittig (PVC-Kabine).

ADAC hab`ich ...aber die Fracht (zwei Bikes) sind wichtiger als der Karren.

Zuviel Muffe ?

Rainer

Ähnliche Themen
21 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Andre1976

Auch wenn man Gespanne bis 130km/h fahren darf, so sind in der Regel deutsche Anhänger nur bis 100km/h zugelassen.

Verrate uns bitte jetzt auch noch, wo das steht.

In meinem Hänger-Fahrzeugschein jedenfalls nicht.

 

Gruß, Trebo

100 Km/h für Anhänger bzw Gespanne aber auch nur dann wenn Tüv abgenommen und auch bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden

Zitat:

Original geschrieben von bluesplash

100 Km/h für Anhänger bzw Gespanne aber auch nur dann wenn Tüv abgenommen und auch bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden

Simmt. Aber die Voraussetzungen dafür sind lasch, und eine TÜV-Bescheinigung

verlangen viele Zulassungsstellen für Hänger ab einem bestimmten Baujahr auch nicht mehr.

Für meinen ungebremsten, ungestoßdämpten 750kg-Hänger habe ich ohne Probleme die Plakette bekommen.

Das Zugfahrzeug braucht eh' keine mehr.

 

Gruß, Trebo

.............................................................................................................................

100 Km/h für Anhänger bzw Gespanne aber auch nur dann wenn Tüv abgenommen und auch bestimmte Vorraussetzungen erfüllt werden

.............................................................................................................................

Also ich hab nen Knaus Bauj 2001. In den Papieren steht "für 100 geeignet". Es wird jedoch davor gewarnt, über 100 zu fahren. Er ist nun auch für 100 zugelassen. Obwohl alle Vorraussetzungen vorhanden sind, war die Vorführung beim Tüv erforderlich. Die 130 sind in Frankreich zwar erlaubt, jedoch hast Du bei einem Unfall vermutlich keinen Anspruch auf Schadenersatz, weil die Versicherung auf fahrlässiges Verhalten plädiert. Ich fahre ja selber nicht langsam mit meinem 1500KG Wohnwagen (7,2 meter), halte aber 130 für nicht vertretbar und unverantwortlich!! Im übrigen ist es mir eigentlich egal, wer wie schnell fährt. Wenn nämlich mal wieder einer im Graben liegt ist er bestimmt nur korrkte 80 gefahren.

Hat der Hänger von Dir Bremsen, oder ist er ungebremst?

Gruß Robby

CAR 2,5 DTI - 4/03 - 156.900 Km - alles außer Leder u Niveau

Hallo Zusammen,

beim TÜV Nord stehen die aktuellen Bedingungen wann man mit einem Anhänger in Deutschland 100km/h fahren darf. http://www.tuev-nord.de/20658.asp

@Trebo

Soweit ich weiß, steht in der Betriebserlaubnis des Anhängers die maximal zulässige Geschwindigkeit und nicht im Fahrzeugschein.

Hi!

Zitat:

Original geschrieben von Andre1976

@Trebo

Soweit ich weiß, steht in der Betriebserlaubnis des Anhängers die maximal zulässige Geschwindigkeit und nicht im Fahrzeugschein.

Das kann ich mir nicht vorstellen. Die Betriebserlaubnis habe ja nicht ich, sondern der Hersteller.

Woher soll der Eigentümer des Hängers dann wissen, ob eine Höchstgeschwindigkeit gilt?

Und bei der europäischen Reglementierungswut müßte dann auch sicher eine

entsprechende Plakette am Hänger angebracht sein.

Tatsache ist jedenfalls, daß der gleiche Hänger, der hier 80 oder 100 fahren darf,

unverändert in Frankreich verkauft wird und da ist 130 die Höchstgeschwindigkeit.

 

Gruß, Trebo

Mein Vater hatte früher auch nen Omega A, mit der 2,0L Maschine, mit dem sind wir mit nem 1,7t Wohnwagen auch immer bis zur Nordsee gefahren, rund 300km. Nie ein Prob. Nur der Motor wurde bei dem riesen schlacht schiff immer mal wieder zu warm, besonders in Städten. Anfangs hat er dann zum Urlaub das Thermostat ausgebaut, ging ja recht zügig. Aber das war auch nicht das wahre. Dann hat er nen elektrischen Lüfter vor den Kühler gebaut, diesen konnte er dann nach temp des Motors einschalten. Klappte immer prima.

 

Aber bei 1200kg würde ich mir keine Sorgen machen. Habe schon hinter meinem Wagen nen Planhänger hintergehabt. 4gang und immer nur vollgas, hat dem nie was ausgemacht.

 

Mein Bruder hat hinter seinem Omega B 2,0l 16V nen Tieflader hinter gehabt, mit 2,5t war auch nicht zuviel für den wagen.

 

MFG sebastian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega C20NE und 1,2 t Anhänger ?