ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - ZV - Türmechanik reinigen und Servo-Mikroschalter wechseln

Omega B - ZV - Türmechanik reinigen und Servo-Mikroschalter wechseln

Opel Omega B
Themenstarteram 6. Dezember 2019 um 14:32

Grund:

ZV schliesst manchmal wieder beim öffnen mit Fernbedienung und der Türpin der Fahrertür kommt nur ca.80% raus.

Muss dann immer den Pin nach oben ziehen, oder mit Schlüssel nachhelfen, um die Tür zu öffnen.

 

Mache doch nen Fred auf, da es bisschen dauert.

 

Hab ja gestern Fahrerschloss und Stellmotor ausgebaut und gereinigt.

 

Türgriff hab ich drinne gelassen.

Nur Türverkleidung ab, die 3 T40(glaub ich) am Schloss und man kann es rausnehmen.

 

Hatte nur erst Probleme die Gestänge abzukriegen.

Man muss nur die Plastiknippel um 90° umklappen, dann gehen die Gestänge raus.

 

Schlossmechanik erstmal gesäubert und zur Seite gelegt

20191205_181013.jpg
20191205_181926.jpg
20191205_182818.jpg
Ähnliche Themen
74 Antworten
Themenstarteram 6. Dezember 2019 um 14:36

Stellmotor abschrauben und die beiden Splinte mit nem Inbus rausgedrückt.

 

Dann kann man die schwarze Plastikhaube vorsichtig abhebeln und nach oben abziehen

20191205_235332.jpg
20191206_000211.jpg
Themenstarteram 6. Dezember 2019 um 14:41

Jetzt die Mikroschalter auslöten.

20191206_011131.jpg
20191206_140710.jpg
Themenstarteram 6. Dezember 2019 um 14:47

Dann hab ich mich gewundert beim Mikroschalter auseinandernehmen.

 

1. beim durchmessen haben beide 0,5Ohm, also völlig in Ordnung.

 

2. hab ich ein Papier zwischen die Kontaktflächen gezogen, wegen Abrieb.

Komischerweise gar nix.

Papier bleibt weiss wie neu.

 

3.mit Lupe auch sonst nix an den Kontaktflächen zu erkennen.

 

Trotzdem hoffe ich jetzt natürlich, mit neuen Mikroschaltern das Problem beseitigen zu können.

In MT hab ich eigentlich gelesen, das es an verschlissenen Mikroschaltern liegen sollte.

 

Bin mal gespannt, neue sind unterwegs

Screenshot_2019-12-06-01-05-18.png

Lustig- zum ersten Mal sehe ich einen gestrippten Mikroschalter. Es lebe der Forscherdrang.

Da die Schalter offensichtlich noch in Ordnung waren, lag es wohl an schwergängiger Mechanik. Die ist ja nach den Jahren ordentlich verpekt. Da die Schalter altern ist der Tausch aber immer der richtige Weg.

Themenstarteram 6. Dezember 2019 um 21:59

Ja, könnte sein.

Hoffe jedenfalls das es danach einwandfrei funktioniert.

 

Werde direkt noch Beifahrertür mitmachen, wenn andere Seite fertig ist.

 

Vielleicht kommen morgen noch die Mikroschalter, dann bau ich alles wieder ein

Oft ist auch ganz simpel der kleine (Grün/Schwarz) Taststift in der Schalterführung verdreckt, oder hat da gefressen und klemmt so ein wenig.

Neue Schalter sind immer gut.

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 8:54

Muss dazu sagen, hatte bis jetzt nur den schwarzen Mikroschalter offen, der ist ja nur fürs Schaltsignal.

 

Mache gleich mal den weissen auf, da fliesst ja mehr Strom durch.

Mal sehen ob der anders innen aussieht.

 

Edit:

Weisser Mikroschalter auch 0,5Ohm, hatte aber etwas Abrieb aufm Papier.

Sieht für mich aber minimal aus.

Siehe Bild

20191207_102426.jpg

Der Abbrand führt zu kleinen Kratern auf der Kontaktfläche und die kann man mit säubern auch nicht wieder auffüllen. Somit bleibt dann immer noch die verringerte Kontaktfläche ....

Grüße

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 13:34

Bin mal gespannt.

Kann mir irgendwie nicht vorstellen das es mit neuen Mikroschaltern funktioniert.

Aber hoffe es.

 

Alten Schalter waren für mich fast neuwertig.

Beide 0,5 Ohm, also bestens und nur an einem minimalste Abbrandspuren.

Zu sehen nur aufm Papier

 

Denn wenn der Abbrand zu hoch wäre, müsste doch auch der Widerstand ansteigen, oder nicht?

 

Vielleicht liegts ja doch an ner schwergängigen Mechanik.

 

Hauptsache es funktioniert dann wieder einwandfrei

Für mein Empfinden sollte so ein micro-Taster im geschlossenen Zustand bei einer Messung mit einem einfachen Multimeter 0,0 Ohm ergeben. Im ZV-Servo werden die Taster ausschließlich im Überlastbereich gefahren (Einschaltströme und Abreißfunkenstrecke) auch wenn das immer nur für einen ganz kurzen Impuls stattfindet. Da können dann die Kleinigkeiten entscheidend sein. Neu ist auf jeden Fall die richtigere Entscheidung.

Grüße

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 15:06

Hast eigentlich recht.

Bei so kurzer Verbindung sollten 0 Ohm sein.

 

Dann bin ich jetzt optimistischer wegen den neuen Mikroschaltern

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 16:10

Hab nochmal alles mit Silikonfett eingepinselt und "einmassiert".

 

Sollte wohl reichen

20191207_160935.jpg

Sieht gut aus!

Lackierer hassen zwar die Silikonfette, aber funktionieren tun sie schon. So hübsch sauber wie Dein Schloss, plus neue Mikroschalter- da flutscht die ZV wie am ersten Tag, keine Frage.

Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 18:52

Jo, wenn die anderen Schlösser keine Probleme machen.

Aber Beifahrerseite mach ich direkt danach.

Hinten auch irgendwann

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - ZV - Türmechanik reinigen und Servo-Mikroschalter wechseln