ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y26SE - Lüfter läuft oft nach

Omega B - Y26SE - Lüfter läuft oft nach

Opel Omega B
Themenstarteram 9. März 2021 um 15:07

Mahlzeit miteinander. Ich hab mal wieder ne Frage zum Omega und ob das evtl normal ist. Wenn ich das Fahrzeug nach normaler Fahrt betriebswarm abstelle, läuft der Lüfter regelmäßig noch einen Moment nach (Max. 30sek). Die Klimaautomatik (derzeit o.F.) steht auf Auto/Eco 18°. Zu heiß wird der Motor nicht. Warum läuft der Lüfter ständig bzw so häufig bei Temperaturen von derzeit um 5°?

Gruß

Ähnliche Themen
11 Antworten

Lies ihn mal aus über den Sensor vom MSTG, wenn Du die Möglichkeit hast. Ab (ich glaube) 95 Grad laufen der Lüfter und die Querstrompumpe bis ca. 90 Grad nach, je nachdem welcher Thermoschalter verbaut ist. Das ist völlig normal und gewollt, damit die Köpfe nicht reißen.

Da wird Dein V6 auch bei den realtiv niedrigen Temperaturen wohl auch hinkommen. Die E-Gas werden eh etwas wärmer.

Wenn man jetzt vielleicht auch noch nen verdreckten Klimakondesator hat, ist zwar oft noch genug Kühlleistung vorhanden, er wird aber auch bei niedrigen Temperaturen halt wärmer laufen. Über 92 Grad hat er eh, da geht nämlich der Thermostat erst auf.

Hallo.

Das ist eigentlich nicht normal.

Welche Lüfter laufen denn nach?

Bei unserem 3.2er laufen die Lüfter nur nach forscher Fahrt und bei deutlichen Plusgraden. Wenn ich z.Z. über die BAB heize, laufen die Lüfter nicht nach. Letztens war das der Fall, als ich ca. 30km Vollgas fahren konnte und die Außentemps bei 20° lagen. Da ging das Schätzeisen im Instrument Richtung 100°C während der Fahrt.

Da liefen die Lüfter aber auch nur ca. 10-15s nach...

Habe auch den "kälteren" Thermoschalter vom X30XE und nicht den "heißeren" vom Y32SE

Glsskugel-

Fussel,

entweder der 2 polige Kühlmitteltemperaturgeber defekt oder

der Aussentemperaturgeber der ECC gibt falsche Werte raus oder

das Relais Kühlerlüfternachlauf klebt .

Fall 1 und 2 sollte auch bei nur Zündung an und

einer Wartezeit,

evtl die Lüfter anschmeißen!?!?!?

Mfg

Das Nachlaufen wird ja vom Thermoschalter der ersten Stufe der Lüftersteuerung geschaltet.

Mit dem Alter können die Thermoschalter schon mal verschleißen, sich auch in der Hysterese verändern.

Ein Ersatz der Thermoschalter ist sicher nicht sehr kostspielig und eigentlich auch recht schnell gemacht.

Sie sind z.T. sicher ein wenig fummelig zu erreichen, aber es geht, wenn man ein wenig handwerklich ein wenig geschickt ist.

Wenn das Kühlmittel real über 90°C hat, läuft er, eben auch wie er soll, nach, bis das System unter den unteren Abschaltpunkt der Schalter-Hysterese abgekühlt ist.

Die Querstrompumpe am Kühler sorgt hierbei gleichzeitig dafür, daß das Kühlmittel im Kreislauf zirkuliert und so eine komplette, und hier besonders wichtig," gleichmäßige" Abkühlung des Motors sichergestellt ist.

Ob dein Kühlmittelkreislauf verschlammt, oder das Netz des Kühlers verdreckt ist, kannst du nur beurteilen.

Das wären Gründe für einen Wärmestau im System, die ein Nachlaufen auch, bei scheinbar niedrigen Systemtemperaturen, begünstigen.

Ebenso kann/könnte auch ein Defekt der Querstrompumpe am Kühler die Ursache sein, für ein stets und ständiges Nachlaufen.

Wenn sie steht, gibt es nach dem abstellen einen Wärmestau im System, der sich dann (einfache Abkühlung ohne Einfluß des Lüfters) sehr langsam abbaut.

Zum Testen auf die Funktion der einzelnen Stufen und Komponenten kannst du den pinkfarbenen Teststecker, im Relaiskasten, im Motorraum benutzen. Die Funktion und die Zusammenhänge des Teststecker mit den Komponenten sind hier schon oft erläutert und bebildert worden und gehen auch aus dem Schaltplan hervor.

Beschaltung Kühlung V6 E-Gas 3-21
Themenstarteram 10. März 2021 um 11:45

Mahlzeit. Verschlammt würde ich ausschließen. Der Kühlmittelbehälter ist sehr sauber und beim Wechsel der Wapu war das Kühlmittel auch ausgesprochen sauber. Das Fahrzeug ist ja bis 2019 beim gleichen Opel Händler gewartet worden und das scheinbar gewissenhaft.

Die Querstrompumpe läuft immer mit oder wie wird diese angesteuert?

Den Thermoschalter sollte man sicher ausmessen können?!?

Gruß

Was willst du denn da ausmessen?

Die Hysterese (Lage der Schalt-/Umschaltpunkte) wird durch viele Faktoren beeinflusst.

Kleben, verhaken der Kontakte, ermüden der Bi-Metallfeder im Schalter, usw.

Sicher kannst du den testen.

Dazu mußt du ihn aber auch ausbauen und in einem Wasser oder Ölbad, langsam die Temperatur, mit einer genauen Messung begleitet, erhöhen und absenken um die genauen Schalttemperaturen zu erfassen.

Ich denke zwei neue kaufen und einbauen geht da wesentlich schneller und ist auch für die Zukunft sicherer.

Auch wenn es ein paar €uro kostet, hast du dann von da aus zudem ja auch auch Stand Null, also Neu!

Dann viel mir auf daß du sagtest die Pumpe läuft ja immer?

Nein, das tut sie nicht, sie läuft nur bei abgestelltem Motor mit.

Ich vermute das war leichtfertig geschrieben, oder?

Kannst du auch am oben angehängten Schaltplan prüfen/nachvollziehen.

Die Pumpe läuft nur, wenn die Zündung AUS ist und die Temperatur den Schwellwert überschreitet.

Der obere Temperaturschalter ist dafür zuständig.

Ist bei heißem Motor natürlich gefährlich, wenn man die Zündung einschaltet, aber den Motor auslässt...

Die Frage bleibt:

Welche Lüfter laufen nach?

Wenn die beiden vorne voll laufen, kann es auch der untere Schalter sein, wo Stufe 2 hängt.

VG

Themenstarteram 10. März 2021 um 12:31

Hab das noch nicht geprüft welche Laufen.

Das war als Frage gemeint, wann die Pumpe läuft, ist aber damit beantwortet.

Ja klar. Die Schalter eben tauschen ist natürlich nicht der große Aufwand. Werde mir das am Wochenende mal ansehen.

Der Hauplüfter ist der, der nachläuft. Also der hinter dem Kühler. Wie Kurt schon schrieb, bei über 90 Grad völlig normal!!! Darum::: Auslesegerät ran und erst mal die reale Temperatur auslesen, wenn er nachläuft.

Ich höre hier oft sowas wie "meiner wird nie über 85 Grad warm" und so. Sorry, aber das ist unsinnig. Der Thermostat geht erst bei 92 Grad auf. Würde der Motor nie über 85 Grad kommen, dann würde der ja quasi immer nur im kleinem Kühlkreislauf laufen. Geht vielleicht beim Diesel, beim Benziner bestimmt nicht. Er wird immer über 90 Grad, bis hin zu 100 Grad hin tendieren. Im Sommer auch drüber. Das Schätzeisen im Tacho ist da Null aussagekräftig. Zumal wir hier von den Temperaturen im Kühlereinlauf reden. Nach Kühler an den Sensoren in der Kühlmittelbrücke ist es schon ein paar grad abgekühlt. Also macht es eigentlich am meisten Sinn, mit nem Thermometer direkt am Kühler zu messen.

Das Problem ist allerdings: Du kannst nur den Wert auslesen, wenn die Zündung an ist. (aus hast ja keine Kommunikation). Aber dann hast wenigstens schon mal einen Wert. Wenn er da bei über 90 Grad liegt und dann ganz normal nachläuft. Ist das wie gesagt::: völlig normal!

Wenn er bei den jetzigen Temperaturen wesentlich zu warm sein sollte, dann liegt es eher an mangelnder Kühlung, statt an nem Schalter. Wobei die Frage immer ist, was ist wesentlich zu warm? Wenn ich zur Zeit in der Stadt im Berufsverkehr unterwegs bin, läuft mein Lüfter auch nach. Und meine Kühlung ist top. Alles neu und so.

Bevor man jetzt wild die Schalter tauscht, auch wenn die nicht viel kosten.

@ AeB

Wenn die Kühler nachlaufen, laufen alle drei nach.

Die zwei vorne sind dann in Reihe geschaltet und der Motorlüfter läuft über den Vorwiderstand. Somit laufen ALLE mit halber Kraft.

Wenn allerdings nur der Hauptlüfter läuft, ist Stufe 1 des Thermoschalter defekt. Das gilt auch, wenn die Klima aus ist und der Motor läuft.

Es ist völlig egal, ob die Klima an oder aus ist. Es laufen immer alle drei, wenn der Schwellwert erreicht ist. Das sind entweder 95°C (X25XE/X30XE) oder 100°C (Y26SE/Y32SE). Stufe 2 wären 100°C und 105°C.

In Stufe 2 lauft der Motorlüfter voll, die beiden anderen aber immer noch auf halber Drehzahl.

Dann kommt sozusagen Stufe 3, geschaltet durch den Thermoschalter unten. Da gibt es auch zwei Varianten. Wenn hier der Temperaturwert erreicht wird, schalten auch die beiden Lüfter vorn auf voll.

Die defekte Stufe 1 hatte ich vor zwei Jahren, da springt einzig der Hauptlüfter an, wenn die Klima aus ist.

Wenn die Klima an ist, laufen alle drei Lüfter immer.

Beim VFL ist das Ganze aber anders.

Da will ich mich nicht streiten, ob alle drei oder nur der Hauptlüfter nachläuft. Ich werde nächstes Mal bei mir mal schauen. Ich bin aber der Meinung im Nachlauf nur Hauptlüfter und die Pumpe.

Die Schaltstufen kenne ich selber zur genüge.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y26SE - Lüfter läuft oft nach