ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Xenon - Wechsel der Brenner

Omega B - Xenon - Wechsel der Brenner

Themenstarteram 15. November 2006 um 12:13

Moin,

im folgenden möchte ich Euch den Wechsel der Xenonbrenner am Omega beschreiben.

Die arbeiten sind an einem Omega B Caravan Bj. 06/99 durchgeführt worden, sollten aber analog zum Facelift sein. Opel schreibt beim Facelift allerdings den Ausbau der Scheinwerfer zum Wechsel der Brenner vor. Die benötigte Zeit bei uns war ca. 1 Stunde, allerdings mit gleichzeitiger Dokumentation das Ganzen.

Warum musste ich meine Brenner wechseln?

Da die Brenner in meinen Scheinwerfern vermutlich genau so alt wie das Auto sind unterliegen die auch einem Verschleiss. Dieser stellte sich folgendermassen dar: Der linke Scheinwerfer nahm in letzter Zeit eine violette Färbung an die darauf hindeutet das der Brenner in absehbarer Zeit das zeitliche segnen wird. Ganz nebenbei ist die Optik mit 2 verschieden farbigen Scheinwerfern absolut grottenschlecht :D

Welche Brenner nehmen?

Als Entscheidungshilfe habe ich die Seite Xenonlicht-FAQ verwendet. Ich habe mich aufgrund der Legalität für Brenner der Marke Osram, Typ D2S 35W 66040 entschieden. Diese sollen eine Lichttemperatur von 4200 Kelvin haben, die den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Die Brenner kosten beim FOH ca. 130 € das Stück, im Zubehör ca. 120 €. Beim allseits bekannten Auktionshaus bekommt man das Stück für ca. 25€ zzgl. Versand.

Ich habe mich für die Variante vom Auktionshaus entschieden, 2 Stück für 47,90 € zzgl. Versand.

Warum 2 Brenner? Es empfiehlt sich die Brenner paarweise zu tauschen da dann beide Scheinwerfer die gleiche Farbe haben. Also optische Gründe.

Jetzt geht es an den Austausch der Brenner.

Was brauchen wir alles dazu?

[URL=http://i64.photobucket.com/.../NeueBrenner.jpg ]Neue Brenner[/URL] 2 Stück, Werkzeug, ein trockenes Plätzchen und ein wenig Hilfe.

Das Werkzeug im Einzelnen:

  • Ring- oder Maulschlüssel, SW 10 mm
  • 10 €Cent Stück
  • Knarre
  • Lange Verlängerung
  • 13mm Nuss
  • Torx Bit T20
  • Bithalter (Schraubendrehergriff)
  • Schraubendreher
  • Baumwollhandschuhe

Einzelne Arbeitsschritte

Batterie abklemmen und ausbauen

Wichtig, an den Brennern liegt Hochspannung an

Als erstes habe ich die Batterie abgeklemmt, zuerst Minus dann Plus (Ringschlüssel 10mm). Dann habe ich die Thermohülle um die Batterie abgenommen, die Befestigung der Batterie an der Unterseite gelöst (13 er Nuss, Knarre und Verlängerung) Beachten: Die Schraube nicht ganz herausdrehen, lösen reicht. Danach die Batterie herausnehmen und abstellen.

Alles ausbauen was im Weg ist

Entfernen der Abdeckungen über den SW Fahrerseite und Beifahrerseite. Die Schraube (blauer Kreis) mit dem 10 Cent Stück um 90 Grad verdrehen, dann die Abdeckungen vorsichtig nach oben rausnehmen.

Luftfilterabdeckung und Kasten herausnehmen. Dazu erst die Schlauchschelle (grüner Kreis) lösen und den Schlach abziehen, dann die 5 Klammern ( Blaue Kreise) öffnen und aufpassen das die nicht runterfallen, ansonsten viel Spass beim suchen. Nun den dünnen Schlauch, der zum Ausgleichsbehälter geht aus der Halterung (roter Kreis) entfernen, dann den Deckel samt Luftfilter abnehmen. Nun das Unterteil des Luftfilters entfernen, hier hilft sanfte Gewalt. Nun ist viel Platz zum arbeiten an den Scheinwerfern. Auf dem Foto in den roten Kreisen seht Ihr die Aufnahmepunkte für das Unterteil des Luftfilterkastens.

 

Jetzt geht es so langsam an die Brenner

Die Arbeiten sind auf beiden Seiten eigentlich gleich, Besonderheiten kennzeichne ich extra.

Blinkerfassungen rausdrehen und ablegen. Gummitülle lösen und auf dem Kabel verschieben (blauer Kreis). Danach die Torx Schrauben lösen (rote Kreise und schwarzer Pfeil) Auf der Fahrerseite ist die äussere Schraube schlecht zu erreichen. Ich habe den Bithalter hinter den Sicherungskasten gesteckt und konnte so die Schraube problemlos lösen. Die unteren Schrauben braucht ihr nicht komplett rausdrehen, das Plaste der Kappe ist dick genug um die Schraube zu halten, so fällt sie nicht runter.

Jetzt die Plastikkappe abziehen und beiseite legen. Nun seht Ihr einen Schwarz Roten Stecker. Diesen durch Drehen um ca 45 Grad lösen und abziehen. Ab hier empfehle ich die Handschuhe zu tragen da der Brenner sehr empfindlich ist.

Jetzt den schwarzen Plastikring ebenfalls um 45 Grad verdrehen und den Ring zusammen mit dem Brenner entnehmen.

Nun den Brenner wechseln. Der Metallstab am Brenner muss nach unten zeigen, die Aussparung an der Fassung nach oben. Den Brenner in den Plastering einsetzen. Beim Plastering darauf achten das die Aussparung (roter Kreis) unten ist. Beim Einsetzen des Brenners zusammen mit dem Haltering daruf achten das der Brenner nicht selbst gehalten wird sondern erst mit dem Plastering befestigt wird. Auf der Rückseite des Plasterings ist eine Teilenummer aufgeprägt, die ist oben. Den Plastering um 45 Grad verdrehen, fest. Nun den Stromanschluss drauf, 45 Grad verdrehen auch fest. Nun die Abdeckkappe wieder aufsetzen und die 3 Torxschrauben festziehen, aber Vorsicht, nach fest kommt ab und viel Arbeit :D Gummitülle wieder aufsetzen und darauf achten das sie richtig sitzt. Jetzt die Blinker wieder an Ihrem Platz verstauen.

Danach habe ich die Batterie wieder reingestellt und angeschlossen um das Licht auf Funktion zu prüfen. Wenn alles funktioniert kann der Rest wieder zusammen gebaut werden.

Wenn alles wieder zusammengesetzt ist seid Ihr aber noch nicht fertig. Dann müssen noch Fensterheber und Schiebedach (sofern vorhanden) neu angelernt werden. Und nicht zu vergessen das MID ist auch im Urzustand und muss eingestellt werden.

Nach der ganzen Aktion brauchten wir nur noch was heißes zu trinken und ne Zigarette. Da steht alles in doppelter Ausführung da ich sehr tatkräftige Hilfe von meinem Vater hatte.

 

Danksagungen

An dieser Stelle möchte ich mich bei folgenden Personen bedanken:

  • O! - MegaMama (meine Mom) für das besorgen der Brenner und das Tee kochen
  • Peter, mein Vater, für seine Hilfe
  • Mandel für seine telefonischen Auskünfte und Tips
  • eckes14 ebenfalls für Tips

Wenn Ihr fragen habt stellt sie einfach, ich werde versuchen diese zu beantworten.

Gruss

Marcus

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. November 2006 um 12:13

Moin,

im folgenden möchte ich Euch den Wechsel der Xenonbrenner am Omega beschreiben.

Die arbeiten sind an einem Omega B Caravan Bj. 06/99 durchgeführt worden, sollten aber analog zum Facelift sein. Opel schreibt beim Facelift allerdings den Ausbau der Scheinwerfer zum Wechsel der Brenner vor. Die benötigte Zeit bei uns war ca. 1 Stunde, allerdings mit gleichzeitiger Dokumentation das Ganzen.

Warum musste ich meine Brenner wechseln?

Da die Brenner in meinen Scheinwerfern vermutlich genau so alt wie das Auto sind unterliegen die auch einem Verschleiss. Dieser stellte sich folgendermassen dar: Der linke Scheinwerfer nahm in letzter Zeit eine violette Färbung an die darauf hindeutet das der Brenner in absehbarer Zeit das zeitliche segnen wird. Ganz nebenbei ist die Optik mit 2 verschieden farbigen Scheinwerfern absolut grottenschlecht :D

Welche Brenner nehmen?

Als Entscheidungshilfe habe ich die Seite Xenonlicht-FAQ verwendet. Ich habe mich aufgrund der Legalität für Brenner der Marke Osram, Typ D2S 35W 66040 entschieden. Diese sollen eine Lichttemperatur von 4200 Kelvin haben, die den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Die Brenner kosten beim FOH ca. 130 € das Stück, im Zubehör ca. 120 €. Beim allseits bekannten Auktionshaus bekommt man das Stück für ca. 25€ zzgl. Versand.

Ich habe mich für die Variante vom Auktionshaus entschieden, 2 Stück für 47,90 € zzgl. Versand.

Warum 2 Brenner? Es empfiehlt sich die Brenner paarweise zu tauschen da dann beide Scheinwerfer die gleiche Farbe haben. Also optische Gründe.

Jetzt geht es an den Austausch der Brenner.

Was brauchen wir alles dazu?

[URL=http://i64.photobucket.com/.../NeueBrenner.jpg ]Neue Brenner[/URL] 2 Stück, Werkzeug, ein trockenes Plätzchen und ein wenig Hilfe.

Das Werkzeug im Einzelnen:

  • Ring- oder Maulschlüssel, SW 10 mm
  • 10 €Cent Stück
  • Knarre
  • Lange Verlängerung
  • 13mm Nuss
  • Torx Bit T20
  • Bithalter (Schraubendrehergriff)
  • Schraubendreher
  • Baumwollhandschuhe

Einzelne Arbeitsschritte

Batterie abklemmen und ausbauen

Wichtig, an den Brennern liegt Hochspannung an

Als erstes habe ich die Batterie abgeklemmt, zuerst Minus dann Plus (Ringschlüssel 10mm). Dann habe ich die Thermohülle um die Batterie abgenommen, die Befestigung der Batterie an der Unterseite gelöst (13 er Nuss, Knarre und Verlängerung) Beachten: Die Schraube nicht ganz herausdrehen, lösen reicht. Danach die Batterie herausnehmen und abstellen.

Alles ausbauen was im Weg ist

Entfernen der Abdeckungen über den SW Fahrerseite und Beifahrerseite. Die Schraube (blauer Kreis) mit dem 10 Cent Stück um 90 Grad verdrehen, dann die Abdeckungen vorsichtig nach oben rausnehmen.

Luftfilterabdeckung und Kasten herausnehmen. Dazu erst die Schlauchschelle (grüner Kreis) lösen und den Schlach abziehen, dann die 5 Klammern ( Blaue Kreise) öffnen und aufpassen das die nicht runterfallen, ansonsten viel Spass beim suchen. Nun den dünnen Schlauch, der zum Ausgleichsbehälter geht aus der Halterung (roter Kreis) entfernen, dann den Deckel samt Luftfilter abnehmen. Nun das Unterteil des Luftfilters entfernen, hier hilft sanfte Gewalt. Nun ist viel Platz zum arbeiten an den Scheinwerfern. Auf dem Foto in den roten Kreisen seht Ihr die Aufnahmepunkte für das Unterteil des Luftfilterkastens.

 

Jetzt geht es so langsam an die Brenner

Die Arbeiten sind auf beiden Seiten eigentlich gleich, Besonderheiten kennzeichne ich extra.

Blinkerfassungen rausdrehen und ablegen. Gummitülle lösen und auf dem Kabel verschieben (blauer Kreis). Danach die Torx Schrauben lösen (rote Kreise und schwarzer Pfeil) Auf der Fahrerseite ist die äussere Schraube schlecht zu erreichen. Ich habe den Bithalter hinter den Sicherungskasten gesteckt und konnte so die Schraube problemlos lösen. Die unteren Schrauben braucht ihr nicht komplett rausdrehen, das Plaste der Kappe ist dick genug um die Schraube zu halten, so fällt sie nicht runter.

Jetzt die Plastikkappe abziehen und beiseite legen. Nun seht Ihr einen Schwarz Roten Stecker. Diesen durch Drehen um ca 45 Grad lösen und abziehen. Ab hier empfehle ich die Handschuhe zu tragen da der Brenner sehr empfindlich ist.

Jetzt den schwarzen Plastikring ebenfalls um 45 Grad verdrehen und den Ring zusammen mit dem Brenner entnehmen.

Nun den Brenner wechseln. Der Metallstab am Brenner muss nach unten zeigen, die Aussparung an der Fassung nach oben. Den Brenner in den Plastering einsetzen. Beim Plastering darauf achten das die Aussparung (roter Kreis) unten ist. Beim Einsetzen des Brenners zusammen mit dem Haltering daruf achten das der Brenner nicht selbst gehalten wird sondern erst mit dem Plastering befestigt wird. Auf der Rückseite des Plasterings ist eine Teilenummer aufgeprägt, die ist oben. Den Plastering um 45 Grad verdrehen, fest. Nun den Stromanschluss drauf, 45 Grad verdrehen auch fest. Nun die Abdeckkappe wieder aufsetzen und die 3 Torxschrauben festziehen, aber Vorsicht, nach fest kommt ab und viel Arbeit :D Gummitülle wieder aufsetzen und darauf achten das sie richtig sitzt. Jetzt die Blinker wieder an Ihrem Platz verstauen.

Danach habe ich die Batterie wieder reingestellt und angeschlossen um das Licht auf Funktion zu prüfen. Wenn alles funktioniert kann der Rest wieder zusammen gebaut werden.

Wenn alles wieder zusammengesetzt ist seid Ihr aber noch nicht fertig. Dann müssen noch Fensterheber und Schiebedach (sofern vorhanden) neu angelernt werden. Und nicht zu vergessen das MID ist auch im Urzustand und muss eingestellt werden.

Nach der ganzen Aktion brauchten wir nur noch was heißes zu trinken und ne Zigarette. Da steht alles in doppelter Ausführung da ich sehr tatkräftige Hilfe von meinem Vater hatte.

 

Danksagungen

An dieser Stelle möchte ich mich bei folgenden Personen bedanken:

  • O! - MegaMama (meine Mom) für das besorgen der Brenner und das Tee kochen
  • Peter, mein Vater, für seine Hilfe
  • Mandel für seine telefonischen Auskünfte und Tips
  • eckes14 ebenfalls für Tips

Wenn Ihr fragen habt stellt sie einfach, ich werde versuchen diese zu beantworten.

Gruss

Marcus

108 weitere Antworten
Ähnliche Themen
108 Antworten

Sehr schöner Bericht, auch für "nicht Opelaner.." ;)

Ich nehme an die Batterie hast du aus Platzgründen ausgebaut?

Themenstarteram 15. November 2006 um 12:24

Moin,

die Batterie ist nicht nur aus Platzgründen rausgekommen. Das wichtigste daran war das die Brenner so auf jeden Fall vom Strom getrennt werden, weil Hochspannung verdammt wehtun kann :D und ich hatte ehrlich gesagt keine Lust mir die Finger zu brechen bei dem Versuch die Brenner zu wechseln. Es soll ja Leute geben die die Brenner ohne Batterie ausbau und Luftfilter entfernen wechseln. Bei mir ging die Sicherheit und die Erreichbarkeit der Teile vor.

Gruss

Marcus

Respekt,

klassse Dokumentation!

Themenstarteram 15. November 2006 um 12:43

Zitat:

Original geschrieben von RacingPaul

Respekt,

klassse Dokumentation!

Moin,

danke für die Blumen...

Man will ja schliesslich den Leidensgenossenhelfen.

Gruss

Marcus

Kommt genau zur rechten Zeit! Vielen Dank. Werdemich die Tage auch mal dran begeben. SUPER!

Themenstarteram 15. November 2006 um 12:47

Moin,

@Basti8000

dann schreibe hinterher bitte hier ob zu den beschriebenen Vorgehensweisen unterschiede beim Facelift gibt.

Gruss

Marcus

Super-Beschreibung, danke sehr. Normal-Schrauber brauchen jetzt keine Angst mehr vor Xenon-Wechsel zu haben.

Gehört sofort in die FAQ :)

Klasse Dokumentation !!!

Beim Facelift gibt es keine wirklichen Unterschiede. Auch ich habe Luftfilter und Batterie entfernt , die Scheinwerfer können getrost drin bleiben.

Themenstarteram 15. November 2006 um 15:31

Zitat:

Original geschrieben von Mandel

.....

Beim Facelift gibt es keine wirklichen Unterschiede. Auch ich habe Luftfilter und Batterie entfernt , die Scheinwerfer können getrost drin bleiben.

Moin Friedhelm,

so hatte ich das auch noch im Hinterkopf, deswegen auch so geschrieben. War mir nur nicht ganz sicher.

Gruss

Marcus

Hallo driver2211,

wirklich eine klasse Anleitung, die du da erstellt hast. Die werde ich mir auf jeden Fall mal ablegen, man weiß ja nie.

Nur eines ist mir nicht ganz klar:

Was muß denn am MID eingestellt werden? Ich hatte meine Batterie zwar schon ein paarmal abgeklemmt, aber am MID habe ich danach noch nie was eingestellt. Nicht das da jetzt an meinem Auto ein paar Sachen nicht so funktionieren, wie sie könnten.

Aufgefallen ist mir nichts, aber wer weiß...?

Grüße

Andi

Themenstarteram 15. November 2006 um 17:50

Zitat:

Original geschrieben von konzetti

H....

Nur eines ist mir nicht ganz klar:

Was muß denn am MID eingestellt werden? ....

Moin,

ich meinte damit solche lapidaren Sachen wie die Uhrzeit und das Datum. Das hab ich auch nur der Vollständigkeit halber erwähnt...

Gruss

Marcus

Beim Facer wird das über Radiosignal per Funk geändert. Zumindest die Uhrzeit. Man kann aber auch einen manuellen Modus einstellen.

Ahso,

ja das ist bei mir auch so wie bei Mandel, dann ist ja alles klar.

Danke schön.

Grüße

Andi

Themenstarteram 15. November 2006 um 18:22

Moin,

wenn man noch das Originalradio drin hat und dazu die Radiozeit verwendet stimmt das auch. Wenn ein anderes Radio drin ist oder der Auto Abgleich deaktiviert ist muss eingestellt werden.

Gruss

Marcus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Xenon - Wechsel der Brenner