ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - V6 - Bilder der Kurbelgehäuseentlüftung

Omega B - V6 - Bilder der Kurbelgehäuseentlüftung

Opel Omega B
Themenstarteram 6. Juni 2012 um 23:00

Beim Reinigen der Kurbelgehäuseentlüftung meines V6 ist wie so of die Membrane gebrochen.

Dieses Teil ist nicht einzeln als Ersatzteil erhältlich.

Ich habe mal meine Lösung mit der Kamera festgehalten.

Hier geht es zu den Bildern

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Juni 2012 um 23:00

Beim Reinigen der Kurbelgehäuseentlüftung meines V6 ist wie so of die Membrane gebrochen.

Dieses Teil ist nicht einzeln als Ersatzteil erhältlich.

Ich habe mal meine Lösung mit der Kamera festgehalten.

Hier geht es zu den Bildern

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Ich habe die Anleitung leider zu spät gesehen.

Was ist eigentlich wenn die Dichtung fehlt??

Nichts besonderes.....

Meist reicht die Flächenpressung, aber Opel empfiehlt -nach dem die Dichtung nicht mehr lieferbar war- hier die Dichtmasse grau

Ich nehme Dirko HT rot dünn aufgetragen.

 

Die stabilen Flächen sorgen hier für nachhaltige Dichtheit.

Man kann sich auch eine Dichtung zuschneiden, es ist aber in dem Fall eher mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Zitat:

Original geschrieben von MV6ler

Beim Reinigen der Kurbelgehäuseentlüftung meines V6 ist wie so of die Membrane gebrochen.

Dieses Teil ist nicht einzeln als Ersatzteil erhältlich.

Ich habe mal meine Lösung mit der Kamera festgehalten.

Hier geht es zu den Bildern

Gratuliere - super Idee.

Aber .... Gummi wird durch Mineralöl angegriffen und angelöst, kontolliere das in absehbarer Zeit einmal (ich wünsch dir, dass es hält) - wenn nicht wirst du irgendein anderes, ölresistentes Material suchen müssen.

LG robert

Bitte nicht falsch verstehen, es geht nicht um die Dichtung der Kurbelwellengehäuseentlüftung.

Da habe ich mir ein zugeschnitten und die ist 100% dicht, aus Dichtungsmatte. Gibt es im ZUbehör.

Es geht um diese MembranDichtung. Die war bei mir zerbröselt und ich hab die Kurbelwellengehäuseentlüftung nun erstmal ohne diese Lippendichtung eingebaut.

Was hat das für Auswirkungen?

Ich hab´s schon richtig verstanden - aber an die Membrane kommt auch Öl, wenn auch nur in Form von Ölnebel od. kleinen Tröpfchen.

 

Weiters habe ich angenommen du hast diese Gummimembrane eingebaut (Bild: Gummimenbrane eingesetzt mit Scheibe) ---- Sorry, war der TE

LG robert

was kann es denn nun für Auswirkungen haben wenn die Membrane fehlt?

Er frisst Öl und der Blow-By Bereich wird schnell zugeschlammt.

Das Öl wird -wenn es schwallmäßig oder in großen Tropfen auftrift- davon zurückgehalten in den Blow-By Gasbereich zu gelangen.

Themenstarteram 1. November 2012 um 13:55

Zitat:

Aber .... Gummi wird durch Mineralöl angegriffen und angelöst, kontolliere das in absehbarer Zeit einmal (ich wünsch dir, dass es hält)

Das verwendete Material ist sehr haltbar und wird in der Industrie eingesetzt.

Zur Kontrolle habe ich aber mal noch ein Stück des Materials in Motoröl "eingelegt". Als Alternative könnte man auch einen Blechstreifen einsetzten.

Ja, ein Blech reicht alle mal.

Spritzschutz-oelabscheider

Ok, dann weiß ich woher meine Probleme mit dem Ruckeln ( in einem anderen Thread) herkommen könnten. Denn das Problem trat erst auf als ich auch mal Hochtouriger gefahren bin.

Wahrscheinlich alles wieder zugeschlammt. Da werde ich wohl noch mal nachsehen wie es da aussieht und die Membrane einsetzen. Wohl die Metallvariante da ich nicht weiß wie die Gummivariante beschaffen sein sollte. Vielleicht probier ich es auch mal mit einer zugeschnittenen Korkdichtungsvariante.

Kann man die Kurbelgehäuseentlüftung am V6 auch ausbauen ohne zuvor den Ventildeckel abzunehmen?

Reicht es wenn man das Sammelsaugrohr, die Scheibenwischer und den Windlauf abbaut und das "Hintertürchen" unterhalb des Innenraumfilters öffnet?

Wäre eine Hebebühne hilfreich?

 

Ich habe bisher den gesamten Ansaugtrakt gereinigt. Die Kurbelgehäuseentlüftung fehlt leider noch. Man liest ja hier so Schauergeschichten von eingefrorenen Kurbelgehäuseentlüftungen und geplatztem Motor.

Es wird kalt, da wäre ich gerne vorbereitet.

Nicht, dass ich mir dann noch Vorwürfe machen muss.

Themenstarteram 1. November 2012 um 15:59

Also den Scheibenwischermotor habe ich bis jetzt für keine der Arbeiten abgebaut. Die Wicher selbst und den Windlauf müssen sicher ab.

Wenn ich mich richtig erinnere stört die Abschirmung des rechten Krümmers um an alle Schrauben ran zu kommen, bin mir aber nicht ganz sicher. Habe es bei abgenommenem Zylinderkopf erledigt, da war natürlich viel Platz. Die Hebebühne wird die Arbeiten nicht erleichtern.

Hi,

Sonnenschein , der Wischermotor kann bleiben wo er ist .

Wie MV6 ler schon schrieb .

Das Sammelsaugrohr und die Brücke demontieren .

Das Tankentlüftungsventil natürlich abbauen und die Schläuche .

Das Krümmerblech brauchst du nicht ganz zu entfernen nur die , ich glaub es waren 3 Schrauben entfernen .

Eine ist besser von unten zu erreichen .

Auch die Ventildeckel müssen nicht zwingend ab .

huch, ich hab doch gar nichts vom Scheibenwischermotor geschrieben.

Ich denke, mich erinnern zu können, dass hier mal jemand davon berichtet hat, dass er die Schrauben von unten mit Hilfe einer Hebebühne gelöst hat.

Die Entlüftung liegt doch unwesentlich weit über dem Getriebe entfernt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - V6 - Bilder der Kurbelgehäuseentlüftung