ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Einen V6 zum V8 umbauen,.. Ist das möglich?

Omega B - Einen V6 zum V8 umbauen,.. Ist das möglich?

Opel Omega B
Themenstarteram 3. Mai 2020 um 13:39

Hi zusammen!

 

Ich denke ernsthaft darüber nach, in meinen MV6 einen „alten“, gebrauchten (amerikanischen) V8 einzubauen, um ihn hörbar schöner, aber vor Allem kräftiger und durchzugsstärker zu machen. Ein hohes Drehmoment spielt da für mich eine ausschlaggebende Rolle.

 

Daß man dafür auch das passende Getriebe, Fahrwerk & eine adäquate Bremsanlage braucht ist klar.

 

Diese Idee ist ja nun nicht neu, mich würde bloß interessieren, ob mir Jemand von Euch mit echten Erfahrungswerten helfen kann..? Hat es von Euch schon Eine/Einer getan?

 

Am liebsten hätte ich einen wirklich älteren Motor mit mächtig Hubraum und ohne jeglichen Elektronik-Schnickschnack mit „echten“ Vergasern.

Platz im Motorraum würde ich wohl auch brauchen.

 

Eine solche Umrüstung ist mit Sicherheit ungeheuer aufwendig, dieser reizvolle Gedanke läßt mich jedoch wohl kaum mehr los.

 

Ich hoffe auf einen regen Antwortsegen, bis dahin also!

 

Dietmar

Beste Antwort im Thema

Hehe….

genau, bau Dir nen Lautsprecher unters Auto und tu nur so als ob es ein V8 ist :D:D

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Du bekommst keinen Motor eingetragen, der eine schlechtere Abgasklasse hat, als vorher im Auto war. Allerdings gibt es da einige Tricks. Ist halt aufwendig.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 14:07

Yepp, wo Du‘s sagst!

Zur Not würde ich aber schon auch einen neueren nehmen, ich möchte wirklich erheblich mehr Wumms in meinem Omega erleben...

Selbst einen neueren wirst du nie ohne entsprechende Elektronik im Omega B abgenommen bekommen.

Vergaser war 70ger Jahre, Einspritzung 80ger Jahre und 90ger Jahre die Lambdageführte elektronische Motor-Steuerung, über die Abgaskontrolle.

Unter dem Standard der Bauzeit deines Grundfahrzeuges bekommst du hier in Deutschland nichts umgebautes zugelassen.

Da must du dir halt einen Ami zulegen, der einen solchen Motor in dem Bauzeitraum hatte, oder auf äquivalente Aggregate, mit eben der umfangreichen Elektronischen Steuerung, aus dem Bauzeitraum deines Grundfahrzeuges, zurückgreifen. Dann must du noch einen, dir und deinen Ideen geneigten, Prüfer finden, der für dich und deine Idee seinen Kopf und damit seinen Job dafür zu opfern bereit ist.

Die Zeiten des fast ungezwungenen Schrauber-Wahns sind Jahrzehnte vorbei!

Da hilft nur auswandern:D, in Länder die das heute noch tolerieren.;):)

Es gibt ja diverse Umbauten auf V8 oder sogar V12 (Siehe YouTube), aber mit welchem Aufwand für welches Ergebnis.:confused:

Und man muss halt viel friemeln, weil der Omega für einen V8 halt doch etwas eng ist.

der Pontiac GTO von 2004 ist im Grunde der Omega V8 vom Vorderwagen her, da fahren einige Umbauten davon in Deutschland rum.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 15:38

Es gibt Vieles zu bedenken, auf sicher..!

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 15:42

Danke Euch bis hierher, danke AndyOPC, das war hilfreich...

als V8 würde ein M60B40+Getriebe+Kardan aus dem BMW Regal würde

Platzmäßig in den Omega rein passen,

allerdings baut der BMW etwas breiter,wie der 54 Grad V6 im Omega!

Denke,bis ca Ende 1993 waren die Motoren "ohne"Wegfahrsperre,

danach nur "mit"Wegfahrsperre!

ein Handgerissenes Getriebe Getrag S6S 420G ist sehr selten,

wird auch über 1000-1500 Euronen gehandelt

Aufwand aber auch immens,

erst einmal ein Prüfer finden der dem Umbau absegnet!!!

Bremse umbauen,evtl da BMW auf VA 302 und HA 300 mm

Kühlanlage umbauen mit Spal Lüftern

(Klima könnte evtl wegfallen)

Halterung Motor+Getriebe selber basteln

Kardan umschweißen auf Omega HA

es geht alles,wenn man will aber Geldmäßig zu teuer,

mind 3500 Euronen.

hat man einen alten E31,32 oder E34 im Hinterhof stehen,

sieht die Welt anders aus!

der Seni im Bild hat den Kraftstrang vom BMW drinn,

allerdings als Drifter!

https://www.youtube.com/watch?v=oWg9E85mWlc

https://www.youtube.com/watch?v=NsIE43J7iLs

Seni
Seni

Ich würde auch Mal über nen Turboumbau nachdenken, der Aufwand ist sicherlich nicht höher.

 

Da haste auch je nach turbo wesentlich mehr Drehmoment. Vorteil: das eingetragen zu bekommen, dürfte im Rahmen des möglichen liegen.

Nicht ganz richtig Andy. Der GTO ist kein Omega, sondern ein Holden Monaro. Der baut zwar auf der Omega Basis auf, ist aber im Mittelbereich um einiges breiter, weil Holden von vorn herein die Ausrüstung mit V8 Motoren eingeplant hatte.

Auch die Holden Limousinen Commodore VT und Statesman (mit verlängertem Radstand) und auch der Kombi (nur mit verlängertem Radstand erhältlich) hatten diese Verbreiterung.

Soviel ich weiß, hat Erich Bitter seinerzeit einen Monaro durch die Typenzulassung gebracht und wollte ihn als großes Omega Coupe vermarkten.

Es blieb aber bei wenigen Einzelstücken. Habe irgendwo Bilder- muss mal suchen.

Parallel dazu gab es in GB den Vauxhall Monaro mit der 5,7 Liter Maschine. Der hat natürlich auch eine pre-Brexit EU Zulassung.

@Hedwig Irma

Einen vorhandenen Omega auf V8 umzubauen, dürfte einen gigantischen Aufwand verursachen. Einfacher dürfte es sein, ein vorhandenes Auto (z.B. Holden Commodore VT) zu importieren und an die Zulassungsbestimmungen und eigene Bedürfnisse anzupassen.

In Australien gibt es alles, was das Omega Herz begehrt. Sogar Allrad mit V8

Driplo,habe noch Bilder .

Chevrolet-lumina-pontiac-gto
Chevrolet-lumina-ss
Chevrolet-lumina-ss
Themenstarteram 3. Mai 2020 um 16:38

Nach Allem, was ich durch Eure Anregungen jetzt weiß und mir bei Wiki erlesen habe, geht es da nicht, die Omega B-Karosserie auf z. B. einen Vauxhall Monaro zu setzen? Das wär‘s doch, falls Alles ‚reinpasst ..!

An rosi03677: den Chevrolet Lumina gab es allem Anschein nach bloß mit V6-Motoren.

Hedwig-

Google Übersetzer-

Die australische GM-Tochter Holden stellte einen Lumina der dritten und vierten Generation her,

der auf der Limousine Commodore (VX, VZ und VE) mit Hinterradantrieb,

dem Sport Utility und dem Coupé basiert (letztere Karosserie ist bei der VE-Serie der vierten Generation nicht erhältlich).

Dieses Modell wurde ausschließlich für den Export in den Nahen Osten und nach Südafrika hergestellt.

Luxus-Spezifikationen dieser Limousinen wurden auch in Brasilien als Chevrolet Omega exportiert.

Hochleistungsmodelle wurden von Chevrolet V8-Motoren angetrieben,

darunter der hochspezifizierte Pontiac G8 auf Basis der VE-Serie, der in die USA exportiert wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Einen V6 zum V8 umbauen,.. Ist das möglich?