ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. OM651: DPF Regeneration Strategie?

OM651: DPF Regeneration Strategie?

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 21. August 2019 um 19:56

Moin,

heute hab ich mal den ersten Zyklus DPF-Regeneration erfahren.

OM651 als 250 CDI.

Mir ist das aufgefallen, weil sich plötzlich A/C eingeschaltet hat (ich mach Klima immer aus wenn sie nicht notwendig ist), gleichzeitig taute auch die Heckscheibe ab (ist ja bekannt). Motor wurde knurriger und naja, der Spritverbrauch war für die Strecke episch hoch.

Jetzt fing der aber mit dem Zyklus an, da hatte das Kühlwasser noch nicht mal 50°, die Heizung blies nur lau.

Eben einen knappen Kilometer im Ampelverkehr nach dem Kaltstart bei 10°.

Mich verwirrt das. Ich fahre sonst 55km, 5km Bundesstrasse, dann 45km BAB (zugegeben meist mit 130), nochmal 5km Bundesstrasse.

Bislang war da nix mit dem Filter, auch Differenzdruck völlig unauffällig, auch bei hoher Last (aka 230 Tacho).

Beim Angasen geht der Filter mal auf 500°C hoch, sonst dümpelt das Ding bei 200-300° rum.

Der Zyklus heute morgen war auch nach knapp 10km (6min) vorbei, zumindest fiel die Temperatur dann von gut 800° sehr schnell auf 500° ab. Dann war ich auch schon am Ziel.

Frage: kennt hier jemand die Parameter, nach denen eine Regeneration ausgelöst wird? Also wirklich Fakten, keine Vermutungen! Nur nach Druckwerten? Oder gibts da auch andere Parameter, wie Laufleistung, Verbrauch oder sowas, die die Regeneration auslösen, ohne dass die Druckwerte das erfordern? Ist der Differenzdruck vielleicht gar nicht so ausschlaggebend wie MB schreibt und wird eher für die Ermittlung eines zu hohen Aschegehaltes verwendet?

Ich werde das natürlich beobachten...

Gruß

Ralf

Ähnliche Themen
12 Antworten

hi,

woher weißt du, wie warm dein filter im betrieb ist?

und welcher differenzdruck herrscht?

welche betriebsdaten/parameter kannst du noch aufzeigen?

kann man sich mit der App Torque und nem ELM327 Adapter anzeigen lassen

ich finde es faszinierend, wie viele Daten de Leute sich ansehen und aufzeichnen, um sie sich nochmal anzusehen, immer im Glauben, das etwas nicht stimmt. Da stellt sich mir die Frage, wie vor der Einführung von OBD-II überhaupt noch jemand zum fahren kam ...........

Und als Quintessenz : man wirft alle aufgezeichneten Daten in ein Forum und hofft, das man für lau die Lösung bekommt - denn in der Werkstatt muß man Leute dafür bezahlen, das sie sich Gedanken machen und wenn das Ergebnis nicht gefällt, dann fragt ,man mit dem selben Elan nochmal in den Foren durch, weil die Autohäuser ja eh keine Ahnung haben und nur abzocken wollen....

hat noch jemand Popcorn ?

Zitat:

@Crizz schrieb am 21. August 2019 um 21:37:55 Uhr:

ich finde es faszinierend, wie viele Daten de Leute sich ansehen und aufzeichnen, um sie sich nochmal anzusehen, immer im Glauben, das etwas nicht stimmt. Da stellt sich mir die Frage, wie vor der Einführung von OBD-II überhaupt noch jemand zum fahren kam ...........

Und als Quintessenz : man wirft alle aufgezeichneten Daten in ein Forum und hofft, das man für lau die Lösung bekommt - denn in der Werkstatt muß man Leute dafür bezahlen, das sie sich Gedanken machen und wenn das Ergebnis nicht gefällt, dann fragt ,man mit dem selben Elan nochmal in den Foren durch, weil die Autohäuser ja eh keine Ahnung haben und nur abzocken wollen....

hat noch jemand Popcorn ?

was machst du denn hier? ;)

Zitat:

@Crizz schrieb am 21. August 2019 um 21:37:55 Uhr:

Und als Quintessenz : man wirft alle aufgezeichneten Daten in ein Forum und hofft, das man für lau die Lösung bekommt - denn in der Werkstatt muß man Leute dafür bezahlen, das sie sich Gedanken machen und wenn das Ergebnis nicht gefällt, dann fragt ,man mit dem selben Elan nochmal in den Foren durch, weil die Autohäuser ja eh keine Ahnung haben und nur abzocken wollen....

hat noch jemand Popcorn ?

Servus,

also ich verstehe das Problem nicht.

Ich bin ein sehr aktiver Forums Schreiber und habe auch eine kompetente Werkstatt.

Wenn ich mit meinem Auto ein Problem habe frage ich (wenn ich es selbst nicht weiß) erstmal hier im Forum. Häufig wird dann geholfen und ich kann es dann entweder selbst machen oder gehe in die Werkstatt und sag denen was vermutet wird.

 

Warum sollte ich auch blind ok eine Werkstatt gehen? Nicht weil sie mich abzocken wollen, aber die wollen trotz allem Geld verdienen.

Und die gehen halt bei einer Fehlersuche anders vor als jemand der mir von vornherein sagen kann was es sein könnte weil er die selben Symptome auch schon an seinem Auto hatte.

 

Ps.: Achso! Leute an die Wand stellen die sich hier gratis Tipps/ Hilfe holen aber unverschämt nach Popcorn fragen... nee nee, so nich.

nö, mir geht es nur darum, das der Thread eigentlich KEINE Aussagekraft hat. Denn es wird in KEINSTER Weiese auf die Zyklen eingegangen, auf die Beladung des DPF, sondern nur auf das, was man eben so mal herangezogen hat. Und das ist - leider in der Form - nicht aussagekräftig.

Da mag man mir meinen Sarkasmus ein wenig nachsehen, aber wer sich einmal darüber Gedanken macht wird auch sehen, das meine kleine Sticheleien durchaus nicht unangebracht sind.

Also da du ja schon einige Werte beobachtest, würde ich auf alle Fälle mal den Diff.Druck mit protokollieren lassen. Das ist sicher einer der Hauptfaktoren für die Bestimmung der Reg.

Was auch bekannt ist (auch selbst mehrfach bemerkt) dass keine Reg. gestartet wird wenn der Tank fast leer ist.

Alle Parameter wird dir nur die Mercedes Motorenentwicklung sagen können. Ob sie es dürfen steht auf einen anderen Blatt. Hier wirst Du nur Theorien aufstellen können (ohne zu sagen ob sie richtig oder falsch sind).

Zitat:

@Bytemaster schrieb am 21. August 2019 um 21:18:45 Uhr:

kann man sich mit der App Torque und nem ELM327 Adapter anzeigen lassen

Hallo,

ich benutze auch die APP Torque Pro die zeigt mir aber nur die DPF Temperatur an, nach dem Druck habe ich bisher vergeblich gesucht. Weiß jemand die entsprechenden Codes dazu.

 

Themenstarteram 23. August 2019 um 17:41

Moin,

Zitat:

@Crizz schrieb am 21. August 2019 um 21:37:55 Uhr:

ich finde es faszinierend, wie viele Daten de Leute sich ansehen und aufzeichnen, um sie sich nochmal anzusehen, immer im Glauben, das etwas nicht stimmt. Da stellt sich mir die Frage, wie vor der Einführung von OBD-II überhaupt noch jemand zum fahren kam ...........

Und als Quintessenz : man wirft alle aufgezeichneten Daten in ein Forum und hofft, das man für lau die Lösung bekommt - denn in der Werkstatt muß man Leute dafür bezahlen, das sie sich Gedanken machen und wenn das Ergebnis nicht gefällt, dann fragt ,man mit dem selben Elan nochmal in den Foren durch, weil die Autohäuser ja eh keine Ahnung haben und nur abzocken wollen....

hat noch jemand Popcorn ?

Da Du offensichtlich einer dieser Querleser bist, die nur jedes dritte Wort lesen, hier noch mal die Frage im Einzelnen:

"kennt hier jemand die Parameter, nach denen eine Regeneration ausgelöst wird? Also wirklich Fakten, keine Vermutungen!"

in meinem Post steht NICHTS von irgendwelchem Glauben an einen Defekt oder eine Unregelmässigkeit.

Lediglich Verwunderung über den Zeitpunkt der Regeneration (direkt nach Kaltstart, was ich so nicht kenne).

Wenn Dich sowas zu Popcorn animiert bist Du ja leicht zufrieden zu stellen...

Aber gut, frag ich halt nichts mehr. Man bekommt ja offenbar auch keine Antworten, sondern nur Popcorn-Kino.

 

Gruß Ralf

Zitat:

 

Lediglich Verwunderung über den Zeitpunkt der Regeneration (direkt nach Kaltstart, was ich so nicht kenne).

Gruß Ralf

Das hatte ich(OM651) auch schon das ein oder andere Mal. Die Temperatur steigt dann (auch) schneller an als es Aussentemperatur und Fahrprofil hergeben würden.

Die Parameter kenne ich i.e. nicht, aber ungewöhnlich ist das m.E. nicht.

Zitat:

@zicke330dTA schrieb am 23. August 2019 um 23:54:16 Uhr:

Zitat:

 

Lediglich Verwunderung über den Zeitpunkt der Regeneration (direkt nach Kaltstart, was ich so nicht kenne).

Gruß Ralf

Das hatte ich(OM651) auch schon das ein oder andere Mal. Die Temperatur steigt dann (auch) schneller an als es Aussentemperatur und Fahrprofil hergeben würden.

Die Parameter kenne ich i.e. nicht, aber ungewöhnlich ist das m.E. nicht.

Das passiert bei mir auch, gewöhnlich dann wenn die Regeneration nicht abgeschlossen werden konnte wegen zu kurzer Fahrstrecke. Es werden ca. 15 Km (+/-) benötigt um eine Regeneration erfolgreich zu beenden zu können.

Deshalb mein Geschrei nach der Beladung des DPF. Daran kann man erkennen ob der DPF überhaupt noch regeneriert werden kann. Ergo mal in einer Werkstatt prüfen lassen die ein entsprechendes Equipment hat um diesen Wert auszulesen, wenn das eigene Tool es nicht kann.

Denn wenn die Regeneration zu oft unvollständig abgelaufen ist, kann der DPF irgendwann einfach "fertig / am Ende" sein, da kann man im besten Fall selbigen noch an spezialisierte Unternehmen zum "freibrennen" einschicken, was aber noch keine Garantie ist das er sich nicht sofort wieder zusetzt und im Normalbetrieb nicht mehr regeniert werden kann. Das Thema gab es auch bereits, die Chancen stehen 50-50.

Tut mir leid, wenn sich Leute bei Kommentaren wie dem Popcorn aufregen, es sagt mir aber auch das dort wohl selbst Wissen fehlt, sonst würden bei dem ein oder anderen hilfreichere Hinweise kommen . Und das was statt dessen kommt ist eben Popcorn-Kino.

(Aber ich finde es fein, das nicht gleich die "Benutz-doch-mal-die-SuFu"-Fraktion auftritt. )

In diesem Sinne euch allen ein friedliches Miteinander, genießt das sonnige WE und dem TE viel Erfolg bei der Fehlersuche.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. OM651: DPF Regeneration Strategie?