ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OM642 bekannte Schwächen?

OM642 bekannte Schwächen?

Themenstarteram 22. November 2017 um 17:11

Hallo,

 

ich bin am überlegen ein Auto mit dem 350 cdi zu kaufen (265 PS),

Motocode müsste dann OM 642 sein?

 

Gibt es zu diesem Motor was zu sagen, gibt es bekannte Schwachpunkte?

Kann man etwas schon bevor es dann irgendwann sowieso kaputt geht tauschen um höhere Kosten zu sparen?

 

Einspritzpumpe, Injektoren?

Sind diese anfällig, möchte keinen Motorschaden riskieren.

 

Das Tauschen der Luftfilter soll extrem teuer sein, 120€ für 15 min Arbeit, man bekommt die Filter nur original angeblich?

 

Ebenso das wechseln eines Injektors oder einer Glühkerze sei extrem aufwändig und kostspielig, kann das jemand bestätigen?

 

Danke!

Beste Antwort im Thema

Ich fahre den Motor (OM642) selber im W204 bj.2008 als 4-Matic (224PS). Der Motor ist echt super, auch wenn er seine Kleinen Macken hat, die vielleicht in der 265 PS Version Geschichte sind.

Meine bisherigen Probleme am Motor:

230.000KM: Drallklappenmotor in Öl abgesoffen. (Ursache war wie bereits bekannt die relativ schlechte Kurbelentlüftung und die verschlissene Dichtung am Geweih/Turbolader)

-Neuen Drallklappenmotor 130€ + Dichtungen 60€

260.000KM: Ladeluftschlauch Beifahrerseite eingerissen:

- Schlauch 60€

Im alten war relativ viel öl, deshalb gleich noch den Ölabscheider ersetzt

Abscheider ca. 80€ (komplett mit dem 2 pol Sensor/Aktor)

265000KM:

Kurze zeit Später meldete das Motorsteurgerät, dass das Glühzeitsteuergerät über den LIN-BUS nicht erreichbar ist.

Funktioniert scheinbar trotzdem.

Aus Lust an der Schrauberrei ein neues von Beru für 100€ eingebau.

310000KM: Ladedrucksteller Turbolader spinnt

Ladedrucksteller einzel über ebay besorgt. Laut Mercedes darf der nicht einzeln getauscht werden, war mir aber egal,

keine Probleme bisher.

-Ladedrucksteller von Ebay im Austausch 130€

340000KM: Ölküher (Dichtung) war schon immer ein bissel undicht, leider jetzt so doll, das ich flecken hinterlasse

-Ölkühler und sämtliche Dichtungen 250€ (ölkühler war bestimmt nicht defekt, aber bei dem Aufwand lieber NEU)

3410000KM: Kohlebürsten vom Generator(Lichtmachiene) alle.

hat mich schon ein bissel geärgert, da bei 4-Matic wieder das Saugrohr mit Saugrohrklappe demontiert werden muss, das ich erst vor 1000km ab hatte........ aber naja

-Regler mit Kohlebürsten orignal Valeo 36€

-Dichtungen Ansaug 15€

 

Im großen und Ganzen überschaubar, die ein oder andere sache (ölabscheider, Glühzeitentstufe) hätte man auch so lassen können, bin aber immer bemüht alles ein bissel in gang zu halten.

 

Die Reperaturen hätten bei mercedes ca. 3000€ gekostet. Wobei ich persönlich (wenn ich kein Schrauber währe) niemals bei ein Kilometerstand von 250.000km zu Mercedes fahren , sondern immer eine freie seriöse Werkstatt aufsuchen würde.)

Aktuell bin ich bei 363.000KM der Motor läuft immer noch recht super (injektoren tickern etwas lauter wie neu), ist rundum Trocken und verbraucht auf 22.000KM 1L ÖL (reicht leider nicht ganz bis zum Ölwechsel).

Diesel Verbrauch liegt bei 7,6-8,5L

Mein Ziel sind 500.000KM.... mal gucken.... :-)

 

OT:

bisherige Reperaturen am w204 (außer Motor)

Gebläsemotor, Rückleuchten (Verschmort), Motorlager beide, Achsmanchetten vorne innen, Lenkgetriebe (nicht ausgeschlagen aber ab und an Knarz geräusche), Koppelstangen, Drehknopf fürs navi, Seitenblinker (undicht), Schlossträgerabdeckung, jede menge Standlich Glühbirnen, 1X beide Xenonbrenner

109 weitere Antworten
Ähnliche Themen
109 Antworten

"Laut eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Stuttgart vom Juli 2017 besteht der Verdacht, dass der OM 642 von 2008 bis 2016 zusammen mit einer illegalen Abschalteinrichtung verbaut wurde."

Themenstarteram 22. November 2017 um 18:12

Ja das ist bekannt...

Hallo,

meiner hat 100.000 km auf der Uhr und lief bis jetzt ohne Werkstattaufenthalt !

Das mit den Luftfiltern kann ich bestätigen, man braucht ja nämlich 2 und die werden mit dem Kunststoffgehäuse verkauft was vermutlich den Preis oder zumindest einen Teil davon erklärt.

Der Tausch von einer Glüherze oder eines Injektors ist meiner Meinung nach (habe es nicht machen müssen) nicht schwieriger oder einfacher als bei anderen Motoren. Man kommt gerade so gut bzw. schlecht ran !

Die Luftfilter kosten jetzt 75€ in der Bucht und der Rest ist machtbar. Beim Tauschen der Glühkerzen ist äußerste Sorgfalt gefragt, die Dinger brechen ganz gerne. Die meisten Antworten zu deinem Motor findest du in einem w212 Forum.

Nicht nur die Luftfilter sind beim 350BT teurer als beim 320 cdi (beides OM642), auch der Dieselfilter ist nicht ohne. Der wird nur mit Wasserstandsensor geliefert, beim 320 cdi gabs den noch ohne Wasserstandssensor den konnte man umsetzen. Wegen der restlichen CDI-Sachen würde ich mir keine Gedanken machen. Die Injektoren, Glühkerzen und die HD-Pumpe waren bei mir nach 220000 km noch o. k., lediglich das Glühzeitsteuergerät hat kurz vorher aufgegeben.

Die Ölwanne sollte jetzt aus Kunststoff sein, was beim unbedarften aus oder eindrehen der Ablassschraube gerne mal die Wanne zerstört.

Falls es den Wärmetauscher unten im V noch gibt, sollte vielleicht auch das Problem der Vorserien der Geschichte angehören.

Glühkerzen war bei den ersten Modellen kein Problem warum also bei den letzten.

Luftfilter nur von Mercedes ist unvorstellbar, und kann von jedem unterdurchschnittlich begabtem Schrauber selbst durchgeführt werden, da auch die Kupplungsstelle zum Geweih einen Schellverschluss erhalten hat.

Genau das gleiche beim Kraftstofffilter der mit oder ohne Sensor leicht selber zu wechseln ist, wenn man die fummelige Schlauchklemme herunter bekommt.

Dann gibt es da noch die Kurbelwellenentlüftung, in der nach einigen Jahren die Mebran schlapp macht, um dann mit dem Blow up Gasöl Gemisch der Kurbelwellenentlüftung, die Ansaugkanäle in Zusammenwirken mit der Abgasrückführung zur Ölkohlegrube zu versiffen. Hier hilft nur ein zusätzlicher Abscheider.

Ansonsten ist das wirklich ein feiner Motor, der in der letzten Ausbaustufe ein Wassergekühltes AGR erhalten hat und andere Kolben aus 42CrMo4. Die GG Laufbuchsen wurden entfernt und die Beschichtung vom C63 wurde auch beim OM642 benutzt. Ob der Turbo auch Wassergekühlt ist, kann ich nicht genau sagen.

Das wassergekühlte AGR war schon an meinem 320cdi von Bj. 2008 verbaut, hatte damals auch Bilder von eingestellt.

Ich muss bei mir mal nachschauen ob die kleine Ölwanne aus Kunststoff ist. Selbst wenn ist dort bestimmt eine Metallgewindehülse für die Ölablaßschraube eingegossen.

MB sieht in seinen Unterlagen ab ca. 2000 keinen Ölwechsel mehr mit rausdrehen der Ablaßschraube vor nur, absaugen.

Und wenn am OM 642 egal welche Ausführung z. B die kleine Ölwanne undicht wird, (ist geklebt) dann wird sie über die vorhandenen Gewinde vom Oberteil abgedrückt und ist laut MB verzogen und zu ersetzen.

Ich habe es hin bekommen nach defektem Ölstandssensor die Ölwanne abzudrücken zu richten und wieder zu verbauen. Das Teil war bis zum Verkauf des Autos dicht.

Der Öl-Wasserwärmetauscher befindet sich auch am 350 BT an gleicher Stelle mit gleichen Dichtungen. Das wurde erst ab Mj 17 geändert.

Ab 350BT ist eine andere Kurbelgehäuseentlüftung verbaut, damit soll laut MB eine bessere Ölabscheidung erreicht werden. Mal sehen wie es bei mir beim ersten Luftfilterwechsel im Geweih aussieht.

Bei den Filtern ging es nicht um den Arbeitsaufwand allein, sondern eher um die Ersatzteilpreise, die zur Wartung benötigt werden.

Hier mal die Preise von MB (natürlich gibt es die Teile auch im Zubehör). Für das Luftfilter-Set vom 350 BT habe ich bisher nur einen Anbieter gefunden.

Luftfilter-Set 320cdi - ca. 60 €

Luftfilter-Set 350BT - ca. 115 €

Dieselfilter 320 cdi - ca. 55 €

Dieselfilter 350 BT ca. - 135 €

Ich liebe es, wie das alte dreckige Öl aus dem Motor läuft. Die Metallgewindehülse ist eine Fehlkonstruktion. Es gibt im 204 Forum einen Fred hierzu, das die vergossene Hülse im inneren keine Verstrebungen erhalten hat die zum Bruch der Wanne beim Öffnen der Schraube führte…

Öl Wärmetausche -Ich hatte bei der blauen Brillendichtung an eine Verbesserung gedacht, zu der orange farbigen alten Dichtung.

Ölabscheider - Kannst du ein Bild des veränderten Abscheiders machen? Vielleicht passen die ja auf die älteren Fahrzeuge?

Kollege von mir ist KFZ Mechi und er hat eine Ölwanne beim Lösen der Schraube geschrottet. Unsere Ölwanne am alten OM642 ist schon aus dünnem Blech, sodass der Motor weder angehoben noch auf Wanne abgesetzt werden kann aber Kunststoff ist echt Wahnsinn.

Hier die Bilder von der o. g. KGE.

Die Teilenummern für den Anschluß hinten am Zylinderkopf von meinem 320 CDI und dem 350BT sind gleich, obwohl sie unterschiedliche Anschlüsse für das Druckregelventil besitzen. Der neuere Anschluß ist nicht rund sondern abgeflacht.

Evtl. nur ein Fehler im EPC?

Da die Dichtringe der Anschlüsse hinten am Zylinderkopf auch die gleichen Teilenummern haben, sollten die "Deckel" so heißen die Teile bei MB, austauschbar sein. Die neue Ausführung besitzt noch einen WeDiRi, den gibts einzeln bei MB.

Der Unterschied liegt m. E. im Druckreglventil, (A 642 010 17 91) das ist im Schlauch integriert. Der Schlauch mit Druckregelventil kostet ca. 100 € bei MB. Das Heizelement sowie die rote Dichtung zum Geweih sind bei 320cdi und 350 BT gleich.

Kurbelgehaeuseentlueftung-1-1
Kurbelgehaeuseentlueftung-2-2

Schade, das ist wohl ehr nicht abwärts Kompatibel … Danke für die Bilder

Themenstarteram 26. November 2017 um 18:29

Puh, erstmal Danke für die vielen Antworten..

Ich bin da mittlerweile garnicht mehr so begeistert von dem Motor, obwohl er sich sehr schön fährt wie ich finde.

 

Allerdings können da ja sehr hohe Kosten entstehen, was mich wirklich abschreckt.

 

Und extra andere Dichtungen verbauen, nur damit evtl. kein Folgeschaden entsteht.., ich weiß nicht.

 

Ebenso die Ölwanne ist natürlich bescheiden, wenn man da bei jedem Ölwechsel bangen muss ob das Gewinde hält.

Wir wollten dich nicht verunsichern. Der om642 ist ein grundsolider Motor mit ein paar Schwächen. Alle kochen nur mit Wasser. BMW und Audi habe eben andere Probleme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen