ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. oldtimerversicherung für wohnmobil ???

oldtimerversicherung für wohnmobil ???

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 17:29

hallo leute,

habe da mal ne frage an die experten unter euch. ich möchte meinen vw t2a bj. 1970 als oldtimer mit h-kennzeichen zulassen. der wagen hat eine originale westfalia s0/60 campingausstattung. die meisten versicherungen versichern aber keine wohnmobile als oldtimer, oder sind so teuer, dass ich ihn gleich regulär anmelden könnte.

wer von euch kennt eine GÜNSTIGE versicherung, die auch so. kfz wohnmobile als oldtimer versichert?

habe nun schon über 14 versicherungen angerufen, komme aber nicht weiter...

im voraus danke für eure antworten.

t2a-freak

Ähnliche Themen
20 Antworten

da kannst du noch hundert anrufen,

bietet keiner an

endweder womo-vers oder h-kennzeichen.

beides ausrechnen+gut ists

gruß transe 79

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 18:15

aber es gibt doch so viele westfalia camper, die ein h-kennzeichen haben??? und trotz der womo ausstattung ist es doch trotzdem noch n oldie, oder etwa nicht? oder haben die das im brief/schein als normalen pkw umgetragen, so, dass es zwar noch ein womo ist, aber der wagen als normaler pkw durchgeht?

gruss t2a-freak

Themenstarteram 26. Juni 2006 um 16:25

Zitat:

Original geschrieben von transe79

da kannst du noch hundert anrufen,

bietet keiner an

endweder womo-vers oder h-kennzeichen.

beides ausrechnen+gut ists

gruß transe 79

@ transe

falsch! habe heute mit ner netten dame von einer versicherung telefoniert und sie hat gesagt, dass das h-kennzeichen nichts mit der art der versicherung zu tun hat. ich kann also meinen bulli normal als womo versichern und mir trotzdem ein h-kennzeichen holen. eine andere dame von der zulassungsstelle, hat mir dies bestätigt.

damit hat sich meine frage auch erledigt. danke trotzdem.

gruss t2a-freak

am 28. Juni 2006 um 21:00

Ja, Womo und H-Kennzeichen geht, hat beides nichts miteinander zu tun.

Ich würde in meinem Falle (ein 77er Westfalia Helsinki) ihn weiter als Womo laufen lassen. 173,- Euro im Jahr kann sicher keine Oldi-Vers. untebieten.

Themenstarteram 28. Juni 2006 um 23:14

Zitat:

Original geschrieben von Schoenilino

173,- Euro im Jahr kann sicher keine Oldi-Vers. untebieten.

doch, es geht noch günstiger! habe 2 versicherungen gefunden, die mir meinen wagen für knapp 130€ versichern würden(als oldtimer), nur darf ich den bulli dann nicht als womo nutzen.... :-(. welche sage ich jetzt nicht um evtl. ärger zu vermeiden... näheres per pn.... kanst du mir sagen welche versicherung du hast???? melde dich mal bei mir, auch gerne per pn..... habe nun ein angebot für knapp 210€ pro jahr, als womo. ist zwar noch im rahmen, aber man muss ja sparen wo man kann....

luftgekühlte grüsse t2a-freak

ist doch augenwischerei,erst fragst du nach WOMO-OLDTIMER VERS UND JETZT schreibst du das die

günstige vers keine oldtimer nimmt.

dann such doch gleich nach der günstigsten art,dein fhrz zu versichern+steuern.

gruß transe 79

am 30. Juni 2006 um 15:55

Zitat:

Original geschrieben von t2a-freak

doch, es geht noch günstiger! habe 2 versicherungen gefunden, die mir meinen wagen für knapp 130€ versichern würden(als oldtimer), nur darf ich den bulli dann nicht als womo nutzen.... :-(.

Das ist es ja! Als Oldi-Zulassung hast du Nachteile, auch wenn sie 40 Euro im Jahr billiger ist!

Und musst du ein zweites Auto bei denen versichern?

Hast eine Garage?

Natürlich ginge es noch billiger als 173.- (in meinem Fall) aber meins hat Teilkasko wegen Hagelschaden usw....bin bei der Allianz

am 1. Juli 2006 um 18:01

Oldtimerversicherung für WoMo

 

Erstmal Hallo zusammen,

hab das Forum Gestern gefunden. Zur Versicherung für Odi - WoMo gibt es eine Lösung. Auf der Seite WWW. a-l28.de unter der Rubrick : Unterhaltskosten ist eine Versicherung genannt. Die ist O.K. hab meinen Hano auch da versichert. Ohne Auflagen und Einschränkungen nutzbar. Nur min. 30 Jahre muß er sein. Auch ohne H-Kennzeichen !!!

Gruß

Hanodriver

Ich habe die Suchfunktion benutzt und die Threads, die dieses Thema berühren, gelesen, aber keine aktuellen Informationen gefunden, von daher starte ich mal dieses Thema und hoffe auf konstruktive Beiträge.

Wir möchten unseren 83er T3, den wir seit 10 Jahren besitzen, demnächst von Saison- auf H-Kennzeichen ummelden und suchen eine Versicherung, die dies zu günstigen Konditionen anbietet. Unsere bisherigen Recherchen ergaben, dass sehr hohe Beiträge verlangt werden, weil man unterstellt, dass wir den Wagen als Camper nutzen werden. Die Prämien übersteigen für einen Camper-Oldie die für "normale" Oldtimer üblichen Prämien um mehr als das Doppelte. Wir nutzen das Fahrzeug aber nicht mehr zum Campen, sondern wollen damit künftig lediglich das ein oder andere Treffen besuchen oder mal einen Tagesausflug machen. Als unser Sohn noch klein war, sind wir damit einmal pro Jahr im Sommer auf dem CP gewesen, aber inzwischen ist der Sohn aus dem Haus und wir übernachten nurmehr in Hotels oder Pensionen. Wir verbinden mit dem Bulli viele schöne Erinnerungen und deshalb haben wir ihn auch zum Abschluss seines Arbeitslebens eine Restauration gegönnt. Er gehört zur Familie und wird bei uns bleiben.

Das Fahrzeug wurde über 1 1/2 Jahre restauriert und ist von einer sehr guten Basis ausgehend inzwischen auf einen sehr guten Stand gebracht worden. Ein Classic Data Gutachten bescheinigt Zustand 2+ bei einem Wiederherstellungswert von 22.000 €. Dass wir im Schadens-/Verlustfall diesen Wert gerne bei der Schadensermittlung zu Grunde gelegt haben möchten, versteht sich von selbst.

Da wir in der Freizeit zumeist mit US-Cars unterwegs sind bewegen wir den Bulli vielleicht 1.000 km, wenn's hoch kommt 2.000 km im Jahr. Campen gehen wir wie gesagt damit nicht. Wer kann uns einen Tipp für einen Versicherer geben, der für den Bulli keine 450 bis 650 € verlangt? Es ist nicht so, dass wir uns das nicht leisten könnten, wir tun uns lediglich schwer damit zu verstehen, weshalb wir für einen sehr gut erhaltenen Oldtimer, der kaum bewegt wird und von daher ein sehr geringes Risiko für eine Versicherung darstellt, etwa soviel bezahlen sollen, wie für ein moderneres Fahrzeug mit über 500 PS, mit dem wir zwischen 04 und 10 bis zu 12.000 km/a zurücklegen. Hier stimmt nach unserem Verständnis einfach die Verhältnismäßigkeit nicht.

Es wäre nett, wenn aus meiner Frage keine Diskussion pro/contra Camping oder warum wir den Bulli überhaupt haben entstehen würde, sondern wenn sich die Antworten ausschließlich auf potentielle Versicherungsanbieter beschränken würden. Danke! :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oldtimerversicherung für T3 Camper Westfalia' überführt.]

Die Frage ist hier natürlich OK, aber ggfs. im Versicherungs- und Finanzierungsforum hier auf MT evtl. doch etwas besser untergebracht?

Habt ihr mal einen "freien" Versicherungsmakler mit der Suche nach ner Lösung betraut?

Falls es an der technischen Fahrzeugzuordnung lt. Fahrzeugschein liegen sollte, vllt. kann da ein Gespräch mit nem TÜV-er vor Ort helfen, der das Fahrzeug irgendwie anders eingruppiert und zuordnet. Die Wohnmobilzulassung hatte doch nur steuerliche Gründe, wenn ich nicht ganz falsch liege. Bei H-Zulassung interessiert das ja nicht mehr.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oldtimerversicherung für T3 Camper Westfalia' überführt.]

Zitat:

@PIPD black schrieb am 8. März 2016 um 09:50:10 Uhr:

Die Frage ist hier natürlich OK, aber ggfs. im Versicherungs- und Finanzierungsforum hier auf MT evtl. doch etwas besser untergebracht?

Habt ihr mal einen "freien" Versicherungsmakler mit der Suche nach ner Lösung betraut?

Falls es an der technischen Fahrzeugzuordnung lt. Fahrzeugschein liegen sollte, vllt. kann da ein Gespräch mit nem TÜV-er vor Ort helfen, der das Fahrzeug irgendwie anders eingruppiert und zuordnet. Die Wohnmobilzulassung hatte doch nur steuerliche Gründe, wenn ich nicht ganz falsch liege. Bei H-Zulassung interessiert das ja nicht mehr.

Das ging ja fix - danke für die schnelle Antwort. :)

Dass es bei MT ein Versicherungs- und Finanzierungsforum gibt, war mir bislang entgangen. Falls der Thread dort besser aufgehoben sein sollte, bitte ich einen Mod, dies zu korrigieren. Andererseits hoffe ich natürlich trotzdem auf Praxiserfahrungen von Besitztern von Camping-Oldies und die dürften hier unterwegs sein.

Ja, wir haben einen "freien" Versicherungsmakler angesprochen, bei dem wir auch unsere anderen Fahrzeuge versichert und sonstige Versicherungen laufen haben. Dieser arbeitet aber normalerweise nur mit bestimmten Gesellschaften zusammen und von diesen gibt es eben für unsere konkrete Situation keine vernünftige Lösung. Ich hatte letzte Woche ein Gespräch mit ihm und wir sind so verblieben, dass auch ich mich nochmal umsehe und ihm Input gebe, was der Grund für die Eröffnung dieses Threads war.

Das mit dem Camper steht halt im Fahrzeugschein, im H-Gutachten und im Classic Data-Gutachten. Eine andere Eingruppierung ist nach meiner Einschätzung schwierig bis unmöglich. Gibt es hierzu tatsächlich eine Option und was wären ggfs. die Vor- und Nachteile?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oldtimerversicherung für T3 Camper Westfalia' überführt.]

Ob es eine Option ist, weiß ich nicht, es ist nur eine Idee. Deshalb der Rat mit nem TÜV-er zu reden.

Evtl. kann man aus dem Fahrzeug ein "Mehrzweckfahrzeug" wie unseren Caddy machen. Da steht das so im Fahrzeugschein ab Werk. Evtl. eröffnen sich dann versicherungstechnisch andere Möglichkeiten, wenn die bei der Eingruppierung nur auf den Fzg-Schein achten bzw. diesen als Grundlage bindend betrachten. Aus deiner Schilderung läßt sich mMn schließen, dass z. B. ein Bus/Multivan/Caravelle eine andere Eingruppierung zur Folge hätte. Evtl. mal fragen, wie es versicherungstechnisch für so ein Fzg. ausschaut.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oldtimerversicherung für T3 Camper Westfalia' überführt.]

Zitat:

@PIPD black schrieb am 8. März 2016 um 10:30:05 Uhr:

Aus deiner Schilderung läßt sich mMn schließen, dass z. B. ein Bus/Multivan/Caravelle eine andere Eingruppierung zur Folge hätte.

Ja, so ist es.

Ich werde das heute Nachmittag mal beim TÜV checken.

Danke für den Tipp.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oldtimerversicherung für T3 Camper Westfalia' überführt.]

Evtl. findest du hier noch brauchbare Tips:

http://www.motor-talk.de/.../...hen-oldtimerversicherung-t4959225.html

http://www.motor-talk.de/.../...rsicherung-t3-campingbus-t5266043.html

http://www.motor-talk.de/.../...en-und-womo-versicherung-t5122737.html

http://www.bulli-forum.de/.../view.pl?...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oldtimerversicherung für T3 Camper Westfalia' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. oldtimerversicherung für wohnmobil ???