ForumTiguan 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 1
  7. Offroad-Modus gefährlich!?

Offroad-Modus gefährlich!?

Themenstarteram 24. November 2008 um 18:38

Hallo liebe Leute!

Gestern hat in Solingen endlich einmal der Winter vorbei geschaut. Sehnsüchtig haben der Schneetiger und ich darauf gewartet, einmal dessen Krallen im Schnee auszuprobieren.

So konnten wir denn gestern spät abends bei geschlossener Schneedecke die steilsten Straßenstücke aufsuchen, mutig anhalten und frech wieder anfahren. - Cool!

Der Tiger hat ja keine "richtigen" Sperrdifferenziale, regelt aber meiner Meinung nach die Kraftverteilung auf die vier Räder mit seinen Bremseingriffen, wenn nötig, sehr souverän. Das hat mächtig Spaß gemacht, das abseits gefährlicher Stellen auszureizen und zu versuchen, das zu überreizen. Ich wollte halt wissen, wie weit man denn so ungefähr gehen kann und was man denn doch besser sein lassen sollte.

Zwischendurch schnell noch die Warnung vor allzu forscher Gangart auf sogenanntem Blitzeis (gerade jetzt in Solingen) und ähnlich rutschigen Untergründen. Da hilft alles nichts. Wenn die Kilos erstmal richtig in Fahrt sind und die Kurve eben doch eine Kurve ist, geht's geradeaus...

Aber zurück zum Anliegen meines Threads.

Auch an Straßenstücken, wo uns Fronttriebler schlingernd und gerade noch fahrend entgegenkamen, war ein lässiges Anhalten und entspanntes Wiederanfahren (natürlich auch bergauf) hervoragend möglich. Insbesondere Autohold hat hier ganz vorzügliche Dienste geleistet. Anhalten, Stehenbleiben und Anfahren ohne Konzentration auf den richtigen Lösezeitpunkt der Feststellbremse. - Prima!

Aber dann kommt's!

Unser Track&Field hat ja den Offroad-Modus, wie er auch für die beiden anderen Linien zu bestellen ist, serienmäßig. Nach Beschreibung im Bordbuch sorgt der Druck auf die Taste dafür, dass die Anfahrhilfe die Motordrehzahl sinnvoll beschränkt. Die Gaspedalanpassung tut ein Weiteres, um ein zu übermäßiges Beschleunigen zu verhindern, was im Extremfall ja alle vier Räder gleichzeitig zum Durchdrehen bringen könnte.

Wir erinnern uns. Bei zu häufigen Bremseingriffen der "Computer-Differenzialsperren" setzt die Funktion zur Schonung der zu heißen Bremsanlage aus und regelt nicht mehr.

Gangstufenvorwahl bei Automatikfahrzeugen, EDS-Anpassung und Bergabfahrassistent steuern ihr Übriges bei, den steuernden Menschen auf dem Fahrersitz zu entlasten und sicher ans Ziel zu bringen. Soweit die Theorie und soweit so gut.

Ich hab's also ausprobiert.

Eine der steilsten Straßen (wenn nicht DIE steilste) hoch gefahren. Dabei mehrmals angehalten und wieder angefahren. Auch bewusst forscher als normalerweise sinnvoll. Alles easy! Total toll!

Jetzt den Offroad-Modus bei noch leicht vorwärts bergauf rollendem Fahrzeug aktiviert. Das soll in Ordnung sein! Die Aktivierung muss laut Bordbuch nicht im Stand erfolgen.

Gebremst.

Der Wagen hält an und rollt zurück! - Schluck!

Ich drücke kräftiger auf's Bremspedal.

Der Wagen rollt zurück! - Schwitz!

Erst nach deutlich mehr als einer Wagenlänge ohne fühlbare Bremswirkung oder ABS-Regelung kommt er denn dann doch zum Stehen. - Puh!

Bremsleistung muss also doch vorhanden gewesen sein. Sie war aber im Gegensatz zum Bremsen ohne Offroad-Modus ganz deutlich reduziert.

Ich muss sagen, ich hatte dann keine Lust mehr (auch mangels einer wirklich weiträumig gefahrenfreien Testzone) das Ganze noch einmal zu versuchen. Das werde ich bei Gelegenheit mal machen und meine Ausführungen dann konkretisieren.

Mein Fazit bisher: Finger weg vom Offroad-Modus auf glatten Straßen. Er scheint der Lenkbarkeit gegenüber dem Anhalten den Vorzug zu geben. Bei meinem Erlebnis wäre aber das Anhalten deutlich wichtiger gewesen. Für's Anfahren auf glatten Straßen halte ich den Offroad-Modus für verzichtbar.

Zieht Eure eigenen Schlüsse. - Und berichtet darüber!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. November 2008 um 18:38

Hallo liebe Leute!

Gestern hat in Solingen endlich einmal der Winter vorbei geschaut. Sehnsüchtig haben der Schneetiger und ich darauf gewartet, einmal dessen Krallen im Schnee auszuprobieren.

So konnten wir denn gestern spät abends bei geschlossener Schneedecke die steilsten Straßenstücke aufsuchen, mutig anhalten und frech wieder anfahren. - Cool!

Der Tiger hat ja keine "richtigen" Sperrdifferenziale, regelt aber meiner Meinung nach die Kraftverteilung auf die vier Räder mit seinen Bremseingriffen, wenn nötig, sehr souverän. Das hat mächtig Spaß gemacht, das abseits gefährlicher Stellen auszureizen und zu versuchen, das zu überreizen. Ich wollte halt wissen, wie weit man denn so ungefähr gehen kann und was man denn doch besser sein lassen sollte.

Zwischendurch schnell noch die Warnung vor allzu forscher Gangart auf sogenanntem Blitzeis (gerade jetzt in Solingen) und ähnlich rutschigen Untergründen. Da hilft alles nichts. Wenn die Kilos erstmal richtig in Fahrt sind und die Kurve eben doch eine Kurve ist, geht's geradeaus...

Aber zurück zum Anliegen meines Threads.

Auch an Straßenstücken, wo uns Fronttriebler schlingernd und gerade noch fahrend entgegenkamen, war ein lässiges Anhalten und entspanntes Wiederanfahren (natürlich auch bergauf) hervoragend möglich. Insbesondere Autohold hat hier ganz vorzügliche Dienste geleistet. Anhalten, Stehenbleiben und Anfahren ohne Konzentration auf den richtigen Lösezeitpunkt der Feststellbremse. - Prima!

Aber dann kommt's!

Unser Track&Field hat ja den Offroad-Modus, wie er auch für die beiden anderen Linien zu bestellen ist, serienmäßig. Nach Beschreibung im Bordbuch sorgt der Druck auf die Taste dafür, dass die Anfahrhilfe die Motordrehzahl sinnvoll beschränkt. Die Gaspedalanpassung tut ein Weiteres, um ein zu übermäßiges Beschleunigen zu verhindern, was im Extremfall ja alle vier Räder gleichzeitig zum Durchdrehen bringen könnte.

Wir erinnern uns. Bei zu häufigen Bremseingriffen der "Computer-Differenzialsperren" setzt die Funktion zur Schonung der zu heißen Bremsanlage aus und regelt nicht mehr.

Gangstufenvorwahl bei Automatikfahrzeugen, EDS-Anpassung und Bergabfahrassistent steuern ihr Übriges bei, den steuernden Menschen auf dem Fahrersitz zu entlasten und sicher ans Ziel zu bringen. Soweit die Theorie und soweit so gut.

Ich hab's also ausprobiert.

Eine der steilsten Straßen (wenn nicht DIE steilste) hoch gefahren. Dabei mehrmals angehalten und wieder angefahren. Auch bewusst forscher als normalerweise sinnvoll. Alles easy! Total toll!

Jetzt den Offroad-Modus bei noch leicht vorwärts bergauf rollendem Fahrzeug aktiviert. Das soll in Ordnung sein! Die Aktivierung muss laut Bordbuch nicht im Stand erfolgen.

Gebremst.

Der Wagen hält an und rollt zurück! - Schluck!

Ich drücke kräftiger auf's Bremspedal.

Der Wagen rollt zurück! - Schwitz!

Erst nach deutlich mehr als einer Wagenlänge ohne fühlbare Bremswirkung oder ABS-Regelung kommt er denn dann doch zum Stehen. - Puh!

Bremsleistung muss also doch vorhanden gewesen sein. Sie war aber im Gegensatz zum Bremsen ohne Offroad-Modus ganz deutlich reduziert.

Ich muss sagen, ich hatte dann keine Lust mehr (auch mangels einer wirklich weiträumig gefahrenfreien Testzone) das Ganze noch einmal zu versuchen. Das werde ich bei Gelegenheit mal machen und meine Ausführungen dann konkretisieren.

Mein Fazit bisher: Finger weg vom Offroad-Modus auf glatten Straßen. Er scheint der Lenkbarkeit gegenüber dem Anhalten den Vorzug zu geben. Bei meinem Erlebnis wäre aber das Anhalten deutlich wichtiger gewesen. Für's Anfahren auf glatten Straßen halte ich den Offroad-Modus für verzichtbar.

Zieht Eure eigenen Schlüsse. - Und berichtet darüber!

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

hallo!

 

also ich denke dein test war voll für die katz (auf österreichisch unnedig!) wennst nicht das gleiche stück einmal mit offroadmodus an und einmal mit offroadmodus aus fahrst!

 

wie du selber schon geschrieben hast gibt es auf div. stellen eis! es könnte durchaus sein das bei deinem "steilsten" stück auch mehr eis ist... bzw es muss ja nicht mal eis sein! oft reicht ja auch schon glatter schnee! und wenn 1600kg mal rutschn dann können die schon net ins rutschen kommen!

 

 

und angemerkt sei ein allrad fahrt sich bergab "genauso" wie ein 2WD! wenn er mal rutscht dann ruscht er! nur weils bergauf gut ging heißts nicht das es bergab auch gut geht... bremsen sind immer gleich...

 

aber ansonstn nette geschichte!

Themenstarteram 24. November 2008 um 23:33

Zitat:

Original geschrieben von anthem

...

wie du selber schon geschrieben hast gibt es auf div. stellen eis! es könnte durchaus sein das bei deinem "steilsten" stück auch mehr eis ist... bzw es muss ja nicht mal eis sein! oft reicht ja auch schon glatter schnee! und wenn 1600kg mal rutschn dann können die schon net ins rutschen kommen!

...

OK - Einwand berechtigt, aber das Stück, dass ich rückwärts bergab gerollt, gerutscht oder sonstwas bin, bin ich unmittelbar vorher noch bergauf gefahren und unmittelbar hinterher auch wieder bergauf gefahren (inklusive Anfahren).

Nun mag denkbar sein, dass die drei Fahrspuren nicht deckungsgleich lagen, sondern jeweils leicht versetzt zueinander und dass nur in der Mitte zwischen den beiden Bergauffahrspuren, eben in der Bergabspur, DAS Eis schlechthin vorhanden war. Ich muss gestehen, ich habe das nicht überprüft.

Mir kam das Verhalten halt komisch vor. Mein Bordbuch erklärt in Heft 3.2 auf Seite 22 (Auszug) "Die Geschwindigkeit wird nach Einfahrt in das Gefälle mit weniger als 20 km/h auf minimal 2 km/h und maximal 16 km/h begrenzt. Der Fahrer kann jederzeit durch Gasgeben oder Bremsen die Geschwindigkeit innerhalb der genannten Grenzen erhöhen und verringern. ... Vorraussetzung ist jedoch, dass der Untergrund genügend Haftung aufweist."

Nebenbei bemerkt, bin ich nicht bergab gefahren, sondern bergauf. Und nach dem Anhalten gings mit (wie ich es empfand) rollenden Rädern rückwärts bergab - und zwar trotz anhaltendem Druck auf's Bremspedal.

Ich habe meine Schlüsse daraus gezogen und werde bei Gelegenheit versuchen, das zu verifizieren. Möglicherweise probierst Du's auch einmal?

 

 

Zitat:

Original geschrieben von bergischland

(..)

Jetzt den Offroad-Modus bei noch leicht vorwärts bergauf rollendem Fahrzeug aktiviert. Das soll in Ordnung sein! Die Aktivierung muss laut Bordbuch nicht im Stand erfolgen.

Gebremst.

Der Wagen hält an und rollt zurück! - Schluck!

Ich drücke kräftiger auf's Bremspedal.

Der Wagen rollt zurück! - Schwitz!

(...)

das hast scheinbar wirklich ein glattes stückchen erwischt- oder bereits soviel im schnee rumgetobt, dass ganz schlicht und einfach bremsfading auftrat, weil alles elektronischen helferlein munter durcheinanderbremsten, so dass deine bremsen schlicht zu heiß wurden und deswegen ihren job nicht mehr erledigen konnten...

die offroadtaste hat keinerlei auswirkungen auf deinen bremswunsch mittels pedaldruck- der hat immer absoluten vorrang vor jeglichem elektronischen eingriff...wenn in dieser situation auch autohold aktiviert war, hätte dein auto schlicht nicht zurückrollen dürfen...außer: s.o.

ich hatte heute auch einen tiefstschneeeinsatz (natürlich wieder auf unbefestigtem untergrund) und bergab fuhr das auto sich brav einbremsend wunderbar in genau dem schritttempo, das ich fahren wollte und rutschte dabei des öfteren bremsenblockierend seitwärts- kurzer tritt auf das bremspedal und schon standen wir endgültig und konnten luns neu sortieren...

am 25. November 2008 um 1:21

Vergesse nicht das bei Off-Road Funktion das ABS anders wirkt!

Die Bremsen klemmen dan fester:rolleyes:

Also du kannst rückwärts gerutsch sein bis auf ein weniger rutschiger Untergrund, während du dachtest du rollst zurück....:confused:

Willy

Zitat:

Original geschrieben von bergischland

 

 

Nebenbei bemerkt, bin ich nicht bergab gefahren, sondern bergauf. Und nach dem Anhalten gings mit (wie ich es empfand) rollenden Rädern rückwärts bergab - und zwar trotz anhaltendem Druck auf's Bremspedal.

 

Ich habe meine Schlüsse daraus gezogen und werde bei Gelegenheit versuchen, das zu verifizieren. Möglicherweise probierst Du's auch einmal?

das es bei dir bergauf ging hab ich gelesen! das mitn bergab war eigentlich nur als zusatz gedacht...

viele denken ja doch wooow! ging das bergauf geil! aber runter is es eben wurscht!

 

 

bring mir genug schnee dann versuch ichs :D :D unsre 5cm schnee sind dank 5C temp. wieder furt... :(

sollten wir dann hier auch mal mehr schnee haben werd ich natürlich auch auf unsre bergstr. fahren.

Offroad-Modus gefährlich!?

Sorry, aber eine Waffe ist nur so gefährlich wie sein Besitzer;)

Auf der Straße, auch bei tiefem Schnee hat der Offroadmodus meiner Meinung nach nix zu suchen!

 

Gruß

Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen