ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Offenes Blow Off Ventil wie Einstellen ??

Offenes Blow Off Ventil wie Einstellen ??

Themenstarteram 25. Januar 2005 um 20:43

Hallo erst mal,

Ich habe einen Passat 1,8 Turbo mit einem offenem und Einstellbarem Blow Off Ventil,weis aber nicht ob es denn auch richtig eingestellt ist,da ich beim fahren kein leises zischen hören kann und auch meine Druck-Anzeige mir nichts besonderes anzeigt.Gibt es vieleicht eine Grundstellung ??

Habe schon während der Motor läuft die einstellung verändert,man kann ja dann sehen wo der Kolben steht.Auch schon Oberste und Unterste Einstellung,und konnte beim Starken beschleunigen keine veränderung feststellen.Ach ja,das Auto läuft ganz normal, wie sonst mit geschlossenem Blow off.

Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen.

gruß

TurboPassat

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ach du Schande was das für BOV...

Nun ja... also Einstellen, ist ganz einfach.

Du lässt Motor warm laufen bis auch das BOF warm/heiß ist. Weil die Feder dann andere Kraft hat als im kalten.

Dann ist's ganz einfach. Wenn es Falschluft zieht (sprich aufgezogen wird im Leerlauf) dann die Feder straffer stellen und dann halt nach beiliegen nachjustieren.

Also wenn du das Ding halt bei jedem Gasstoßen hören willst, dann entsprechend weich die Feder stellen oder halt nicht. Wenn du während des Fahrens ein Dröhnen hörst, dann ist es das BOV welches Falschluft zieht.

Themenstarteram 26. Januar 2005 um 9:16

Danke für den Tip,werd ich mal probieren.Laut hören muß man es ja nicht ,aber ich kenne es von anderen Blow off's das man es zumindest ein wenig hört und es danach einstellen kann.Leider hört man aber bei mir garnix,egal ob Motor warm ,kalt oder Feder weich oder straff,das ist das Problem.

Wo hast du das Ventil angeschlossen?

Direkt vor der Drosselklappe?

Und dann ein Unterdruckschlauch ran?

Für mich sieht deins nach so'nem Pseudo Blow Off aus, ich würd mir nen gescheites für weniger Geld kaufen.

www.blowoff.de -> Stage 2 -> 60 Euro bei Ebay oft für's 3fache schon gesehen.

Wahrscheinlich musst du bei dir die Feder kürzen, musst schauen für wieviel Bar es ausgelegt ist. Und dann halt Stück für Stück erst ne Halbewindung weg, dann in Viertelschritten bis es passt.

Über die Schraube kannst du ja dann das Feintuning machen.

Nach Gehör einstellen stimmt in etwa, es sollte im Stand kein "ZISSSCCCHHH" machen sonder eher "ZISCH-PAUSE-ZISCH" ich hoffe man versteht was ich meine ;-)

Wie auch immer, stell einfach nach Gefühl ein, wichtig ist halt wenn es warm ist, sonst zieht es dir den Kolben weg (wegen Unterdruck beim Fahren ohne Ladedruck) wenn du fährst und der Motor zieht Falschluft.

HAmmmmmmmmmmmmmmer hart ich habe heute diesen ventil eingebaut

http://shop.wiltec.info/.../blow_off_ventil__tcc_work__type_i,pd1510!0,,40428.html

und es zischt manschmal und das langam wenn ich im leerlauf hoschziehe höre ich das zischen wie es haben will damit der kolben sich befegen lässt musste ich mit schmirgel papier dran und dann noch die feser kürzen es ist zum heulen das sind richtige gauner ich habe das angerufen und auf einmal wollten davon nicht wissen es so heftig das gebt et net.Muss der kolben so gedrückt werden das mann an den löchern den kolben nicht sieht bei mir geht es nur zu hälfte ist das das problem muss ich den feder den noch mehr kürzen,und wie findet ihr den preis zu viel oder wenig ist das eine nicht so gutes teil.Ich habe mich gefreut und jetzt hatt meine karre eine beule die wut musste irgendwo hin aber das bekomme ich hin.Fals die seite nicht geöffnet wird hier nochmal

Blow-OFF-Ventil, TCC Work, Type I

ArtikelNr.: 40428

Du weißt das das Ventil nur Zischen soll/darf wenn du vom Gas gehst?

Wenn du es im Leerlauf hörst dann zieht es Falschluft oder verstehe ich dich falsch?

Ich habs Stage 2 drin, keine Probleme. Hab etwas Öl an den Kolben gemacht, der hat sich jetzt auch gut eingeschliffen, waren einige Spuren drauf.

Brauche mehr Angaben was genau passiert!

Das Ventil öffnet nicht bei jedem Gasstoß! Ich hoffe das ist dir klar! Das Ding öffnet nur wenn das Laderrad sich schnell genug dreht.

Z.b. wenn du kurze Gasstöße im Leerlauf gibst oder den Motor richtig hochdrehen lässt und dann ruckartig vom Gas gehst.

Wichtig auch, es öffnet wenn es warm ist schneller als wenn es kalt ist! Deswegen sobald es Zischt bissel rumfahren und warmfahren. Dann weiter einstellen, damit es keine Falschluft zieht weil es dir den Kolben aufzieht!

Ach ja, wenn es öffnet ist es vollkommen uninteressant ob die Löcher komplett frei sind! Der Kolben wird mit steigendem Ladedruck weiter geöffnet, wenn keine Luft da ist dann zischt halt nix!

hii,

das hört sich aber ganz dnach an, als würde Seli80 nicht ganz wissen, wie er mit dem Ventil umzugehen hat!

Die Kolben sowie die Zylinder sollten bei Ventilen auf Passung gedreht sein und damit ist es normal, wie Haribo0815 schon sagt, dass die Ventile nicht super leicht gehen! Man darf auf KEINEM Fall das Ventil mit Schleifpapier transalieren - dann kannst es auch gleich mit nem Hammer in Form klopfen... das Ventil ist jetzt nur noch Abfall!

Federn kürzen ist garkeine schlechte Idee, habe mein Pop Off Ventil für meinen Roadster bei www.blow-off.de gekauft, da sind Anleitungen zu da und die Preise sind wenigstens OK und sozial - schau mal bei eBay da wirst ja ausgezogen :-( ! Und ich hatte Probleme mit dem Ventil (bin was schusselig) und hab gefragt und die haben mir beim Einbau dann sogar geholfen - vielleicht hättest du auch da kaufen sollen Seli80??

 

Gruß

Roady-79

Themenstarteram 15. Febuar 2005 um 17:23

Hallo,

wie ich am Anfang schon mal geschrieben hab ,habe ich ein Blow off zum Einstellen .Wie ich jetzt gesehen habe geht das Ventil von 0,8 bar - 2,0 bar.Mein Passat hat aber nur 0,5 bar.Werde wohl doch die Feder etwas kürzen müssen. :(

Habe von einem guten Freund ,der bei Volvo gelernt hat ,einen tip bekommen.Konnte ihn aber noch nicht ausprobieren.

Ich weis nur das man den Unterdruckschlauch vom Ventil abnehmen soll und dann (z.b. mit einer Schraube)verschließen.Dann soll das Ventil wie ein Pop-off Ventil (Überdruck Ventil)funzen.Man muß es dann irgendwie so Einstellen das es kurz über dem obersten Druckwert den Druck ablässt.Also wenn ich 0,5 bar höchst Druck habe ,sollte es zwischen 0,6-0,7 bar öffnen.Wenn es das dann tut,sollte es mit Unterdruckschlauch normal funzen.Werde es auf jeden fall ausprobieren und dann Berichten.

Mußte auch schon feststellen das es günstiger ist direkt im Internet-Shop diverser Anbieter zu kaufen als bei E-Bay.

Ach ja ,das Einstellen geht nicht im stand da der Turbo erst unter Last Druck aufbaut.Das heist Einstellen ,fahren ,Einstellen ,fahren ,bis es funzt. Zischen sollte es nur wenn man stark beschleunigt und dann Schaltet (Zischen zwischen dem Schalten).

@Roady-79

Ich kann dir nur recht geben,ich glaube seli80 weis nicht wirklich wann und wie das Ventil funzen soll.Sag mal welches Blow off hast du denn und kannst mir sagen wie die das so genau Eingestellt bekommen haben.

gruß

TurboPassat

Also den Trick das Blow Off so einzustellen, davon RATE ICH vollkommen ab! Damit hast du Ruckzuck den Turbolader gekilled! Und den Unterdruckanschluß mit ner Schraube verschließen, wozu?!

Und natürlich öffnet das Blow off auch im Leerlauf, wenn ich nämlich ein paar Gasstöße geben oder schnell hochdrehen lasse und dann vom Gas gehe! Der Turbolader dreht sich doch IMMER mit nicht erst wenn ihr bissel Last habt. Das vergessen scheinbar einige.

Ich hab meine Feder entsprechend gekürzt. Mein Ventil ist für 2 Bar ausgelegt, 3,5 Windungen gekürzt (immer in 1/2 Windungsschritten) eingebaut und dann Gas gegeben, tat sich nix dann weiter kürzen sonst Feineinstellung, heißt Ventil zu drehen, also der Feder mehr Spannung geben. Bissel rumfahren bis der Motor wirklich warm ist und das BOV auch dann schau ob's im Leerlauf irgendwelche Bewegungen macht die nicht sein sollen.

Den Zylinder kann man schon mit feinem Schleifpapier "glatt" machen, das Stage 2 ist z.b. so gebaut das es eine kleine Kante gibt auf dieser war bei mit von Hause aus Fett oben, scheint dicht zu sein. Bisher keine Probleme :D

Themenstarteram 15. Febuar 2005 um 23:33

1.

Das kann der Turbolader für kurze Zeit ab,man sollte es ja nicht übermäßig machen.Nach kurzer Zeit sollte die Federkraft auch so eingestellt sein,das es bei zuviel Überdruck öffnet.Ich glaube das bei extremen Überdruck auch das Wastegate Ventil den Beipass öffnet und dadurch dem Lader auch nichts passieren kann.

2.

Wenn man den unterdruck Anschluß nicht verschließt zieht der Motor nebenluft und dadurch kann der Motor unrund laufen bzw.das Gemisch wird zu mager.

3.

klar öffnet das BOV auch im Standgas ,aber das normale 1 Kolben-BOV benötigt die Komponenten Unterdruck und höchster Ladedruck gleichzeitig um richtig öffnen zu können und der volle Ladedruck wird nunmal erst unter Volllast bedingungen erreicht.Wer ne Ladedruck-Anzeige hat kann das sogar sehen.Meiner meinung nach spielt die Feder Temperatur keine rolle da erstens mein BOV auch nach autobahn fahrt noch kühl ist und zweitens die feder garnicht direkt mit warmer Luft in berührung kommt,höchstens der Kolben.

Ich glaube auch nicht das mein bester Freund mir blödsinn erzählt,hat nunmal bei Volvo gelernt (die Bauen mit am längsten Turbomotoren) und Arbeitet seit längerem bei der Lufthansa als Triebwerksmechaniker. Das nur so neben bei. :rolleyes:

mfg

TurboPassat

Hi Turbopasat

also das mit der Schraube is mir auch Neu ... also normalerweise stellst wie du beschrieben hast das Ventil ein, ganz aufdrehen fahren - OVERBOOST - bläst es dann ab was zudrehen, wenns beim Gas wegnehmen erst abbläst also bei einer Art Lastwechsel ist es OK - vorher nicht!

Die einstellbaren Ventile sind u.a. die besten Ventile die es gibt, neben den Sequentiellen (sowas hab ich drinn). Die einstellbaren, sind halt auf den jeweiligen Motor eingestellt... gibt halt nur Menschen die auch mit dem normalen 1 Kolben Ventil überfordert sind (und mit der deutschen Schriftsprache - will ja keinen Namen nennen) und die bekommen halt nur die original Ventile ans laufen *fg* ;-)

Aber beim Einstellen kann nichts kaputt gehen - ein Kumpel von mir hat einige Wochen gebraucht um seins einzustellen - und der Lader samt Motor lebt noch (der fährt 1/4 Meile mit dem Wagen)... der hats Ventil auch von www.blow-off.de und ist auch ganz zufrieden damit :)

soooo ich muss mal meinen Hunger stillen gehen *ggg*

greetz die Fledermaus *löl*

 

Roady

Deine Erklärung bezüglich des Schlauch abmachen war unklar, ich hab es jetzt einfach mal so interpretiert als "verschließe die Öffnung des Blow Off".

Wieso sollte das Wastegate öffnen? Selbst wenn das Wastegateventil reagiert, du hast was grundlegendes vergessen :D

Wenn du vom Gas gehst kommen kaum Abgase zum Turbolader, dadurch wird die Turbine auch nicht weiter angetrieben aber was du vergessen hast, die Turbine dreht sich weiter und DAS erzeugt einen Überdruck und DIESER muss abgeführt werden weil sonst die Turbine schnell abgebremst wird.

Wenn du viel Autobahn fährst ist es klar das das Ventil nicht warm wird, aber fahre mal Autobahn und dann mach die Motorhaube auf, halte deine Hand an's Blow Off und mit der anderen betätigst du den Gaszug und lässt es ein paar mal Zischen... ahhh! Warmeluft... mehr muss ich wohl nicht sagen.

Und wie das ganze in der Stadt z.b. aussieht sollte auch klar sein, meine Einspritzdüsenkühlung läuft da permanent und ein Metall ändert seine Eigenschaften mit der Temperatur auf jedenfall!

Was ihr beide (TurboPassat und Roady) nicht verstanden habt ist das das Blow Off im Ladedruckbereich gar nicht öffnen KANN da über die Unterdruckleitung auch der Ladedruck anliegt, sprich der Kolben zusätzlich zur Federkraft zugedrückt wird, wenn du nun vom Gas gehst zieht der Unterdruck an dem Kolben und wird vom Überdruck im Ladeluftsystem unterstützt :)

Ich hoffe etwas Klarheit geschaffen zu haben.

Ach ja, das jemand bei Volvo arbeitet sagt nichts über seine Fähigkeiten aus ;)

Moins..

naja also soweit war das nun auch klar, nur muss dir wohl auch klar sein, dass dein Ventil nicht wegen deiner Ladeluft warm wird... würde ja heißten, dass ein nicht geladener Motor EISKALT wäre... also etwas "hinkend" dein Vergleich.. würde da auch mal sagen leichte Verständnislücke... und imStand den Wagen mal zu tretten ist auch schwachsinn... sowas tut man nicht! Es sei denn der Motor und der Lader sind eh schon fürn Ar... oder von nem Ar... sonst TUT man sowas nicht - wäre fast genau so ein schwachsinn wie einen Turbo SOFORT abzuschalten ... aber ich glaub wir reden etwas an der Sache vorbei.

Mit dem Lehre bei Volvo muss ich dir Teilweise recht geben - nur die schlimmsten Deppen hab ich bis jetzt bei Renault erlebt, die wußten nichmal dass Renault den Motor gebaut hat (und das war ein Meister) ... und bei Volvo die konnten beim gleichen Motor helfen und Rat geben (ging um en B28/B29) der hat auch nich so einen spökes nötig wie die 1,8T mit Luftpumpe - dat macht man mit Hubraum alles wieder wech *fg*

gruß

Frank

Untr Umständen ist die Luft die der normale Sauger ansaugt sogar Eiskalt, deswegen musst du im Winter immer die Luft anwärmen da dir die Einspritzung sonst einfriert. Meistens wird das über einen Flexschlauch bewerkstelligt der etwas Luft am Abgaskrümmer ansaugt (also nicht die Abgase... ich denke ihr wisst was ich meine).

Beim Turbo geladenen Motor wird die Ansaugluft sehr durch den Turbolader erwärmt, deswegen gibt es meistens einen LLK. Hatte meinen Motor mal so laufen das der Turbo in's freie pustet, da hat man 1. gemerkt das der Lader auch im Leerlauf arbeitet und 2. das die Luft wie beim Fön warm war!

Einen Motor im Stand hochdrehen zu lassen, wo ist das Problem?

Moins,

hmm is richtig... wenn ich mir überlege, dass ich bei meinem oldi V6, 3.0 Liter, die Ansaugluftvorwärmung rausgeworfen habe und meine Einspritzdüsen sich jetzt en Ast abschnattern... hmm müßte ich am besten eine Vorwärmung oder Heiz-kuschel-decke einbauen! Oha---

Also da denke ich nu hinkt dein Versuch ehrlich etwas sehr stark... nach Deiner Theorie dürfte ich ja nach spätestens 100 Km Eiszapfen an den Düsen haben... komisch... der führ 400 Km ohne Problem, naja hat nur beim Tanken "gerülpst" ;)

Der LLK ist dazu da, die Ladeluft abzukühlen um das Volumen zu Vergrößern, damit du dem Motor NOCH mehr CCM vorgaugelken kannst... wieso fährt denn sonst auch ein Auto mit Turbo und auch OHNE LLK ??? Die Leistung ist dann nur geringer sonst nichts... die Luft wird warm ist klar und auch soweit ja richtig - aber das Ventil am 1.8T wird nicht aus dem Grund heiß... mach mal bei nem 1.8T Audi TT die Haube auf... und pack mal an die Domstrebe... Dein Gesicht würd ich dann gern sehen... und die Brandblase auch... liegt dass nun daran, dass der Ladeluftschlauch auch durch die Domstrebe geleitet wird?? Oder ist das eine Domstrebe aus nem Sauger, die die Einspritzdüsen beheizt??

Also mal ganz ehrlich ich glaub "TurboPassat" und ich sind auf die Antwort echt gespannt, wie du das nun erklären willst..

 

gruß

 

Roady

PS

wo is eigentlich unser Deutschspezialist, hab noch ne Adresse für ne Legastenikerhilfe (dann könnte man den nächsten Eintrag vielleicht auch verstehen den er schreibt) - mein nicht dich Haribo0815

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Offenes Blow Off Ventil wie Einstellen ??