ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ölwechsel erforderlich ? Ja oder Nein ?

Ölwechsel erforderlich ? Ja oder Nein ?

Themenstarteram 30. April 2013 um 17:14

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage an unsere Experten.

Ich fahre einen 206 SW / Bj. 2003 / 109 PS / 140000 KM auf der Uhr.

Vor einem Jahr habe ich den Ölwechsel gemacht.

Reingekommen ist das gute LIQUI MOLY Leichtlauf High Tech 5W40.

In dem Jahr bin ich nur 6000 Kilometer gefahren.

Muß (Sollte) ich jetzt trotzdem erneut das Öl wechseln ?

Man sagt ja, entweder nach Kilometerbegrenzung oder wenn man da nicht ran kommt einmal im Jahr soll man auf jeden Fall neues einfüllen.

Ist das wirklich nötig, bei so wenig Fahrleitung und bei so einem hochwertigen Öl ?

Das Öl wird doch nicht schlechter, nur weil 365 Tage rum sind.

Habe da Zweifel ob dieses "ein mal im Jahr" nicht nur geldmachereri ist und man das gar nicht braucht.

Währe schön, wenn ich da mal ein paar Meinungen oder Erfahrungen bekommen würde.

Motorl-3864-liqui-moly-leichtlauf-high-tech-5w-40-motorl-5-liter
Beste Antwort im Thema
am 1. Mai 2013 um 22:31

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Die füllen das einfach ein. Wird ja bei ATU & Co. genauso gemacht. Es gibt drei Fassöle und die werden ohne Skrupel überall reingekippt.

Na na na, das kann man, bei aller sonst begründeten Skepsis ggü. ATU & Co, so aber auch nicht verallgemeinern - und eigentlich liegt genau darin das Problem!

Es gibt einige gute ATU-Filialen, und viele schlechte...

Zumindest gibt es bei manchen ATU Filialen aber kompetente Mitarbeiter, wie z.B. die damals in LG, die sich bei den komplizierten damaligen VW-Freigabenormen (VOR LL3 = 504.00 / 507.00) extrem gut auskannten und bei meinem Auto anhand des Modelljahres und des PR-Aufklebers im Serviceheft GENAU WUSSTEN, dass der noch kein LL hat (obwohl er technisch dafür schon ausgerüstet ist, u.a. Ölstandssensor etc.).

Ergo wurde dort folgerichtig das korrekte VW 505.01 herausgefunden (ich mach ja gern mal einen Kompetenztest) und dann wurden mir gleich 3 verschiedene, allesamt passende Öle gem. VW 505.01 empfohlen:

2x als 5l-Kanister aus dem Regal mit Übergabe des Restöls (im orig. Kanister) von ca. 0,7 l an mich zum Nachfüllen

oder 1x vom Fass.

Aber, wie gesagt: Alle gem. VW 505.01.

Das fand ich damals doch ziemlich beeindruckend, angesichts des ziemlichen VW-Freigabe-Wirrwarrs zu dieser Zeit!

Zurück zum Thema:

Zur Frage, ob nun 2 Jahre und max. 30tkm oder angesichts der geringen Jahresfahrleistung und ggf. gar viel Kurzstrecke doch lieber jährlich verweise ich auf Seite 37 im u.g. pdf und auf das Stichwort "Motorenölverdünnung".

Leichtsieder wie Wasser geht locker wieder raus, Schwersieder aber nicht und Ottokraftstoff aus der Kaltstartanreicherung kann die Schmierwirkung des Öles doch ziemlich herabsetzen...! ;)

"Empirische" Aussagen wie "ich hab immer schon" oder "damals bei der Bundeswehr" oder "der Corsa meiner Mutter hat..." sind daher wenig aussagekräftig, denn keiner der Herren dürfte über einen Motorenprüfstand und über ein chem. Öllabor verfügen und offenbar hat auch keiner der Herren den Motor nach diesen o.g., empirisch völlig irrelevanten, Selbstversuchen zerlegt und fachmännisch (!) beurteilt und vermessen und so auf seinen wirklichen Verschleißzustand hin beurteilt.

Will sagen:

Wäre die Katze ein Pferd, könnte man die Bäume hinaufreiten!

Unsere Garten-Motorfräse (4-Takter) ist auch jahrelang mit demselben Öl gelaufen.

Welche Aussagekraft hat dieser Versuch nun auf alle KFZ und vor allem für den Threadersteller?

Vermutlich gar keine! ;)

145 weitere Antworten
Ähnliche Themen
145 Antworten
Themenstarteram 30. April 2013 um 21:18

Die müssen doch sowas wie ne Garantie geben.

Wenn dann durch falsches Öl was passiert, ist währe der Ärger da :-(

Zitat:

Original geschrieben von easyline001

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage an unsere Experten.

Ich fahre einen 206 SW / Bj. 2003 / 109 PS / 140000 KM auf der Uhr.

Vor einem Jahr habe ich den Ölwechsel gemacht.

Reingekommen ist das gute LIQUI MOLY Leichtlauf High Tech 5W40.

In dem Jahr bin ich nur 6000 Kilometer gefahren.

Muß (Sollte) ich jetzt trotzdem erneut das Öl wechseln ?

Man sagt ja, entweder nach Kilometerbegrenzung oder wenn man da nicht ran kommt einmal im Jahr soll man auf jeden Fall neues einfüllen.

Bei Peugeot war der Ölwechsel doch alle 30000 Kilometer oder 2 Jahre vorgeschrieben

Bei meinem 307CC war das jedenfalls so.

Guck mal in den Serviceplan des Fahrzeugs.

Ich würde, wenn nicht überwiegend Kurzstrecke gefahren wurde nicht wechseln.

Zitat:

Original geschrieben von easyline001

Die müssen doch sowas wie ne Garantie geben.

Wenn dann durch falsches Öl was passiert, ist währe der Ärger da :-(

Welche 08/15 Werkstatt gibt dir auf Öl ne Garantie?

Also eingünstiges Öl rein

Themenstarteram 30. April 2013 um 23:32

Auf das Öl wohl nicht.

Aber auf die erbrachte Arbeitsleistung sehr wohl.

Sonst könnten die ja sonst was für eine Suppe da reinkippen und wenn der Motorschaden da ist sagen das sie nicht wusten, dass da Freigaben zu beachten sind.

Ich als Kunde muß mich doch darauf verlassen können, dass alle erforderlichen Richtlinien eingehalten werden.

Ich kann doch meinen PC auch nicht zum Fachmann bringen und der macht dann Windows 95 oder 2000 oder gar Linux drauf, wenn ich sage Windows 7 bitte neu.

Also wie gesagt, ich würd das Öl drinnlassen,

und bei deiner Km - Leistung nur ein günstiges Öl einfüllen

Themenstarteram 30. April 2013 um 23:39

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Also wie gesagt, ich würd das Öl drinnlassen,

und bei deiner Km - Leistung nur ein günstiges Öl einfüllen

Auch wenn es zu 80% Kurzstrecke ist ?

Soll ja nicht gerade gut sein für den Motor.

Aber ich will nun auch nicht 50KM Umweg fahren nur weil ich längere Strecken fahren sollte.

Ich fahr meistens 4 km pro Strecke

und lass trotzdem das Öl 20.000 km drinn,

also wird deines nach 6.000 km nicht kaputt sein!

 

Ich entsorge gerne dein "altes" Öl

 

Viktor

Hör nicht drauf. Wenn du wirklich 80% Kurzstrecke hast, solltest du das vom Hersteller vorgegebene Intervall eher halbieren. Jedenfalls keinesfalls verlängern. Also: Ölwechsel und fertig!

Viele Aussagen, wenige allgemeingültige Begründungen....da es aber bereits einen Ölthread gibt...schaut mal hinein!

 

Da hagelt es mit passenden Antworten dazu...und logischen Begründungen...;)

Die Frage, was denn für ein Ölwechselintervall vom Hersteller vorgegeben wurde,

ist leider auch noch immer unbeantwortet, obwohl diese schon 2x gestellt worden ist.

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Die Frage, was denn für ein Ölwechselintervall vom Hersteller vorgegeben wurde,

ist leider auch noch immer unbeantwortet, obwohl diese schon 2x gestellt worden ist.

Viktor

2 Jahre/30.000 km

Ist aber bei 80% Kurzstrecke sicher auch bei Peugeot hinfällig - da Hersteller in der Regel bei besonderen Betriebsbedingungen immer auf kürzere Intervalle hinweisen.

Bei einem gesunden Menschenverstand sollte der volle Intervall bei diesen Betriebsbedingungen auch ohne Hinweis nicht voll ausgenutzt werden.

Ach ja, wenn man wirklich den Ölwechsel nicht selbst ausführen kann und dennoch etwas Geld sparen möchte, der könnte bei diesen Betriebsbedingungen auch die Möglichkeit der Ölabsaugung ins Auge fassen - wenigstens 1 x zwischen den 2-jährigen Ölwechseln mit Filter.

Ich beschreibe es mal mit den Worten; im Alter ernähren wir uns grundsätzlich nicht nur mit Fastfood, sondern eher hochwertiger....deswegen empfehle ich Ölwechsel alle 8.500 km mit Filter.

 

Die Additive altern und Öl/Wasseranteil macht das Öl auch nicht gerade besser...die Schmiereigenschaften u.a. lassen nach...nicht am falschen Ende sparen!

 

Öl nach Vorgabe des Herstellers bezüglich Viskosität einfüllen...und gut iss....;)

 

Marke und Kauf....ne PM an mich und ich gebe gene ein persönliche Empfehlung!

 

Und NEIN....ich habe gewerblich/beruflich nix damit zu tun...;)

Zitat:

Original geschrieben von Peter Clio

Ich beschreibe es mal mit den Worten; im Alter ernähren wir uns grundsätzlich nicht nur mit Fastfood, sondern eher hochwertiger....deswegen empfehle ich Ölwechsel alle 8.500 km mit Filter.

Die Additive altern und Öl/Wasseranteil macht das Öl auch nicht gerade besser...die Schmiereigenschaften u.a. lassen nach...nicht am falschen Ende sparen!

Öl nach Vorgabe des Herstellers bezüglich Viskosität einfüllen...und gut iss....;)

Marke und Kauf....ne PM an mich und ich gebe gene ein persönliche Empfehlung!

Und NEIN....ich habe gewerblich/beruflich nix damit zu tun...;)

Das ist Quatsch,meiner Mutter ihren Corsa war fast 16 Jahre alt,der Motor lief noch super ,nur der Rost war Schuld daß wir ihn abmelden mußten.Ölwechsel wurde so alle 2-3 Jahre mal gemacht,da sie im Jahr nicht mehr als 5-6 tausend Kilometer fuhr.

Sag ich ja, aber auf mich hört ja keiner.

 

Hier dürften nur User unterwegs sein,

die jedes Jahr das Öl wechseln

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 18:32

Gibt es über dieses Thema nicht irgendwo einen richtigen Test ?

Dachte da an ADAC , Autobild oder ähnliches ?

Habe leider noch nix gefunden.

Es ist ja nicht so, dass ich unbedigt die 50 € sparen will,

nur wenn es absolut nicht nötig ist, will ich das Geld auch nicht "sinnlos" rausschmeißen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ölwechsel erforderlich ? Ja oder Nein ?