ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Öffentlicher Parkplatz: Drohzettel von Anwohner mit Abschleppen

Öffentlicher Parkplatz: Drohzettel von Anwohner mit Abschleppen

Themenstarteram 29. Dezember 2010 um 1:23

Tach,

ich hoffe das passt hier her. Ich war eben auf einer feier und bei dem wetter sind parkplätze ja etwas rah gesäht. entweder steht einer auf dauer und ist von allen seiten mit schnee zugeschoben oder ein großer schneehaufen versprerrt die lücke. Ich hatte glück und habe eine freie lücke zwischen zwei bergen gefunden.

Das da jemand geschippt hat war mir schon klar aber was soll man machen. Das auto passt nunmal nicht mit ins wohnzimmer. also rein da. 5 Stunden später sah ich auch schon den zettel unter meinem Wischer: "Ich habe hier nicht für sie geschippt. so eine frechheit. das nächste mal lasse ich sie abschleppen!"

is mir schon klar das da wer nicht begeistert war das vor seinem haus, auf der öffentlichen Parklücke plötzlich jemand in der lücke stand die er freigegraben hat. Ich frage mich jetzt wie weit das rechtlich ist von jemanden das auto abschleppen zu lassen. klar, er hat den schnee wech gemacht aber es ist eine öffentliche straße mit öffentlichen, kostenlosen, parkplätzen ohne besucherausweis usw.

ist doch nichts anderes als wären alle parklücken mit autos zu. kein platz, also pech gehabt. nur weil jemand dort geschippt hat, hat man doch nicht gleich einen besitzanspruch oder sehe ich da was falsch.

gibt dazu schon eine art nachbarschafturteil was durch alle instanzen ist ? ^^ bei privatparkplatz mit schild usw. sollte man das nicht machen link aber bei einer öffentlichen parkbucht an der straße?

Beste Antwort im Thema

Das währe für mich mal wieder so ein Grund zum übelegen, ob ich mal zu Fuß laufe, und den Wagen dort stehen lasse. :D

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

drauf parken und gut is. deswegen heisst das öffentlich! wenn man dich deswegen hätte abschleppen können wärs auch passiert... ein telefonanruf ist bequemer als n zettel schreiben

 

ps: leider erwische ich solche "ich-steck-dir-zettelchen-hin" leute nie :(

Das währe für mich mal wieder so ein Grund zum übelegen, ob ich mal zu Fuß laufe, und den Wagen dort stehen lasse. :D

am 29. Dezember 2010 um 5:50

Mal abgesehen davon, dass ich den Ärger des Anwohners nachvollziehen kann, dass er für jemand anders den Parkplatz freigeschaufelt hat, unterliegen in Wohngebieten viele dem Irrtum, dass die Parkplätze im öffentlichen Verkehrsraum vor dem Haus nur für die jeweiligen Hausbewohner vorgesehen sind.

Dieses Denken existiert auch bei mir in der Nachbarschaft und es hat deshalb in der Vergangenheit schon manchen Ärger gegeben. Des lieben Friedens willen respektiert man dieses Denken, bei Engpässen im Parkangebot ist es mir dann aber auch letztlich egal.

Ich hab auch "meinen" öffentlichen Parkplatz direkt vorm Haus. Aber wenn da wer anders drauf parkt, dann ist es halt so. Ist ja auch nix schlimmes, weil es ein öffentlicher Parkplatz ist.

Der Zettelschreiber hat wohl eine verdrehte Realität.

Zettel nehmen, draufschreiben :

"Vielen Dank, dass Sie den Parkplatz für mich freigeschaufelt haben, frohe Weihnachten Ihnen und Ihrer Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich. Herzlichst...Ihr Tochan"

nehmen und an die Haustür des wahrscheinlichsten Schneeschippers kleben.

Hier sperren die Menschen inzwischen sogar ihre freigeschaufelten Plätze mit in den Schnee geteckten Latten und Baustellenband dazwischen ab...oder stellen Gartenstühle rein...mich hat vorgestern auch einer angepöbelt weil ich seine Stühle an Seite gestellt hab weil ich parken mußte...erinnerte mich irgendwie an diese Unart mancher Urlauber sich mit dem Badetuch morgens um 5 schon den Liegestuhl für mittags zu reservieren...ist schon witzig was wegen so einem bißchen Schnee alles aus dem Ruder läuft...

Kenn ich aus meiner Straße. Nur friedlicher :) Hier wurd auch über die Feiertage fleißig Schnee geschippt, sodass alle Anwohner, die auf der Straße parken müssen, ihren Parkplatz frei haben. Davor und dahinter immer große Schneehaufen. Aber das klappt auch, da parkt wirklich nur derjenige, der den Platz freigschaufelt hat, bzw. der da im Haus am Parkplatz wohnt. Natürlich alles öffentliche Straße, aber "Fremde" parken hier eh nie :D

wenn sich ein Mensch bei sowas im recht fühlt wird er dir in deiner Abwesenheit auch gegen die Tür treten oder dein Auto verkratzen

wär es nicht da hätte er ja keine möglichkeit dazu

also nur hinstellen wenns dir egal is oder du den Parkplatz gut im Blick hast

aber interressant ist das man heutzutage anschienend keine Privatparkplätze mehr bezahlen muss sondern bloss noch reinigen

ich werd mir ez auch den besten vor der Tür raussuchen und zwischendurch mal den Besen drauflegen :)

Zitat:

Original geschrieben von waschbaer123

Zettel nehmen, draufschreiben :

 

"Vielen Dank, dass Sie den Parkplatz für mich freigeschaufelt haben, frohe Weihnachten Ihnen und Ihrer Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich. Herzlichst...Ihr Tochan"

 

nehmen und an die Haustür des wahrscheinlichsten Schneeschippers kleben.

unbedingt noch dazu schreiben.

" Bitte  das nächste mal gleich den Parkplatz vor meiner Haustüre freischaufeln,

damit ich nicht so weit laufen muß, und aufs streuen nicht vergessen!"

 

:D Viktor

das thema gabs doch erst unlängst schonmal!

Ich bin bestimmt der einzige Depp, der die ganze Straße Freischippt.

Wenn man früh genug anfängt die Straße vom Schnee zu befreien, dann hat man auch weniger zu tun. Außerdem ist es sport, wo man ordentlich Mukis von bekommt.

Auf der Wiese im Vorgarten liegt schon 1 Meter hoher Schnee. Dafür ist aber nicht nur so ein kleiner Schlitz des Gehweges frei, sondern alles bis zur anderen Straßenseite. (Die Straße ist inkl Gehweg nur 4 Meter breit)

Parken tut da nie jemand, weil jeder seine Einfahrt hat. Etwas stinkig werde ich nur, wenn man direkt gegenüber meiner Einfahrt parkt, obwohl der Rest frei ist, und ich nicht so schnell rauskomme. Die Fahrbahn ist zwar größtenteils vom Schnee befreit, aber gestreut ist nur auf dem Gehweg. Auf der Eisfläche rangiere ich nicht so gerne, weils da schon tierisch glatt ist.

Ist doch nett vom Nachbarn, kannst ihn gleich mal hier zu mir schicken. :):D

Dankeeeee :D:D:D

Warum schaufeln die überhaupt die Parkplätze frei?

Ich fahr 3-4 Mal drüber und dann ist der Schnee platt und beparkbar. :)

Zitat:

Original geschrieben von H1B

Hier sperren die Menschen inzwischen sogar ihre freigeschaufelten Plätze mit in den Schnee geteckten Latten und Baustellenband dazwischen ab...oder stellen Gartenstühle rein...mich hat vorgestern auch einer angepöbelt weil ich seine Stühle an Seite gestellt hab weil ich parken mußte..

Das ist doch krank!

Und im Gegensatz zum Parken auf "offentlichen Privatparklätzen" ist das tatsächlich illegal, denn über Sondernutzungen und Parkverbote entscheidet nunmal nur die Ordnungsbehörde und nicht der Anwohner mit Stühlen und Latten...

 

Hafi

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Öffentlicher Parkplatz: Drohzettel von Anwohner mit Abschleppen