ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. NTV 650 Kupplungsrutschen

NTV 650 Kupplungsrutschen

Honda
Themenstarteram 29. Januar 2017 um 10:50

Kupplungsrutschen an NTV 650 BJ 1996

wie alle ein und zwei Zylindermotore belastet auch der NTV-2-Zyl-V-Motor die Kupplung stärker als ein Motor mit 3 und mehr Zylinder. Das resultiert aus dem ungleichförmigkeistgrad der Krafteinleitung.

Einige Motoröle begünstigen das durchrutschen der Kupplung bei höheren Drehzahlen wenn hohes Drehmoment ansteht. Soll heißen an Steigungen oder starkes beschleunigen mit schwerem Fahrer/Gepäck rutscht die Kupplung durch. Die Motordrehzahl steigt an, die Fahrt-Geschwindigkeit ändert sich nicht. Die Reibleistung erhitzt die Kupplungslamellen und Kupplungsscheiben. Wird das Gas nicht zurückgenommen verbrennt das Motoröl in der Kupplung.

Ursächlich sind ermüdete, nachlassende Kupplungs-Federkräfte, ein unter dem Motor verbauter Auspufftopf, der über die Hitze-Abstrahlung, das Motoröl zusätzlich aufheizt. Sowie ungeeignete gealterte Motoröle mit schwacher JASO-MA Spezifikation.

Deshalb immer Motoröle einfüllen die die Spezifikation JASO-MA2 erfüllen.

Auch höher viskose Grundöle mildern das Kupplungsrutschen. Weiterhin dämpfen diese das Einschlagen des Kupplungspakets in die Führungsstege am Kupplungskorb.

Bei meiner NTV ca.50tkm, hatte ich das Problem das der Leerlauf, schlecht zu schalten war. Da ich das Einstellen der Ventile für den kommenden Sommer vorgesehen habe, wollte ich in diesem Zusammenhang auch die Kupplungslamellen, Kupplungsscheiben und die Kupplungsfedern erneuern. Habe gleich die Teile und um 10% stärkere Feder gekauft.

Für das Einstellen der Ventile ein Honda-Werkstattbuch ersteigert und die Wartungsanleitung intensiv gelesen. Gemäß Honda ist dazu die Demontage des V-Vergasers erforderlich. Das hat mich etwas irritiert und mal beim Freundlichen nachgefragt. Ventile einstellen 3 Arbeitsstunden mit Material ca. 360€

Habe deshalb es mal mit XADO Revitalizant EX120 für Benzin- und Autogasmotoren versucht. Da das Konzentrat in der 8ml Spritze sehr pastös ist, habe ich in einer kleinen 250 ml SCHOTT - DURAN GLAS W 5526250, ca. 100ml Motoröl in einem Topf kochendem Wasser erhitzt. Um dann das EX120 zuzugeben, dieses dann solange geschüttelt bis der 4ml-Strang in Lösung ging. Danach in den Motor eingefüllt um dann gleich eine längere Einkaufsfahrt ca. 150Km zu machen. Schon auf der Rückfahrt merkte ich, das an der üblichen Steigung die Kupplung mit dem letztjährigem Motoröl Shell Advance 4T Ultra 15W50 nicht mehr rutschte. Auch das finden des Leerlauf besserte sich deutlich. Vom dem Ergebnis war ich überrascht, habe deshalb noch mal 3 das 8ml Revitalizant EX120 mit Rabatt gekauft. Das Prozedere 2 & 3 nach Herstellervorgabe durch geführt und auch unsere CBR 600FA PC41 so behandelt.

Werde im Sommer trotzdem die Kupplung machen und das Motoröl gegen das neue

Mobil 15W-50 Racing 4T - JASO MA2 API SH austauschen. Diese ausgelobt mit bester Kupplungsverträglichkeit und hohem 4T API-SH Leistungsprofil ist zur Zeit mit 3,5€/Liter bei Motoroel100 im Sonderangebot.

Beste Antwort im Thema

Gratuliere zur Plakette.

Mit Additiven im Motorrad hatte ich schlechte Erfahrungen. Das Wagner Micro Keramik hat das Schaltverhalten deutlich verschlechtert, ohne positive Effekte zu haben (z.B. Geräusche). Das Xado Mot hat nüscht, absolut nüscht gemacht

Die Motul Öle sind ok, wobei das vollsyn. sich deutlich schlechter schalten liess (Honda Shadow 94 1100). Das vollsyn. Putoline war eine gute Entscheidung, es kann alles besser (Schalten, leiser, geschmeidiger usw.). Teuer aber jeden Cent wert, selbst bei so einer alten Chopper gut angelegtes Geld.

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten

Die NTV ist die Alltagsmaus schlechthin. Die braucht weder Additive, noch Öl, was es nicht für unter 5 Euro pro Liter im Baumarkt gibt. 15 W 40, G Spezifikation, oder 10 W 40 wenn Du ihr "was Gutes" tun willst. Dann musst Du auch keine Pampe in den Motor rühren, und die Kupplung lebt recht lange. Trotz des wahnsinnigen Drehmoments des V-Twin...:D

Er schreibt halt gern von zauberölen :p

Jetzt verstehe ich :D

Und da behaupte nochmal einer er würde nicht Provision vom Hersteller bekommen

Zitat:

@Laurin-2008 schrieb am 29. Januar 2017 um 11:42:08 Uhr:

Die Lebenserwartung steht und fällt

mit der Wartung, der Motorölqualität und des Motorölwechselintervalls.

Diese hochdrehenden Motore sollte man nur mit den besten JASO MA2 Motoröle befüllen

http://www.silkolene.com/.../

Silkolene Pro Plus 5W40

http://www.motoroel100.de/.../?...

Motul 7100 10W10

http://www.motoroel100.de/.../?...

Rocköl synthesis-xrp 5W30

https://rockoil-shop.de/.../synthesis-xrp-racing-oil-sae-5w30

Auslobung, Reduzierung der Reibung im Motor (+ 5 PS / - 10°C Motortemperatur maximal lt. Hersteller)

Merke:

Verschleißreduzierung im Ventiltrieb durch bessere leistungsstarke Motoröle reduziert die Wartungskosten beim Ventile prüfen und einstellen. Ventilspiel einstellen mindestens 250€

Gruß

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 19:39

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 30. Januar 2017 um 00:20:32 Uhr:

Die NTV ist die Alltagsmaus schlechthin. Die braucht weder Additive, noch Öl, was es nicht für unter 5 Euro pro Liter im Baumarkt gibt. 15 W 40, G Spezifikation, oder 10 W 40 wenn Du ihr "was Gutes" tun willst. Dann musst Du auch keine Pampe in den Motor rühren, und die Kupplung lebt recht lange. Trotz des wahnsinnigen Drehmoments des V-Twin...:D

Welcher Geist schreibt uns so etwas.

2 Zyl V-Motore sind schon etwas besondere, das der Honda NTV 650 Motor bei guter Wartung lange auch über 100000km hält, steht außer Frage. Viele Ersatz-Motore mit geringen Km Leistungen stammen aus verunfallten Maschinen und sind deshalb nicht repräsentativ.

Wenn jedoch jemand, heute Motoröle nach API SG als das Motoröl schlechthin anpreist zeigt er auf, das er keine Erfahrung, nichts im Leben dazu gelernt hat.

Der geneigte Leser kann sich über die API Leistungsprofile im nachfolgenden Link informieren.

http://www.api.org/.../oil-categories#tab_gasoline

API schreibt unter SG

ACHTUNG: Nicht geeignet für den Einsatz in den meisten Benzinmotoren, die nach 1993 gebaut wurden. Kann keinen ausreichenden Schutz gegen den Aufbau von Motorschlamm, Oxidation oder Verschleiß bieten.

Die NTV wurde bis 1996 gebaut.

Außerdem ist die Spezification API SG nicht für den Betrieb mit heutigem Benzin 95/100 ausgelegt.

Viele Besitzer luftgekühler Motore z.B. Honda CB 750, haben Ratschläge, nimm SG das reicht, von selbsternannten Ko­ry­phäen teuer bezahlt, im besten Fall wurde nur der Motor neugelagert, ausgeschliffen und mit Übermaßkolben versehen. Andere hatten dank Kolbenfresser, die Bremsspuren am Körper.

Lagerschaden bei der Altagsmaus NTV

Viele defekte Motore mit geringen km Leistungen sind bei Ebay und anderen Suchmaschinen eingestellt.

Siehe dazu Bild 17

http://www.ntv-forum.de/Der_Motor.pdf.

Man beachte, das die oberen Halbschalen. auch im großem Pleuel-Auge gerieben haben.

KTM V-Motore

KTM hat mit Fuchs das Silkolene Pro 4 plus 10W60 entwickelt, das es zu Beginn nur in 60 Liter Werkstattfässer für die KTM Werkstätten gab.

Kein anderes 10W60 hatte mit 23,7 mm²/s eine höhere Stay-in-grade Viscosität bei 100°C

Nachtrag zum Kupplungsrutschen bei älteren Maschinen.

Wird eine Maschine mit stark gealtertem Motoröl überwintert, können Ölalterungsprodukte die Kupplungslamellen im Reibwert verändern. Das und die nachlassende Druckkraft der über die Jahre ermüdeten Kupplungsfedern führt zum nachlassenden Reibschluß.

Dagegen hilft nur der Austausch der Kupplungslamellen und um 10% stärkere Kupplungsfedern.

 

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 19:41

Zitat:

@Künne schrieb am 30. Januar 2017 um 08:43:36 Uhr:

Jetzt verstehe ich :D

Und da behaupte nochmal einer er würde nicht Provision vom Hersteller bekommen

Ich freue mich, von Dir lesen zu können, das ich Deinen Horizont erweitern konnte. :p

Meine alte ntv, die jetzt mein Neffe fährt, hat jetzt 70tkm und im märz wird sie 25.

sonst alles soweit Original bis auf superbike Lenker Umbau.

Öl immer 10w40 jaso ma/ma2 teilsynth. Castrol, motul, procycle, wurden verwendet. Also wegen dem Wahnsinn Drehmoment macht euch keine sorgen.

Meine aktuelle cb1300 hat mehr als doppelt wie die ntv, verwende gleiches öl, Es rutscht nichts

Themenstarteram 2. Februar 2017 um 9:30

Zitat:

@januszm schrieb am 1. Februar 2017 um 18:28:22 Uhr:

Meine alte ntv, die jetzt mein Neffe fährt, hat jetzt 70tkm und im März wird sie 25.

Öl immer 10w40 Jaso Ma/Ma2 teilsynth. Castrol, Motul, Procycle, wurden verwendet.

Also wegen dem Wahnsinn Drehmoment macht euch keine sorgen.

Meine aktuelle cb1300 hat mehr als doppelt wie die ntv, verwende gleiches öl. Es rutscht nichts

.

.

Das mit dem wahnsinns Drehmoment hatte TDIBIKER

in seinem Beitrag sehr, sehr ironisch gemeint.

Wichtig bei V-Motore u.A. bei der NTV mit Gepäck oder schwerem Fahrer, ist das vermeiden von cruisen/fahren im 3+4+5 Gang mit Drehzahlen unter 2000U/min.

Das Motoröl Procycle 10W40 teilsynthetisch stammt vom Hersteller Pentosin/Fuchs Mannheim

Spec: API SM (übertrifft API SC bis SL), JASO T 903:2006 MA2

mit eines der Besten teilsynthetischen 4T Öle. ;)

4 Liter zur Zeit bei Louis im Angebot 19,99€ statt 24,99€

Castrol Grand Prix Motorenöl SAE 10W-40

Übertrifft API SG, JASO MA :mad: :mad:

4 Liter 34,99 :rolleyes::confused::rolleyes:

Das Addinol Pole Position SAE 10W-40 mit API SN/MA2 wäre auch eine gute Wahl

https://geizhals.de/?...

Wer die Preise vergleicht, stellt fest, das mein Tipp im Startbeitrag

mit dem vollsyntheter Mobil 1 Racing 4T 15W50 Spec API SH JASO MA2

mit 3,50€/Liter ein Schnapper ist :cool:

Und wieder 3€ Provision?

Themenstarteram 2. Februar 2017 um 16:29

Zitat:

@Papstpower schrieb am 2. Februar 2017 um 14:29:38 Uhr:

Und wieder 3€ Provision?

.

War und bin kein Ape Hanger Driver, aber du kannst mir gerne die 3 € überweisen.

...bei "alten" Motoren, wie dem der NTV, WRV650/750 und auch NX650er (1-Zylinder)

empfiehlt sich max. ein Tel-Synth.-Öl, besser ein mineralilsches.

Daher auch die "kurzen" Ölwechselinntervalle von 3 (NX650) bis 5.tsd km. (NTV/XRV),

da die Öle "schnell" Ihre Eigenschaften verlieren.

Warum wieso weshalb, k.a. fakt ist, mit einem Voll-Synth. Mehrbereichsöl.

ist schwer schalten und rutschende Kupplung "vorprogramiert", wie ich schon

selbst "erfahren" musste.

Also, richtiges Öl, regelmäßiger Ölwechsel und es Bedarf keine "Hokus-Pokus" Additive ;)

Themenstarteram 2. Februar 2017 um 19:36

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 2. Februar 2017 um 16:52:12 Uhr:

 

Daher auch die "kurzen" Ölwechselinntervalle von 3 (NX650) bis 5.tsd km. (NTV/XRV),

da die Öle "schnell" Ihre Eigenschaften verlieren.

Warum wieso weshalb, k.a. fakt ist, mit einem Voll-Synth. Mehrbereichsöl.

ist schwer schalten und rutschende Kupplung "vorprogramiert", wie ich schon

selbst "erfahren" musste.

Also, richtiges Öl, regelmäßiger Ölwechsel und es Bedarf keine "Hokus-Pokus" Additive ;)

.

Fakt ist auch, das wir hier über Maschinen schreiben dessen letztes Baujahr 1996 war. Ab Modelljahr 1989 hat Honda die Kupplung überarbeitet. Druckfedern, jahrzehnte unter Vorspannung beginnen zu kriechen/ ermüden, verlieren etwas von Ihrer Federkraft das ist auch ein Fakt. Nicht umsonst werden Kupplungsfedern mit 10% mehr Federkraft von den Herstellern angeboten.

Vollsynthetische Motoröle haben ein höheres Reinigungsvermögen, diese reinigen über die Zeit das Ölleitungssystem und das innere Motor-Gehäuse ab.

Da Ölalterungsprodukte wie Festschmierstoffe wirken können,

reduzieren diese den Reibschluß auf den Kupplungs-Lamellen.

Viele Erfahrungen basieren auf diese Effekte. Bedingt durch die Kupplungsverträglichkeit JASO MA2 ist der Reibbeiwert, das Reibverhalten der 4T Öle nun deutlich verbessert. Was soll anders sein bei heutigen Motoren? Das diese jünger sind ist kein Garant für bessere Schaltbarkeit. Kupplungsprobleme sind oft konstruktions bedingt. Der Kardan durch seine höhere Steifigkeit belastet sowie so die Kupplung mehr als eine Kette.

Mit Öle nach Jaso MA hatte ich auch meine Probleme.

Na, jedenfalls schön, dass Du Dir deine Frage zum Kupplungsrutschen selbst beantwortet hast

und auch das richtige Öl fährst...wie hiess das noch gleich...:D

Ach ja: Was Ölzusätze anbelangt, haben wir hier unser eigenes Zaubermittel hier im Forum. Es heisst REWITEC

und ist für alles gut :D:D (Du sollst keinen Götzen anbeten neben dem EINEN)

Öl ist Glaubenssache, das ist mehr wie eine Religion.

Für ein wassergekühltes Alltagskrad wie die NTV ist das normalste Öl ausreichend.

Zu gutes, synthetisches, hochadditiviertes Öl lässt deine Kupplung rutschen.

GLAUBE es mir! :D

Ich bin fest im Glauben, aber mein missionarischer Drang hält sich in Grenzen....:cool:

Allah Akhbar....

Themenstarteram 3. Februar 2017 um 7:11

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 3. Februar 2017 um 00:49:07 Uhr:

 

Ach ja: Was Ölzusätze anbelangt, haben wir hier unser eigenes Zaubermittel hier im Forum. Es heisst REWITEC

und ist für alles gut :D:D (Du sollst keinen Götzen anbeten neben dem EINEN)

Öl ist Glaubenssache, das ist mehr wie eine Religion.

Ich bin fest im Glauben, aber mein missionarischer Drang hält sich in Grenzen....:cool:

Allah Akhbar....

.

Wann kann ich mit den 3€ Provision rechnen. ;)

Glaube ist etwas für obrigkeitshörige und Bedenkenträger.

Ich verlass mich dagegen lieber auf, aus eigenen Erfahrungen abgleitetes Wissen,

mit der NTV oder mit der CBX 650E. :cool:

Ob nun Rewitec oder XADO ist mir wurscht, es hilft bei leichtem Kupplungsrutschen.

Das pastöse XADO ist mit 7,89 bis 8,99€/4ml frei Haus deutlich preiswerter als Rewitec.

 

Zitat:

@Laurin-2008 schrieb am 30. Januar 2017 um 19:41:38 Uhr:

Zitat:

@Künne schrieb am 30. Januar 2017 um 08:43:36 Uhr:

Jetzt verstehe ich :D

Und da behaupte nochmal einer er würde nicht Provision vom Hersteller bekommen

Ich freue mich, von Dir lesen zu können, das ich Deinen Horizont erweitern konnte. :p

Wo habe ich geschrieben, dass mein Horizont nun erweitert ist? Alles sehr schwammig hier...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. NTV 650 Kupplungsrutschen