ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. NOx-Abgasreinigung ohne AdBlue?

NOx-Abgasreinigung ohne AdBlue?

Themenstarteram 1. April 2016 um 8:36

Hi,

ich will jetzt sicher keine neue VW-Betrüger-Diskussion anfachen, aber nach dem ich auch auf so einer Sch***karre size, habe ich mich mal bei der Konkurenz umgesehen. Grundsätzlich stellt sich mir die Frage, ob ich überhaupt noch einen Diesel nehmen soll, oder nicht. Deswegen habe ich mich mal bei diversen Marken umgesehen und dabei festgestellt, dass nur wenige (Jaguar z.B.) einen von außen nachfüllbaren Adblue-Tank haben.

Auf Nachfrage bei Mazda hin meinte der Verkäufer, die AdBlue-Technologie wäre schon wieder out und die NOx-Reinigung würde jetzt ohne diesen Zusatz gemacht - wie genau, konnte er mir allerdings auch nicht sagen (was ich nicht sehr vertrauenerweckend fand).

Deswegen mal die Frage hier: Stimmt das? Wenn ja, wie werden die NOx-Werte bei neuen Modellen ohne AdBlue reduziert - mit der VW-Methode? ;-)

Danke!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Elmi79 schrieb am 1. April 2016 um 08:36:09 Uhr:

Auf Nachfrage bei Mazda hin meinte der Verkäufer, die AdBlue-Technologie wäre schon wieder out und die NOx-Reinigung würde jetzt ohne diesen Zusatz gemacht - wie genau, konnte er mir allerdings auch nicht sagen (was ich nicht sehr vertrauenerweckend fand).

Ja und Nein. Tatsache ist, dass die Anzahl an Dieselfahrzeugen mit SCR - Technologie stetig ansteigt, denn nur diese Technik erlaubt es, einen Motor unter auch in der Praxis relevanten Bedingungen möglichst stickoxidarm zu betreiben. Richtig ist aber auch, dass Mazda es (und zwar als einziger Hersteller) schafft, die Euro 6 - Norm beim Dieselmotor nicht nur ohne SCR - System, sondern auch ohne den ansonsten von den meisten Herstellern, die sich kein teures SCR - System leisten wollen, obligatorischen Speicherkatalysator zu erreichen. Gemacht wurde das bei Mazda vor allem über eine auffällig geringe Verdichtung, welche die Verbrennungstemperaturen und somit auch die Bildung von thermischem NOx herabsetzt.

Interessantes Detail: Da die Ottomotoren im Gegensatz zu den Dieselmotoren von Mazda sehr hoch verdichtet sind, hat man dort das Kuriosum, dass die Diesel, - und Benzinmotoren exakt gleich verdichtet sind (14:1). Das dürfte einmalig sein.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Stichwort: Speicher-KAT. Da findest du hier genug Material.

Keinen Diesel mehr kaufen. Gibt genug Alternativen. Der Diesel ist ein Hirngespinst der europäischen Automobilindustrie.

Das mit dem Nachtanken wie beim LKW , wäre natürlich möglich, ist aber ein erheblicher Kostenfaktor. Im den USA ist wohl vorgegeben, dass das Nachtanken zwischen Inspektionen nicht erforderlich sein soll. Würde also eine Tankklappe nix bringen.

Darüber hinaus sollen Werkstätten beim Nachfüllen auch ganz schön azocken (ähnlich Öl).

Themenstarteram 1. April 2016 um 9:12

Zitat:

@Cupkake schrieb am 1. April 2016 um 09:04:11 Uhr:

Keinen Diesel mehr kaufen. Gibt genug Alternativen. Der Diesel ist ein Hirngespinst, der europäischen Automobilindustrie.

Also wenn man Drehmoment und CO2-Ausstoß komplett ignoriert, dann hast du recht. Ansonsten ist diese Aussage Quark.

Wieso Drehmoment? Das kommt doch nur vom Turbo.

Gruß Metalhead

Zitat:

"Darüber hinaus sollen Werkstätten beim Nachfüllen auch ganz schön azocken (ähnlich Öl)."

Jepp. Kaufland hatte neulich AB für sagenhafte 4,99€/Liter im ANGEBOT!!

Die Werkstätten langen völlig unverschämt hin, ich meine hier irgendwie zweistellige Preise gelesen zu haben. An der Tankstelle kostet das Zeug um die 60Cent.

Jetzt überlege mal, man würde nur das Angebot von Kaufland in einen LKW-Tank kippen; ich bräuchte gar nicht mehr losfahren und die Fracht lieber jemand anderem überlassen.

@Elmi79: Warum reiten eigentlich immer alle wieder und wieder auf dem CO2-Ausstoß rum?

Frag mal andere User hier, was der Diesel im PKW wirklich an Müll raushaut und versteif dich nicht immer auf CO2.

mfg

Motordrehmoment ist nicht gleich Raddrehmoment! Alles eine Frage der Untersetzung.

Ich habe hier einen Motor, der hat unter 1Nm Motordrehmoment. Dessen Achse nach dem Getriebe hältst du nicht fest. Der reißt dir die Schulter raus.

Der Diesel haut Tonnen an anderen Stoffen raus. Da ist das CO2 wirklich das kleinere Übel. Aus Umweltschutzgründen braucht man keinen Diesel fahren. AdBlue ist ein Abfallprodukt, welches man sich jetzt vergolden lässt. 60ct ist schon zu teuer.

MfG

es gibt durchaus marken bei denen man adblue selber nachfüllen kann bzw. sogar muss.

opel z.b.

Ad-Blue ist ein Abfallprodukt von was ?

Für mich war das immer Harnstoff auf 30% verdünnt. Müsste man mal nachfragen, was das im Landhandel kostet? Aber bei dem Wasser Preisen mancherorts.......:-!

Zitat:

@Elmi79 schrieb am 1. April 2016 um 09:12:43 Uhr:

Zitat:

@Cupkake schrieb am 1. April 2016 um 09:04:11 Uhr:

Keinen Diesel mehr kaufen. Gibt genug Alternativen. Der Diesel ist ein Hirngespinst, der europäischen Automobilindustrie.

Also wenn man Drehmoment und CO2-Ausstoß komplett ignoriert, dann hast du recht. Ansonsten ist diese Aussage Quark.

Ist kein Quark. CNG und Hybrid stoßen weniger CO2 aus. Drehmoment? Zumindest Hybrid ist da ebenwürdig. CNG in Zukunft, weil erst in 3 Jahren Neuerungen Einzug halten werden.

Wie lange Mazda es schafft ohne Harnstoff sei mal dahin gestellt. Fakt ist das der Rest, egal ob PKW oder LKW, auf Harnstoff setzt. Harnstoff ist billig genug, zumindest wo ich wohne. Ich denke das an neuen PKW Tankstutzen installiert werden da die Nachfuellung nur bei Inspection nicht machbar ist bzw nur mit Schummelsoftware...

 

 

Pete

Und was ist mit Diesl-Hybrid? ;)

Der Diesel hat halt konzeptbedingt den höheren möglichen Wirkungsgrad als ein Benzinmotor. Mit dem Nachteil dass die Abgasreinigung aufwendiger ist als beim Benziner.

Wobei AdBlue bewährte Technik ist, vor den PKWs schon lange in LKWs und vorher im Industriebereich eingesetzt. Ohne VW-Software technisch das derzeit IMHO sinnvollste, Speicherlösungen traue ich im Realbetrieb weniger zu.

Zitat:

@Elmi79 schrieb am 1. April 2016 um 08:36:09 Uhr:

Hi,

Grundsätzlich stellt sich mir die Frage, ob ich überhaupt noch einen Diesel nehmen soll, oder nicht. Deswegen habe ich mich mal bei diversen Marken umgesehen und dabei festgestellt, dass nur wenige (Jaguar z.B.) einen von außen nachfüllbaren Adblue-Tank haben.

Danke!

Ob Du einen Diesel kaufst oder nicht haengt von Deiner Berechnung der Gesamtkosten ab. Adblue spielt da echt keine Rolle.

 

Pete

Themenstarteram 1. April 2016 um 14:03

Zitat:

Drehmoment? Zumindest Hybrid ist da ebenwürdig.

Hybrid ist ein nettes Spielzeug, mehr aber auch nicht. Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen (der neue RAV4 z.B.) kann man an die Dinger nichts oder fast nichts anhängen (was will ich mit max. 300 kg Anhängelast? Meinen Wophnwagen in 4 Teilen in den Urlaub fahren?)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. NOx-Abgasreinigung ohne AdBlue?