ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Notdienst, Pannenhilfe

Notdienst, Pannenhilfe

Themenstarteram 11. Oktober 2006 um 11:17

Hallo zusammen,

wollte mal hören wer hier welche Erfahrungen mit den Notdiensten der LKW-Hersteller hat.

Z.b. n Punkto Zufriedenheit und Schnelligkeit und evtl. Besonderheiten.

Danke für eure Antworten!

Ähnliche Themen
108 Antworten

ich mach seit kurze selber notdienst!

Ich kann nur sagen das wir unser bestes versuchen!

aber wenn ich nachts rausfahren muss, um ne Ladeluftschelle zu erneuern, dann arbeite ich 5 minuten, aber hab schreibkram für ne halbe stunde! ich denke man könnte da noch einiges verbessern!

Hast du schon irgendwelche erfahrungen gemacht?

naja ich sage mal so das sind manchmal auch arme schweine!!

ich sage mal wen man an so einem pannen wagen vorbei fährt könnte man ja endweder vom Gas gehen oder man geht auf die linke spur aber das können ja manche fahrer(zu 90% PKW Fahrer) auch nicht!

stand ja auch schon öfters auf der standspur und das ist ja nun mal leider so!

und die schutzausrüstung ist ja auch bei manchen mangelware!!

und zum service naja nachts können die auch keine weltwunder vollbringen! sie können die fahrzeuge halt nur manchmal NOTdürftigt reparieren!

bin manchmal dabei bzw hab das auch schon gemacht. auf nen parkplatz oder ner seitenstraße alles ok, aber auf der autobahn hui da pfeift der wind und die angst.

 

wie schon geasgt wir geben immer unser bestest oder wenns nicht anders geht provisorisch bis zu werkstatt.

Kleinere sachen können schon nachts erledigt werden, aber eben nicht alles! Und schon gar nicht auf der AB! Dann wird das Fahrzeug eben provisorisch fahrbereit gemacht und ab gehtz zur werkstatt! Und wenn gar nicht mehr geht, dann eben abschleppen..!!

Im PKW fahr ich auch immer rüber und geh vom gas, wenn ich jemanden auf dem seitenstreifen seh...! Aber ich denke das liegt daran, dass ich selber notdienst mach und weiß was es für nen gefühl ist, unterm LKW zu liegen und alle rasen da vorbei...

Und vile PKW fahrer kenn das wahrscheinlich nicht, oder können sich das nicht vorstellen!

Und was pannenausrüstung angeht, sind wie zum glück gut ausgestattet!

Wir haben nen 7.5tonner als notdienstfahrzeug, mit warnkegeln, warnlampen, warnzelt, mehrere warndreiecke und mehrern warnlampen! Dazu am fahrzeug vor und hinten 2 große rundumleuchten! Und eben helle refektiere pannenkleidung!

Am schlimmsten ist immer zu sehen wenn sich manche selber helfen...Zb.nachts nen radwechsel auf der linken seite! ich meine die haben alle ne warnweste an... aber eh man die sieht, da ist es schon fast zu spät...

So, dann allen noch ne gute fahrt, und hoffentlich sehen wir uns nicht mal eines nachts auf der AB!

Mich würden da auch die Berichte der Kollegen die ebenfalls Notdienst fahren interessieren.

Meine jetzt so Sachen wie bei mir:

- 5h Fahrzeit und dann eine Sicherung gewechselt

- auf der Standspur nachts 3h lang einen Motorkabelstrang ausgebaut/auf Beschädigung untersucht und wieder eingebaut um den Fehler zu finden

- 1,5 h unterwegs weil der Fahrer (wegen eingerasteter Lenkradsperre) nicht starten konnte - also Bedienfehler

- ...

Könnt ja euere Geschichten in Kurzform hier in den Thread schreiben.

Wird bestimmt ganz interessant.

na ja... sowas kam auch schon vor:

Kunde mit mietfahrzeug, hat privat nen umzug gefahren!

LBW eingeschaltet, alles ausgeladen und dann sprang er nicht mer an!

Kam anruf über notrufzentrale, dann 57 km hin gefahren, LBW ausgeschaltet, schlüssel rum und an war er!

Das sind echt tolle sachen! Nur wenn die einen wegen sowas nachts um 2, 3 oder 4 rausklingeln ist es schon sch.....!

Aber was solls, wir sind da um zu helfen...!

Aber solche sachen wie kabelstrang oder so, lassen wir abschleppen! sowas machen wir nicht auf der AB!

Zitat:

Original geschrieben von Paddy-Audi

Aber solche sachen wie kabelstrang oder so, lassen wir abschleppen! sowas machen wir nicht auf der AB!

Wenn ich vorher gewusst hätte, dass es solange dauert, dann hätte ich wahrscheinlich auch nicht angefangen.

Aber wenn ich jetzt abschleppen lasse und es ist dann nur eine Kleinigkeit die ein Kollege - oder auch ich selbst - in der Werkstatt in 5min. findet, dann heisst es auch warum wurde abgeschleppt.

Bei solchen Sachen immer ganz schwer zu entscheiden ob abschleppen oder nicht.

 

Edit:

Das mit dem LBW-Schalter ist auch immer wieder ein schöner Ausflug.

Das stimmt...ist alles so ne sache! hatte letzte nacht auch einen!

Engländer, früh fehler lüfterkupplung, weitergefahren, dann ging die große gruppe nicht mehr zu schalten, also hat er angehalten und dann sprang er nicht mehr an...Also FFR! Lüfterkupplung machen wir nichts nachts draussen!

der eine meister sagt fahr hin, kuck und herschleppen! und früh in der firma heisst es, das hätte man auch draussen machen können!

Wenn du da draussen bist, steckst du immer in ner zwickmühle...außer bei turbo oder kupplungsschäden...da lässt sich ja eh nix machen...

Hallo,

bin auch einer der Nachts und am WE los fährt.Und da erlebt man echt so einiges.Kraftfahrer die ihre Brücken nicht abstellen können weil was,,klemmt``.das die Dinger verriegelt sind sind wusste der nicht.Er war halt neu.Fahrzeuge die nicht Starten,auf Nachfrage hat das Fzg keine Hebebühne,auch kein Schalter mit dem Symbol was man ihm beschreibt.Vor Ort ist die Ernüchterung gross und der Fahrer lernt dazu.Aber auch Motor,Getriebe,Kupplungsschäden.Elektrik ausfälle die einem alles abverlangen weil 50 Leute weiter wollen.

Versuche vieles vor Ort zu erledigen oder mit eigner Kraft in die Werkstatt fahren zu lassen.Wenn nichts geht komm der Haken.

Manchmal würde es helfen, wenn man dann schon draußen ist, dem kunden die Betriebsanleitung seines fahrzeugs in die hand zu drücken und er solle sich diese mal ansehen!

 

Was auch schlimm ist, sind die kunden die gleich als erstes fragen wie lang es denn dauert!!!

Ich meine eigentlich können die ja auch nichts dafür, weil sie auch nur druck von der dispo bekommen...

Aber da ist man doch gleich bedient!Was auch echt toll ist, wenn sie dann anfangen zu erzählen "ich hab auch mechaniker gelernt" und dann kommen tolle ratschläge sowie "mach es doch so oder so..."

Was uns auch sehr helfen würde wäre wenn der Fahrer am Telefon NUR RICHTIGE Angaben zum Schaden usw. macht.

Aber die meisten sagen einfach ja oder nein um auch etwas zu sagen und du fährst dann unter ganz falschen Vorraussetzungen los. z.B.: falscher Ersatzteile, usw.

Einige wissen gerade noch mit Müh und Not, dass sie einen MAN fahren - und das wars dann auch schon.

Die besten sind allerdings diejenigen die nicht wissen wo sie sind.

Bin deshalb schon mal fast 2h die Autobahn abgefahren um ihn zu suchen.

Einer sagte auch mal wir sollen ihn suchen (natürlich etwas andere Wortwahl) und zum Schluss stellte sich raus, dass er über 200km von uns weg war.

Er wusste den Abfahrtsort und den Zielort und auch noch, dass er irgendwo dazwischen sein muss. :D

Es sind also nicht immer die Werkstätten Schuld wenn ein Einsatz recht lange dauert.

So das musste ich jetzt noch loswerden.

oh das stimmt allesdings!

hatte ich letztens allerdings nicht im nachtdienst, sonder normale unterwegshilfe!

Originalton fahrer:Lauter knall, dann angehalten und unterm LKW (TGA) wars nass!

Ich hab dann wasser und wasserschlauch mitgenommen...!

Komme hin, und was seh ich...

Die "pfütze" unterm auto, war das wasser von der Klimaanlage..! Und der knall, war wie des öffteren ne schelle von nem ladaluftschlauch!

Zitat:

Original geschrieben von MAN-Elektriker

 

Einige wissen gerade noch mit Müh und Not, dass sie einen MAN fahren - und das wars dann auch schon.

Die besten sind allerdings diejenigen die nicht wissen wo sie sind.

Schlimm wird erst wenn sie nichtmal mehr wissen auf was für einem LKW sie sitzen, und wo sie überhaupt sind. Hatte da mal einen Kandidat . Auf die Frage wo er ist und was für eine Marke er fährt kam nur. Er steht irgendwo auf der Autobahn und sitzt in einem LKW mit einem Weisen Führerhaus, marke weis er nicht. Zum schaden selber hat er überhaupt nichts gesagt. Da kommt man sich komplett verarscht vor.

 

Oder der andere, ja er hat einen Leistungsverlust, und in der nähe des Turbos ist ein Ölverlust. Ich frag noch, hats einen knall gegeben, er nein. Ok, mal nachschaun vielleicht ist ja auch nur irgend eine Leitung zum Turbo gelöst, bzw ist ein Ladeluftschlauch runter. Rausgefahrn, alles fest. Ansaugschlauch vom Turbo abgeschraubt, reingeschaut, und nochmals nachgefragt, hats wirklich keinen schlag gelassen. Nun meinte er, ja doch da war ein Knall und dann war die Leistung weg. Also wieder Heim was zum Abschleppen organisiern. Den weg hätte ich mir auch sparen können.

mein schönster ;-) notdiensteinsatz war vor einigen jahren: da stand jemand vor der autobahnpolizei und beklagte sich über mangelnde leistung. eines sei dabei gesagt, die polizei ist unten an der abfahrt an einem steilen berg.

ich also dahin gefahren und habe sofort die kupplung gerochen....

rein in´s auto, angelassen - alles prima. versucht anzufahren, klappte prima. als der polizist dann mal kurz weg war hat der fahrer mir erzählt daß er wegen fahrerflucht bei den bu... war, er war so fickerich daß er seine karre am berg nicht mehr angefahren bekommen hat, war auch kräftig geladen. :-))

problem war nur daß ich damals noch keinen lkw-lappen hatte. habe dann, als der polizist wiedergekommen ist, vorsichtig erzählt daß ich den lastzug auf dem berg drehen könnte, aber auf öffentlicher straße mangels fahrerlaubnis nicht fahren darf.

kaum zu glauben: der hat gesagt ich solle fahren, "sonst stehen wir morgen früh noch hier".

Also gedreht und auf Wunsch des Fahrers irgendetwas von Saugleitung auf den Auftrag geschrieben. was soll´s....

Deine Antwort
Ähnliche Themen