ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Nordische Winterreifen nun auch in D

Nordische Winterreifen nun auch in D

Themenstarteram 6. September 2013 um 1:53

Nokian wird seine nordischen Winterreifen künftig anscheinend auch in schneereichen Regionen in Deutschland und Mitteleuropa anbieten. Eine interessante Idee, wie ich finde. Mal sehen, ob dieses Angebot Akzeptanz findet. In direkten Tests bei Schnee und Eis schneiden diese Reifen überragend viel besser ab als selbst sehr hochwertige Winterreifen, die für Mitteleuropa konzipiert sind. Andererseits sind diese Reifen natürlich bei milden Wetterverhältnissen nicht so stark.

Dennoch: für Schwarzwald, Alpen und Harz zumindest eine überlegenswerte Idee, auch solche Winterreifen anzubieten. Allerdings besteht die Gefahr, dass das Sortiment für uns Kunden recht unübersichtlich werden könnte. ;)

http://www.nokiantyres.de/media-release-de?id=33775886&year=2013&group

Aus der Nokian-Pressemitteilung:

'Neue Nokian Hakkapeliitta Winterreifen für die härtesten Winterbedingungen

 

Nokian präsentiert außerdem neue Winterreifen für die härtesten Winterbedingungen: Die neue Generation der Nokian Hakkapeliitta Winterreifen - die bekanntesten Winterreifen der Welt. In Skandinavien werden Nokian Hakkapeliitta Winterreifen sehr geschätzt, denn sie sind für strenge nordische Winter optimiert. In Deutschland fahren sie am besten in Gegenden mit viel Schnee, Eis und Schneematsch und sind jetzt dort auch beim Reifen-Service erhältlich.

 

Der neue Nokian Hakkapeliitta R2 besiegt auch die extremsten Winterverhältnisse. Mit diamantharten Millionen von Kristallen in der Gummimischung beißt er sich förmlich in Schnee und Eis. Dieser sicherste, komfortabelste und zuverlässigste Nokian-Winterreifen ohne Spikes ist auch der grünste mit super geringem Rollwiderstand, niedrigem Kraftstoffverbrauch und hoher Laufleistung.'

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Ireton

Vielleicht noch zur Ergänzung: Dabei handelt es sich um Reifen, die es bisher nur in Skandinavien, Russland und Nordamerika zu kaufen gab, also nicht um die für mitteleuropäische Verhältnisse konstruierten Nokian WR A3 und D3.

Sorry,

aber auch die Hakkapeliitta´s kann man schon seit -zig Jahren

beim gutsortierten Reifenfachhandel überall in D

in den jeweils lieferbaren Profilvarianten und Reifengrößen bestellen/kaufen ;)

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Die sind hier nicht sinnvoll einsetzbar, zum 100. Mal. Wenn die für unsere Breitengrade gut wären, würden sie propagiert werden. Die würden alle bei einem Reifentest mit mitteleuropäischen Bedingungen untergehen gegen die hier etablierten wie den TS850.

Natürlich kann es auch mal Bedingungen geben, wo so ein Reifen Vorteile hätte, im massiven Schneegestöber bestimmt. Der Durchschnittswinter bringt aber Plusgrade und mehr trockene oder nasse Strassen. Der Schwarzwald ist doch kein strenges Permafrostgebiet mit Schnee ohne Ende den ganzen Winter lang. Ich bitt' euch.

Also meine Nokia waren ihrerzeit durchaus gut einsetz- und fahrbar.

Und das sogar, wenn sie im Frühjahr noch bissi länger drauf gelassen wurden.

Von den Tests halte ich persönlich grundsätzlich garnichts mehr. Nicht erst seit dem ADAC Debakel.

Für mich zählen selbst gemachte Erfahrungen.

Und meine waren mit diesen Reifen durchaus gut.

am 25. Oktober 2014 um 12:35

Kommt bei Nokian auch aufs Modell an, denn die bieten auch brauchbares an Reifen für Mitteleuropa...

Wobei ich auf meinen täglichen Fahrten (hauptsächlich kleine Überlandstraßen und etwas Autobahn/Landstraße) sicher auch problemlos mit den Skandinavien-Reifen auskommen könnte, aber diese sind nicht unbedingt billiger und daher nicht interessant...

Natürlich ist Nokian ein sehr guter Hersteller. Für unsere Breiten sind der D3 uns der A3 eine sehr gute Wahl.

Nochmal, warum gibts diese Skandinavien Versionen? Weil die dort gebraucht werden! Natürlich wird der hier auch fahrbar sein, die sind trotzdem im Nassen deutlich schlechter, Schnee- uns Nasseigenschaften sind immer ein Kompromiss. Und wenn ein Reifen im Schnee perfekt ist...

Wenn bspw. Der Hakkapeliitta bei uns so gut wäre wie D3 und A3, warum gibt es die beiden dann überhaupt?

Solche Reifen sind bei unseren Wintern nicht empfehlenswert.

Das ist, als wenn jemand den ganzen Sommer Semislicks fährt, weil er zwei Runden auf dem Track ist. Die Nachteile überwiegen bei weitem!!

Zitat:

(...) Also, die generell beste Lösung gibts schon mal garnicht.

Natürlich nicht, aber das war auch nicht die Aussage. Du reisst meine Aussagen aus dem Kontext.

Zitat:

Warum sollten das für Einige nicht auch Ganzjahresreifen sein können? (...)

Das mag sein, hat ja schliesslich keiner bestritten.

Zitat:

@FloOdw schrieb am 25. Oktober 2014 um 13:56:17 Uhr:

Natürlich ist Nokian ein sehr guter Hersteller. Für unsere Breiten sind der D3 uns der A3 eine sehr gute Wahl.

Nochmal, warum gibts diese Skandinavien Versionen? Weil die dort gebraucht werden! Natürlich wird der hier auch fahrbar sein, die sind trotzdem im Nassen deutlich schlechter, Schnee- uns Nasseigenschaften sind immer ein Kompromiss. Und wenn ein Reifen im Schnee perfekt ist...

Wenn bspw. Der Hakkapeliitta bei uns so gut wäre wie D3 und A3, warum gibt es die beiden dann überhaupt?

Solche Reifen sind bei unseren Wintern nicht empfehlenswert.

Das ist, als wenn jemand den ganzen Sommer Semislicks fährt, weil er zwei Runden auf dem Track ist. Die Nachteile überwiegen bei weitem!!

Klar, aber wenn man sie hier braucht, um vorwärts zu kommen, sind sie auch sinnvoll. Selbst wenn die verschneite Steigung nur 1% der Gesamtfahrleistung ausmacht. Denn wenn man nicht zu seinem Haus kommt, ist das Auto unbrauchbar. Genau wie der Jäger, der MT Reifen aufzieht und alle zwei Wochen in den Wald zu fahren. Oder, unabhängig vom Reifen, der Wohnwagenfahrer, der für 3 Wochen Frankreich im Sommer einen Wagen mit hoher Anhängelast braucht.

Ich hatte mal Gislaveds auf meinem w123, als ich noch in der Eifel wohnte. Auf dem Weg zum Dienst war ich morgens regelmäßig vor dem Räumdienst unterwegs - und der w123 mag verschneite Steigungen nicht so wriklich. Und was gibt's im Winter in der Eifel reichlich? Genau, Schnee und Steigungen.

Mit den Skandinavienreifen kam der Wagen aber ohne Probleme durch. Dafür war er auf Nässe abenteuerlich und auf trockener Straße grotesk.

Aber das war eben der Preis, den ich dafür zahlen mußte, morgens zuverlässig und pünktlich zum Dienst zu kommen.

 

(Viel macht aber auch das Auto aus. Auf den Saabs sind seit Ewigkeiten stumpf Michelin Alpin drauf und die Dinger fahren damit überall durch, egal wieviel Schnee da liegt und wie steil es ist... da braucht man den Kompromiß mit den Sknadinavienreifen nicht eingehen.)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Nordische Winterreifen nun auch in D