ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Nimmt kein Gas an nach Kaltstart

Nimmt kein Gas an nach Kaltstart

Subaru Forester III (SH)
Themenstarteram 18. September 2019 um 21:42

Es handelt sich um einen Forrester SH ecomatik, also mit Werks LPG mit 120tkm.

 

Fehlerbild: Nach einem Kaltstart nimmt der Motor für eine kurze Zeit (ich habe nicht gemessen, gefühlt sind das ca 30 Sekunden) kein Gas an. Der Motor startet problemlos und absolut unauffällig sofort und läuft dann stabil mit seinem erhöhten Standgas. Sobald ich nun Gas gebe sinkt die Drehzahl bis kurz vorm Absterben und bleibt auch unten bis ich wieder von Gaspedal gehe, dann "überschießt" er einmal kurz, senkt sich dann aber sofort auf die erhöhte Leerlauf Drehzahl. Dies macht er immer, immer nur für eine gewisse Zeit und läuft danach wieder unauffällig. Es ist auch egal ob ein Gang eingelegt ist oder nicht.

Es kommt keine MIL, kein Fehler und in Fehlerspeicher ist auch nichts hinterlegt.

Aufgefallen ist mir dieses Problem seit ca 6 Monaten und ich habe das Gefühl das es schlimmer wird.

 

Die Gasanlage würde ich an dieser Stelle als Fehlerursache eigentlich ausschließen, erstens ist die zu diesem Zeitpunkt inaktiv, zweitens habe ich sonst keine Probleme und drittens habe ich die letzten Fahrten zur Arbeit auf Benzin gemacht um die auszuschließen und das Verhalten war genau dasselbe.

 

Hat jemand eine Idee?

FreeSSM ist vorhanden, soll ich damit bestimmte Werte auslesen?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Genau dieses Verhalten habe ich auch, unabhängig von der Gasanlage. Bisher konnte ich den Fehler nicht finden, da der Motor sonst unauffällig ist. Ich hab das Gefühl, dass er fast absäuft wenn die Gasannahme verweigert wird. Zündkerzen sind neu.

Drosselklappe ist sauber, Ventile eingestellt, Zündkerzen getauscht.

 

Manchmal nimmt er bei mir aber auch das Gas unter 2000 Umdrehungen kurzzeitig schlecht an. Ist das bei dir auch so? Das ist auf Gas und Benzin identisch.

Themenstarteram 19. September 2019 um 4:49

Ich habe dies wirklich nur nach dem Kaltstart. Wenn ich daran denke werde ich nachher Mal den LMM Stecker ziehen, dies gibt dann die MIL, advert wenn er dann den Kaltstart sauber läuft wäre das ein Indiz für den LMM

Themenstarteram 19. September 2019 um 7:23

Ja leck mich doch an meinem Bürzel, sollte es wirklich so einfach gewesen sein?

Meine erste Vermutung ging in Richtung Drosselklappe oder LMM, da es die Drosselklappe bei Dir nicht gewesen ist habe ich den LMM ins Auge gefasst. Also den LMM Stecker abgezogen und ausprobiert.

Das Problem beim Kaltstart hatte ich daraufhin NICHT! Als der Motor dann allerdings betriebswarm geworden ist hatte ich ein ähnliches verhalten im warmen zustand: Schlechte Gasannahme und Leistungsloch bei ca 1500/min bzw wenn ich in dem Bereich gefahren bin hat das Fahrzeug geruckelt. Auch diese "überschießer" waren dann im warmen Zustand da.

Klar, das verhalten im Notlauf lässt wenige Rückschlüsse zu, mich bestätigt es aber in der Annahme das der LMM in dem Bereich Standgas bis 2000/min vor allem auch beim beschleunigen eine sehr wichtige Regelgröße ist...

Auch wenn ich mir die Funktionsweise eines LMM anschaue fühle ich meine Vermutung bestätigt: Ein LMM arbeitet (ganz grob) damit das er aufheizt und von der Luft gekühlt wird und man mit der "Kühlleistung" die Masse errechnet. Wenn nun der LMM nicht schnell genug heizen würde, dann würde er vor allem anfangs falsche werte liefern und wenn er dann irgendwann Betriebstemperatur erreicht hat würde er recht normal funktionieren. Auch das deckt sich mit dem Fehlerbild das nur die ersten 30 Sekunden das Problem auftritt.

Probiere es bei Dir doch auch mal aus und nimm vor dem Start den Stecker vom LMM ab und schaue ob dann der Fehler behoben ist. Aber nicht wundern, dann kommt die MIL, die Traktionskontrolle und der Tempomat geht nicht mehr. Und wenn Du danach den Stecker wieder drauf machst und den Motor startest wird die MIL vermutlich auch noch an sein. Dann musst Du den Motor nochmal aus machen und nochmal neu starten (ggf mehrmals).

Ich denke ich werde bei mir aber auf jeden Fall mal den LMM wechseln, muss nur noch herausfinden ob es der Nipparts LMM für 50€ tut oder ob es der 4 mal so teure Denso sein muss...

Danke für deine Ausführungen. Den LMM hatte ich schonmal abgeklemmt, leider ohne Änderung des Verhaltens. Habe daraufhin den LMM gereinigt, was die Situation vlt für 5000km verbessert hatte. Interessant ist, dass die schlechte Gasannahme nur sporadisch auftritt. Werde das mit dem LMM nochmal testen :)

Themenstarteram 20. September 2019 um 6:06

gestern auf dem Weg zur Arbeit Stecker ab motorstart vollkommen problemlos und ohne Auffälligkeiten. dann wollte ich nicht wieder mit der MIL fahren habe deswegen Stecker drauf gemacht, musste dreimal neu starten bis die Lampe ausgegangen ist, danach lief auch mit Stecker drin alles vollkommen problemlos. Das würde der Theorie aber nicht widersprechen, da der LMM in diesem Fall schon einige Zeit angeschlossen war, bis er das erste Mal richtig benutzt worden ist (der Motor ohne notlauf lief).

jetzt, nach der Arbeit, das selbe Verhalten wie vorher auch, sprich die Probleme treten wieder auf mit LMM angeschlossen.

Ich habe auf jeden Fall einen neuen LMM bestellt werde, den dann natürlich auch verbauen, wann ich dann von dem Ergebnis berichten kann weiß ich aber noch nicht da ich und erstmal eine Woche Urlaub habe und in der Zeit vermutlich einen Mietwagen nutzen werde.

mal die lamdasonde in Betracht gezogen?

Das die Dinger manchmal um 100--150000km hinüber sind habe ich öfter gelesen.

Bin jetzt nur nicht sicher ob die auch wirklich den Motgor beeiflusst. Kommt wohl auf die Art des Defektes an.

Meine war kaputt und hatte nur die Warnleuchte. Sonst lief alles normal.

Hallo, Gasanlage (LPG) 120.000 Km schon mal Ventilspiel überprüft.

Zumindest bei mir wurde vor 20000 km bei 200000 das Ventilspiel geprüft und nachgestellt. Hat aber nix geändert, war minimal. Bin gespannt, was du zum LMM sagst. Die Lambdasonde ist OK laut werkstatt. Hoffe, es ist bei dir der LMM :)

Themenstarteram 21. September 2019 um 4:02

Ja, die Lambdasonde ist (genauso wie der LMM) ein Verschleissteil das altert und dann nicht mehr richtig funktioniert. Eine MIL kommt in beiden Fällen nur wenn das Teil komplett hinüber ist, bei der normalen Alterung kommt normalerweise keine MIL weil die weiterhin arbeiten aber nicht mehr so genau und/oder langsamer. Darum bringt übrigens die Reinigung auch nichts @Sniper.de und richtet eher noch mehr Schaden an.

Aber die Lambdasonde braucht ebenfalls eine gewisse Temperatur so das sie im Kaltstart noch gar nicht funktionieren kann und darum in der ersten Minute auf jeden Fall ignoriert werden müsste. Auch interessieren die Abgase zu diesem Zeitpunkt sowieso noch nicht da der Kat auch noch nicht arbeiten kann und man unter allen Umständen diesen erstmal warm bekommen möchte und erst dann auf die Abgase achtet. Der "Klassische Lambdasondendefekt" ist dann übrigens auch die Heizung, da bekommt man die MIL. Bei falschen Regelwerten bekommt man die normalerweise nicht oder nur wenn die Werte vollkommen blödsinnig sind. Und lustigerweise ist es sogar so das die Lambdasonde nicht für einen guten Motorlauf sorgt sondern eher das gegenteil bewirkt ;)

Darum würde ich die Lambdasonde als Fehler hier erstmal ausschließen.

Auch das Ventilspiel sollte bei mir im Rahmen der Wartung laut Scheckheft vor ein paar Jahren gemacht worden sein. Dieses (bisher eigentlich unbewiesene) Mythos das LPG die Ventile wegbrennt hält sich auch sehr hartnäckig. Abgesehen davon das sich das Ventilspiel eher anders äußern sollte

Verbrannte Ventile hatte ich nie bei meiner Zeit bei Subaru, doch Ventile die zu wenig oder gar kein Spiel mehr hatten zu genüge und jetzt kommt das problem, so erklärt von Subaru auf einem LPG - Lehrgang, wenn beim Kaltstart die Ventile noch kein Spiel aufweisen so ändert sich das wenn der Motor warm wird und die Ventile kriegen wieder ein wenig Luft und der Motor läuft dann ohne störung.

:rolleyes:Ich weiß, jetzt schreien alle auf daß ist doch völliger Blödsinn, es ist doch genau umgedreht wenn der Motor warm wird wird das Spiel kleiner, doch bei der Warmlaufphase ist das bei den Subarumotoren ein wenig anders, genauere erklärung würde zu umfangreich werden.

Jedenfals hatte ich mehrmals ein solches problem, bei kaltem Motor schlechter leerlauf, stirbt beim Bremsen ab (Automtik) und springt schlecht wieder an. Ventile überprüft die fehlerhaften Ventile eingestellt siehe da der Motor läuft wieder, voraussetzung die anderen Komponenten sind in Ordnung, die ihr ja schon mit eurem Fachwissen genau überprüft habt. Von einer reinigung am LMM würde ich auch abraten da dieses Bauteil doch sehr empfindlich ist und meist nur mehr schaden anrichtet als man nutzen hat und der aus und einbau von einer Lambdasonde auch nicht unbedingt gut für das Bauteil ist, denn erschütterungen mag dieses Teil gar nicht, z.B. mit dem Hammer auf den Schlüssel schlagen:mad:, alleine das knacken beim lösen der Sonde kann den Isolator sprengen.

Themenstarteram 21. September 2019 um 8:52

Leerlauf ist nach dem Start in keinster Weise zu beanstanden und auch anspringen ist kein Thema. Ich habe wirklich nur das innerhalb der ersten Minute der Motor keine Gas annimmt, die Drehzahl sogar sinkt wenn man auf das Gaspedal drückt und sich kurz vor dem absterben einpendelt. Alles nur wenn man Gas gibt, im Leerlauf absolut keine Probleme. Darum gehe ich davon aus das es auf jeden Fall ein Problem der Gemischaufbereitung ist.

Lambdasonde sollte zu dem Zeitpunkt noch nicht aktiv sein.

Drosselklappe sollte eigentlich immer auftreten und nicht nur die erste Minute nach dem Kaltstart, oder?

Der LMM ist ein oft unterschätztes Verschleissteil und mit dem abklemmen deutet für mich es erstmal darauf hin.

Und sehr viel mehr sollte dann auch nicht mehr vorhanden sein, oder?

PS: Wer schlägt auf mit nem Hammer auf den Schlüssel um die kleine kreuzschraube des LMM zu öffnen?

Ich habe übrigends den "günstigen" Nipparts LMM gekauft, 200€ war mir dann doch etwas zu heftig und da rentiert sich dann schon der Versuch mit dem 50€ Nipparts LMM. Und ja, ich weiss das man LMM eigentlich nur OEM holen sollte weil die meisten Nachbauten die Werte nicht 100%ig treffen...

Wenn Du einen SSM zur Verfügung hast würde ich die werte der Lambdasonde kontrollieren, die werte sollten größer als 0,1 aber kleiner als 1,0 bzw 0,9 Volt sein auch den LMM kannst du damit überprüfen da sollte der wert meines wissen bei 1 Volt +/- 0,02 Volt liegen. Die Gasanlage würde ich komplett vom Strom nehmen (Sicherung raus) also komplett deaktivieren, da diese immer in verbindung mit dem Steuergerät vom Motor steht auch wenn sie noch nicht aktiv ist.

Da hast du einen hartnäckigen Fall.:confused:

Ich wünsch Dir nun viel erfolg bei der Fehler suche.:)

Ah ja,:) nicht mit dem Hammer auf den Schlüssel schlagen mit dem Du die Lambdasonde öffnest.

Themenstarteram 22. September 2019 um 21:14

Die Werte für die Lambda sind aber doch Werte für eine Sprungsonde. Ich dachte immer ich hätte eine Breitbandsonde...

Und direkt nach dem Start arbeitet die doch auch noch nicht, oder? Also kann die für mein Problem doch auch nicht zuständig sein (wenn der Motor war ist scheint die Lambdasonde aber normal zu arbeiten, zumindest zeigt torque keine auffälligkeiten)

Und den LMM kann man meines Wissens nach (korrekt) nur mit einem Osziliskop messen da alle anderen Messmethoden viel zu langsam sind: Auch über das SSM würde ich keine wirklich richtige messung machen können. Was aber vielleicht interessant wäre: Wenn ich das Gaspedal betätige und dann die Drehzahl abfällt, was dann der LMM ausgibt

Der wert von der Lambdasonde sollte sich auch zwischen den werten bewegen und den verlauf beobachten wie sie reagiert, auch im warmen zustand ob sie hier täge reagiert, ich weis man bräuchte hier Refernzwerte, wenn sie im warmen zustand schon nicht gut arbeitet so wird sie im kalten zustand noch schlechter arbeiten. Richtig ist mit dem Osziliskop könntest Du alle daten besser messen aber Probieren geht hier über Studieren, hier ist natürlich feingefühl, erfahrung und geduld gefragt. Selber hatte ich auch gelegentlich solche fälle, hatte hier aber auch das gebalte wissen der Subarutechniker auf meiner seite die mir oft aber auch nicht immer helfen konnten, es gibt eben fälle die nicht einfach zu lösen sind, leider

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Nimmt kein Gas an nach Kaltstart