ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Neuzugang W123 3.Serie M123 Okt.1982

Neuzugang W123 3.Serie M123 Okt.1982

Mercedes W123
Themenstarteram 7. Juli 2018 um 12:25

Hallo und guten Morgen,

ich möchte den Neuzugang zur Sammlung vorstellen.

Ein signalroter (568) W123 der 3.Serie mit Innenausstattung blau (!!!) (052) hat seinen Weg zu mir gefunden.

Ich kenne dieses Auto entfernt seit vielen Jahren. Es diente immer wieder als Anschauungsobjekt für besonders schräge Konfigurationen.

Signalrot (568)

Blauer Stoff (052)

Kopfstützen hinten

Schiebedach elektrisch

Sitzheizung nur Fahrersitz (!)

Sitz orthopädisch nur Fahrersitz (!)

Scheinwerferreinigungsanlage

Becker Mexico mit 4 Lautsprechern und automatischer Antenne

Kein (!) rechter Spiegel (habe erstmal einen nachgerüstet, um beim Rangieren nicht diesen oder die anderen Schätzchen zu beschädigen, Fahren ohne rechten Spiegel ist in 2018 schon ein merkwürdiges Gefühl und Fahrassistenten, die piepen und/oder bremsen gab es 1982 noch nicht :D.....)

Motor: 250er Vergaser (M123, der ursprünglich einzig neue Motor der Baureihe hier in der letzten Evolutionsstufe mit 140PS)

Getriebe: Automatik

Offensichtlich war dieses Auto eher schlecht verkäuflich. Die Interessenten scheuten entweder die skurrile Farbkombi oder den unbeliebten M123 oder beides. Jahrelang behinderten natürlich auch Umweltzonen die "Beweglichkeit" dieses Fahrzeuges. Es gab zwar einen sündhaft teuren G-Kat von Paul Wurm (sogar mit Euro 2 Einstufung), aber die Investition in diese "Aufrüstung" stand jahrelang in keinem vernünftigen Verhältnis zum Wert, in der Konsequenz blieb das Auto 13 Jahre lang unangemeldet.

Der Eigentümer wurde des Anblicks überdrüssig und zog ernsthaft in Erwägung, dieses Auto in seine Bestandteile zu zerlegen und in Teilen zu vermarkten. Zu diesem Zweck verließ es seine Garage und reihte sich eine nicht unerhebliche Ansammlung von Schlachtfahrzeugen ein und verbrachte so ca. 7 Monate bei Wind und Wetter im Freien :eek:.

Bei einem Stammtisch kam das Gespräch wieder auf dieses Auto. "Man müsste den retten ..", "...man sollte das nicht zulassen, dass der zerlegt wird....." Nee ist klar!

Irgendwie hat mich das Teil dann doch angefixt, kurze Verhandlung, TÜV, H-Kennzeichen, einmal alle Flüssigkeiten neu und was soll ich sagen, optisch gibt es sicher noch Potential, aber er fährt wunderschön :cool:.

Sound ist besser als bei meinem M110, dessen Ventiltrieb verursacht ja doch immer so ein leichtes Klimpern ("Schellenbaummotor"), der M123 läuft extrem ruhig, schüttelt nicht, nimmt super Gas an und macht wirklich Spaß.

Der Vergleich mit einem 230E Automatik auf 700km Strecke mit exakt gleichem Fahrprofil brachte zutage, dass der 230E sich 10,1l/100km genehmigte, der 250 10,7 l/100km. Soviel zu der immer noch verbreiteten Aussage über den "Schluckspecht" (ja, im Winter bei Stadtverkehr sieht das wahrscheinlich anders aus und es laufen vermutlich >15 Liter durch den Vergaser, aber das entspricht ja nicht dem Fahrprofil eines Liebhaberfahrzeuges).

Als Fazit: Keine Angst vor dem M123. Ein wunderbarer Motor (wenn vernünftig eingestellt ;)) und eher selten. Ideales Sammlerauto :)

2 Fotos hänge ich an, bessere Fotos liefere ich nach, wenn ich den Roten in "meine Fahrzeuge" einpflege.

Gruß & weiter schöne Saison mit euren Fahrzeugen :)

Gruß,

Th.

W123-250
W123-250-2
Ähnliche Themen
9 Antworten

Glückwunsch zum wagen sieht doch ganz gut aus

Themenstarteram 7. Juli 2018 um 12:53

Hallo,

danke :)!

Ja, deswegen konnte auch keiner wirklich nachvollziehen, warum der zerlegt werden sollte.

Chrom ist leider an vielen Stellen (rund um die Fenster) blind, der Lack muss nochmal richtig aufpoliert werden, gibt einige "stumpfe" Stellen. Rost ist kein Thema....

Gruß,

Th.

Glückwunsch zum Neuzugang. Optisch macht er doch noch einiges her. Die skurrile Fabkombination würde mich nicht abschrecken, wenn die Original ist, macht es den Wagen nur noch interessanter.

Der 250er ist grundsätzlich ein schöner Motor. Ich fand den immer angenehmer zu fahren wie einen 280er, habe den als deutlich laufruhiger in Erinnerung (Habe zu meinen 123er-Zeiten neben diversen Dieseln beide über mehrere 10Tkm gefahren). Einziger Nachteil des 250er ist tatsächlich sein unverhältnismäßig hoher Verbrauch. 13-15 Liter auf 100km waren normal, 10 Liter waren nur bei äußerst zurückhaltender Fahrweise möglich, darunter ging gar nichts.

Allseit knitterfreie Fahrt mit dem guten Stück!

Gruß

Garfield

Themenstarteram 7. Juli 2018 um 22:24

Hallo,

 

ja, das Auto wurde von einer Dame konfiguriert und tatsächlich so ausgeliefert.

 

Deine Ausführungen zu den Motoren kann ich zu 100% unterschreiben. Genau so empfinde ich das auch. Gefühlt fährt der 250 (aber auch der 230E) genau so gut, wie der 280. Liegt natürlich auch an der Automatik, die den 280 immer „kastriert“, weil die ihn (wenn nicht mit kickdown gequält) gar nicht in den Drehzahlbereich vordringen lässt, wo der dann „Dampf“ entwickelt.

 

Gruß,

 

Th.

Glückwunsch zu dem Teil. Die schräge Innenausstattung zeigt, was damals so alles möglich war. Gut, daß du den vor dem Teilehändler gerettet hast!

Moin Th.,

großartiges Auto!

Ich finde die Farbkombi super :)

So sehr ich die Farbkombi meines 230CE (Manganbraun/Dattel) auch mag - manchmal überkommt mich doch der Wunsch nach einer erfrischend unmodernen, knalligen, dem Zeitgeist der späten 70er oder frühen 80er eher entsprechenden Farbkombination, ganz ohne metallic und Beige-/Brauntöne. Rot/blau wäre so eine :p

Herzlichen Glückwunsch zur Neuanschaffung und viel Spaß damit!

MfG

Jablonski

Themenstarteram 12. Juli 2018 um 12:13

Hallo,

ja, ist echt was besonderes so eine Kombi. Ich war vor allem überrascht, wie schön so eine dritte Serie fährt.

Manganbraun, innen Dattel ist aber objektiv wesentlich geiler :D

Gruß,

Th.

 

Zitat:

jIch war vor allem überrascht, wie schön so eine dritte Serie fährt.

Das überrascht mich mich jetzt doch etwas - wo hast du denn Unterschiede zwischen dieser Drittserie und den vorherigen Serien festmachen können? Abgesehen von den Sitzen habe ich bisher keine atemberaubenden Unterschiede gemerkt eek:

MfG

Jablonski

P.S.: Manganbraun/Dattel kann schon einiges, stimmt :cool:

Themenstarteram 12. Juli 2018 um 13:45

Hallo,

wir haben während des W123 Club Jahrestreffens schön die Fahrzeuge durchgetauscht während der Ausfahrt.

Also dieser Eindruck ist nicht nur meiner, sondern lässt sich auch über die Kollegen so reproduzieren.

Unterschiede (waren alles Limos):

3. Serie hat offensichtlich eine etwas direktere Lenkung (sehr angenehm!)

und ist leiser (definitiv weniger Windgeräusche)

Sitze waren nicht direkt vergleichbar, weil meiner verstärkte Sitze hat (deutlich fester) und der Fahrersitz zudem orthopädisch ist. Ich komme damit hervorragend klar, aber die Sitze der 2. Serie Limos waren auch sehr ordentlich. (...überhaupt kein Vergleich zu meinem 2. Serie Coupe, mehr als 100km damit werden echt anstrengend :D).

Gruß,

Th.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Neuzugang W123 3.Serie M123 Okt.1982