ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuwagenkauf: Mazda 3 vs. Seat Leon FR vs. Kia Ceed GT-Line

Neuwagenkauf: Mazda 3 vs. Seat Leon FR vs. Kia Ceed GT-Line

Themenstarteram 22. März 2017 um 2:33

Grüß euch zusammen!

Meine Freundin steht vor ihrem ersten Neuwagenkauf und letztenendes konnten wir die möglichen Kandidaten auf 3 Modelle eingrenzen. Leider ist kein Auto zu 100% perfekt und somit fällt es schwer eine Entscheidung zu treffen. Ich erhoffe mir von diesem Thread, dass ich vielleicht noch auf ein paar Dinge zu den Modellen hingewiesen werde, welche ich noch nicht beachtet habe (Probleme, beim Motor, etc.) - man will ja mit einem Neuwagen lange Freude haben. Ich selbst habe auch noch nie einen Neuwagen gekauft - kann ihr deshalb auch keinen Tipp geben, auf was Sie besonders achten soll.

Alle drei Modelle haben ähnlich viel Leistung - Versicherungstechnisch sind also alle 3 gleich teuer (in Österreich zahlt man nur nach PS). Auch Preislich bewegen sich alle 3 im selben Rahmen und haben eine ähnliche Ausstattung.

Zu unseren Überlegungen:

Kia Ceed GT-Line - 120PS - 1.0l TGDi

+ optisch von aussen am schönsten

+ 7 Jahre Garantie

+ Lenkradheizung

+ Servicekosten realtiv günstig (200/300 Euro)

+ Kurvenlicht

~ Halogen Scheinwerfer

~ 3 Zylinder 1.0l Motor (Langlebigkeit? wobei das bei 7 Jahren Garantie ja vernachlässigbar ist)

- Materialien im Innenraum nur Mittelmaß

- Hoher Verbrauch laut ADAC Fahrbericht (7.5l), spritmonitor ~7l (aber sehr wenig Fahrzeuge gelistet), Probefahrzeug das schon 2 Jahre im Betrieb ist: 8.9l im kurzstrecken Stadtverkehr

 

Mazda 3 Takumi - 120PS - 2.0l G120:

+ Xenon Scheinwerfer

+ Alcantara/Leder Sportsitze

+ 2.0l 4 Zylinder Motor sauger (solide Technik)

+ Verbrauch geringer als beim Ceed laut Fahrbericht und Spritmonitor (~6,5l)

- gefällt optisch am wenigsten

- passt meiner Freundin zum Sitzen nicht sooo gut. Um gut an die Pedale zu kommen muss der Sitz schon sehr weit vor und das sieht irgendwie seltsam aus.

- Hässliches abstehendes 7" Display was aussieht als hätte jemand ein ipad auf die Amatur geklebt.

- Servicekosten (300/400 Euro)

 

Seat Leon FR - 125PS - 1.4l TSI:

+ Optisch und qualitativ innen die Nr. 1

+ Verbrauch lt. Spritmonitor <6,5l

+ Zieht gefühlt von allen dreien am besten weg.

+ LED Scheinwerfer (haben die auch Kurvenlicht?)

~ Optisch aussen die Nr. 2 aber trotzdem großer Abstand zum Ceed

+ 4 Zylinder

- Dennoch nur 1.4l mit Turbolader... und man liest oft schlechtes über die 1.4l TSI (zumindest die älteren mit Steuerkette)

~ Vorführwagen, damit das mit dem Preis hingeht... ich weiß nicht ob ich das positiv oder negativ werten soll.

~ Ich habe nicht nach den Wartungskosten gefragt (was zahlt man so fürs kleine/große Service?)... ich denke aber das Seat teurer ist als Kia

- Preislich voraussichtlich am teuersten (Angebot kommt noch)

- Versicherung am teuersten... 5 PS Unterschied ~40 Euro mehr im Jahr.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
27 Antworten

Den 1.0er TGDI gibt es meines Wissensstandes noch keine 2 Jahre (ich hätte gesagt die ersten seit Mitte bis Ende 2015). Ist der Vorführwagen wirklich 2 Jahre alt und hat den Motor? Oder war es ein Baujahr Ende 2015?

Garantieverlängerung gibts beim Leon auch eigentlich sehr günstig auf max. 5 Jahre - das kann man wohl auch bei einem Vorführwagen dazu kaufen (oder jetzt beim Neuwagen gibts in Österreich sowieso automatisch 5 Jahre Garantie auf alle Seat). Beim Kia sollte man genau schauen, was in den 7 Jahren Garantie mit inkludiert ist und welche Bauteile / Gruppen möglicherweise nur eine kürzere Garantiezeit aufweisen.

Auch bei den Servicekosten würde ich persönlich keine Unterschiede sehen, sich jetzt auf eine Aussage eines Autoverkäufers zu verlassen und dann in der Werkstätte ggf. etwas anderes erleben kann da durchaus auch mal vorkommen. Ich würde hier davon ausgehen, dass man für eine "normale" Inspektion rund 300€ veranschlagen sollte (bei allen 3 Fahrzeugen). Da kommt es eher auf die Werkstätte drauf an als auf das Fabrikat. Und wegen 40€ Steuer im Jahr ein Auto nehmen oder nicht nehmen - sicher dass das die richtigen Fahrzeuge für dich sind?

Ich bin der Meinung, du machst mit keinem der drei etwas falsch, die 1.4 TSI mit Zahnriemen sollten jetzt auch wieder entsprechend zuverlässig sein - ich habe diesbezüglich noch nichts Negatives gelesen. Vom Motor her würde ich aber fast den Saugbenziner des Mazda an die erste Stelle reihen - einfach weil dort kein Turbo kaputt gehen kann und weil sich der wirklich sehr harmonisch fahren lässt (auch wenn er subjektiv etwas schwächer ist wie der TSI). Für 120PS sind die rund 170NM des TGDI aber auch nicht gerade üppig - von den Fahrleistungen sehe ich den Leon und Mazda da schon im Vorteil.

Nimm das, was dir am besten zusagt - jetzt wegen 40€ im Jahr ein Fahrzeug nicht zu nehmen und sich dann jahrelang zu ärgern ist genau so "falsch" wie ein Fahrzeug zu nehmen, das einem optisch nicht wirklich gefällt. Du musst mit dem Teil über längere Zeit zufrieden sein.

Den Mazda 3 Takumi finde ich in der Mazda Preisliste nicht (da gabs wohl ein Facelift, Xenon gibts da wohl auch nicht mehr sondern jetzt auch LED Scheinwerfer - die aber nur in den höheren Ausstattungslinien, ich glaub aber nicht, dass ein Leon FR mit 125PS so viel teurer ist als der Mazda 3. Dieser als Attraction / Revolution mit Navi usw. kostet jedenfalls sicherlich genau so viel wie ein Seat Leon (Fastlane Angebote jetzt) mit Media-Paket und Metallic (sollten beide dann so bei 25.000€ Listenpreis liegen).

Der Ceed GT-Line kostet auch rund 25.000€ Listenpreis. Wie man sieht nehmen sich die alle in Wirklichkeit beim Preis gar nichts (da gehts um ein maximal wenige Prozentpunkte auf den Gesamtpreis gerechnet - wenn überhaupt).

--> das nehmen, was am besten gefällt. Ich gehe davon aus, dass der Listenpreis bei allen drei genannten Modellen (mit Navi, Xenon/LED, etc.) irgendwo im Bereich 24.500 bis 25.500€ sein wird. Rabatt gibts so wie ich das Einschätze auch bei allen drei in etwa gleich viel (ich würde mal 12 bis 15% kalkulieren). Bleibt bei allen drei ein Kaufpreis im Bereich 21.500€ (Österreich).

Auf jeden Fall alle 3 ausgiebig PROBEFAHREN ! - Danach wird sie schon wissen, welcher der 3 Kandidaten ihr am meisten gefällt.

Themenstarteram 22. März 2017 um 8:06

Danke für die Antwort!

Ja 40.- Euro Unterschied ist jetzt nicht der große Ausschlaggebende Punkt, sehe ich auch so.

Beim Motor ebenfalls Mazda > Leon > Kia.

Die Takumi sind das Ende 2016 Modell (vor dem Minifacelift 2017) wo man noch alles möglich mit reingepackt hat. Die gibt es schon und zwar nur in dieser Ausstattung (Xenon, Alcantara, 18" Alu, 120PS) um 19.900. Da kommen dann noch 600 für die Navi-SD Karte hinzu und Kosten für Winterreifen... das hab ich alles schon geklärt

Zwecks Garantie bei Kia hab ich extra Nachgefragt - ja ist weniger bei Verschleissteilen wie Stoßdämpfer, etc. Aber: wenn ich nach 6.5Jahren einen Motorschaden habe, bekomm ich nen neuen Motor (sofern Inspektion regelmäßig gemacht habe und unter 150tkm gefahren bin)

Kia Angebot inkl. Winterreifen auf Alu: 21.500.-

Das Probefahrzeug war auf jeden fall ein GT-Line mit 3 Zylinder Motor - ob der jetzt genau 2 Jahre rumfährt weiß ich nicht... aber um den dreh.

Den Seat FR mit vergleichbarer Austattung haben wir Neu inkl Rabatt ohne Winterreifen für ~23.500 Angeboten bekommen (da gibts scheinbar nicht so viel Rabatt). Ein Vorführer kommt inkl. Winterreifen aber ebenso auf ca. 21-22.000.

 

tja, verdammt.... du denkst also auch, dass es für keinen ein richtiges K.O Kriterium gibt.

Fahrleistung, Innenraum, Verbrauch: Seat

Technik: Mazda

Optik: Kia

Schwere Entscheidung.

Themenstarteram 22. März 2017 um 8:15

Zitat:

@nordlicht schrieb am 22. März 2017 um 07:54:21 Uhr:

Auf jeden Fall alle 3 ausgiebig PROBEFAHREN ! - Danach wird sie schon wissen, welcher der 3 Kandidaten ihr am meisten gefällt.

Wir haben alle schon Probegefahren.

Fahren sich alle 3 Super (Sie hat jetzt nen 2002er Punto).

Die Turbos fahren sich am spritzigsten obwohl der Mazda das höchste Drehmoment hat und am schnellsten von 0-100 ist (das Drehmoment liegt hald erst bei 4.000U an).

Wie gesagt der Mazda ist aufgrund der Sitzposition und dem seltsamen Innenraumdesign eher unwahrscheinlich.

Schau einfach auf apl24.de wo man den größten Rabatt bekommt und dann schlag zu. Die Wagen tun sich alle nichts. Jeder hat seine kleinen Vor- und Nachteile. Das kaufen, was der Freundin gefällt ;) und glücklich sein.

Ich persönlich würde mich nicht gegen Kia entscheiden, aber gegen diesen zumindest. Bei knapp 2 Jahren Probefahrzeug wird der schon einiges mitgemacht haben.

Außerdem würde ich auch nicht wegen einem Liter mehr oder weniger einen Wagen bevorzugen oder ausschließen - gemessen am Kaufpreis ist der eine Liter sehr vernachlässigbar

Aber so verschieden sind die Geschmäcker. Ich finde den Mazda3 und den Leon viel schöner als den Kia :D Aber das ist ja subjektiv :)

Bei KIA jammern viele wegen der Garantie ( Händler / Kia redet sich gern raus ). Schau mal in die Kia Ceed sparte )

Den Leon fährt ne Freundin von mir allerdings mit 150 PS? Bin mir nicht sicher.

Der Verbrauch ist relativ hoch und alles ist irgendwie langsam und träge ( Multimedia ).

Die Verarbeitung ist ok nur es klappert hier und da ( bj 2014 ) .

Service hat sie jetzt 2 mal gemacht und war immer so bei ca 300€ allerdings in Deutschland. Ich finde auch das wagen trotz seiner 150 PS schnell die Puste ausgeht...

Mazda halte ich mich komplett raus da ich mit dieser Marke komischerweise 0 Erfahrungen hat :D

Themenstarteram 22. März 2017 um 9:31

Zitat:

 

Ich persönlich würde mich nicht gegen Kia entscheiden, aber gegen diesen zumindest. Bei knapp 2 Jahren Probefahrzeug wird der schon einiges mitgemacht haben.

Außerdem würde ich auch nicht wegen einem Liter mehr oder weniger einen Wagen bevorzugen oder ausschließen - gemessen am Kaufpreis ist der eine Liter sehr vernachlässigbar

Das war der Wagen einer Kundin des Händlers - am "Land" haben die nicht alle Modelle immer da, weshalb man sich hier etwas anders zu helfen weiß. Der Wagen fährt hauptsächlich Kurzstrecke von einem Kaff 5-10km ins nächste Kaff.

Nach (2?) Jahren hat der Wagen jetzt 8.000km runter und eben 8.9l/100km. Mag sein das 1l bei 10tkm im Jahr nur etwa 130.- Euro ausmacht... aber irgendwie nervt Tanken ja doch, und Umwelt, etc etc. :)

Zitat:

Bei KIA jammern viele wegen der Garantie ( Händler / Kia redet sich gern raus ). Schau mal in die Kia Ceed sparte )

ich hab kürzlich von nem Freund erfahren, dass ein Kia Händler den Motor innerhalb der Garantiezeit anstandslos ausgetauscht hat (war eben ein Fall mit Motorschaden). Kia hat nur wegen dem Lückenlosen Serviceheft gefragt.

Puste ausgehen ist auch subjektiv. Wir fanden das schon der 110PS TSI schon ziemlich gut geht. In Österreich fahren wir selten Autos mit 150PS+, das ist hier zu teuer.

Die Geschwindigkeit beim Mediasystem habe ich bei keinem verglichen. Auch bei Seat gibts da verschiedene.

Gerade den kleineren Motoren mit kleinem Turbolader gehen obenrum relativ schnell die Puste aus, da der Lader nicht genug Luft in den Motor schaufeln kann. Dafür hast du halt im Drehzahlbereich von 1500-3500, in welchem man sich eh 95% der Zeit befindet angenehm viel Drehmoment und muss nicht runterschalten, wenn man mal Gas geben will.

Das ist Geschmackssache, ich finds persönlich mit Aufladung besser, weil ich keine Lust habe nen 4-Zylinder Sauger mit dem Sound für Beschleunigung bis 6500u/min zu drehen. Bei nem V8 wäre das was anderes :)

Da bin ich anders als du rattazong45. Ich hab lieber nen Sauger der bis knapp 8000 Umdrehungen geht als den Turbo aber das ist eben Geschmackssache :D

Sorry für OT

Zum Schluss befinden sich alle drei Kandidaten auf einem sehr hohen Niveau. Schlechte Autos gibt es eigentlich nicht mehr.

Als Mazda 2 - Fahrer kann ich aber sagen, dass die Skyactiv - Motoren äußerst kultiviert und sparsam laufen. Auch wenn kein Turbo vorhanden ist, muss man den Motor nicht ausdrehen, um im Verkehr mitschwimmen zu können. Mein Mazda 2 hat den Skyactiv G90 (90 PS) mit 1.5 Litern Hubraum und selbst bei ca. 1800 Umdrehungen ist ausreichend Vortrieb vorhanden, um kein Verkehrshindernis zu sein. Soll es mal richtig vorangehen, wird halt runtergeschaltet und dann dreht das Aggregat auch sehr freudig und gleichmäßig hoch.

Es ist ein etwas anderes Fahren als mit einem Turbo, aber die Motoren bei Mazda sind sehr modern und man muss wahrlich keine Drehzahlorgien durchführen, um zügig unterwegs zu sein.

Der Mazda 3 bietet zudem Bi - Xenon, welches auch noch adaptiv ist (zumindest im Vor - Facelift). Dieses Lichtsystem ist dem statischen LED - Licht des Seat Leons haushoch überlegen.

Ok kann gut sein, dass gerade die japanischen mordernen Sauger auch im unteren Bereich gut aufgestellt sind, Honda z.B. mit seinen VTEC. Muss man einfach Probefahren :) Robuster sind die Sauger meistens auf jeden Fall.

@sharock22 Ich habe auch nichts gegen nen drehfreudigen Motor der bis 8000 geht - dann aber bitte kein 1.4l Vierzylinder :D Dann klingts wie n Steinchen in ner Blechdose

Deswegen hab ich mir nen Gt86 bestellt :D

Ist zwar auch nur ein 4 Zylinder aber ein Boxer :D

Die LED des Seat haben kein Kurvenlicht und die Ausleuchtung ist schlechter wie beim Mazda Xenon.

Die Positionierung des Mazda Navis ist aus Sicherheitsaspekten die einzig richtige, dies gilt auch für die Bedienung während der Fahrt per Dreh- und Drücksteller anstatt Touchscreen.

Die Motoren von Mazda und Seat sind insgesamt ähnlich flink, die Charakteristik ist halt unterschiedlich, der 1.4 TSI hat von 1500-3000 U/min Vorteile, darunter und darüber hat der Skyactiv mehr Leistung.

Der Kia Motor hat gegen keinen der beiden eine Chance.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuwagenkauf: Mazda 3 vs. Seat Leon FR vs. Kia Ceed GT-Line