ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen: wann zum ersten mal in die Waschstraße?

Neuwagen: wann zum ersten mal in die Waschstraße?

Hallo Forum,

ich habe seit ca. 3 Monaten einen neuen Ford Ka Titanium mit Metallic-Lackierung gekauft. Wann ist der Lack ausgehärtet, und wann kann ich mein Auto das erste mal in die Waschstraße fahren? Eine Wäsche hat er nach dem Schmuddelwetter der letzten Wochen dringend nötig.

Viele Grüße

Toddy

Ähnliche Themen
22 Antworten

Mein Hugo war noch nie in einer Waschanlage.

Bei mir gibt es nur Handwäsche!

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von Toddy2

Hallo Forum,

ich habe seit ca. 3 Monaten einen neuen Ford Ka Titanium mit Metallic-Lackierung gekauft. Wann ist der Lack ausgehärtet, und wann kann ich mein Auto das erste mal in die Waschstraße fahren? Eine Wäsche hat er nach dem Schmuddelwetter der letzten Wochen dringend nötig.

Viele Grüße

Toddy

solche fragen gibts zuhauf....

wenn du ihn für dreckig hälst dann ist waschen angesagt......

egal wie alt....

Hi,

entweder ist Dir Dein neues Auto relativ egal (Stichwort 'Gebrauchsgegenstand'), dann ab in die Waschstraße - der Lack wird nicht mehr 'reifer' dafür nach 3 Monaten.

Oder Du hast Dir vorgenommen, einen der wahrscheinlich teuersten Gegenstände, den Du in Deinem bisherigen Leben gekauft hast, auch angemessen in Schuss zu halten. Schließlich ziehst Du die 120 EUR-Lederschuhe auch nicht zur Baustellenbegehung an.

Dann verabschiede Dich von Waschanlagen, besorg' Dir Eimer, Schwamm, Shampoo und ein brauchbares Wachs (die Sonax 'Extreme' Reihe tut es für den Anfang) und mache einen Waschplatz ('Waschoxen') in der Umgebung aus, der Handwäsche mt dem Schwamm erlaubt.

Die Bürsten an solchen Waschplätzen würde ich weniger empfehlen, auch wenn sie lange nicht so schlimm wie Waschstraßen sind.

Viele Spass noch mit dem neuen Auto :)

Gruss,

Celsi

...und vergiss das Ammenmärchen mit dem aushärtenden Lack...aber es wird sich wohl noch über viele Generationen hinweg halten...

Zitat:

der Handwäsche mt dem Schwamm erlaubt.

Ich hoffe, dass du das nur symbolisch gemeint hast, denn mit einem Schwamm würde ich nicht rangehen. Wenn es eine Handwäsche sein sollte, dann ordentlich, nämlich:

1 - Microfaser Waschhandschuh (kann den von Meguiars' sehr empfehlen)

2 - Vor der Handwäsche den Wagen abkärchern, um im vom groben Schmutz zu befreien.

3 - Zwei Eimer-Mehode, d.h. 1 Emeir mit klarem Wasser zum Auswaschen des Waschhandschuhes und ein zweiter Eimer mit stark schäumenden Autoshampoo (z.B. B2000 Carwash-Superkonzentrat)

4 - Wagen gut trocknen (z.B. mit Meguiars' Wassermagnet oder Vileda Autotüchern)

Wenn dir das zu aufwendig ist, dann fahr lieber in eine Washtec Waschanlage (Standorte findest du auf www.washtec.de / www.washtec.at) mit aufgeschäumten Waschrollen, nachdem du dir den Wagen vorher mit einer Washtec Lanze vom groben Schmutz befreit hast.

Diese Waschanlagen sind schonender zu deinem Autolack als eine schlampige und falsch durchgeführte Handwäsche.

Synthie

Zitat:

Original geschrieben von Synthie

Zitat:

der Handwäsche mt dem Schwamm erlaubt.

Ich hoffe, dass du das nur symbolisch gemeint hast ...

Hi,

ich habe es schon ernst gemeint, auch wenn ich es selber anders handhabe (WookieFist, MF-Handschuh).

Ich wollte ihn allerdings behutsam an das Thema 'Wir pflegt man Autos richtig und schonend' heranführen, und ihn nicht gleich mit aufwendigen, teuren und nur im Netz zu bekommenden Utensilien abschrecken und an die 'Peitschanlagen-Fraktion' verlieren :)

Sonst hätte ich auch kein Sonax Extreme Wachs empfohlen (m.E. mit das beste, was man im 'normalen Laden' bekommen kann), sondern ein Collinite, Dodo oder Meguairs.

Ist ein Schwamm denn wirklich so schlecht ? Ich nutze ihn nur nicht, weil ich sowieso für mehrere hundert EUR Pflegezeugs bestellt hatte, da machte die WookieFist den Kohl auch nicht mehr fett, aber ich kann nicht behaupten, daß ich schlechte Erfahrungen mit den üblichen weichen Baumarktschwämmen gemacht hätte ?

Auch die 2-Eimer-Methode wurde mir beigebracht (war auf 'nem Kurs vom Hochglanzzentrum Gerstetten), aber bei meinem regelmäßig gewaschenen & gewachsten Auto, das vorher gründlich gekärchert wurde, mißachte ich die derzeit auch noch. (Jedoch nicht bei einem völlig verdreckten Auto).

Bei der Trocknung glaube ich bei Dir einen Widerspruch zu erkennen: Das Vileda scheint eine Art Leder zu sein (finde keine Infos über das Material, nur Bilder), und das war auf dem Kurs verpönt und mir ist das auch zu ... 'qietschig' auf dem Lack. Hier schwöre ich ganz auf Microfaser (Derzeit Orange Baby Drying Towel)

Gruss,

Celsi

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Celsi

...und ihn nicht gleich mit aufwendigen, teuren und nur im Netz zu bekommenden Utensilien abschrecken und an die 'Peitschanlagen-Fraktion' verlieren :)

Sonst hätte ich auch kein Sonax Extreme Wachs empfohlen (m.E. mit das beste, was man im 'normalen Laden' bekommen kann), sondern ein Collinite, Dodo oder Meguairs.

Also ich für meinen Teil hab es nicht so gern wenn ich erstmal aufstehen, duschen, rasieren, anziehen, zum Baumarkt fahren, Sachen raussuchen und dann wieder heimfahren muss. Abgesehen davon hab ich etwa 25 km zum nächsten Obi / Praktiker. Sind auch wieder 50 km in Spritgeld.

Lieber in Jogginghose von zuhause aus im Internet bestellen. Kompetente Beratung gibts in diversen Fahrzeugpflege-Foren. Kompetente Beratung gibts im Baumarkt nicht.

@TE:

Einen Neuwagen wäscht man per Hand.

Hilfreiche Links für dich sind z.b.:

http://www.motor-talk.de/.../...hes-mittelchen-taugt-was-t2343379.html

http://video.google.com/videoplay?docid=7598756069207401372#

Gruß

yo-chi

Mann kann schon nach zwei Wochen durch die Waschanlage fahren. Mache ich bei meinem neuen Auto auch

Zitat:

@urlaubsjunkie schrieb am 11. März 2016 um 12:30:56 Uhr:

Mann kann schon nach zwei Wochen durch die Waschanlage fahren. Mache ich bei meinem neuen Auto auch

Pfui,gleich kommen schlimmere Kommentare.

Gruss

Thomaswi

Er sprach nur von "kann", nicht von "darf" oder "Empfehlung". :D

Silber ist wohl die einzige Farbe wo es egal ist ob man durch die Waschstrasse fährt.

Man kann mit einem Neuwagen sofort in die Waschstraße. Der Lack ist bereits beim Verlassen des Werks völlig ausgehärtet.

Ich würde sagen, dass fast alle Autohändler die Fahrzeuge vor Auslieferung durch eine Waschstraße fahren. Viele Autohäuser besitzen sogar nur Portalwaschanlagen.

Ich versuche nun auch Waschstraßen mit harten Borsten zu vermeiden und Wasche bei entsprechendem Wetter auch mit Microfaserhandschuh und so, aber ich fange nicht an mit Lampen und Lupen irgendwelche sonst nicht sichtbaren Mikrokratzer zu suchen.

Mikrokratzer entstehen bei der Handwäsche auch. Man sollte es nicht übertreiben. Wenn man in eine gute Waschstraße fährt, den Lack jährlich poliert und nach den Wäschen jeweils einen Detailer anwendet, sieht das Auto auch mit der Maschinenpflege immer gut aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Neuwagen: wann zum ersten mal in die Waschstraße?