ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuwagen Golfklasse

Neuwagen Golfklasse

Themenstarteram 19. Juni 2020 um 14:42

Moin,

ich bin auf der Suche nach einem Neuwagen in der Polo/Golf-Klasse. Gerne als Kombi, muss aber nicht.

Wichtig ist mir ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis und die Langlebigkeit.

Ausstattung ist nicht so wichtig. Klima sollte er natürlich haben und Tempomat (kann man aber notfalls auch nachrüsten).

Ins Auge gefasst habe ich bis jetzt folgende Autos:

1. Fiat Tipo Kombi

Gefällt mir optisch sehr gut, hat viel Platz und man bekommt ihn schon ab etwa 11t€.

Einen, meiner Meinung nach, sehr soliden Motor, der allerdings etwas mehr schluckt als Vergleichbare.

2. Hyundai i20

Bei mir um die Ecke steht grade einer für 12,9t€ mit 7 Gang Automatik. Für einen Automatik preislich unschlagbar aber da stellt sich halt wieder die Frage nach der Langlebigkeit.

3. Peugeot 308 Kombi

Preislich für 15,9t€ etwas höher aber der gefällt mir optisch extrem gut und auch von Peugeot halte ich eigtl sehr viel. Die Frage ist ob ich da für den Namen bezahle oder ob sich der Aufpreis zB zu einem Tipo sich bezahlt macht.

Beim Hyundai (1,0l 101PS) und beim Peugeot (1,2l 110PS) mache ich mir etwas Sorgen bei den kleinen motoren, da bin ich eigtl kein Fan von.

Mein Fahrprofil ist hauptsächlich Landstraße, teilweise Stadt. Etwa 15tkm im Jahr.

Ich möchte allerdings auch mal mehrere hundert Kilometer AB damit fahren können (sonst wäre es vermutlich ein Kleinstwagen geworden).

Vielleicht habt ihr ja Anregungen oder Alternativen für mich.

Danke schonmal

Ähnliche Themen
24 Antworten

Der Peugeot Motor ist meiner Meinung nach,der beste kleine Turbobenziner.Der hat richtig Kraft in jeder Lage.Den Hyundai/Kia Motor bin ich bis jetzt nur mal 50 Km probe gefahren und war im schwereren Ceed nicht enttäuscht.Hyundai hat parallel noch den 1,4L Sauger mit 100 Ps.Der ist eine richtige Krücke und kommt in keiner Weise an den modernen 3 Zylinder Turbo ran.

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 19. Juni 2020 um 15:28:23 Uhr:

Den Hyundai/Kia Motor bin ich bis jetzt nur mal 50 Km probe gefahren und war im schwereren Ceed nicht enttäuscht.

Bei günstigem problemlosen Neuwagen in der Klasse hab ich auch an den Ceed gedacht. Egal ob der Motor problemlos ist, mit 7 Jahren Garantie kann man erstmal ein Weilchen recht sorgenfrei fahren. Auch wenn die Garantie nicht alles abdeckt, z.B. Verschleißteile.

Wenn ich so gucke was derzeit dank Corona an Gebrauchtwagen auf den Händlerhöfen rumsteht würde ich bei dem Preisrahmen aber durchaus mich nicht nur auf Neuwagen fixieren sondern auch parallel gucken was so an Jahreswagen und jungen Gebrauchten mit wenig km rumsteht.

Bei viel Landstraße/Stadt: Gebrauchter Auris Hybrid? Bei dem Einsatz sparsam und der Antrieb gehört erfahrungsgemäß zu den zuverlässigsten am Markt. In der Nummer kleiner auch als Yaris angeboten.

Themenstarteram 19. Juni 2020 um 16:26

Zitat:

@Moers75 schrieb am 19. Juni 2020 um 15:38:38 Uhr:

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 19. Juni 2020 um 15:28:23 Uhr:

Den Hyundai/Kia Motor bin ich bis jetzt nur mal 50 Km probe gefahren und war im schwereren Ceed nicht enttäuscht.

Bei günstigem problemlosen Neuwagen in der Klasse hab ich auch an den Ceed gedacht. Egal ob der Motor problemlos ist, mit 7 Jahren Garantie kann man erstmal ein Weilchen recht sorgenfrei fahren. Auch wenn die Garantie nicht alles abdeckt, z.B. Verschleißteile.

Wenn ich so gucke was derzeit dank Corona an Gebrauchtwagen auf den Händlerhöfen rumsteht würde ich bei dem Preisrahmen aber durchaus mich nicht nur auf Neuwagen fixieren sondern auch parallel gucken was so an Jahreswagen und jungen Gebrauchten mit wenig km rumsteht.

Bei viel Landstraße/Stadt: Gebrauchter Auris Hybrid? Bei dem Einsatz sparsam und der Antrieb gehört erfahrungsgemäß zu den zuverlässigsten am Markt. In der Nummer kleiner auch als Yaris angeboten.

Hatte ich ehrlich gesagt garnicht aufm Schirm. Hatte immer das Gefühl: Mehrere Motoren + Batterie = mehrere Probleme.

Werde mich damit jetzt mal näher beschäftigen, klingt erstmal sehr interessant

Du meinst den Hyundai i30 und nicht den i20 oder?

Themenstarteram 19. Juni 2020 um 20:07

Zitat:

@A_Benz schrieb am 19. Juni 2020 um 19:19:18 Uhr:

Du meinst den Hyundai i30 und nicht den i20 oder?

Nee schon der i20

Zitat:

@NiceOne92 schrieb am 19. Juni 2020 um 16:26:12 Uhr:

...

Hatte ich ehrlich gesagt garnicht aufm Schirm. Hatte immer das Gefühl: Mehrere Motoren + Batterie = mehrere Probleme.

Werde mich damit jetzt mal näher beschäftigen, klingt erstmal sehr interessant

Ja, das kann ich auch nur empfehlen, die Dinger haben auch schon seit Jahrzehnten? bewiesen, das sie mit zu den zuverlässigsten Fahrzeugen überhaupt gehören, relativ Wertstabil und man darf nicht vergessen, man hat den Komfort eines Automaten, wenn man mit anderen vergleicht ...

Das mit den mehreren Teilen ist ein Irrglaube, der standart Toyota Hybrid, hat im gegenteil einige typischen Verschleißteile erst garnicht ... Kupplung, Anlasser, LiMa .. nö:D, wegen der Energierückgewinnung und der darauf angepassten fahrweise, halten die Bremsbeläge auch ewig, das berichten regelmäßig Taxifaher aus Stadtgebieten, das soll schon was heißen...

Der i20 ist kein Kompaktwagen, der ist deutlich kleiner, normaler Kleinwagen, der i30 ist vergleichbar mit den anderen Genannten.

Beim Wunsch nach Langlebigkeit empfehle ich auch den Toyota Corolla als Hybrid. Wie bereits erklärt hat der weniger Verschleißteile, nicht mehr. Der Elektromotor ist völlig problemlos und ersetzt im Gegenzug gegenüber konventionellen Verbrennern mehrere anfälligere Verschleißteile. Und das Planetengetriebe hält auch länger.

Die Automatik im i20 ist ein trockenes Doppelkupplungsgetriebe, in Sachen Haltbarkeit ist diese Bauweise nicht zu empfehlen. Kleine Direkteinspritzer Motoren ebenso nicht.

Fiat Tipo ist eine gute Wahl wenn es günstig sein soll.

Hyundai ix20 und Kia Venga (kleine Vans, Platzangebot vergleichbar mit Kompaktwagen) bekommt man mit 1.6er Benziner (ohne Direkteinspritzung) ab €13tsd.

Ebenfalls ein gutes Preis Leistungs Verhältnis bieten der Opel Astra und Ford Focus. Jeweils mit dem 1.0l Dreizylinder. Vom Dreizylinder im Astra war ich trotz der 105 PS echt überrascht. Ausreichend Leistung und richtig sparsam.

Ja, ich kenne die Ecoboost von Ford, hatte mal als Mietwagen einen Ecosport, ich musste 2 x auf den Fahrzeugschein linsen, hätte ich sonst nicht geglaubt mit den 0,998 L Hubraum.:D

Wenn man da ein paar Dinge einhält wie den speziellen Ölwechsel, dann sind die echt gut und von wirklichen Problemen hört man eigentlich nichts ... die kleinen Turbos machen schon echt Spass und stelle ihre Sauger Brüder in den Schatten, sparsam, aber bei Bedarf auch mal Bums, wie man es vom Diesel her kennt...:cool:

...und Volvo... da gäbe es den V40 oder etwas größer den V60.

An sich kann man in deinem gesuchten Bereich nahezu alle Autos empfehlen. Da deine Anforderungen bezüglich Ausstattung und Leistung niedrig sind, sollten die so ziemlich alle Modelle erfüllen.

Die Standardmodelle wären Astra/Corsa und Fiesta/Focus. Bekommt man oft relativ günstig und man macht bestimmt nichts falsch.

Mein Tipp geht eher Richtung Hyundai i20/i30 bzw. sogar noch mehr Kia Rio/Ceed. Qualitativ sind die nicht besser oder schlechter als Opel oder Ford. Aber die Preise sind richtig gut und die Garantie enorm wertvoll. Für meinen Ceed mit 100PS (Klima, Tempomat, Rückfahrkamera, Lenkradheizung, automatisches Fernlicht usw.) habe ich neu <15.500€ gezahlt. Dafür habe ich 7 Jahre/150.000km Garantie. Also kann mich entspannt zurücklehnen und muss nicht nach 2 Jahren vor jeder Reparatur Angst haben.

Zum Motor: Ich bin den 1.0 100PS nur als Leihwagen 1800km im Stonic gefahren. Der macht ordentlich Spaß. Eigentlich ist das der 120PS Motor, bei dem nur früher abgeregelt ist. Im Alltag fährt der sich also genauso mit ordentlich Drehmoment wie der 120PS-Motor. Nachteil: Der ist nicht sparsamer als mein gleichstarker 1.4 Sauger (auf dem Papier aber schon). Der Motor ist leider kein Musterknabe der Laufruhe. Der nagelt wie manch Diesel vor 15 Jahren (euphemistisch könnte man es als "kernigen Sound" bezeichnen). Dennoch würde ich dir zu dem Modell, gerne auch als i20 mit 5 Jahren Garantie raten. Einfach weil du dann deine Ruhe hast.

Zitat:

@Zyclon schrieb am 19. Juni 2020 um 23:50:55 Uhr:

Ebenfalls ein gutes Preis Leistungs Verhältnis bieten der Opel Astra und Ford Focus. Jeweils mit dem 1.0l Dreizylinder. Vom Dreizylinder im Astra war ich trotz der 105 PS echt überrascht. Ausreichend Leistung und richtig sparsam.

Da der TE einen Neuwagen will würde da der neue 110 Ps Astra passen.Die neuen 3 Zylinder sind zwar Eigenentwicklungen,aber sind den Peugeot Motoren sehr ähnlich.Hubraum,Leistung,Drehmoment sind kaum zu unterscheiden und geben mir Rätzel auf,warum man nochmal einen fast identischen Motor entwickelt.Ich sehe zum Peugeot Motor auch keine nennenswerten Verbesserungen.Wahrscheinlich ist das Politik und man muß sowas nicht verstehen.

Das kommt noch dazu, viele Autos teilen sich die gleiche Basis und Unterscheiden sich nur hier und da... Zum Beispiel, einige Dieselmotoren ... Peugeot, Citroen, Ford, Volvo ... alles der gleiche Motor ..

Beim Schrauben an diesen Fahrzeugen fällt einem das auch auf, z.B. letztens bei einem Focus die bremsen gemacht ... da steht auf der Packung passt auch bei Volvo V40, Mazda 3 ...

Bei einem V40 von nem Kumpel dreht sich im Motorraum ein Rippenriehmen mit der Aufschrift FoMoCo (Ford Motor Companie)

Das macht klar, Autohersteller, könnte man eher als Teilemonteurbetriebe bezeichnen, bedienen sich mehr oder weniger alle bei den gleichen Zulieferbetrieben (Baukästen). Das bedeutet, großartig unterscheiden, von der technik tun sich die aktuellen Fahrzeuge nicht mehr wirklich ...

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 12:26

Danke euch <3

Also eigtl wollte ich ja einen Neuwagen.

Und ein gebrauchter Toyota Hybrid ist halt auch wieder kein Neuwagen und auch nicht grade günstig. Dann würden halt auch wieder sämtliche Fahrzeuge in Frage kommen.

An einen gebrauchten Astra der maximal 3 Jahre alt ist habe ich auch schon gedacht, da stehen immer relativ viele bei Autohus und co rum. Neu sind mir die eigtl zu teuer, grade weil das Angebot an Gebrauchten so groß ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen