ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuwagen Golf Sportsvan oder Ford C-Max

Neuwagen Golf Sportsvan oder Ford C-Max

Themenstarteram 18. September 2016 um 12:29

Ich suche ein Familienauto mit 150 PS Benzinmotor.

Budget so um die 25.000 Euro.

Was ist besser? Der Golf Sportsvan oder der Ford C-Max?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. September 2016 um 15:55

Audi 2.0 TDI 177 PS Vorsprung durch Technik. Audi war sogar beim Abgasskandal Vorreiter im VW-Konzern.

Ihm ist der Audi sogar den Aufpreis zur vom Arbeitgeber gezahlten Geschäftswagenleasing-Prämie wert.

Aber "Sie" muss Hyundai i10 fahren. Das lässt tief blicken.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Ford bietet mehr fürs Geld und fährt sich dazu noch präziser! Kenne den Sportsvan aus der Familie - ist natürlich ein Tadelloses Auto aber mMn wie immer bei VW zu teuer. Bietet dafür halt die bessere Verarbeitung und ein wenig mehr Image. C-Max ist naturlich eine Klasse höher und eher ein Touran-Konkurrent denke ich mal. Daher würde ich ihn schon vorziehen fürs selbe Geld.

Für 25000 bekommt man einen C-Nax mit allem Schnickschnack, der Sportsvan ist dann noch nicht voll ausgestattet.

Der C-Max hat deutlich mehr Kofferraum, aber nur, wenn die Sitze ausgebaut wurden. Das Sitzkonzept im C-Max ist ein wenig old-school - der C-Max steht bald vor der Ablösung, das merkt man ihm an.

Der Sprtsvan ist eher Kombi als Van. Und deutlich besser verarbeitet. Dafür hat der C-Max das bessere Fahrwerk. Die Bedienung im C-Max fand ich eher verwirrend, kenne aber nur den vor dem Facelift.

Ich würde mir die beiden meistverkauften Vans Europas mal anschauen, den neuen Scenic und den C4 Picasso. Die finde ich durchdachter und geräumiger. Der Picasso hat dazu noch einen sehr sparsamen Dreizylinder-Motor mit viel Drehmoment (Puretech 130).

Themenstarteram 19. September 2016 um 20:00

Den Sportsvan gibt es momentan mit 25 % Rabatt. Als Highline 150 PS für 24.000.

Ok, dann nehme ich das mit dem weit teurer zurück. Bei einem großen Händler in meiner Nähe gibt es den Sportsvan auch schon ab 21.490 Euro als Highline (mit 125 PS).

http://www.hahn-gruppe.de/.../volkswagen.de.html

Themenstarteram 19. September 2016 um 21:36

Zitat:

@ricco68 schrieb am 19. September 2016 um 20:30:30 Uhr:

Ok, dann nehme ich das mit dem weit teurer zurück. Bei einem großen Händler in meiner Nähe gibt es den Sportsvan auch schon ab 21.490 Euro als Highline (mit 125 PS).

http://www.hahn-gruppe.de/.../volkswagen.de.html

Mein Angebot war mit dem Radio Composition Colour, mit zusätzlichen Winterreifen und noch Gurtstraffern und zus. Airbags hinten. Außerdem mit 150 PS. Liegt also in etwa so wie bei dir.

Wenn man davon ausgeht dass das Facelift wie bisher/üblich min. drei Jahre läuft, steht ein Nachfolger des aktuellen C-Max frühestens Mitte 2018 an. Die Ablösung dauert also noch über 1.5 Jahre, notwendig ist sie auch nicht, ich wüsste nicht wo man dem C-Max sein Alter ansieht.

Das Plus an Image welches der Golf+, sorry - "Sportsvan", habe soll, würde mich mal interessieren. Er war und bleibt eine Rentnerkarre, mit der Sport hat die Kiste nichts zu tun. So sehe ich das zumindest.

Die Frage was besser ist kann man nicht beantworten. Der TE sollte beide ausgiebig Probe fahren, für beide mehrere Angebote einholen und die Unterhaltskosten vergleichen. Dann kann man objektiv entscheiden. Oder der Bauch meldet sich und fällt die Entscheidung, dann ist es auch ok.

Finde den Sportsvan schon deutlich cooler und frischer als den Golf Plus und Image ist nunmal beim VW besser als beim Ford. Damit meine ich nichts konkretes sondern nur was der Nachbar denkt. Sorry wer was anderes sagt hat die Markenbrille noch auf. Ich fahre Ford und bin absolut zufrieden und kann aber trotzdem realistisch sagen, dass bei Leuten die sich nicht mit Autos befassen ein VW höher im Kurs steht.

Ich rate trotzdem zum C-Max da mehr Platz, fürs Geld bessere Ausstattung und für mich doe schönere Optik. Ausserdem fährt sich ein Ford einfach immer direkter und zackiger.

Zitat:

@stay_classy schrieb am 20. September 2016 um 10:06:27 Uhr:

Damit meine ich nichts konkretes sondern nur was der Nachbar denkt. Sorry wer was anderes sagt hat die Markenbrille noch auf.

Wenn du beispielsweise meine Mutter als Nachbar hättest, würde die gar nichts über das Image eines Autoherstellers denken. Gut, bei VW würde sie vielleicht direkt an den Abgasskandal denken, weil das aktuell Thema in den Medien ist.

Mir würden bei VW direkt anfällige Motoren über div. Baureihen einfallen.

Dem "durchschnittliche Nachbar" dürfte es aber recht egal sein, was da vor der Garage nebenan steht.

Und nein, das hat überhaupt nichts mit Markenbrille zu tun ... ich bestreite auch gar nicht, dass VW ein besseres Image hat. Nur steckt hinter diesem Begriff nichts greifbares. Aber schön, dass du auch andere Meinungen akzeptierst. :rolleyes:

Und wenn man sich ein Auto wegen seines Image kauft, ohne dass tatsächliche Fakten dahinter stehen ... . :rolleyes:

Es gibt Menschen, die sich Neuwagen (!) kaufen, diese werden als dümmliche Geldverbrenner abgetan, ein mehrere Jahre altes Auto tut es schließlich auch.

 

Es gibt Menschen, die sich zumindest für Autos aus dem VW-Konzern interessieren - diesen wird argumentativ und emotional (überwiegend aus Abneigung) davon abgeraten.

 

Es gibt Menschen, die unbedingt ein relativ modernes Auto kaufen wollen - diesen versucht die Altmetallfraktion mit aller Macht ihr Ansinnen auszureden.

 

Es gibt Menschen, die statt bei Aldi/ KiK/ C&A (exemplarisch genannt) lieber bei Edeka/ Hilfiger/ P&C kaufen - auch denen würde alles madig gemacht werden.

 

Die Aufzählung könnte man unendlich fortsetzen mit Dingen die mal mehr, mal weniger Relevanz zu Kraftfahrzeugen haben. Ist es eigentlich so schwer hier mal eine getroffene Entscheidung zu akzeptieren?

 

Zitat:

@Texas_Lightning schrieb am 20. September 2016 um 11:47:20 Uhr:

Ist es eigentlich so schwer hier mal eine getroffene Entscheidung zu akzeptieren?

Wer soll denn die noch nicht getroffene Entscheidung nicht akzeptiert haben?

Fängst du jetzt auch damit an, nicht-VW-Konzern-/Premiummarkenfahrer mit Discounter-Kunden gleichzusetzen?

Nö, dieses ständige Nachkarten geht wohl nicht nur mir massiv auf die Nerven

Wenn ich 50 Seiten zurück blättere, sehe ich eine sehr kompetente Beratung in der konstruktiv und sachlich eine kompetente Beratung mit Vorzügen der einzelnen Modelle erfolgt. Mittlerweile ist es für ein Dutzend Hater, die sich für Experten halten weil sie mal angeblich was gehört haben, ein Schlachtfeld geworden, auf dem es nur darum geht, Marken gegen die sie eine Abneigung habenin den Dreck zu ziehen. Die, vor allem deutsche Modelle, werden 1000 schlechter geredet als sie es sind obwohl die Experten keine Ahnung haben, auf der anderen Seite werden mindestens genauso schlechte Modelle in den Himmel gelobt, weil die Experten wieder mal keine Ahnung haben. Um wirkliche Beratung gehtes nicht. Wenn der TE nicht auf die Argumente der Experten eingeht, wird er beleidigt als hoffnungslos dargestellt und gemobbt. Willkommen in der Clique von stratos und co.

@Texas_Lightning ... nochmal, wer soll denn die noch nicht getroffene Entscheidung nicht akzeptiert haben?

Wo gab es in diesem Thread "Nachkarten"? Wo kamen in diesem Thema Hater zu Wort, wo wurde etwas in den Dreck gezogen? Wer hat welche "mindestens genauso schlechte" Modelle in den Himmel gelobt? Wo wurde jemand beleidigt oder als hoffnungslos dargestellt?

So wie ihr Usern wie Stratos vorwirft, gebetsmühlenartig immer nur Modell X zu empfehlen ohne auf den TE einzugehen, wiederholt ihr mittlerweile gebetsmühlenartig diese Vorwürfe in jedem Thema, ohne dass der Inhalt der Vorwürfe überhaupt zu tragen kam oder der angesprochene User sich im Thema geäußert hat. Geholfen wird damit dem Fragesteller genauso wenig und es wundert auch nicht, dass ein solches Thema dann eskaliert.

Das Bashing und gehate kommt von euch genauso. Geht doch einfach auf die betreffenden User (ich schätze mal dazu zählt Ihr auch mich, weil ich ja hauptsächlich nur Ford empfehle ...) nicht mehr ein, ignoriert sie und beratet die Fragensteller objekt und mit eurem wissen, anstatt auf Marken oder Usern rumzuhacken.

Der Beitrag von conqueror333 lässt sich genauso gut auf euch beide umlegen.

@backbone23 dann lies mal den letzten Absatz deines Beitrags von heute 11.14 Uhr

 

Ich bin raus.

 

Edit: ich wende mich ab sofort der Lackierung von Küchenmaschinen zu. Auch dort gibt's Präferenzen meinerseits: Bosch und Kitchen Aid ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuwagen Golf Sportsvan oder Ford C-Max