ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Fahrprofil ~> 2 neue Gefährten gesucht

Neues Fahrprofil ~> 2 neue Gefährten gesucht

Themenstarteram 28. April 2021 um 12:53

Hallo zusammen,

Letzte Woche habe ich erfahren, dass ich ab Juni versetzt werde und von meiner 140km Pendlerstrecke (eine Richtung) nur noch 25km, also täglich 50km übrig bleiben. Also haben sich meine Themen aus vergangenen Wochen komplett erledigt.

Im September steht der Wagenwechsel bei meiner Lebensgefährtin und mir an und nun suchen wir eine Variante, die für uns kostentechnisch gering ausfällt und für die jeweilige Nutzung am sinnvollsten erscheint. Eigenheim vorhanden, falls das Thema Hybrid und Elektro eine Rolle spielt.

Ich: 5x die Woche 25km pro Strecke, also 250km die Woche. Autobahn und Land sind 90% der Strecke, Stadt und Land wäre auch möglich (falls Elektro oder Hybrid eine Idee sind).

Sie: 25km pro Strecke, aber überwiegend im Homeoffice, sodass jährlich vielleicht 6.000km Arbeitsweg zustande kommen.

Ich habe schon einige Ideen gehabt, von Elektro über Hybrid (da die Reichweite ja im Rahmen ist, bis hin zu alten "kmhuren".

Was aber muss:

Ein größerer Wagen für den Urlaub bzw. längeren Ausflügen, wo mal 4 Mann gemütlich mit Gepäck sitzen können. Und am ehesten wohl einen kleinen, der mich von A nach B bringt, um die Kosten möglichst gering zu halten (ein wenig Komfort, also Platz im Cockpit, sollte dennoch vorhanden sein, da ich knapp 100kg wieder bei 181cm und seit Jahren Kraftsport betreibe)

Wir möchten die Fahrzeuge gerne finanzieren, falls es was neues bzw Richtung Jahreswagen gehen soll und dann entscheidet die Logik, ob der Wagen übernommen bzw abbezahlt werden sollte, oder nach Laufzeit X abgegeben, um so konstant kostengünstig zu fahren. Oder halt ältere Solide, die den Zweck die nächsten Jahre möglichst problemlos erfüllen.

Meine derzeitige Idee (bitte korrigiert mich, wenn ich in die falsche Richtung denke): ein alter Golf zb für die tägliche Strecke, oder ein günstiges Leasingfahrzeug, wie das hier https://www.leasingmarkt.de/listing?...

Und als Reiseauto bzw Wagen für die Frau, wenn sie mal ins Büro muss, eine ältere C Klasse als T Model mit hübscher Ausstattung oder einen gebrauchten Golf im Leasing wie diesen hier https://www.leasingmarkt.de/.../3910427?v=2&mn=97&mag[]=GROUP-37&ym=15000&sfid[]=2&g=a&item=0&ins=1&adVariant=6417485

Geht das in die richtige Richtung, oder geht bei den monatlichen Kosten noch einiges mehr?

Welcher Antrieb für welches Auto? Hybrid oder Elektro sinnig?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
45 Antworten

Mit welchen Fahrzeugen wird denn jetzt gefahren?

Gegenüber Modellen wie Citroen C1 & co wird rein finanziell kein Elektroauto Sinn machen.

Von Diesel rate ich auch beim Zweitwagen ab, das macht bei so wenig km keinen Sinn, besser ein Benziner.

Themenstarteram 28. April 2021 um 17:10

Zitat:

@LKOS schrieb am 28. April 2021 um 16:26:49 Uhr:

Mit welchen Fahrzeugen wird denn jetzt gefahren?

Aktuell 2 Audis, aber die sind beide Diesel und beide zukünftig betrachten zu teuer im Unterhalt.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 28. April 2021 um 16:36:16 Uhr:

Gegenüber Modellen wie Citroen C1 & co wird rein finanziell kein Elektroauto Sinn machen.

Von Diesel rate ich auch beim Zweitwagen ab, das macht bei so wenig km keinen Sinn, besser ein Benziner.

Dachte da an den Profit der BAFA Prämie und ggf eine volle Ladung für die ganze Woche je nachdem was für ein Fahrzeug in Frage kommen würde.

Mein tägliches Gefährt würde einen reinen Arbeitsweg von 12tkm jährlich haben und 2-3tkm zusätzlich für Einkäufe und kleineren Wochenendfahrten.

Der größere, der in der Regel mehr rumstehen wird, geht in Richtung 6tkm jährlich + einen Allgäu Urlaub im Jahr mit 2tkm und gelegentlichen Wochenendausflügen mit 2-3 Hotelübernachtungen. Das ist die ungefähre Planung für die nächsten 2-3 Jahre erstmal.

Den C1 und Co. wollten wir für meine bessere Hälfte, bis klar war das es keine Automatik mehr gibt, für sie ist es dann ein geleaster E-up geworden. Der 4 Jahre und 15000km genau 0 Euro Gesamtkosten dank saubere Luft Hamburg und die Erhöhung der Förderung zwischen Bestellung und Lieferung kostet. Billiger hätte ich noch kein Auto.

Themenstarteram 29. April 2021 um 6:00

Zitat:

@Michael_ohl schrieb am 28. April 2021 um 22:43:59 Uhr:

Den C1 und Co. wollten wir für meine bessere Hälfte, bis klar war das es keine Automatik mehr gibt, für sie ist es dann ein geleaster E-up geworden. Der 4 Jahre und 15000km genau 0 Euro Gesamtkosten dank saubere Luft Hamburg und die Erhöhung der Förderung zwischen Bestellung und Lieferung kostet. Billiger hätte ich noch kein Auto.

Habt ihr beim Händler direkt angefragt, oder war es ein besonderes Angebot im Internet zb?

Wenn ihr einen kleinen Flitzer als Elektro nehmen wollt und die Förderung mitnehmen wollt, würde ich Endfinanzieren. Vielleicht behält man einen Audi der die lange Strecke fährt, Ausflugsfahrten/Urlaubsfahrten übernimmt.

Das Angebot war von einen großen Hamburger VW Händler, den es nicht mehr gibt. Es ging mit 33€ Netto / Monat los nur Leasing möglich, 2000€Bafa als Anzahlung. Dank Fullservise und Vollausstattung sowie der vollen 4 Jahre und 15000km sind es bei mir dann 54€ zzgl. MwSt. geworden. Dann kamen 1000€von VW als höherer Eingenanteil der Förderung zurück und 6000€ kommen von der BAFA statt der 2000€. Leider habe ich nur einen Bestellt??

Zitat:

@Bratuch schrieb am 28. April 2021 um 17:10:28 Uhr:

 

Aktuell 2 Audis, aber die sind beide Diesel und beide zukünftig betrachten zu teuer im Unterhalt.

Fragt sich mal was für „2 Audis“, wie alt, wieviel km etc.

 

Ein Fahrzeugwechsel kostet in der Regel einiges - da muss man sich schon überlegen, macht es Sinn die bestehenden Fahrzeuge zu ersetzen? Gab es bei denen bisher keine Probleme, was soll den dann im Unterhalt so teuer sein, dass es sich lohnt, die Fahrzeuge zu wechseln?

 

Wenn ich mit dem aktuellen viele Probleme und Werkstattaufenthalte habe dann macht es Sinn einen Wechsel zu bedenken. Wenn ich aber problemlos fahre - weshalb soll ich dann ins ungewisse wechseln? Gerade bei einem Gebrauchten kann so manche Überraschung lauern.

Themenstarteram 29. April 2021 um 15:16

Zitat:

@Omegabesitzer schrieb am 29. April 2021 um 08:00:18 Uhr:

Zitat:

@Bratuch schrieb am 28. April 2021 um 17:10:28 Uhr:

 

Aktuell 2 Audis, aber die sind beide Diesel und beide zukünftig betrachten zu teuer im Unterhalt.

Fragt sich mal was für „2 Audis“, wie alt, wieviel km etc.

Ein Fahrzeugwechsel kostet in der Regel einiges - da muss man sich schon überlegen, macht es Sinn die bestehenden Fahrzeuge zu ersetzen? Gab es bei denen bisher keine Probleme, was soll den dann im Unterhalt so teuer sein, dass es sich lohnt, die Fahrzeuge zu wechseln?

Wenn ich mit dem aktuellen viele Probleme und Werkstattaufenthalte habe dann macht es Sinn einen Wechsel zu bedenken. Wenn ich aber problemlos fahre - weshalb soll ich dann ins ungewisse wechseln? Gerade bei einem Gebrauchten kann so manche Überraschung lauern.

Damit alle bescheid wissen:

Es ist ein A3 und ein A4, beide BJ 2019 und finanziert.

Den A3 könnte man ggf als KM Wagen benutzen, da die Frage, ob der Diesel sich dann noch lohnt für die 12tkm+.

Der A4 hätte bei unserer gewünschten Rate noch eine Finanzierungsdauer von 15 Jahren und das ist mir der Wagen nicht wert.

Entweder was günstiges solides finanzieren, oder möglichst gering leasen

15 Jahre...?? Oder besser gesagt total 17 Jahre? Und Du denkst ein Leasing für sagen wir mal 5 Jahre sei günstiger...??

Themenstarteram 29. April 2021 um 21:54

Zitat:

@Omegabesitzer schrieb am 29. April 2021 um 19:38:33 Uhr:

15 Jahre...?? Oder besser gesagt total 17 Jahre? Und Du denkst ein Leasing für sagen wir mal 5 Jahre sei günstiger...??

Ja da in den restlichen 15 Jahren keine Garantie mehr vorhanden ist und die Gefahr für ungeplante Kosten dann deutlich höher.

Mit einem günstigen Leasing bin ich rundum versorgt bzw. ein solider Gebrauchter, wie zb ein 4er Golf, um einiges schneller abbezahlt und auftretende Reparaturen dann weniger schmerzhaft sind.

Eigentlich möchte ich nur meine obrigen Fragen beantwortet bekommen und nicht über meine jetzigen Fahrzeuge sprechen..

Ein solider gebrauchter von ca 1998 (Golf IV)..... sorry, da kann ich nicht helfen. Wer unbedingt Geld verbrennen will.... zudem gibt es kein Leasing für ältere Gebrauchte. Da bin ich jetzt raus. Wenn jemand denkt, dass eine 17 jährige Finanzierung (wo gibt es denn sowas????) höhere Raten erzeugt als ein Leasing eines neueren Fahrzeugs und dass ein 23 Jahre älteres Fahrzeug weniger Unterhalt kostet als ein 3 jähriges....

 

Nee sorry, Du lebst wohl in einer Traumwelt. Da können wir nicht helfen

 

Viel Glück!

Wie kommt man den auf eine Finanzierung von 15 Jahren??? Wie lange läuft denn die Finanzierung denn noch? Mit Leasen wird er auch nicht Preiswerter, da in der Regel die teure Zeit bei Neuwagen finanziert wird, insbesondere bei 2-3 Jahren Nutzungsdauer. Ein Rat ist das man einen Wagen nimmt den man z.B. über 5 Jahren vollfinanziert.

Themenstarteram 30. April 2021 um 16:25

Zitat:

@Omegabesitzer schrieb am 30. April 2021 um 07:09:53 Uhr:

Ein solider gebrauchter von ca 1998 (Golf IV)..... sorry, da kann ich nicht helfen. Wer unbedingt Geld verbrennen will.... zudem gibt es kein Leasing für ältere Gebrauchte. Da bin ich jetzt raus. Wenn jemand denkt, dass eine 17 jährige Finanzierung (wo gibt es denn sowas????) höhere Raten erzeugt als ein Leasing eines neueren Fahrzeugs und dass ein 23 Jahre älteres Fahrzeug weniger Unterhalt kostet als ein 3 jähriges....

Nee sorry, Du lebst wohl in einer Traumwelt. Da können wir nicht helfen

Viel Glück!

Zitat:

@Italo001 schrieb am 30. April 2021 um 07:10:31 Uhr:

Wie kommt man den auf eine Finanzierung von 15 Jahren??? Wie lange läuft denn die Finanzierung denn noch? Mit Leasen wird er auch nicht Preiswerter, da in der Regel die teure Zeit bei Neuwagen finanziert wird, insbesondere bei 2-3 Jahren Nutzungsdauer. Ein Rat ist das man einen Wagen nimmt den man z.B. über 5 Jahren vollfinanziert.

Okay, vielleicht habe ich zu wenig Informationen gegeben..

Der A4 kostete 40t€, ich habe 11t€ angezahlt und darauf eine monatliche Rate von 150€ bekommen.

Drei Jahre Nutzung, 20tkm jährlich.

Ich weiß, war nicht die sinnvollste Finanzierung, aber ich kann den Fehler nicht rückgängig machen und nur die Zukunft ändern.

Deshalb will ich die beiden aktuellen Fahrzeuge außer Acht lassen, da sich meine Meinung darüber und die Prioritäten im Leben verändert haben.

Mit Leasing meine ich sowas wie einen kleinen KM Wagen, der möglichst günstig im Unterhalt ist, oder ihr empfehlt mir doch lieber einen soliden gebrauchten, den ich abbezahle, oder bezahle, wenn der Preis entsprechend ist, das ist dann mit Finanzierung eines gebrauchten gemeint.

Und beim größeren, der weniger bewegt wird, zb das Jahreswagenleasing des Golf Variant, oder eine Finanzierung einer C Klasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Fahrprofil ~> 2 neue Gefährten gesucht