ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto oder Alten behalten

Neues Auto oder Alten behalten

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 9:37

Hallo an alle :-) hab da eine Frage an euch, da ich mich relativ wenig auskenne.

 

Momentan fahre ich einen Megane 3 Coupé BJ 2009 mit ca.150000 km. Das Auto hat ein paar Mängel, zb Bräuchte ich nen neuen Antriebswellenkopf sowie alle bremsen erneuert. Klima ist auch fritten :p

 

Falls es jetzt bald ne Prämie geben sollte von ca 3000 euro und ich ein Auge auf nen Dacia Sandero werfe (neu ca 13000) würde ein Wechsel mehr Sinn machen als den Megane zu reparieren?

 

Ich brauche das Auto quasy nur für den Arbeitsweg und da ist mir Verlässlichkeit am wichtigsten. Danke schon mal im voraus für das Feedback

 

LG Simon

Ähnliche Themen
29 Antworten

150.000 . . . da is ja noch nichtmal Halbzeit !

Taugt er denn ansonsten ? Oder eher nicht ?

Und Bremsen sind auch nicht soo teuer (muß man ja nicht bei Renault kaufen ;-) )

https://www.daparto.de/.../2-2626-?kbaTypeId=24892#category-1456-1456

 

Was ist "fritten" genau ?

Klima im günstigsten Fall : 2 €

https://www.motor-talk.de/.../...eltemittel-zu-r134a-t6008957.html?...

 

 

 

Nachtrag/Antwort zu unten :

1.500 € nicht die Welt für die paar Sachen ?

Na ok, offizielle Angebote allein nur für Bremsen ab 700 € (in Berlin

https://www.fairgarage.de/bremsen-wechseln#search/results/UJK9DkIIZC

Gütersloh ab 880 € . . . ganz schöner Luxuswagen . . . oder noch bissl mehr Zeit (= gespartes Geld) in Suche nach günstigerer Werkstatt investieren, die auch günstige Teile akzeptiert. Wobei die richtige Bremsenwahl bei Franzosen oft schwierig ist, haben oft verschiedene Systeme im gleichen Modell verbaut . . .

Am besten ist immer einer in der Verwandtschaft/Bekanntschaft, der dein Modell gut kann . . . dann kostet's höchstens die Hälfte ;-) )

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 10:16

Klima Wartung wurde gemacht und nen halbes Jahr später ging erst nur noch eine Seite und danach war Schluss , Kompressor bleibt auch aus. Denke es wurde nicht auf Dichtigkeit geprüft und das Ding ist Furz trocken xD danke für die Links :-) Bremsen müsste ich machen lassen da es in Gütersloh keine Freie gibt die Kunden Teile verbaut.

 

Ich weiß jetzt auch nicht was Alters bedingt alles noch so kommen würde. Aber ich schließe aus deiner Nachricht das ein durchboxen sich wohl doch noch rechnen würde.

 

Denke so in Summe muss ich mich was Wartung betrifft auf 1500 Euronen einstellen fürs erste. Wäre ja auch nicht die Welt

am 23. Mai 2020 um 10:17

Aus rein wirtschaftlicher Sicht, ist es besser

den alten weiter zu fahren.

Die Reparaturen sind allesamt keine teure Sachen

und ganz normaler Verschleiß.

Immer dran denken!

Neue Autos brauchen Inspektionen

nach Hersteller Vorgabe, sonst ist die Garantie pfutsch.

Eine VK ist ebenso obligatorisch,

beides fällt beim Alten weg und ist ein

ordentlicher Kostenfaktor.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 10:48

Ich gebe zu das ich die noch nicht und vielleicht auch nie existente Prämie von ca 3000 im Hinterkopf habe. Da hab ich angefangen stumpf zu überschlagen ( Sandero 13000 - 3000 Prämie - Restwert Megane ca 3000? ) Und jetzt wusste ich halt nicht ( danke wegen dem Garantie bzw Wartungs Tipp ) in wie fern das auf ca 6 Jahre gesehen sich so verhält

Was heißt Bremsen neu?Mit oder ohne Bremssattel?Ich wollte bei meinem Volvo die vorderen Bremsscheiben wechseln.Ich habe gedrückt was ich konnte,aber die neuen Klötze waren zu groß.Das heißt,der Bremssattel war nicht mehr komplett gangbar.Da bin ich zu Volvo und habe den Auftrag gegeben,2 neue Bremssattel zu verbauen.Die haben anstandslos auch meine neuen mitgelieferten Scheiben und Klötze neu gemacht,weil die von Ate waren.Solange das kein Billigschund ist werden die das auch machen.Ich habe für meine beiden Powerdisc 16" mit Belägen,keine 200 Euro bezahlt.Das sind sehr gute Scheiben und durch die Nut sieht man auch den Verschleiß.

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 23. Mai 2020 um 10:17:06 Uhr:

Immer dran denken!

Neue Autos brauchen Inspektionen

nach Hersteller Vorgabe, sonst ist die Garantie pfutsch.

Das stimmt einfach nicht, dazu gibt es Präzedenzfalle. Nur auf die Kulanz könnten sich die falschen Stempel nach Garantieende auswirken.

Interessant zu wissen wäre auch welchen Motor du im Megane hast. Die 1.2er und 1.4er TCe sind keine Ausgeburt an Zuverlässigkeit und insofern kann ich deine Gedankengänge sehr gut nachvollziehen.

Ich schlage vor du wartest noch ab was der Juni im Bezug auf die Entscheidung einer eventuellen Prämie so bringt und machst danach ein paar Probefahrten und holst entsprechende Angebote ein.

In der Zwischenzeit holst du bei verschiedenen freien Werkstätten KVAs für die Reperaturen des Meganes ein.

am 23. Mai 2020 um 11:19

Zitat:

Das stimmt einfach nicht, dazu gibt es Präzedenzfalle. Nur auf die Kulanz könnten sich die falschen Stempel nach Garantieende auswirken.

Hast du eine Lese oder eine Textverständnisschwäche??

Natürlich muß der Wagen nach Hersteller Vorgabe gewartet werden,

sonst gibt erlischt der Garantieanspruch im Schadensfall.

Das die Wartung nicht beim Markenhersteller des Automobils gemacht

werden muß steht ausser Frage und habe ich nie anders geschrieben.

Jeder KFZ Betrieb der Wartungen nach Hersteller Vorschrift macht

beeinflusst die Garantieansprüche nicht im negativen Sinn.

Aber auch ein freier KFZ Betrieb arbeitet nicht für Almosen,

deshalb ändert sich rein gar nix an den von mir oben angeführten Punkten.

 

Also erst mal lesen was geschrieben wird.;)

Den Sandero würde ich für das Geld niemals nehmen.Der ist im Vergleich zum Megane Holzklasse.Einen neuen Megane mit 115 Ps gibt es bei König für 15t Euro.Da sind dann auch ordentliche Sitze drin und nicht wie beim Dacia,bessere Gartenstühle.Wenn man nicht allzuviel fährt,kann man auch über das Leasing von König nachdenken.Das sind bei 10t Km im Jahr 149 Euro monatlich.

Wenn es sehr hohe Rabatte auf Neuwagen/Jungwagen geben sollte, ist dies durchaus eine Überlegung wert. Ich rechne jetzt weniger mit staatlichen Kaufprämien, als mit einer Rabattwelle durch die Autos auf den Höfen der Hersteller. Das halten die Händler nicht lange durch. Dann wird man versuchen über Rabatte dies zu lösen. Aktuell wird m.E. noch auf eine tolle Prämie vom Staat gewartet. Die sehe ich nicht. Ausser für e-Autos.

In normalen Zeiten würde ich den alten Wagen behalten und halt reparieren. Ist nicht nur für das Portemonnaie gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto oder Alten behalten