ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Neuer Zolltarif in Deutschland 7%

Neuer Zolltarif in Deutschland 7%

Chevrolet
Themenstarteram 21. Januar 2014 um 6:47

Habe grade mein 7 US Car geholt und ohne Probleme uber den Deutschen Zoll - 7% alles sehr einfache ohne probleme.

ZITAT:

Oldtimer Markt Dank einer neuen Regelung gilt ab dem 1. Januar bei der Einfuhr von Fahrzeugen im Originalzustand, die mindestens 30 Jahre alt sind, ein günstigerer Import-Tarif

Ermäßigter Zolltarif für Oldtimer: Dank einer neuen Regelung gilt ab dem 1. Januar bei der Einfuhr von Fahrzeugen im Originalzustand, die mindestens 30 Jahre alt sind, ein günstigerer Import-Tarif.

Der gemeinsame Zolltarif der EU wird angepasst: Ab dem 1. Januar 2014 gilt eine neue und klarere Formulierung: Für „Sammlerkraftfahrzeuge“, die exakt benannte Kriterien erfüllen, werden im Falle der Einfuhr lediglich sieben Prozent Einfuhrumsatzsteuer fällig, berichtet die Zeitschrift „Oldtimer Markt“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Ziel der überarbeiteten Version soll die Gleichbehandlung in allen Mitgliedsstaaten der EU bei der Einfuhr von Oldtimern aus dem nicht-europäischen Ausland sein. Bislang galt: Oldtimer sind nur dann „Sammlerstücke“, wenn sie von „geschichtlichem oder völkerkundlichem Wert“ sind - diese Einstufung bedeutete: kein Zoll und ein halbierter Einfuhrumsatzsteuersatz von sieben Prozent. Die Kriterien wurden in den verschiedenen EU-Ländern allerdings unterschiedlich streng ausgelegt. So war es bislang in Deutschland kaum möglich, ein Auto mit dieser Ermäßigung zu importieren, während besonders über die Niederlande eine große Menge klassischer Fahrzeuge aufgrund der lockeren Auslegung eingeführt wurde.

Nun sind die Kriterien zum Zolltarif 9705 klar umrissen: Die Fahrzeuge müssen mindestens 30 Jahre alt sein und sich in ihrem Originalzustand befinden. Instandsetzung und Wiederaufbau ist zulässig, modernisierte oder umgebaute Fahrzeuge sind ausgeschlossen. Außerdem müssen sie einem nicht mehr hergestellten Modell oder Typ entsprechen.

Zu den Sammlerfahrzeugen gehören auch Kraftfahrzeuge, die nachweislich bei einem geschichtlichen Ereignis im Einsatz waren, etwa Rennkraftfahrzeuge, die bedeutende sportliche Erfolge errungen haben. Teile und Zubehör werden hier eingereiht, sofern es sich um Originale handelt, ihr Alter mindestens 30 Jahre beträgt und sie nicht mehr herstellt werden

Beste Antwort im Thema

Hallo Hannes,

ich bin selbst Spediteur, und habe ca. 150 Autos letztes Jahr importiert. Sowohl über Rotterdam, Bremerhaven, oder auch an der Grenze in Oldenzaal verzollt.

Da mir schon 2 Zollagenten, welche ich seit Jahren nutze, keine Fahrzeuge mehr verzollen wollen, weil angeblich der Zoll genauer nachschaut, habe ich diese Anfrage gestellt.

Das bei manchen Zollagenten mehr durchgewunken wird als bei anderen, ist auch keine Neuigkeit, insbesondere in Rotterdam. Es gibt auch Spediteure dort, die lassen sich quittieren, dass es sich um einen Oldtimer handelt, bevor sie die Verzollung abschicken. Und wenn der Zoll nach einiger Zeit drauf kommt, das es keine Sinn oder zu viele Umbauten gemacht wurden, was auch schon bei Stichproben und Kontrollen aufgefallen ist, dann muss nachgezahlt werden. So auch schon mehrfach von Kunden gehört, die eine Cobra Replica oder ähnliches importiert haben. War auch mal Thema in einem US Car Forum, auch da wurden die Firmen genannt. ( ist aber schon ca. 2 Jahre her )

Ich habe nie bestritten, dass es vielleicht problemlos gerade in Rotterdam noch geht, sondern lediglich von meinen Zollagenten, die die letzten Jahre bestimmt 300-400 Fahrzeuge für mich abgefertigt haben. Und das lässt einen dann schon stutzig werden, wenn es gleich 2 Firmen nicht mehr machen

Ich muss also nicht erst den Osterhasen oder Nikolaus, Frau Holle oder Arielle fragen, wo "Gerüchte" herkommen. - Aber dennoch danke für deine, an manchen Stellen belustigende, Antwort.

Grüße

Chris

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Danke, hab verstanden was du mir sagen möchtest!

Hat vielleicht auch noch jemand anderes ne Meinung dazu!?

mach über rotterdam der deutsche zoll pumpt dir sogar die klimaanlage leer und stellt dir das auch noch in rechnung

Danke, werd ich berücksichtigt!

Hast du vielleicht auch ne Antwort auf meine Frage???

welche meinst du?

wenn du den zustand des auto meinst ist es wie beim tüv da ist man dem zoll völlig ausgeliefert der eine würde ja sagen der nächste nein.sid alles götter hier in rotterdam gibt es das so nicht

D.h. dass deiner Einschätzung nach in Rotterdam die Chance ganz gut steht das bei einem Oldi (über 30 Jahre der 'noch' nicht die Zustands Voraussetzungen für das deutsche H Kennzeichen erfüllt) mit den 7% bzw. 6% durchkommen kann?

Und ich rede hier natürlich nicht von Schrott sondern von so Dingen wie schlechter Lack und maroder Polsterung...

Den hab ich im Dezember über Rotterdam als Oldtimer bekommen:

01-800
05

ja da bist du in rotterdam besser dran

Zitat:

@stephan671 schrieb am 26. April 2016 um 09:22:22 Uhr:

Den hab ich im Dezember über Rotterdam als Oldtimer bekommen:

Hallo Stefan,

Hast du ihn schon zugelassen bekommen?

Leider rückt Berlin Motors die Papiere nicht raus, mein Anwalt hat jetzt Klage eingereicht.

Repariert ist alles was sein muss, alles mit deutlich weniger Zeitaufwand und Materialkosten als ursprünglich angeboten. Hab jetzt zwei Adressen für eine TÜV Abnahme hier in der Nähe bekommen, Preislich sind beide unter dem ursprünglich angebotenen Preis und sehen keine Probleme den umbau auf V8 abzunehmen.

Eventuell könnt ihr mir hier helfen.

Ich habe aus Canada von Privat Getriebteteile und ein Getriebgehäuse gekauft. Die Teile sind von 1951 und auch so bezeichnet worden.

Der ZOLL hat einen Zollsatz von 3,5% und einen EUST-Satz von 19% berechnet. Meine Beschwerde wurde zurückgegewiesen. Das Alter spiele keine Rolle wenn es sich nicht um eine mindestens 100 Jahr alte Antiquität handeln würde. Aber selbst dann würde nur der Zollsatz auf Null gesetzt und die EUST bliebe bei 19%.

Der Code war mit 87089997900 eingetragen.

Die 7% habe ich aber nicht nur hier gelesen.

Wer kann mir helfen, die 7% besser zu begründen.

7% auf was ? Du hast doch schon 3,5% bekommen.

MwSt muss jeder zahlen.

Für die EUSt gibt es zwei Sätze - so wie bei der MWSt -> 19% und 7%. Ich bin der Meinung bei Oldtimern kommen die 7% zum Ansatz. Oder warum wird hier wegen der 7% diskutiert?

- also so wie hier dargestellt.

Wenn du Teile kaufst zahlst du immer Einfuhrumsatzsteuer.

Nicht das "ob" sondern das "wie" ist die Frage.

am 16. März 2019 um 7:41

Zitat:

@scorpio-driver schrieb am 15. März 2019 um 20:09:31 Uhr:

7% auf was ? Du hast doch schon 3,5% bekommen.

MwSt muss jeder zahlen.

Könnte mir vorstellen, dass hier so mancher das Thema Zollhöhe und Einfuhrumsatzsteuer etwas durcheinanderwürfelt. Die Einfuhrumsatzsteuer ist bereits die Mehrwertsteuer, soweit richtig, insofern dürfte sich zumindest die Frage nicht mehr stellen.

Die Zollsätze in Deutschland sind übrigens sehr individuell. Hier mal ein kleiner Einblick in die verschiedenen Zollsätze handelsüblicher Einfuhrwaren, auch wenn es hier vorwiegend um Reisemitbringsel geht. Warum hier bei einem Autoersatzteil ausgerechnet 3,5% fällig geworden sind entzieht sich zwar meiner Kenntnis, aber oft wird bei unbestimmten Warengruppen einfach irgendwas herangezogen, was halbwegs plausibel erscheint.

Ich würde mit den 3,5% einfach froh sein und nicht zusätzlich noch ne Welle schieben, sonst werden es am Ende noch 10%... :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Neuer Zolltarif in Deutschland 7%