ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Die neue KFZ-Steuer - ein wahrer Schachzug

Die neue KFZ-Steuer - ein wahrer Schachzug

Themenstarteram 27. Januar 2009 um 10:40

Hallo,

 

als ich das erste mal von der Idee gehört habe, dass Autos nach CO2 Ausstoss besteuert werden habe ich schon das Ende vieler schöner Autos (auch unserer Amis) in Deutschland gesehen, da war ich mir sehr sicher: Ich war froh wenigstens meinen Impala gefahren zu haben und hoffte, dass Oldtimer verschont bleiben; bei denen in Berlin weiß man ja nie....

 

Dann kam vor einigen Wochen ein Artikel im Spiegel Online zur neuen KFZ-Steuer: Ich dachte ich sehe nicht richtig... das muß ein Druckfehler sein, ein echter Spritschlucker wird in der Steuer billiger... sauber. Da habe ich wohl im Vorfeld was verkehrt verstanden, ich dachte immer es geht um CO2 Reduzierung!! Herr Glos sah das wohl anders, denn es war kein Witz. Wenige Tage nach Erscheinen des Artikels (so lange brauchten die FDP und die Grünen anscheinend zum Nachrechnen) regte sich erster Protest. Es war also doch kein Fehler, die meinen das ernst. Naja Fehler dürfen ja passieren. Aber Herr Glos wollte es einfach nicht einsehen erst auf Druck von Gabriell und Co sollte es eine vernünftige Nachbesserung geben...

Und? Jetzt kostet ein Spritschlucker nach der neuen Steuer soviel wie nach der alten!! Well done, Berlin. Ihr seid in dieses Forum aufgenommen.

Wie auf diese Weise das Ziel ab 2012 der Flottendurchschnitt nur noch 160G/Km erzeugt ereicht werden soll bleibt mir schleierhaft...

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Januar 2009 um 14:05

Zitat:

Original geschrieben von Al Kamino

Wen meinst Du eigentlich mit "Spritschlucker", Deine Frau?

 

Gruß Helmut

Nein, Deinen Golf 1.4 TSI was sonst

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Wen meinst Du eigentlich mit "Spritschlucker", Deine Frau?

Gruß Helmut

Themenstarteram 27. Januar 2009 um 14:05

Zitat:

Original geschrieben von Al Kamino

Wen meinst Du eigentlich mit "Spritschlucker", Deine Frau?

 

Gruß Helmut

Nein, Deinen Golf 1.4 TSI was sonst

Der Golf braucht nicht viel, da haut meine Frau mehr weg.

Gruß Helmut

Der Vorschlag der Deckelung ist schon wieder vom Tisch.

 

Jetzt werden se richtig teurer!

Themenstarteram 27. Januar 2009 um 16:37

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Der Vorschlag der Deckelung ist schon wieder vom Tisch.

 

Jetzt werden se richtig teurer!

Eben nicht, das ist ja der Witz. Sie sind jetzt nur nicht mehr billiger!!

Ich freue mich für Dich, dass 50% mehr Steuer für Dich bedeutet:

Jetzt kostet ein Spritschlucker nach der neuen Steuer soviel wie nach der alten!!

 

Ich finde das schon ne ganze Stange mehr, aber schön dass es Dir so gut geht dass 250-300€ jährlich mehr an den Staat egal sind!!!

P.S.: Über den generellen Schwachsinn einer derartigen Regelung brauchen wir nicht zu streiten - gibt es ausserhalb der Politik IRGENDJEMANDEN der NICHT für Abschaffung der Steuer und Umlage auf den Sprit ist???)

 

auch wenns nicht hier her gehört, die motorenpalette von Opel wird mE zur hälfte gut teuerer, jetzt haben die autohersteller gewonnen, die den eurofahrzyklus am besten angepaßt haben (was über tatsächliche verbäuche garnix ausssagt)

ist schau mir da nur mal nen 330i von BMW an im vergleich zu nem 2,0l Turbo von Opel

am 27. Januar 2009 um 16:53

Hallo Marcus ich zitiere Dich mal " ich bin froh einen Spritschlucker gefahre zu haben" dann bist Du ja hier irgendwie falsch mit Deiner Meinung entweder Du fährst Fahrrad oder lebst damit so einfach ist das u. wenn Du es immer noch nicht verstanden hast Du sollst Dir was" Neues" kaufen. Diese ewige Diskussion über Abgaswerte, das ist wie Holz in den Wald schaffen den wie verhält sich das den mit der Entsorgung/ Herstellung von Batterien. Hier ist ganz einfach ein Machtkampf zwischen Stromerzeugern u. Öllieferranten in Gange. Denn wo bleibt den der Wasserstoffantrieb ( dann wäre Island sofort Marktführer). So das reicht erst mal.

Ich denke wir werden jetzt ein Rennen um die am perfektesten unter Laborbedingungen abgestimmten Neuwagen erleben. Phantastische CO2 Werte auf dem Papier, nur um den Verkauf zu pushen und den grünen Fortschritt bestätigt zu sehen. In der Realität werden die Emissionen ganz anders aussehen. Genau so wie es sich mit den Prospektangaben zum Verbrauch und dem tatsächlich erreichbarem Verbrauch verhält.

Gewinner werden die Leute sein die klar denken können. Die die begriffen haben das KFZ Steuer und Verbrauch eben nur ein TEIL der Kosten sind. Wertverlust, Inspektionen, Wartungskosten, Finanzierungskosten, Versicherungen sind nämlich auch noch zu berücksichtigen!

Was mir am meisten Angst macht, welchen Dreh und in welchem Zeitraum werden die "Volksvertreter" finden um den vorhandenen Fahrzeugbestand diesem steuerrechtlichen Irrsinn zu unterwerfen? Wenns nur bei Neuwagen bliebe, würde mich das maximal peripher am A.... tangieren. Ich hab eh nicht vor sowas zu fahren. Aber ich werde das Gefühl nicht los, das die "Lenkungsfunktion" zum Konsum, sorry die ökologische Komponente, diesen Politikern noch nicht groß genug ist.

Zum weglachen: http://www.stern.de/.../652783.html (alles durchlesen! ;) )

Themenstarteram 27. Januar 2009 um 17:15

Zitat:

Original geschrieben von 3.0CS

Ich freue mich für Dich, dass 50% mehr Steuer für Dich bedeutet:

Jetzt kostet ein Spritschlucker nach der neuen Steuer soviel wie nach der alten!!

 

Ich finde das schon ne ganze Stange mehr, aber schön dass es Dir so gut geht dass 250-300€ jährlich mehr an den Staat egal sind!!!

P.S.: Über den generellen Schwachsinn einer derartigen Regelung brauchen wir nicht zu streiten - gibt es ausserhalb der Politik IRGENDJEMANDEN der NICHT für Abschaffung der Steuer und Umlage auf den Sprit ist???)

Kann ich nicht nach vollziehenwas Du meinst?

Schau dir hier mal die Tabelle an:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,603776,00.html

 

Und selbst wenn es bei richtig fetten Autos 250 Euro wären ist dies immer noch ein Witz wenn ich etwas Lenken möchte, dafür sind Steuern nähmlich auch da. Jemand der einen 4-6 l X5, Cayenne, ML und Co fährt interessiert doch nicht 250 Euro. Für soviel tank der im Monat....

Es gibt Länder (Skandinavien) da soll es z. B. auf den Cayenne Turbo bis 50.000 Euro Strafsteuer geben oder in Spanien um die 2500 Euro. Damit kann ich etwas erreichen aber nicht mit 250.

 

Was allerdings leider auch richtig ist, dass es dem normalen Menschen auch nicht hilft, wenn sein Golf statt 110 Euro nun 90 kostet, denn das vertank er auch in ein paar Tagen...

 

Da es für viele Bestandfahrzeuge keine vergleichbaren CO2 Angaben gibt, werden die älteren wahrscheinlich weiter nach Hubraum und Schuhgrösse des Fahrers besteuert und wahrscheinlich nochmals 2 Euro/100 cm³ obendrauf!

 

Alles Schwachsinn.

Zitat:

Original geschrieben von marcus911

Zitat:

Original geschrieben von 3.0CS

Ich freue mich für Dich, dass 50% mehr Steuer für Dich bedeutet:

Jetzt kostet ein Spritschlucker nach der neuen Steuer soviel wie nach der alten!!

 

Ich finde das schon ne ganze Stange mehr, aber schön dass es Dir so gut geht dass 250-300€ jährlich mehr an den Staat egal sind!!!

P.S.: Über den generellen Schwachsinn einer derartigen Regelung brauchen wir nicht zu streiten - gibt es ausserhalb der Politik IRGENDJEMANDEN der NICHT für Abschaffung der Steuer und Umlage auf den Sprit ist???)

Kann ich nicht nach vollziehenwas Du meinst? Und selbst wenn es 250 Euro wären ist dies immer noch ein Witz wenn ich etwas Lenken möchte, dafür sind Steuern nähmlich auch da. Jemand der einen 4-6 l X5, Cayenne, ML und Co fährt interessiert doch nicht 250 Euro. Für soviel tank der im Monat....

Es gibt Länder (Skandinavien) da soll es z. B. auf den Cayenne Turbo bis 50.000 Euro Strafsteuer geben oder in Spanien um die 2500 Euro. Damit kann ich etwas erreichen aber nicht mit 250.

 

Was allerdings leider auch richtig ist, dass es dem normalen Menschen auch nicht hilft, wenn sein Golf statt 110 Euro nun 90 kostet, denn das vertank er auch in ein paar Tagen...

Da LOL ich mich gleich mal weg :))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

 

Ein Buisness-Partner hat einen Cayenne, weil ers in den Bandscheiben hat und seit 30 Jahren nur Porsche fährt.

 

2500 Euro sind näher an den monatlichen Tankkosten, aber das kommt natürlich auch auf das Einsatzgebiet an. Der Cayenne säuft jedenfalls bei forscher Autobahn-Fahrweise locker über 35 Liter/100 km. Ich würde halt anders fahren, aber wers Geld hat....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Die neue KFZ-Steuer - ein wahrer Schachzug