ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer TÜV zwingend erforderlich?

Neuer TÜV zwingend erforderlich?

Themenstarteram 21. August 2020 um 20:34

Hallo zusammen,

Bin etwas verunsichert, ob ich etwas falsch gemacht habe.

Ich habe einen jungen Gebrauchten beim Vertrags-Händler gekauft.

1,5 Jahre alt,14000km. Neuwagen Garantie und TÜV bis 11/2021

 

Der Händler meinte, TÜV hat er ja noch, da braucht man keinen neuen. Wir machen Ihnen eine normale Wartung. Ich habe da nicht weiter drüber nachgedacht und fand es OK.

Inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher. Ist das so üblich?

Eigentlich wäre tüv auch gut, dann müsste ich das nicht nächstes Jahr machen...Aber irgendwas passieren kann ja nicht, ist ja quasi nen neues Auto oder?

Kaufvertrag ist aber schon unterschrieben, inkl der Jahresinspektion und auch noch ner neuwagen Anschlussgarantie bis 2023.

Kann da irgendwas faul sein? Oder wollte der Händler einfach nur die 100 Euro sparen? Ich überlege ob ich das noch ansprechen sollte bzw ob ich das überhaupt noch ändern könnte...

Danke

Beste Antwort im Thema

Der hat doch noch über ein Jahr TÜV, ist fast neu und hat Garantie. Was willst du mehr? Da kann doch nichts passieren.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hab neulich meinen Hänger 6 Monate Überzogen keine Mehrkosten. TÜV Termin holt man sich in den letzten Tagen des Monats und drückt den Termin aus. Dann gibt es keine Probleme bei einer Kontrolle und 25 Monate TÜV.

Richtig Spaß machen E-Autos mit TÜV für 75€

Bei Pkw's, um die es hier ja geht, zahlt man ab 2 Monaten Überziehung einen Aufschlag.

Hier ein Auszug:

Bei der Prüforganisation (TÜV, Dekra, GTÜ, KÜS etc.) selbst brauchen Sie keine Angst vor einem Bußgeld zu haben. Allerdings ist diese verpflichtet, ab einer Überschreitung um mehr als zwei Monate eine "erweiterte HU", auch Ergänzungsuntersuchung genannt, durchzuführen, für die 20 Prozent extra berechnet werden.“

https://www.adac.de/.../

 

P.S.: Die 35 Euro mehr im Vergleich zum E-Fahrzeug gönne ich mir sehr gerne.

Ob keine Sorge da kommt richtig viel mehr dazu. B. Kfz Steuer, Inspektionen, Ölwechsel und ein Haufen Reparaturen, die es beim E-Auto nicht gibt. Ich Weiss da recht gut bescheid, ich bin gerade bei Auto 24, 25 und 26 Nummer 27 ist bestellt. Zwei von den dreien sind Elektrisch und der letzt ist ein Diesel. Billiger als Elektrisch geht nicht aber die meisten Mitbürger sind zum Glück ja völlig Lernresistent, sonst würde man kaum noch an Ladesäulen kommen. Ich hoffe die nächsten 100000km werden genau so entspannt wie die ersten ohne zu viele E-Autos

Dann weiterhin viel Spass mit dem E-Kangoo.

Bestimmt ein super Auto.:rolleyes:

Ich bin bei solchen Autos sehr gerne "lernresistent".

Dass du das Ganze viel cleverer anstellst als alle anderen, freut mich jedoch für dich.

Aber nur weil jemand 26 Autos hatte, heißt das offensichtlich nicht, dass man von etwas bescheid weiss.

Ich hatte deutlich mehr. Und jetzt?

Aber zurück zum Thema und sorry für den OT. Dem TE ging es darum, ob der TÜV beim Kauf neu muss oder nicht.

Dass er wissen wollte, wie man mit einem elektrisch betriebenen Renault ein paar Cent sparen kann, konnte ich aus seinem Eröffnungspost nicht herauslesen.

Es ging um den Kommentar die 35€ mehr TÜV Gebühr gönne ich mir gern, und ich wollte nur klarstellen, daß neben den gesparten 35€auch kein Ölwechsel, sehr viel geringere Inspektions kosten und sehr viele geringere Energiekosten auf der Positiv Seite stehen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer TÜV zwingend erforderlich?